ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Die Thailändische Polizei und ihr Ruf  (Gelesen 12115 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

TiT

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.208
Die Thailändische Polizei und ihr Ruf
« am: 14. August 2011, 17:00:51 »

Habe mal einen Leserbrief aus der Nation übersetzt, der sich anhand eines konkreten Beispiels mit dem Ruf und Gebahren der Braunen Gilde befaßt:

Ein Ausmisten bei der Polizei ist mehr als überfällig

Ich lebe nun beinahe 15 Jahre hier in Thailand – zunächst als Beamter an der britischen Botschaft und nun auch als Ruheständler.

Daher hielt ich mich für erfahren genug, meinem 19-jährigen Enkel, als dieser vor zwei Monaten für einen Englisch-Sprachkurs in der Phahonyothin hier ankam, zu erklären, wie das Leben hier in Thailand funktioniert und wo man aufpassen muß. Also stets die Ruhe bewahren, den Reisepaß mitführen, was so an Betrügereien üblich ist und so weiter. Bloß vor einer Sache habe ich ihn nicht gewarnt – daß nämlich die Polizei in der Phahonyothin aus purer Lust und Laune seine Schultasche kontrollieren, das in seiner Brieftasche befindliche Geld einstecken und anschließend einfach weiterlaufen könnte, als wäre nichts geschehen. Ob das vielleicht gar damit zusammenhing, daß er kurz davor am Geldautomaten gewesen war?

In jedem Land und in jeder Sprache nennt man so etwas ganz einfach Diebstahl, aber hier ist ja Thailand und insbesondere als Ausländer weiß man ja, daß man da absolut nichts gegen machen kann. Sollte aber die neue Regierung zufällig gerade auf der Suche nach einer weiteren, öffentlichkeitswirksamen Politik sein – wie wäre es denn für den Anfang damit,  diesen Schweinestall genannt Königlich-Thailändische Polizei einmal gründlich auszumisten? In den Medien gibt es Artikel und Reportagen ohne Ende zu diesem Thema, aber Chuan hat es nicht geschafft, Surayud auch nicht (obwohl er sich gleich zu Beginn seiner Amtszeit mit größtem Nachdruck darum kümmern wollte), sogar der „Polizei-Oberstleutnant“ Thaksin hat hier versagt und Abhisit hat es gar nicht erst versucht. Wir wäre es denn, werte Yingluck? Könnten Sie hier nicht zur „Maggie Thatcher“ werden und diesem Abschaum, der Thailands Ansehen im In- und Ausland so sehr beschädigt hat und noch immer schädigt, mal Ihre Handtasche so richtig um die Ohren hauen? Damit würden Sie Ihrem Land einen unschätzbaren Dienst erweisen.

Oberst Johnny Thoyts
Pranburi

Quelle: http://www.nationmultimedia.com/home/Clean-up-of-the-police-is-long-overdue-30162704.html
Gespeichert
"Die Grünen sind eine späte Vereinigung von Marx und Morgenthau" (Otto Graf Lambsdorff - der hat die schon 1983 durchschaut...)
"Islam - diese verkommene Ideologie, erfunden von einem pädophilen Beduinen, gehört auf den Müllhaufen der Geschichte" (Kemal Pascha Atatürk)

hades

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 39
Re: Die Thailändische Polizei und ihr Ruf
« Antwort #1 am: 14. August 2011, 20:20:07 »

TIT,
unabhängig davon ob du nur übersetzt hast oder ob du deine Meinung übermittelt hast,
in unserer Restlaufzeit egal wie alt jeder einzelne ist ändert sich an diesem perversen System nichts.
Wenn die "Neue" gegen den Stachel löckt ist sie gut beraten einen Fluchtflieger unter Dampf zu halten.
Privat-Jets währen erste Wahl
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Die Thailändische Polizei und ihr Ruf
« Antwort #2 am: 14. August 2011, 20:30:10 »

Die neue PM hat sicherlich andere Kopfschmerzen derzeit, als Leserbriefe eines Expats zu lesen. :]

Die Reise in das Krisengebiet Südthailand steht an, und ich bin schon mal gespannt, ob es denn wirklich Konzepte der neuen Regierung gibt, um dort mal eine gewisse Versöhnung und Friedensstimmung zu übermitteln. 8)
Gespeichert

TiT

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.208
Re: Die Thailändische Polizei und ihr Ruf
« Antwort #3 am: 14. August 2011, 20:35:02 »

In erster Linie habe ich einen Artikel übersetzt. Natürlich besitze ich nach gut 15 Jahren, die ich nun schon regelmäßig für kürzere oder längere Aufenthalte nach Thailand komme und hier auch inzwischen eine Familie habe, zu Thailand und seinen Institutionen durchaus auch eine eigene Meinung. Und die ist - höflich ausgedrückt - ziemlich durchwachsen...

Da man als Ausländer aber hier ohnehin nichts ändern kann, ja, normalerweise sogar die eigene Meinung unerwünscht ist, geht mir schon lange am Sitzfleisch vorbei, was die Thais hier untereinander treiben, von wem sie sich "regieren" lassen oder wie es ihnen in ihrem ureigenen Lande ergeht.

Was mich hier noch interessiert, sind einzig und allein die Lebensumstände meiner allerengsten eigenen Familie. Solange die stimmen und ich mich bei meinen Besuchen in Thailand noch wohl fühle, ist für mich "die Welt in Ordnung". Paßt da irgendwann einmal etwas nicht mehr, dann wird eben entsprechend darauf reagiert - ich habe bislang immer darauf geachtet, daß geeignete Optionen offen bleiben. Und meine Frau sieht das ganz genauso.
Gespeichert
"Die Grünen sind eine späte Vereinigung von Marx und Morgenthau" (Otto Graf Lambsdorff - der hat die schon 1983 durchschaut...)
"Islam - diese verkommene Ideologie, erfunden von einem pädophilen Beduinen, gehört auf den Müllhaufen der Geschichte" (Kemal Pascha Atatürk)

hades

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 39
Re: Die Thailändische Polizei und ihr Ruf
« Antwort #4 am: 14. August 2011, 21:20:42 »

Gut das es Expats gibt die über die Befindlichkeiten der P.M. bescheid wissen,halte uns bitte auf dem Laufenden.
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Die Thailändische Polizei und ihr Ruf
« Antwort #5 am: 14. August 2011, 21:34:53 »

Wenn du mehr in den englischsprachigen Onlineausgaben der Nation und der Bangkok Post lesen würdest, könntest du glatt die Zahl deiner Bein-Hebe-Beiträge verringern. 8)
Gespeichert

hades

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 39
Re: Die Thailändische Polizei und ihr Ruf
« Antwort #6 am: 14. August 2011, 22:15:59 »

Ich informiere mich lieber seriös,deine informationen fielen bisher in diese Kathegorie.
Jegliche verhaltene Kritik als Bein-pinkeln ab zu qualifizieren ist schon L.M. verdächtig.
Ich nehme es locker flockig,hoffendlich du auch.
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Die Thailändische Polizei und ihr Ruf
« Antwort #7 am: 14. August 2011, 22:20:59 »

Ich bin generell verdächtig, und dich nehme ich auch erstmal locker....schau mer mal. :)
Gespeichert

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.519
Re: Die Thailändische Polizei und ihr Ruf
« Antwort #8 am: 14. August 2011, 22:39:15 »

Der hervorragende Ruf,der thailaendischen Polizei,ist nicht nur im Inland bekannt,sondern
dringt sogar bis nach Indien.

Die indischen Touristen,die das Land bereisen,interessiert nicht nur die Tempel und die Natur,sondern
suchen auch Kontakt mit der Bevoelkerung.

Wenn es dabei zu Problemen kommt,ist die Erwartungshaltung an die Polizei,selbst bei kniffeligen
Sachlagen schon so gross,dass Flugtermine als aeusserste Termingrenze zur Loesung genannt werden.

Naeheres der TIP Zeitung entnehmen !
Gespeichert

norwegerklaus

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 951
  • "Khlongtrapper" und "Nomadengreis"
    • Mein gelebter Traum
Re: Die Thailändische Polizei und ihr Ruf
« Antwort #9 am: 14. August 2011, 22:40:12 »

Ein naiver Oberst,
der in 15 Jahren nichts gelernt hat.

Die Polizei ist das Spiegelbild der jeweiligen Gesellschaft

Wer in Thailand lebt oder sich dort nur vorübergehend aufhält,  sollte dies bedenken. Wenn sich fast 70% der Bevölkerung nicht an Korruption stört (dh. selbst so handeln würde) kann man  den "Saustall Polizei" nicht austrocknen.

Alle die es versucht haben und noch versuchen, müssen erst die Einstellung zum gemeinschaftlichen Leben (Gesellschaft) ändern.

"Schwarze Schaafe" gibt es überall auf der Welt in den Polizeien, aber ebend anteilig an der Gesellschaft, wie die sich verhält und Werte setzt.

Gruß aus dem Norden
Klaus
« Letzte Änderung: 14. August 2011, 23:03:57 von norwegerklaus »
Gespeichert
Freiheit ist das Einzige, was was man nicht haben kann, wenn man nicht gewillt ist sie auch Anderen zu geben!

Geht nicht gibs nicht!  ..www.norwegerklaus.de

kidpratunam

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 330
Re: Die Thailändische Polizei und ihr Ruf
« Antwort #10 am: 14. August 2011, 22:53:40 »

Von Polizeibeamten sollte man sich so fern halten wie nur irgend möglich. Egal ob man sich als unbescholtener Bürger fühlt oder nicht. Das gilt in Thailand noch mehr als in anderen Staaten.

Aber richtig ist auch: Wenn jetzt solch ein Leserbrief in der Nation erscheint, dann kommt das nicht von ungefähr. Die Polizei gilt noch immer als der alte Kern der thaksinschen Machtbasis. Seine Gegner werden also ganz genau beobachten wie die neue Regierung sich hier verhält. Jegliches Zögern in einem tatsächlichen oder vermuteten Fall von Korruption oder Amtsmissbrauch wird ihr angelastet und als Klientelpolitik angeprangert werden.

Es gibt keinen Grund zu bezweifeln dass sich der Vorfall in der  Phahonyothin so abgespielt hat wie in dem Leserbrief dargestellt. Bei jedem Polizeibeamten sollte man grundsätzlich mit derartigem Verhalten rechnen. Aber: Ich konnte persönlich in all den Jahren in Thailand noch keine derartigen Erfahrungen sammeln, und kenne auch niemand dem ähnliches selbst passiert ist (Verkehrsdelikte mal draußen vor gelassen).  Wie sieht das bei euch aus?

Gespeichert

norwegerklaus

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 951
  • "Khlongtrapper" und "Nomadengreis"
    • Mein gelebter Traum
Re: Die Thailändische Polizei und ihr Ruf
« Antwort #11 am: 14. August 2011, 23:35:07 »


Hier spricht der Experte:

Von Polizeibeamten sollte man sich so fern halten wie nur irgend möglich. Egal ob man sich als unbescholtener Bürger fühlt oder nicht. Das gilt in Thailand noch mehr als in anderen Staaten.
 Bei jedem Polizeibeamten sollte man grundsätzlich mit derartigem Verhalten rechnen. Aber: Ich konnte persönlich in all den Jahren in Thailand noch keine derartigen Erfahrungen sammeln, und kenne auch niemand dem ähnliches selbst passiert ist

Woher diese Weisheiten wohl kommen ??? ??? {/


Mir ist  weder in Thailand , noch sonstwo auf der Welt , soetwas oder ähnliches passiert.

Vieleicht liegt es daran, dass mich nicht nur unbescholten fühle , sondern auch bin ]-[ ]-[ ]-[ ]-[ ]-[ ]-[


Oder: Es liegt an den Tätern -hier Polizisten- die sich immer vermeintlich "Schwache" als Opfer aussuchen, wie der gemeine Straßenräuber auch.

Nuneininseidertip: Die gibts in Deutschland tatsächlich auch C-- C-- C--

Gruß  Klaus
Gespeichert
Freiheit ist das Einzige, was was man nicht haben kann, wenn man nicht gewillt ist sie auch Anderen zu geben!

Geht nicht gibs nicht!  ..www.norwegerklaus.de

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.022
Re: Die Thailändische Polizei und ihr Ruf
« Antwort #12 am: 15. August 2011, 17:40:25 »

Selbst erlebte enorme Abzocke durch thailändische Polizei


Mitte Februar 2011 war ich mit 9 Familienmitgliedern beim Tempelfest am Wat Phra That Phanom am Mekong.


http://devadeep.home.xs4all.nl/images/North-East%20Thailand/that_phanom/that_phanom_etc.html  
und  http://de.wikipedia.org/wiki/Amphoe_That_Phanom  

Gleichzeitig mit diesem jährlichen Tempelfest findet am laotischen Mekong-Ufer ein grosser Markt statt, wobei Thais und Laoten ohne Grenzkontrollen zwischen Thailand und Laos hin und her pendeln dürfen. Farangs ist dieser Grenzverkehr leider nicht gestattet (jedenfalls war das im Februar so).

Eigentlich wollten wir alle zu diesem laotischen Markt schippern, aber wegen der Umstände drängte ich die anderen, alleine zum Markt zu schippern. Diesem Drang wurde schon nach 15 Sekunden nachgegeben    :-)  . Nach Stunden kamen sie mit vielen Tüten und guter Laune zurück und pausierten essend gegenüber einer Zollpolizei-Station. Erst nachdem ich zu meiner Familie stiess, gesellten sich 3 Polizisten zu uns und bemängelten umgehend eine durchsichtige Tüte (mit 4 Stangen Zigaretten) in den Händen meiner Schwiegermutter. Obwohl meine Familie mit 4 Erwachsenen und 5 Kindern nebst einigem Schnickschnack, Nahrungsmitteln etc. nur 4 Stangen Zigaretten und 4 Flaschen Spirituosen eingekauft hatte, wurde meine Schwiegermutter samt den 4 Stangen Zigaretten in ein Polizeiauto verfrachtet.

Alles Gerede und spätere dezente Bestechungsversuche (sogar bis 3.000 Baht) fruchteten nichts. Der gierige Ernst der Lage war nun allen klar. Meine Frau, deren Schwester und die Schwiegermama fuhren mit den Polizisten zur Kommandantur (mehr Lametta auf der Schulter bedeutet oft mehr Gier), während ich den Rest der Familie zu unserem Pickup führte und vorsichtigerweise (Rat meiner Frau) zu einem abgelegenen "Restaurant"  :-) fuhr.
Der dritte Anruf meiner Frau (aus der Damentoilette) zeigte den galoppierenden Ernst der Lage. Meine Frau erklärte mir, dass die Polizei nun mich und unseren Pickup (den sie glücklicherweise nur aus der Ferne gesehen hatte) suchen würde, um uns richtig abzuzocken. Wir verabredeten, uns später in einem ca. 30 km entfernten Resort zu treffen, wo wir vor Tagen genächtigt hatten. Ich schärfte ihr noch ein, auf ihrem späteren Weg zu diesem Resort vorsichtshalber mindestens 1x das TukTuk-Taxi zu wechseln und auf verfolgende Polizei-Fahrzeuge zu achten.
Das klingt zwar alles wie eine Räuberpistole, war aber so. Ich schnappte mir also den Rest der Familie und irrte über kleine Strassen und Wege zum Resort. Dort trafen auch ungefähr 40 Minuten später die 3 erfolglosen Kämpferinnen für Gerechtigkeit ein. Wir waren um eine Erfahrung und diese uniformierten Gangster um 18.700 Baht reicher.

Die polizeiliche Quittung vom 19.02.11 aus dem Distrikt That Panom zu diesem bösartig konstruierten Zollvergehen (eine Person mit mehr als 500 g Zigaretten) über 18.700 Baht (damals ca. 450,- Euro) liegt gerade vor mir, aber leider spinnt meine Scan-Software gerade.

Fazit: Wäre es die Regel, dass thailändische Polizisten ständig solche Summen abzocken, würde ich Thailand den Rücken kehren, denn vor Polizei-Mafiosis kann man sich kaum schützen.


Gruss   Achim


« Letzte Änderung: 15. August 2011, 17:46:58 von Kern »
Gespeichert

rampo

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.472
Re: Die Thailändische Polizei und ihr Ruf
« Antwort #13 am: 15. August 2011, 19:03:27 »

JaJa Kern
Immer diese Raucher.
fg
Gespeichert
Das Leben ist wie ein Kinderhemd kurz und Beschissen.

Bei manchen merkt  man gleich das  sie nicht in einen  liebesakt  entstanden sind .

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9.034
Re: Die Thailändische Polizei und ihr Ruf
« Antwort #14 am: 15. August 2011, 19:09:08 »

naechsten Februar die 4 Stangen in 4 verschiedenen Saecken und auf die jeweiligen Erwachsenen aufteilen ist zwar ein Verpackungsbloedsinn aber schuetz evtl. vor Repressalien durch die Zollbehoerden
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill
 

Seite erstellt in 0.435 Sekunden mit 22 Abfragen.