ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 4 [5] 6 ... 41   Nach unten

Autor Thema: Aktuelle Meldungen aus China  (Gelesen 77123 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

dart

  • Gast
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #60 am: 03. Februar 2012, 19:24:12 »

Dürfte wohl auch für die USA zutreffen, Australien scheint der westl. Handelspartner No.1 für China zu sein.
Gespeichert

Roy

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.138
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #61 am: 03. Februar 2012, 19:56:21 »

Die haben Rohstoffe, die die anderen wollen. Da muessen sie schoen artig sein, nett anklopfen und einen Diener machen. Das koennen sie gut.

Was machen die Aussies alleine im Pazifik, wenn die Amis dort nichts mehr zu melden haben?
Gespeichert

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.127
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #62 am: 03. Februar 2012, 21:51:57 »

Peking verbietet Frau Merkel Treffen mit...

Das ist falsch !

Peking bedauert vielmehr,dass dieses Treffen und der Besuch einer Zeitung nicht
zustande gekommen sind.

Das waere die offizielle Kommentierung chinesischer Kreise,wenn jemand nachfragen wuerde.

Frau Merkel wird darueber nicht besonders ueberrascht gewesen sein,da sie weiss,dass solche
Spielereien zum Ritual gehoeren und sich im Rahmen diplomatischer Gepflogenheiten halten.

Zum Ritual gehoert auch,dass jede Delegation aus westlichen Demokratien,vor Abreise ihren
NGO s versprechen,die Menschenrechtslage anzusprechen.

Das geschieht auch und findet aufmerksame,hoefliche Zuhoerer.

Beide Seiten wissen aber auch,das dieses Gespraech nach Abreise zu vergessen ist.

Viel wirkungsvoller sind jedoch Gespraeche,die sich mit wirtschaftlichen und aussenpolitischen
Themen beschaeftigen.



Jock
Gespeichert

rio0815

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 403
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #63 am: 08. Februar 2012, 15:06:18 »

http://www.welt.de/wirtschaft/article13853708/Peking-verbietet-Airlines-Zahlung-der-CO2-Abgabe.html

Peking verbietet Airlines Zahlung der CO2-Abgabe

China lässt den Streit um CO2-Abgaben für Airlines eskalieren. Die Lufthansa warnt vor einem Handelskrieg, doch die EU wiegelt ab.


Bravo China, endlich mal jemand, der sich gegen die EUDSSR zur Wehr setzt  [-]
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #64 am: 10. Februar 2012, 06:42:35 »

Mysteriöser Politkrimi erschüttert Pekinger Führung

"Ein mysteriöser Machtkampf tief im Inneren Chinas schlägt politische Wellen bis nach Washington. Er erschüttert im Vorfeld des am 5. März beginnenden Volkskongress und der Parteitagswahlen im Oktober die Pekinger Führung.

Im chinesischen Internet läuft die Gerüchteküche heiß: Der Sicherheitschef des Stadtstaates Chongqing, Wang Liqun, soll am Dienstag im US-Konsulat von Chengdu um politisches Asyl nachgesucht haben. Er soll Chinas Behörden wieder überstellt worden sein.....

 .Offiziell sind bislang nur drei Fakten gesichert: Wang Liqun hatte am Dienstagabend das 300 Kilometer von Chongqing entfernte nächstgelegene US-Konsulat in Chengdu aufgesucht. Sprecherin Victoria Nuland vom US-Außenministerium bestätigte in Washington, dass er zu Gesprächen mit US-Beamten im Konsulat war.

Wang hätte das Konsulat „später aus eigenen Stücken“ verlassen. Sie sagte nichts über ein Asylgesuch: “Wir geben zu solchen Fragen grundsätzlich keine Auskunft.“. Augenzeugen in Chengdu bestätigten „Welt Online“, dass das US-Konsulat am Dienstagabend ab 18 Uhr von Kolonnen von Polizeiwagen umstellt und regelrecht belagert wurde....."

http://www.welt.de/politik/article13859113/Mysterioeser-Politkrimi-erschuettert-Pekinger-Fuehrung.html 

Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #65 am: 27. Februar 2012, 08:41:08 »

Lijiang - Am schönen Fluss südlich der Wolken

"Yunnan liegt im Südwesten von China an der Grenze zu Tibet und bedeutet „Südlich der Wolken". Hier gibt es viele herrliche Landschaften, Orte mit besonderen Baustilen und faszinierenden Traditionen, die gerade für Europäer nahezu unbekannte Reiseziele sind. Meine Reise begann mit der Stadt Lijiang, wo ich in einem wunderschönen Hotel in der Altstadt, einem ehemaligen Prinzenpalast, übernachtete. Die verwinkelten Gassen der Altstadt von Lijiang dürfen nicht von Autos befahren werden. Ein kristallklarer Fluss aus Schmelzwasser vom schneebedeckten Yulong Berg durchströmt in einem Netzwerk von Kanälen die Altstadt. Am ersten Tag streifte ich gegen neun Uhr morgens durch die Gassen und ließ die träumerische Atmosphäre der erwachenden Stadt auf mich wirken. In Lijiang herrscht ein gemütlicher Lebensrhythmus im Vergleich zur hektischen Großstadt und viele Andenkenläden öffnen erst nach und nach. .."



http://www.epochtimes.de/817514_lijiang-am-schoenen-fluss-suedlich-der-wolken.html 

Anmerkung: Epochtimes.de ist schon eine interessante Website, aber die langen Ladezeiten nerven gewaltig. :-)
Gespeichert

MIR

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.527
  • @ Thailand
    • GPIS
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #66 am: 27. Februar 2012, 23:25:04 »

Bricht nun der Deutsche Autoabsatz in China ein?

Zitat
Kaufverbot für ausländische Autos
Bonzen sollen chinesisch fahren
http://www.n-tv.de/wirtschaft/Bonzen-sollen-chinesisch-fahren-article5609521.html

Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #67 am: 03. März 2012, 07:37:42 »

Der große Lachangriff auf Chinas Regierung

"Chinas Herrscher dulden keine Kritik. Doch politische Karikaturen im Internet überziehen die Kommunistische Partei mit beißendem Spott.

Insektenhafte Kreaturen sitzen an langen Tischreihen, vor sich Teetassen. Hinter ihnen flankieren rote Flaggen ein großes Herrschaftswappen: einen Feuerlöscher mit Hammer und Sichel. Eines der Wesen trägt eine Rede vor, mehrere schlafen und sabbern dabei aus den Mundwinkeln. Niemand scheint zu bemerken, dass eine der Gestalten lichterloh in Flammen steht.

Die Karikatur, die im chinesischen Internet kursiert, ist für politisch bewanderte Chinesen leicht zu entschlüsseln. .

 .Die Zeichnung gehört zu den neuesten Werken von Fengxie, einem der Stars von Chinas schnell wachsender Szene von Internetkarikaturisten. Fengxie ist ein Künstlername, der „Verrückte Krabbe“ bedeutet. Wer sich hinter dem Pseudonym versteckt, ist unbekannt. „Ich bin mir sicher, dass die Behörden sich viel Mühe geben, meine Identität aufzudecken“, erklärt der Zeichner in einem Interview mit dieser Zeitung, das er aus Angst um seine Sicherheit nur per Email führen will. „Wenn sie meinen Name herausbekommen würden, wäre das für mich sehr gefährlich. ..."

http://www.fr-online.de/politik/karikaturen-in-china-der-grosse-lachangriff-auf-chinas-regierung,1472596,11749656.html
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #68 am: 10. März 2012, 11:50:28 »

In einer landesweit geplanten Aktion konnten die Behörden 77 entführte Kinder befreien, und über 300 Menschenhändler verhaften.

Seit letztem Jahr gehen die chin. Behörden massiv gegen den Menschenhandel mit Frauen und Kindern vor.
So konnten allein im Jahr 2011 insgesamt 15.485 Frauen und 8.660 Kinder befreit werden, und 3125 Menschhändler-Ringe wurden aufgespürt und verhaftet.

http://www.phuketgazette.net/news/detail.asp?fromsearch=yes&Id=12548
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #69 am: 01. April 2012, 21:25:08 »

Auf der Suche nach Übernahmezielen - Chinesen kaufen deutsche Firmen

"Es ist 3.13 Uhr morgens, als Xiang Wenbo die größte Übernahme eines chinesischen Unternehmens in Deutschland perfekt macht. Mit seiner Unterschrift unter den Kaufvertrag sichert der Chef-Unterhändler des Baumaschinen-Riesen Sany dem Konzern die Macht beim Betonpumpen-Hersteller Putzmeister aus dem schwäbischen Aichtal. Weil in letzter Minute noch einige Details geändert werden, zieht sich die Notarsitzung in der Anwaltskanzlei Sherman Sterling in Frankfurt neun Stunden hin. Im Morgengrauen des 21. Januar bricht Xiang anschließend direkt zum Flughafen auf. In der Heimat steht schließlich das chinesische Neujahresfest an - der wichtigste Feiertag in der Volksrepublik.

Putzmeister-Chef Norbert Scheuch schwärmt noch heute, wie rasch Sany die 360 Millionen Euro teure Übernahme über die Bühne brachte. "Alles wurde mit heißer Nadel gestrickt." Am 20. Dezember stellt Scheuch den Top-Managern in der Sany-Konzernzentrale in Changcha in Südchina die schwäbische Firma erstmals vor, 32 Tage später unterschreibt Xiang in Frankfurt den Kaufvertrag. "Die Sany-Manager haben klar gemacht, dass sie Putzmeister sofort wollen", erinnert sich Scheuch. "Es musste schnell gehen."

Der Fall Putzmeister ist das bisher prominenteste Beispiel für den steigenden Übernahmehunger chinesischer Unternehmen in Deutschland. Sie sind weltweit auf der Jagd nach Technologien und bekannten Marken - und nehmen die Industrienation Deutschland damit fast zwangsläufig ins Visier. Im vergangenen Jahr kauften Maos Erben bereits 15 deutsche Unternehmen, 2012 wird die Zahl weiter steigen....."

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Chinesen-kaufen-deutsche-Firmen-article5922626.html
Gespeichert

nompang

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.723
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #70 am: 01. April 2012, 21:47:57 »

Bei uns nennt man das Ausverkauf der Heimat.

Die Reichen sollten mal ihr Schwarzgeld nach Hause holen und solches verhindern.

Wieviele bekannte schweizer Marken sind inzwischen in ausländischer Hand ???
Gespeichert
Eine Stunde zu spät ist relativ pünktlich....Einstein in Thailand.

dart

  • Gast
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #71 am: 07. April 2012, 18:18:12 »

Organhandel in China  - Schüler verkauft seine Niere für ein iPad

"Der chinesische Schüler Wang, 17 Jahre alt, aus Anhui, einer ländlichen Provinz Chinas, wollte unbedingt ein iPad. Nur bezahlen konnte er es nicht. Er habe im Internet gesurft, berichtet die britische Zeitung "The Telegraph", dabei sei er auf eine Anzeige gestoßen: 20.000 Renminbi, rund 2400 Euro, für eine Niere. Er reiste nach Chenzhou, ging dort in das örtliche Krankenhaus und verließ es drei Tage später mit einer Niere weniger.

Die Operation liegt rund ein Jahr zurück, damals berichteten zahlreiche Zeitungen über den Fall. Nun hat die Stadt Chenzhou fünf Personen wegen illegalen Organhandels angeklagt, meldete die amtliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua am Freitag. Darunter auch ein Chirurg und Makler, die Operationssäle mieten und online nach Spendern suchen. In China warten rund 1,5 Millionen Menschen auf eine Organspende, aber nur rund 10.000 Transplantationen werden jedes Jahr durchgeführt, das heizt den illegalen Organhandel an...."

http://www.spiegel.de/schulspiegel/ausland/0,1518,826251,00.html
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #72 am: 21. April 2012, 06:38:01 »

China unter Schock - Die Wahrheit über den Organraub dringt nach China durch

"In letzter Zeit erregte das Thema „Organraub" in China immer größer werdende Aufmerksamkeit. Nach der Schwächung der konservativen Gruppe aufgrund des Machtkampfes innerhalb der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh), wurden Probleme bei Organtransplantationen und illegaler Organhandel von der Regierung in China thematisiert. Diese Gruppe war direkt  an der Verfolgung von Falun Gong-Praktizierenden und am Organraub beteiligt.
 
Nachdem die Regierung in China im März die Entnahme der Organe von Hingerichteten zugegeben hatte, wurde in China über einen Schwarzmarkt für den Organhandel gesprochen. Die parteieigene Tageszeitung Guangming veröffentlichte am 17. April einen Artikel über Organhandel in China, in dem stand: „Menschliche Organe als Waren zu behandeln, ist eine Schändung der Menschenwürde."
 
Nach der Absetzung des Spitzenpolitikers Bo Xilai, der direkt am Organraub an Falun Gong-Praktizierenden beteiligt war, war der Suchbegriff „Organraub" mehrfach in der größten chinesischen Suchmaschine Baidu und in Mikroblogs zu finden. So gehen die Diskussionen im chinesischen Internet über den Schwarzmarkt hinaus und beschäftigen sich direkt mit dem Organraub...."

http://www.epochtimes.de/die-wahrheit-ueber-den-organraub-dringt-nach-china-durch-885786.html
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #73 am: 24. April 2012, 08:58:41 »

Autoshow Peking 2012: Da hat es Boom gemacht

"Längst ist China das gelobte Land der Autoindustrie, mit im Schnitt zweistelligen Wachstumsraten das Eldorado der Branche. Entsprechend groß ist der Auftrieb auf der diesjährigen Peking Autoshow. Vor allem die deutschen Hersteller profitieren vom Boom. Ein Messerundgang.



In Deutschland werden heute kaum noch Neuwagen verkauft, ohne dass nicht ein satter Rabatt verhandelt wird. In China ist das umgekehrt: Hier sind Neuwagenkäufer bereit, zwischen fünf und zehn Prozent auf den Listenpreis draufzulegen, nur um an ein begehrtes Modell zu kommen.

Verrückte Autowelt? China halt  "

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,829187,00.html 
Gespeichert

Moesi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.135
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #74 am: 24. April 2012, 23:20:31 »

Autoshow Peking 2012: Da hat es Boom gemacht
"Längst ist China das gelobte Land der Autoindustrie,  . Vor allem die deutschen Hersteller profitieren vom Boom.

Dass sie Deutsche Autos kaufen ist anscheinend sehr erwünscht ...  aber gleichzeitig flucht man überall in Deutschen Medien darüber, dass die Chinesen auf dem Weltmarkt nun auch den Treibstoff dazu kaufen  (Stichworte Benzinpreis, Treibhausgase....).

 :-X ???
Gespeichert
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie angeschaut haben." (Alexander von Humboldt)
Seiten: 1 ... 4 [5] 6 ... 41   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.41 Sekunden mit 24 Abfragen.