ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 54 [55] 56 ... 71   Nach unten

Autor Thema: Nord-Korea - Wie geht es weiter?  (Gelesen 116115 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Huangnoi

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.993
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #810 am: 20. September 2017, 10:27:37 »

Aus DW Newsletter:

Trump droht mit totaler Vernichtung Nordkoreas

US-Präsident Donald Trump hat im Konflikt um das nordkoreanische Raketenprogramm mit einem massiven Miltäreinsatz gedroht.

Die USA würden das asiatische Land "völlig zerstören", wenn Pjöngjang nicht nachgebe, warnte Trump in einer Rede vor der UN-Vollversammlung in New York.

Die nordkoreanische Regierung verurteilte er als "verkommenes Regime".

Der "Raketenmann" sei auf einem selbstmörderischen Weg, sagte der US-Präsident in Bezug auf Machthaber Kim Jong-Un.

Trump attackierte zudem scharf den Iran.

Dieser sei ein wirtschaftlich ausgelaugter "Schurkenstaat", der vor allem Gewalt exportiere. Teheran müsse aber endlich die Rechte seiner Nachbarn akzeptieren und sich gegen jede Form von Terrorismus stellen.

Das internationale Atomabkommen mit dem Iran bezeichnete Trump erneut als einen der schlechtesten Verträge, die jemals abgeschlossen worden seien.

So langsam denke ich, Trump gehört in die Klapse! {+
Gespeichert

Wonderring

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 859
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #811 am: 20. September 2017, 10:36:32 »

Moin
Zitat
Das internationale Atomabkommen mit dem Iran bezeichnete Trump erneut als einen der schlechtesten Verträge, die jemals abgeschlossen worden seien.

Das Paket wurde von seinen Landsleuten abgeschlossen, was bescheinigt er denen denn damit  }{ ??

Und das Klimaschutzabkommen muesse, ginge es nach ihm auch schnellstens "verlassen" werden?  So eilig hat er es denn aktuell garnicht mehr, bzw. so schlecht soll es wohl doch nicht mehr sein?

Ich meine "stoerrische Kinder", beruhigen sich meist auch schnell wieder. Diese Verbal Hyperaktivitaet koennte man auch versuchen zu ergruenden?

LG W
Gespeichert

Rangwahn

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.285
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #812 am: 20. September 2017, 11:49:05 »

Diese Verbal Hyperaktivitaet koennte man auch versuchen zu ergruenden?

ist ganz einfach - Der Typ hat sich nicht mehr Alle !

Ich meine das im Ernst!
Gespeichert
Solange ich lebe kriegt mich der Tod nicht!

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.124
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #813 am: 20. September 2017, 13:10:09 »

Schrille Toene aus Amerika,werden mit einem Flug einer Rakete beantwortet.

Den Zorn-und Feuerreden Herrn Trumps,werden keine Aktionen folgen.Genau
sowenig,wie die Vernichtung Amerikas durch die Atombomben des Herrn Kims
eintreten wird.

Seit mehr als 60 Jahren sind die Fronten verhaertet und mit den bisher ange-
wendeten Mitteln kein Durchbruch erzielt worden.

Vielleicht sollte man es einmal mit der Methode "zu Tode streicheln" versuchen.

Nordkorea verharrt in der Angst,dass der Bestand dieses Landes keine Zukunft
hat,wenn es nicht auf militaerische Abschreckung setzt.

Einigten sich China,USA und Suedkorea darauf zu garantieren,dass die derzeitigen
Grenzen gewahrt bleiben,koennte eine schrittweise Demilitarisierung eingeleitet
werden.
Natuerlich waere zuerst das Ende des Kriegszustands zu erklaeren.

Die freiwerdenden Budgetmitteln koennten dafuer eingesetzt werden,das soziale
Niveau in Nordkorea zu heben,unterstuetzt durch Abbau der Handelssanktionen
und Reisefreiheit.
Auch eine Art Marshall- Plan koennte helfen,die bestehende Indoktrinierung zu
lockern.

Ein "Weiter so" bringt nichts,und da eine militaerische Loesung ein Unterfangen
ist,das betraechtliche Risken beinhaltet,wird es bei Drohungen bleiben aber den
bestehenden Status quo einzementieren.

Es ist zu hoffen,dass es dem amerikanischen Aussenminister in Zusammenspiel
mit den Chinesen gelingt,Loesungen am Verhandlungstisch zu finden,um diesen
Teil der Welt zu befrieden.

Jock

Gespeichert

Wonderring

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 859
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #814 am: 20. September 2017, 13:52:33 »

Moiun Jock
Zitat
Es ist zu hoffen,dass es dem amerikanischen Aussenminister in Zusammenspiel
mit den Chinesen gelingt,Loesungen am Verhandlungstisch zu finden,um diesen
Teil der Welt zu befrieden.

Lies bitte mal #808 dazu.

So wird die usa sich und Russland sicher kein "akzeptierter Tischnachbar" der NK werden,  da einfach zu viele Eigeninteressen in der Region vorherrschen!

Die Suppe koennen nur andere ausloeffeln....

LGW
Gespeichert

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.719
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #815 am: 20. September 2017, 14:04:00 »


@jock

Deine philanthropische Ader macht dich zwar liebenswert, aber

Zitat
Die freiwerdenden Budgetmitteln koennten dafuer eingesetzt werden,das soziale
Niveau in Nordkorea zu heben,unterstuetzt durch Abbau der Handelssanktionen
und Reisefreiheit.
Auch eine Art Marshall- Plan koennte helfen,die bestehende Indoktrinierung zu
lockern.

was hätte der feiste Kim davon? Gerade diese Situation festigt seine Stellung im Staat!
Jegliche Opposition kann er im Moment mit Hinweis auf die "Gefahrenlage" problemlos ausmerzen.

Und seine "Untertanen" und deren Befindlichkeit jucken ihn herzlich wenig.. . .

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.124
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #816 am: 20. September 2017, 15:14:14 »

@Suksabai

Was haette der feiste Kim davon ?

Nun er koennte,wuerde der den Weg einschlagen zum weisesten,weit-
blickenden und beliebtesten Fuehrer aufsteigen.

Eines darf man nicht vergessen,so autark ist der gute Kim nicht,wie er tut.
Er haengt doch etwas vom Wohlwollen seines Nachbarn China ab.

Und die sind immer weniger gut auf die Politik der Nordkoreaner zu sprechen.

Wer haette noch vor einigen Jahren davon ausgehen koennen,dass China
die verhaengten Sanktionen mittraegt ?
Greifen die Sanktionen voll,so werden die Auswirkungen in erster Linie die
Bevoelkerung zu spueren bekommen.

Pendelt sich das Durchschnittsgewicht der Nordkoreaner bei 45 - 50 Kg.ein
und knurrt permanent der Magen,ist es mit der Liebe schnell vorbei und
sucht den Urheber der misslichen Lage.

Das weiss auch die Nomenklatura und wenn sie ein wenig von der Geschichte
der Revolutionen begriffen hat,wird sie draufkommen,dass einige davon von
der Unzufriedenheit mit den Verhaeltnissen ausgeloest wurden.

Davor werden sie auch nicht von 1,4 Mio Mann unter Waffen geschuetzt sein,
wenn diese zusehen muessen,wie deren Angehoerige zu verhungern drohen.

Die kommunistischen Regime in Vietnam,Laos und China konnten ja auch
nur an den Hebeln der Macht bleiben,weil sie ihre Laender oeffneten und "Wohl-
stand" sowie ein gewisses Mass an "Freiheit" zuliessen.

Auch wenn es derzeit nicht danach aussieht,dass sich die Verhaeltnisse rasch
aendern,faellt mir die Berliner Familie ein,die ich 1988 in Kenia getroffen habe.

Nachdem sie herausgefunden hatten,dass wir aus Wien kommen,beneideten
sie uns,weil wir am Wochenende ohne jedes Problem in die Umgebung einen
Ausflug machen koennen.

Traurig meinten sie,dass ihnen wohl bis an ihr Lebensende dieses Vergnuegen
versagt bleiben wird,da sich die Verhaeltnisse nie aendern wuerden.

Ein Jahr spaeter sah es bei ihnen ganz anders aus.

Jock

Gespeichert

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.719
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #817 am: 20. September 2017, 15:58:38 »


Naja, werter jock, das ist DEINE optimistische Sicht der Dinge . . .

Die Geschichte hat aber auch gezeigt, dass kein Despot freiwillig nachgegeben hätte.

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.124
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #818 am: 20. September 2017, 16:18:06 »

@Suksabai

Richtig !

Aber die bisherigen Aktionen,Drohen ohne Chance das auch umzusetzen,
verstaerken nur das Beharrungsvermoegen.

Daher sind andere Wege zu gehen,die es einen Despoten ermoeglichen,
sein Gesicht zu bewahren und gleichzeitig die Dinge zum Bessern zu
wenden.

Wird noch einige Zeit dauern.Vielleicht erst nach der Praesidentschaft von
Herrn Trump ?

Jock

Gespeichert

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.719
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #819 am: 20. September 2017, 16:21:13 »


@jock

Schau mer mal. . .
Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Wonderring

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 859
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #820 am: 20. September 2017, 16:21:44 »

Moin
Zitat
Daher sind andere Wege zu gehen,die es einen Despoten ermoeglichen,
sein Gesicht zu bewahren und gleichzeitig die Dinge zum Bessern zu
wenden.

Die Wege sind schon laengst eingeschlagen. Also bis Hr. Tramp geht braucht keiner mehr zu warten....So gesehen uebernehm ich mal den Optimismus von Hr. Jock.

LG W.
Gespeichert

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.119
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #821 am: 20. September 2017, 17:31:15 »

Nordkorea scheint unter den wenigen verbliebenen kommunistischen Ländern tatsächlich ein Sonderfall zu sein, die jockschen Argumente scheinen weitgehend ausgereizt, denn auch während 8 Jahren Verhandlungsbereitschaft unter Obama wurde gar nix erreicht.
Gespeichert
██████

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.124
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #822 am: 20. September 2017, 21:55:29 »

Verhandlungen mit Nordkorea gab es bereits vor Obama und dass
dabei keine Erfolge erzielt werden konnte,ist verbunden mit dem
Aufbau des Atomprogramms.

Waren die ersten Gespraeche nur zwischen Nord und Suedkorea und
die Absichtserklaerungen vielversprechend,sind diese immer wieder
entweder von der einen Seite oder von der anderen Seite nicht be-
achtet,aufgekuendigt oder verschoben worden.

Im Jahr 2000 wurde vereinbart,in Verhandlungen einzutreten um zu
einen Friedensschluss zu kommen,der begleitet wird von der Weiterent-
wicklung der gegenseitigen Beziehungen u.s.w.
Erste Erfolge waren die Errichtung der Sonderwirtschaftszone und die Moeg-
lichkeit von Familienbesuchen.

Aber erst im Jahr 2007 kam es zum Treffen der Staatschefs von Nord
und Sued,wo der gute Wille nochmals bekraeftigt wurde.

Zuvor jedoch 2005 gab Nordkorea zu,am Atomprogramm zu arbeiten und
immer wieder gab es gegenseitige Provokationen, die die Atmosphaere
vergifteten.

Seit 2002 wurden die Gespraeche als 6- Parteienverhandlungen gefuehrt,
die keine grossen Erfolge verzeichneten.

2010 versuchte Nordkorea nochmals Schwung in die Verhandlungen zu
bringen,indem es anbot,das atomare Aufruestungsprogramm einzustellen,
wenn es dafuer einen bilateralen Friedensvertrag bekommt.

Diese Forderung wurde von den Amerikanern abgelehnt und damit eine Chance
verspielt.

In den naechsten Jahren entwickelte Nordkorea nicht nur einsatzfaehige Atom-
bomben sondern auch Traegerraketen und schuf sich so eine breite Brust fuer
allfaellige zukuenftige Verhandlungen,wo es Bedingungen stellen kann,so ihnen
nicht die Puste ausgeht,wenn die Sanktionen scharf zu wirken beginnen und
Freund Kim innenpolitisch unter Druck kommt.

Da auch die verfeindeten Nachbarn Pakistan und Indien ueber Atomwaffen ver-
fuegen und diese bei den Scharmuetzel nicht eingesetzt wurden,ist auch nicht
zu rechnen,dass die USA oder Nordkorea darauf zurueckgreifen werden um
einen Erstschlag zu fuehren.

Konventionell ist Nordkorea zwar militaerisch unterlegen,hat aber das Atout in
der Hand,als ultima ratio,eine Atombombe gegen Suedkorea einzusetzen,wenn
die USA ( im Verbund mit Suedkorea) Nordkorea mit konventionellen Waffen an-
greifen.
Das ergeben auch die Analysen der amerikanischen Militaers und muessen dabei
bedenken,dass eine 50 Mio.starke Einwohnerschaft von Suedkorea in einem re-
lativ kleinen Land,als Zielscheibe dient.

Als Ausweg bieten sich vorbedingungslose Verhandlungen an und kein Saebel-
rasseln ala Trump um das Konfliktpotential zu entschaerfen bzw. aus der Welt
zu schaffen.

Jock





Gespeichert

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.119
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #823 am: 21. September 2017, 03:37:27 »

Dass über 60 Jahre lang kein Friedensvertrag zustande gekommen ist, lag von Anfang an an nordkoreanischer "Unbeweglichkeit". 

Und es gab genügend Angebote, nach der Art des Iran-Vertrages ein ziviles Nuklearprogramm unter Aufsicht der IAEA über das spaltbare Material durchzuziehen, wenn es nur um die Nutzung der Atomenergie gegangen wäre, aber den Kims ging es halt von Anfang an nur um die Bombe.

Und es scheint immer mehr in Vergessenheit zu geraten, wer den Koreakrieg überhaupt angezettelt hat.

Auch danach machte das Land regelmässig mit agressiven und absolut "undiplomatischen" Verhaltensweisen von sich reden,  Entführungen, Auftragsmorde, Anschläge...
Gespeichert
██████

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 11.054
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #824 am: 21. September 2017, 06:57:21 »

Hier eine interessante Doku über Kim Jong-Un:

Gespeichert
Seiten: 1 ... 54 [55] 56 ... 71   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.39 Sekunden mit 23 Abfragen.