ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 16 [17] 18 ... 98   Nach unten

Autor Thema: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket  (Gelesen 166058 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

nompang

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.910
Re: Leben in Phuket
« Antwort #240 am: 27. April 2012, 17:41:34 »

Ablauf des Landkaufs 1

(könnte ich schreiben wie Low, wäre dies ein Kapitel für seine Geschichten)

Kurz nach unserer Ankunft besuchte uns der Schwager, genannt Pa Cop (ältere Schwester) von Sui.
Sehr dominantes Auftreten, voll behangen mit Amuletten und Gold.

Er erzählte Kay, dass die genannte Farm verkauft würde, wusste natürlich dass da etwas Geld vorhanden war, auch hat er die grösste Farm und entsprechendes Interesse am Wasser. Des weiteren hat er keine Möglichkeit, über irgendwelche Nachbarn an Wasser zu kommen.

Also lud er uns in sein neues 7-Mio-Haus zu einem Karaoke-Abend ein. Eine Anlage vom feinsten, hätte auch für das Fest von Udo gereicht. Ich glaube der Bass ist 2 x 1300 Watt. Dazu ein Heimkino mit einem exzellenten Klang, Luxus-Ledersitzen und einer etwa 10m breiten Leinwand. Alles in allem sehr beeindruckend. Alles umgeben von etwa 30 Rai Kung-Farm, da stört der Lärm niemanden.

Die Verkäufer kannte er natürlich auch, ist er doch Präsident des Kung-Farmer-Verbandes. Nach einer kurzen Beratung mit Kay haben wir uns am nächsten Tag für den Kauf entschlossen und innert Tagesfrist den Kaufvertrag besiegelt. Anzahlung sollte 500‘000. —Baht sein. Soweit OK.

Zum Treffen mit dem Verkäufer brachte er einen vorbereiteten Vertrag mit, wo auch er aufgeführt war, was Sui sofort auffiel. Also hat Sui einen neuen Vertrag ausgefüllt, wo nur noch Kay vermerkt war. Man konnte alle Amuletten und Goldkettenglieder rasseln hören, so verärgert war Pa Cop.

Konnte sich aber keine Blösse geben und begleitete uns zur Bank nebenan, wo Kay zu seiner Überraschung das Geld von ihrem Konto abhob. Das war übrigens im Tesco Nakhom Phatom. Dort hat die Bank der Verkäufer eine Filiale, wir bei der Bangkok-Bank nebenan etwa 200m entfernt.

Soweit der erste Teil, nachher mussten wir nach Phuket, um das restliche Geld flüssig zu machen. Dies war/ist auf so Festgeldkontos mit jeweils einem Jahr Laufzeit. Da unser beide Bankbüchli voll waren konnten wir weder Up-Daten noch Geld beziehen in Nakhom Phatom.

 
Gespeichert
Eine Stunde zu spät ist relativ pünktlich....Einstein in Thailand.

nompang

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.910
Re: Leben in Phuket
« Antwort #241 am: 27. April 2012, 17:56:03 »

Diese Woche wurde rund um das begehrte Wasserloch gerodet, ein dichter Urwald war zu beseitigen:



Schnell war ersichtlich, dass es ohne bessere Hilfsmittel nicht ging, Stihl bei Global leider nicht im Angebot, viele Chinesen und diese:



Da kann man sehen, mit dem richtigen Tenue wären Menschen sogar am Tag auf zehn Meter nicht auffindbar:



Kay hat sich extra fein gemacht und die Beinkleider gewechselt, dazu eine Roger-Staub-Mütze à la Thai, nur Augen- und Nasenöffnung, darüber den Hut mit Nackenschutz. Hätte sich im Flughafen auch gut gemacht :P:



Diese Beiträge habe ich gestern vorbereitet, Fortsetzung wird morgen in Angriff genommen. Die Geschichte richtig zu formulieren gibt erheblich Arbeit und dazu benötige ich Ruhe, die habe ich wenn alle auf unserem Feld arbeiten :-)
Gespeichert
Eine Stunde zu spät ist relativ pünktlich....Einstein in Thailand.

dii

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.506
  • Benutzt allet
Re: Leben in Phuket
« Antwort #242 am: 28. April 2012, 04:53:03 »

@ nompang, will dir nicht ja nicht aufn Sack gehen  ;D  aber die Dinger   heißen Gung  ;]
Gespeichert
...Alkohol macht langsam dumm - egal,wir haben Zeit... kein Sklave mehr  >:

hmh.

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.762
    • This England is So Different
Re: Leben in Phuket
« Antwort #243 am: 28. April 2012, 05:29:52 »

Jein, Du mußt den Copy und Paste-Artisten der Wikipedia nicht alles glauben.

Nach den Regeln geht es so:

กุ้ง  gûng  kung

wie zum Beispiel in

ทอดมันกุ้ง tó:d man gûng  Thot Man Kung
Gebratene Garnelen"bällchen" mit Gemüse und süßsaurer Soße zum Dippen.

Näheres hier: http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=384.0 (ziemlich genau 1/3 runterscrollen zur Überschrift Buchstaben, die es bei uns nicht gibt: Unterschied g-/k-)

Und hier: http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=3498.msg77758#msg77758
Gespeichert

udo50

  • ไม่ มี ปัญ หา
  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.499
  • alles wird gut
Re: Leben in Phuket
« Antwort #244 am: 28. April 2012, 08:53:05 »

hallo Geo und Hans,  Du schreibst am 18 Mai wird das Land vermessen  ,aber gekauft hast du schon , oder ist die Vermessung notwendig da die Grenz-- Markierungen nicht mehr zu sehen oder finden sind

Gruß Udo
Gespeichert
Gruß Udo

nompang

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.910
Re: Leben in Phuket
« Antwort #245 am: 28. April 2012, 12:55:12 »

Udo, genau das ist der Grund. Nach dem Abholzen ist ein einziger Grenzstein zum Vorschein gekommen >:(

Danke hmh, dann werde ich bei Kung bleiben, weil ich deutsch schreibe halt gross :-)
« Letzte Änderung: 28. April 2012, 13:08:13 von nompang »
Gespeichert
Eine Stunde zu spät ist relativ pünktlich....Einstein in Thailand.

nompang

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.910
Re: Leben in Phuket
« Antwort #246 am: 28. April 2012, 13:38:02 »

Ablauf des Landkaufs 2

In Phuket haben wir ein Sparbuch aufgelöst und auf das laufende Konto übertragen. Am 22. dann zurück nach Don Yai und am 23. zur die Bangkok-Bank nach Photharam. Dort liess sich Kay zwei „Cashier-Checks“ ausstellen. Auf zwei verschiedene Namen der Verkäufer. Kosten je ca. 320 Bath. So muss man nicht Millionen in einer Plastik-Tüte herumschleppen, ausserdem ist es 100% sicher.

Samstag oder Sonntag kam Pa Cop nochmals vorbei und versuchte Kay dazu zu überreden, auch seinen Namen auf den Chanot zu schreiben. Doch Kay sagte, wenn sie alleine bezahle komme nur ihr Name auf das Papier. Ein solcher Zusatz hätte das Land wertlos gemacht. Er insistierte noch mehrmals, als Kay aber sagte, das Land bleibe hier in Don Yai, sie nehme es nicht mit nach Phuket, gab er sehr verärgert mit einem „mai be lai“ auf und brauste davon.

Eigentlich hatte die Familie herausgefunden, dass der 27. Ein guter Tag zum „Kanzleien“ sei. Aber die Verkäufer sagten, dann hätte ihre Bank geschlossen  (war vermutlich so). Die Abwicklung hätte trotzdem am 27. Stattfinden können, wenn da nicht ein kleines, bisher verschwiegenes, Hindernis gewesen wäre.

Am Morgen des 26. liefen die Telefone von Sui und Chai heiss. Pa Cop drohte den beiden, seine Unterstützung für sie einzustellen. Beide gaben ihm zu verstehen, dass Kay das Recht habe so zu handeln und liessen ihn abblitzen.

Anschliessend  auf dem Landamt die Verkäufer getroffen, doch ein kleines erstaunen, kein Chanot da?!

Kurz darauf schwebte eine junge, hübsche Angestellte in einem Bank-T-Shirt heran. Aha, das Land war belastet und das begehrte Papier bei der Bank hinterlegt. Nun konnte die Übertragung stattfinden, der Beamte meinte, das sei überteuert, doch Kay konterte, dass man dies erst in zehn Jahren beurteilen könne. Nach etwa zwei Stunden geschafft.

Vor einem Monat wusste ich noch nicht wie ein Chanot aussieht, und jetzt haben wir einen C-- ;]

Hintergründe dann im nächsten Teil

 
Gespeichert
Eine Stunde zu spät ist relativ pünktlich....Einstein in Thailand.

nompang

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.910
Re: Leben in Phuket
« Antwort #247 am: 28. April 2012, 14:13:06 »

Zwischendurch mal wieder etwas Tagebuch. Auf dem Rückweg vom Kettensägen-Kauf ein Menschen-Auflauf in einer Kurve.. oh je, ein Unfall ???

Weit gefehlt:



Eine ländliche "Holan-Party"



Die kamen vermutlich direkt von der Arbeit



Die Leute boten mir Alkohol an und wollten mich gleich in den Tempel mitnehmen.

Der Holan ist wohl traurig, dass er nicht mittrinken darf :( Schon sitzt er auf einem Pickup, und ab gehts....



Und ich weiss jetzt, warum Foto-Reporter immer 2 Kameras dabei haben. Hatte keine Zeit, das Objektiv zu wechseln, sonst hätte ich den Spuk verpasst >:
« Letzte Änderung: 28. April 2012, 15:10:52 von nompang »
Gespeichert
Eine Stunde zu spät ist relativ pünktlich....Einstein in Thailand.

nompang

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.910
Re: Leben in Phuket
« Antwort #248 am: 28. April 2012, 15:08:45 »

Zweite Bildserie, alle wollten beim Falang verewigt werden:






Der warf sich richtig schön in Pose, war aber zu nah :(



Mit den Frauen sollte ich tanzen, die zerrten mich einfach mit :-)



Und schon zogen sie weiter gen Tempel.



Wieder einmal durften wir thailändische Freundlichkeit geniessen. Die Garküche um die Ecke hatte, nachdem das Essen für den Tempel vorbereitet war, geschlossen. Trotzdem macht die Wirtin für uns noch schnell ein Essen, bevor sie sich zum Tempel begab. Vergass sogar das Cola beim bezahlen, gestern nachgeholt ;)
Gespeichert
Eine Stunde zu spät ist relativ pünktlich....Einstein in Thailand.

udo50

  • ไม่ มี ปัญ หา
  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.499
  • alles wird gut
Re: Leben in Phuket
« Antwort #249 am: 28. April 2012, 18:50:08 »

Hallo Hans  nicht vergessen wenn auch Kung geschrieben  immer aussprechen wie Gai   also das "k" nicht wie Konto ;]   {; ??? sondern wie Garten Also  GO GAI  nicht KO KHAI
Gruß Udo
Gespeichert
Gruß Udo

malakor

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 7.737
Re: Leben in Phuket
« Antwort #250 am: 28. April 2012, 19:00:51 »

Der nompang hat da oben nun schon sich als Unternehmer engagiert, ich glaube, er kommt gar nicht mehr nach Phuket.  :-)
Gespeichert

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23.250
Re: Leben in Phuket
« Antwort #251 am: 29. April 2012, 02:44:43 »

Hallo Hans  nicht vergessen wenn auch Kung geschrieben  immer aussprechen wie Gai   also das "k" nicht wie Konto ;]   {; ??? sondern wie Garten Also  GO GAI  nicht KO KHAI


Kann es  denn sein, dass Kay in Wirklichkeit "Gai" heisst...  ???   Der Thai - Name "Kay" kam mir etwas ungewöhnlich vor.  {--
Gespeichert
██████

udo50

  • ไม่ มี ปัญ หา
  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.499
  • alles wird gut
Re: Leben in Phuket
« Antwort #252 am: 29. April 2012, 09:19:06 »

namtok  das kann sicher zutreffen   ;D da bin ich mal gespannt
Gruß Udo
Gespeichert
Gruß Udo

malakor

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 7.737
Re: Leben in Phuket
« Antwort #253 am: 29. April 2012, 09:21:12 »

nompang

deinem Umzug nach hier steht nichts mehr im Wege, rein oertlich gesehen,   die Insel ist gestern nicht im Meer versunken.     {*
Gespeichert

nompang

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.910
Re: Leben in Phuket
« Antwort #254 am: 29. April 2012, 12:11:26 »

hallo Geo und Hans

Das hat mich daran erinnert, dass es an der Zeit ist, künftig den Thai-Namen von Kay zu verwenden. Kay ist ein Übersetzungsfehler der ersten Stunde. Nun sind wir ja in Thailand und niemand (ausser zwei Schweizern in Phuket) kennt sie unter diesem Namen ;)

Im Buch von Low ist der Name auf Seite 67 unten beschrieben, gemäss hmh würde Kaeo geschrieben und Geo ausgesprochen (wie in Wat Phra Kaeo) :-*

So, jetzt erwarte ich vorschläge, welche Schreibweise ich verwenden soll, könnte ja einer eine Abstimmung starten (ich weiss nicht wie das geht) --C
Gespeichert
Eine Stunde zu spät ist relativ pünktlich....Einstein in Thailand.
Seiten: 1 ... 16 [17] 18 ... 98   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.056 Sekunden mit 23 Abfragen.