ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 6 [7] 8 ... 41   Nach unten

Autor Thema: Aktuelle Meldungen aus China  (Gelesen 77144 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

dart

  • Gast
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #90 am: 11. Juli 2012, 06:39:02 »

China soll vatikantreuen Bischof gefangen halten

"China hält möglicherweise einen vatikantreuen Bischof gefangen. Der vom Vatikan ernannte Weihbischof von Shanghai Thaddeus Ma Daqin soll in der Nähe von Shanghai in einem Priesterseminar unter Arrest stehen. Dies berichtet die britische BBC unter Berufung auf katholische Medien und weitere Quellen. Ma wird seit Samstag vermisst, seitdem er bei seiner Weihe zum Weihbischof von Shanghai seinen Austritt aus der chinesischen Staatskirche verkündet hatte.
 
Damit spitzt sich der Streit zwischen dem Vatikan und China über Priesterweihen zu. Ma ist der erste Bischof in China, der die Staatskirche verlassen hat. Mas Weihe zum Bischof war vom Vatikan angeordnet und zunächst von China akzeptiert worden. Als Begründung für seinen Austritt gab er bei der Messe vor 1.000 Gläubigen an, dass er wegen seiner neuen Pflichten nicht mehr Mitglied in der Staatskirche sein könne. ..."

http://www.zeit.de/politik/ausland/2012-07/china-vatikan-ma-daqin
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #91 am: 22. Juli 2012, 16:44:27 »

Jahrhundert-Regen legt Peking teilweise lahm

"Peking - Die heftigsten Regenfälle seit Jahrzehnten haben in Peking zu schweren Überschwemmungen geführt. Mindestens zehn Menschen seien ums Leben gekommen, berichteten staatliche Medien. 14.500 Menschen im bergigen Umland der chinesischen Hauptstadt mussten in Sicherheit gebracht werden.






Im gesamten Stadtgebiet kam es zu Stromausfällen, viele Hauptstraßen standen bis zu einem Meter unter Wasser. Auf Fotos sind völlig überschwemmte Kreuzungen zu sehen. Bäume wurden entwurzelt, Autos und Busse von Wassermassen eingeschlossen.

Mehr als 220 Flüge fielen aus, darunter auch internationale. Bis Samstagabend saßen rund 80.000 Reisende fest. Die U-Bahn sei jedoch weitgehend störungsfrei gefahren, hieß es. Man arbeite daran, die Sturmschäden schnell zu beseitigen, teilten die Stadtbehörden mit. Allerdings sei weiterhin mit schlechtem Wetter zu rechen.

Es waren die schwersten Regenfälle seit Beginn der Aufzeichnungen 1951, wie die Nachrichtenagentur Xinhua unter Berufung auf Meteorologen berichtete. ..."

http://www.spiegel.de/panorama/zehn-tote-bei-regenfaellen-in-peking-a-845728.html

Weitere Bilder => http://www.spiegel.de/fotostrecke/peking-ueberschwemmmungen-nach-heftigem-regen-fotostrecke-85147.html


Gespeichert

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.391
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #92 am: 23. Juli 2012, 22:43:20 »

Zitat
Für 15 Milliarden Dollar in bar will Pekings Energiekonzern CNOOC die kanadische Förderfirma Nexen übernehmen.

http://www.20min.ch/finance/news/story/China-plant-gigantischen-Engergie-Deal-29124420

wollen die etwa ihre Waehrungsreserven abbauen  ???    >:
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

dart

  • Gast
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #93 am: 26. Juli 2012, 06:13:43 »


Tag der offenen Tür - China demonstriert militärische Stärke
 
"Erstmals dürfen ausländische Journalisten das chinesische Militär in Augenschein nehmen. China will damit angeblich Ängste der Nachbarländer abbauen – dürfte aber genau das Gegenteil erreichen.

Militärpilot Zhao Derong fliegt mit seinem schweren Kampfhubschrauber vom Typ Z-9 nur 15 Meter über dem Boden. Es sieht aus, als tanze er mit der Maschine. Er schwingt mit ihr vor und zurück, schraubt sich in Pirouetten in die Höhe, kreist 360 Grad um sich selbst und lässt sie dann in der Luft stehen. Der 38-jährige Oberst, der 3000 Flugstunden hinter sich hat, erntet Applaus für seine Vorführung.

Die Szene spielt in Tongzhou, 30 Kilometer östlich von Peking und ist eine kleine Revolution. Durften bislang nicht einmal die Militärattachés ausländischer Botschaften das legendäre Vierte Hubschrauberregiment besuchen, hat das Informationsamt beim Staatsrat erstmals chinesische und ausländische Journalisten zu einem Tag der offenen Tür bei der legendären Eliteeinheit eingeladen. ..."



http://www.welt.de/politik/ausland/article108381558/China-demonstriert-militaerische-Staerke.html

Gespeichert

MIR

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.527
  • @ Thailand
    • GPIS
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #95 am: 12. August 2012, 05:58:33 »

Zensur nach Bericht über Mordgeständnis Gu Kailais

"Frühere Staranwältin soll Briten Heywood vergiftet haben

Peking - Nach dem Bericht über ein Mordgeständnis der früheren chinesischen Staranwältin Gu Kailai haben die Behörden am Samstag eine strikte Internet-Zensur zu dem Fall verhängt. Weder ihr Name noch der ihres in Ungnade gefallenen Mannes, des ehemaligen hochrangigen Politikers Bo Xilai, waren über Suchmaschinen zu finden.

Auch der Name des Briten Neil Heywood, den Gu zusammen mit einem Komplizen vergiftet haben soll, tauchte nicht auf. Die Staatsmedien zitierten ausschließlich die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua. ..."

http://derstandard.at/1343744587598/Strikte-Zensur-nach-Bericht-ueber-Mordgestaendnis-Gu-Kailais
 
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #96 am: 20. August 2012, 06:54:06 »

Zankapfel im Ostchinesischen Meer - Inselstreit zwischen Japan und China eskaliert

"Eine unbewohnte Inselgruppe sorgt für Zündstoff. Nachdem auf der Insel Uotsuri die japanische Flagge gehisst worden ist, sind in China mehrere Tausend Menschen auf die Straße gegangen. Der Streit um die Bodenschätze geht weiter.
Die Regierung in Peking rief Tokio auf, „die illegalen Aktionen“ zu stoppen. Die Aktivisten hätten Chinas territoriale Souveränität verletzt. „Japan sollte diese Angelegenheit vernünftig angehen und eine ernsthafte Beschädigung der chinesisch-japanischen Beziehungen vermeiden“, warnte ein Sprecher des Außenministeriums in Peking.
Es sei auch Beschwerde bei Japans Botschafter eingelegt worden. Die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua sprach von einer Provokation seitens Japan. ..."

http://www.focus.de/politik/ausland/zankapfel-im-ostchinesischen-meer-inselstreit-zwischen-japan-und-china-eskaliert_aid_802779.html

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Geplante finanzielle Anreize in China alarmieren Experten

"Laut kürzlich gemachten Äußerungen von Führern der Kommunistischen Partei in einem Meeting des Politbüros am 31. Juli, ist eine neue Reihe von Anreizen zur Aufrechterhaltung des Wirtschaftswachstums in China in Aussicht. Experten für das politische und wirtschaftliche System Chinas glauben jedoch nicht, dass diese langfristig hilfreich sein werden.
 
Parteichef Hu Jintao sagte, dass das Wirtschaftswachstum Vorrang besitze angesichts der sozialen Spannungen, die entstehen, wenn sich das Wachstum verlangsamt. Aus diesem Grund sind neue groß angelegte öffentliche Investitionen in Planung.
 
Allerdings warnen Analysten davor, dass diese neue Reihe von Anreizen noch verheerendere Auswirkungen haben könnten, als das vier Billionen Yuan (ca. 510 Milliarden Euro) schwere Konjunkturpaket aus dem Jahr 2008 und dass die Kosten für die ertraglosen Investitionen letztlich von den Bürgern in Form einer Inflation bezahlt werden müssten. ..."

http://www.epochtimes.de/geplante-finanzielle-anreize-in-china-alarmieren-experten-960251.html

Gespeichert

arthurschmidt2000

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.873
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #97 am: 20. August 2012, 08:21:23 »

Wenn ich mich recht entsinne, plant Europa mit 130 Mrd. Euro die Wirtschaft anzukurbeln.
Gespeichert
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen.

dart

  • Gast
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #98 am: 20. August 2012, 13:04:12 »

Gericht verurteilt Politikergattin zum Tod

"Die Frau des in Ungnade gefallenen chinesischen Spitzenpolitikers Bo Xilai, Gu Kailai, ist wegen Mordes verurteilt worden. Das Gericht verhängte die Todesstrafe, gewährte aber einen Aufschub von zwei Jahren. Damit könnte die Angeklagte der Hinrichtung entgehen.



Sie soll den britischen Geschäftsmann Neil Heywood vergiftet haben, nun ist Gu Kailai in China zum Tod verurteilt worden. Die Frau des in Ungnade gefallenen Ex-Spitzenpolitikers Bo Xilai hatte die Tat gestanden.

Das Gericht habe die Todesstrafe verhängt, aber zwei Jahre Aufschub gewährt, sagte der Anwalt der Familie des Opfers, He Zhengsheng, am Montag vor Journalisten vor dem Gerichtssaal. Todesstrafen mit Aufschub werden in China meist in lebenslange Haftstrafen umgewandelt. Gus Komplize, ein Hausangestellter der Familie Bo, wurde demnach zu neun Jahren Haft verurteilt. ..."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/todesstrafe-fuer-gu-kailai-frau-von-bo-xilai-in-china-verurteilt-a-850894.html
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #99 am: 31. August 2012, 18:27:17 »

Nach zehn Jahren Haft - China lässt Dissident Wang Xiaoning frei

"Er saß ein Jahrzehnt in Haft - nun ist der chinesische Dissident Wang Xiaoning auf freiem Fuß. Seine Frau nahm ihn vor einer Polizeiwache in Empfang. Wangs Festnahme hatte für Aufsehen gesorgt, weil das Internetunternehmen Yahoo die Behörden damals mit wichtigen Daten versorgte.

Sein Fall wurde zum PR-Desaster für Yahoo und hat auch im Ausland für Schlagzeilen gesorgt: Nach einer zehnjährigen Haftstrafe ist der chinesische Dissident Wang Xiaoning am Freitag aus dem Gefängnis entlassen worden. Der 62-Jährige befinde sich "in einem guten geistigen und körperlichen Zustand", sagte Wangs Ehefrau Yu Ling der Nachrichtenagentur AFP. ..."




http://www.spiegel.de/politik/ausland/china-laesst-dissident-wang-xiaoning-nach-zehn-jahren-haft-frei-a-853194.html
Gespeichert

nompang

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.723
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #100 am: 03. September 2012, 22:21:27 »

Ein interessanter Bericht in der NZZ, Chinas "nackte Kader" plündern das Land:

http://tinyurl.com/budayvp   
Gespeichert
Eine Stunde zu spät ist relativ pünktlich....Einstein in Thailand.

derbayer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.228
  • Lieber groß gemustert - als kleinkariert.
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #101 am: 04. September 2012, 01:02:58 »

Ein interessanter Bericht in der NZZ, Chinas "nackte Kader" plündern das Land:

http://tinyurl.com/budayvp    

Sehr interessant und aufschlußreich !


Allerdings, wieso soll es dort anders sein als seinerzeit in der ehemaligen UDSSR.
In all den Nachfolgestaaten der  ehemaligen Sowjetunion haben sich einige wenige den Staat, besser gesagt das Staats und Volksvermögen  unter sich aufgeteilt.
Als dann nach Jelzin nichts mehr da,  (sogar seine Tochter mutierte zur Multimilliardärin ) war hat der KGB schnell Putin installiert.
Der hat dann mit der Knute den Selbstbedienungsladen geschlossen.

Neben den Chinesen  die abgehauen sind, bin ich gespannt wenn dereinst veröffentlicht wird, wieviele Kader sich im Lande  riesige Konzerne  und Milliardenvermögen
unter den Nagel gerissen haben  :D


Wer mal einen Tag Zeit und Muße hat , sollte sich das mal reinziehn, interessanter als drei  Aktion Filme hintereinander : http://www.netstudien.de/Russland/index.htm
Gespeichert
 

Drogen und Alkohol sind was für Anfänger.
Wer wirklich "cool" ist, zieht sich die Realität rein.

Ich bin verantwortlich für das, was ich sage, und nicht für das,
was du verstehst.

pattran

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.292
  • unser Kunschei
Wenn KP-Funktionärssöhne Ferrari zu Schrott fahren!
« Antwort #102 am: 04. September 2012, 01:10:09 »

Mysteriöser Ferrari-Unfall kostet KP-Funktionär die Karriere

Eine neue Affäre erschüttert Chinas höchste Machtzirkel. Im Mittelpunkt steht ein enger Vertrauter von Präsident Hu Jintao. Staatlichen Medienberichten vom Montag zufolge wurde Ling Jihua von einem hohen Posten im Pekinger Führungszirkel entlassen und auf eine niedere Stelle versetzt. Mit seiner Degradierung büßte der 55-Jährige Kreisen zufolge für den tödlichen Autounfall seines Sohnes - in einem teuren Sportwagen.

Dieses Detail gilt als pikant für die KP, die mit Unmut über den privilegierten Lebensstil von Funktionärskindern zu kämpfen hat. Einigen Eingeweihten zufolge soll es ein schwarzer Ferrari 458 gewesen sein, mit dem Lings Sohn schon im März verunglückte.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/china-vertrauter-des-praesidenten-muss-nach-skandal-gehen-a-853698.html

Mir schauderts vor diesen Volks-Verbrechern.
Gespeichert
Die Frau ist ein Mensch, bevor man sie liebt, manchmal auch nachher; sobald man sie liebt, ist sie ein Wunder.

Max Frisch

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.033
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #103 am: 05. September 2012, 09:47:10 »

Banken. Wohl ueberall dasselbe.

http://iknews.de/2012/09/04/chinas-abwartsdynamik-gewinnt-an-schwung/

 chris321 sagt:   
4. September 2012 um 20:47   

das mit der chinesischen Stahlindustrie ist bzgl. des deutschen Maschinenbaus und der Automobilindustrie sicher ein heisses Eisen. Ich habe bei Kunden in den letzten Jahren im Automotive Sektor einen starken Umstieg auf China und eine mit den langen Wegen vergrösserter Lagerausbau beobachtet. Sprich: Rohteile die vorher z.B. aus Italien bezogen wurden, kommen jetzt aus China. Ich weiss noch dass sich vor ca. 5 Jahren viele Firmen zu weit aus dem Fenster gelehnt haben in der Meinung man könnte NOCH MEHR nach China auslagern.. . . . .

fr

Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

arthurschmidt2000

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.873
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #104 am: 05. September 2012, 11:55:55 »

Zitat
Banken. Wohl überall dasselbe.

Was ist eigentlich in China passiert?

Die Stahlproduktion wurde dort in den letzten Jahren drastisch erhöht. Nun sinkt die Nachfrage weltweit.

Einige Stahlwerke sind also derzeit dort über. Deren Schließung ist allerdings aus politischen Gründen sehr schwierig, sind sie doch in vielen Regionen der Hauptarbeitgeber. Also wird kreditfinanziert auf Halde produziert.

Die notleidenden Stahlwerke können ihre Kredite nicht mehr bedienen und nun geraten die kreditgebenden Banken in die Bredouille.

Wer ist schuld?
Gespeichert
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen.
Seiten: 1 ... 6 [7] 8 ... 41   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.471 Sekunden mit 23 Abfragen.