ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Heute gibts : Einen Blick hinter die Kulissen  (Gelesen 43045 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

.derbayer.

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 703
  • Mia san mia : oans , zwoa, drei , Gwonna!!
    • https://heutegibts.wordpress.com
Re: Heute gibts : Einen Blick hinter die Kulissen
« Antwort #135 am: 07. Mai 2013, 16:59:34 »



@Burianer

Laß dich nicht verrückt machen. C--

Es geht auch hier wie du schon richtig sagst, um das  richtige Maß.

Zitat
mal einen gegrillten , gebratenen Fisch  oder wie derbayer schon oft gezeigt hat,  ein gutes lachsstaek

Rischtisch : heute abend gibts gebackene Sardinen 

sehen dann etwa so aus :

Gespeichert
----   Lieber sinnvoll schweigen als gedankenlos schwätzen.  ----

Es gibt kaum etwas Besseres, als mit einem Freund über ein interessantes Thema zu schweigen.

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.145
Re: Heute gibts : Einen Blick hinter die Kulissen
« Antwort #136 am: 27. September 2013, 06:37:10 »

Hurra ! dachte ich,als ich sah,dass @.derbayer. um 6:29:06 im "Blick hinter die
Kulissen " schreibt.

Endlich wieder eine vernuenftige Information,wie man ein Ei kocht oder einen
Rotwein von den bekannten Rieden von Anchorage dekantiert.

Aber leider ! Ich kann nichts lesen !

Schreibt der Kerl vielleicht mit unsichtbarer Tinte ?Muss ich den Laptop vielleicht
uebers Feuer halten,dass etwas sichtbar wird oder brauch ich Spezialbrillen ?


Jock
Gespeichert

volkschoen

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.008
  • was mich nicht umbringt macht mich hart
    • Meine Visitenkarte
Re: Heute gibts : Einen Blick hinter die Kulissen
« Antwort #137 am: 27. September 2013, 06:43:04 »

hi jock

Zitat
Aber leider ! Ich kann nichts lesen !

Gehe doch einfach in seinem Profil auf seinen Blog  [-]
Aber heute hat er noch nichts gekocht, Jetzt gibt es erst einmal Fragen nichts wie Fragen (10)
Gespeichert

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.153
Re: Heute gibts : Einen Blick hinter die Kulissen
« Antwort #138 am: 27. September 2013, 08:27:08 »

In Bernds Blog schaue ich immer mit sehr gemischten Gefühlen rein.
Einerseits sehr interessant, aber andererseits stehe ich kurz darauf in der Küche und nehme zu. Und das, obwohl ich mich seit langem streng an die Ananas-Diät halte.


Zur Info für Unwissende:
Ananas-Diät
Man darf in beliebiger Menge alles essen und trinken ... außer Ananas.  :-)
Gespeichert

.derbayer.

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 703
  • Mia san mia : oans , zwoa, drei , Gwonna!!
    • https://heutegibts.wordpress.com
Re: Heute gibts : Einen Blick hinter die Kulissen
« Antwort #139 am: 09. November 2015, 20:09:35 »

.




Landpartie  

Teil  2


dieser Tage  war ich  unterwegs , schön gemächlich  mit meinem Motorroller  bei „frühsommerlichen „  20 Grad, und  das  im November .
Es gibt  keine  Klimaveränderung ?
Wer  das  noch bestreitet,  oder abwiegelt,  der hat keinen Ahnung.



Aber  nicht  nur  das Klima  hat sich verändert . 
Als  ich so  die Landstraße  entlangfuhr  sah ich immer  wieder am Straßenrand  die riesigen aufgeschütteten Mieten  von Zuckerrüben,  denn  Frankennist ein  bedeutendes Zuckerrübenanbaugebiet mit  2  großen Zuckerfabriken in Ochsenfurt und in Zeil  am Main.

Also bin ich   Jahrzehnte  den Anblick  gewohnt ud gerade  im Herbst  die  Bauern mit ihren Traktoren mit  dem Zuckerrübenhänger  hinten dran.  Sehr  oft  die Straßen fürchterlich verschmutzend,  so  daß man gar nicht umhinkam  mit  Wut im Bauch sofort  eine Autowäsche zu machen. Und  diese  alten Traktoren  wüßt  schnaubend und dunkel  rußent
hielten sie langsam  dahintuckernd  den Verkehr auf  , verleiteten  einenzu manchem Wutausbruch  wenn sie gedankenlos nicht mal  weit  rechts entlangfuhren sondern eher  straßenmittig.   Dann diese  windschiefen Hänger... oft hatte  man Angst  daß  diese  uralten Rostlauben  das Gewicht tragen und nicht mitten auf der Fahrt  vor einem zusammenbrechen...

Alles  vorbei,   alles vorbei !

Fährt man wie ich übers Land  sieht man riesige Traktoren, regelrechte Monster. Sie  brausen über  die  Straße  , daß man nicht aus  dem staunen kommt. Riesige Monster ,und in der Kabine sieht man schmächtige  junge Bürscherln  denen  es ein Vergnügen  ist diese  überdimensionalen Monster  per Joy-Stick  zu steuern, zu bewegen.





Da ist nix mahr  mit de alten Opa  der sich  mit  warmer Decke  auf den Traktor  setzt und losgeschickt  wird.  Diese  Traktoren und Geräte  heute  brauchen zur  Bedienung  die Jungs  aus  der  Spielegeneration die  per  Stick das  Gerät  bewegen ,  1000 Knöpfe  bedienen können , den Bordcomputer im Auge haben und 2,  3  Bildschirme  beobachten. Daneben  läuft  volle Kanne  Heavy Metal  und zugleich haben sie ihr  Umfeld  im Auge ...

Das konnte  ich nämlich  live erleben ,als  ich   vom weiten schon ein riesiges  Monster
auf  einem Acker neben der  Straße  erblickte.  Eingerahmt  von  5, 6  riesigen neuen  Sattelschleppern. 

Was  wollen die  denn da ?  Was  ist denn da  los ?

Und  beim näherkommen sah ich am Straßenrand  eine  riesige  Miete  von angehäuften Zuckerrüben,  im Hintergrund  ein gelbes Monster.  Am Straßenrand und in einem Feldweg
5  riesige nagelneue gelbe Sattelschlepper









Ich hielt  an , um mir  das näher anzusehen. 
Das  Monster  war  ein Ladegerät  das  die aufgehäuften  Zuckerrübenreihe  mit  2  Armen  umfasst,   
in der Mitte  des  Gerätes ein Transportband, das  die  mit den Armen von außen nach innen transportierten Rüben  aufnimmt , hochtransportiert  auf  einen riesigen Arm, einen Ausleger  mit Transportband,  der  dann  die Rüben in den am Straßenrand postierten  Sattelschlepper läd.

Ein Monstergerät,  das  dennoch  fasziniert und einen nurmehr  staunen läßt, 
das auch die   Bäuerin fasziniert,  die  fleißig jede  Ladung  notiert die abgefahren wird.
Beide  tauschen wir uns noch über frühere  Rübenernten und Transporte  aus.
Heute wird  dies  bereits  von der Zuckerfabrik  organisiert und gemacht. 
Das  Ladegerät  gehört  der Zuckerfabrik. 
Ebenso  wie das  Heer  von riesigen Mulden- Sattelschleppern .

Vorbei  die Zeit  gemächlich dahintuckernder Traktoren....
Binnen weniger  Jahre wurde die ehemals kleinbäuerlich geprägte  Fränkische Landwirtschaft total industrialisiert  . 


Ein  einziger  Bauer  bestellt  heute  die Felder  von 2  Dörfern,
auch unsere  Dörfer  werden  damit sterben  . 

denke ich mir  bei der Weiterfahrt !









Landpartie  Teil  1: https://heutegibts.wordpress.com/2015/11/07/kesselfleischessen-beim-bauer-in-oberpleichfeld/
Gespeichert
----   Lieber sinnvoll schweigen als gedankenlos schwätzen.  ----

Es gibt kaum etwas Besseres, als mit einem Freund über ein interessantes Thema zu schweigen.

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 7.081
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Heute gibts : Einen Blick hinter die Kulissen
« Antwort #140 am: 10. November 2015, 06:04:32 »

Zitat
Es gibt  keine  Klimaveränderung ?
Wer  das  noch bestreitet,  oder abwiegelt,  der hat keinen Ahnung.

Natuerlich gibt es die. Nur halt keine menschheitgemachte.

Letztes Jahr am 1. 11. bei einer Alm auf 1600 Meter Hoehe



Ein Jahr vorher am 7. 11 mit T-Shirts auf 1900 Meter Hoehe unterwegs (will deinen Fred aber nicht mit weiteren Fotos zumuellen).
---------------------------------

Solche gewaltige Erntemaschinen habe ich in Tirol noch nie gesehen, dafuer aber in Bayern gemietete und von Ostdeutschen, man muss fast sagen Kuenstlern, gelenkte riesige Abholzgeraete, teilweise mit Raupen, die bis zu 50cm tiefe Spuren in den Waeldern hinterliessen.

fr



Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

arthurschmidt2000

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.873
Re: Heute gibts : Einen Blick hinter die Kulissen
« Antwort #141 am: 10. November 2015, 08:14:30 »

Die alten Chinesen hatten eine viel schlüssigere Erklärung für Klimakatastrophen: Ihr Kaiser hatte das Mandat des Himmels verloren!

Zur ehemaligen dörflichen Idylle nur so viel, wer wirtschaften will wie von 100 Jahren der muss sich auch mit den Einkommen und der Infrastruktur wie von 100 Jahren zufrieden geben.
« Letzte Änderung: 10. November 2015, 08:20:37 von arthurschmidt2000 »
Gespeichert
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen.

Thaiaho

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 340
Re: Heute gibts : Einen Blick hinter die Kulissen
« Antwort #142 am: 20. November 2015, 23:11:35 »

@.derbayer.

Folge deinem Fred schon seit dem ich dieses Forum kenne. Kochen ist wirklich etwas was ich gerne tue und was Du so postes ist echt cool für Hobbyköche und Profi-Köche.  ;}

Nun, da Du seit letzterem nicht mehr so aktiv in diesem Forum bist, möchte ich was beitragen zu diesem Fred.

Diese Art und Weise von Post werde ich nur einmal machen, da alles was Du posted super ist. So nennen wir es mal: Lücken-Füller bis Du wieder da bist.

Ich denke, dass Du die "Küchenschlacht" vom ZDF kennst. Falls nicht, was ich wirklich schwer bezweifle, hier der Link zur letzten Sendung: http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/2607500/Die-K%C3%BCchenschlacht-vom-20-November-2015

Es geht mir aber in erster Linie nicht um den obigen Link, sonder um den folgen indem die Rezepte runter geladen werden können. Somit können wir was immer wir wollen nach kochen.

Speziell heute: Die heutigen Rezepte sind die Rezepte die im Jahresfinale 2015 gekocht werden. Und wie oft haben wir solche Jahresfinale schon?

http://www.zdf.de/die-kuechenschlacht/die-rezepte-vom-20.-november-2015-41082070.html

Lg
Gespeichert

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.145
Re: Heute gibts : Einen Blick hinter die Kulissen
« Antwort #143 am: 21. Juli 2019, 13:58:16 »

Ein Abgang wie ein durchgerittener Damensattel

Als ich noch ein kleiner Bub war,gab es nur an Sonntagen und hohen Feiertagen Wein zum
Mittagessen.

Den wollte ich nicht missen und bekam ein fingerhuetchengrosses Glas mit Wein.Da er
mir nicht schmeckte,gab Grossmutter noch etwas Zucker hinzu.
Das war schon besser,als der ewige Himbeersaft oder das nackte Wasser.

Mit 12 Jahren war ich beim Weineinkauf meines Onkel dabei.Irgendwo im Weinviertel
in einem Weinkeller erwischte ich ein paar Schlucke zuviel,die verheerende Folgen hatten.

Den halben Heimweg lang sang ich,den Rest schlief ich.

Seither ist Wein fuer mich nur geniessbar,wenn er als "Gspritzter" serviert wird.

Ich weiss natuerlich,dass es Weinkenner gibt,deren Nase,Zunge,Gaumen und Kehle ausser-
ordenliche Faehigkeiten haben,die Weine fast punktgenau nach Sorte,Herkunft und Riede
einordnen koennen und dabei noch die Textur des Weines zu lesen.
Auch wissen sie,welcher Wein besser dekantiert werden soll und welcher karaffiert.

Das alles sind fuer mich "Spanische Doerfer" und ich kann nicht verstehen,dass man den
Keller mit Weinflachen vollraeumt,anstatt seine Skier unterzubringen.

Lange Jahre wohnte ich in Traiskirchen,wo es Heurige wie Sand am Meer gibt.

Das Weingut xy hat sogar an Sonntagen Degustierungen im Programm.Im edel ausgebauten
Raeumlichkeiten stehen Koestlichkeiten zum Probieren bereit und jedesmal versammeln
sich handverlesene Maenner,nie Frauen,um Dionysus zu dienen.

An jenem Sonntag war es mir nicht moeglich,die Einladung zur Verkostung auszuweichen
und musste daran teilnehmen.
Ich war mir sicher,dass ich mich dabei fuer alle Zeiten blamieren wuerde,wenn man mich
um meine Meinung bittet.

Zum Glueck beachtete man mich lange nicht,sodass ich das Ritual einer Degustierung beob-
achten konnte.

Doch das Unvermeidliche kam.Man drueckte mir eine Glas Wein in die Hand und bat um
Expertise.

Zuerst nahm ich ein Stueckchen Weissbrot zu mir,um die Mundhoehle zu neutralisieren.
Anschliessend roch ich in das Glas und gab ein "Hmmmmm" von mir,das die Spannung stei-
gerte.
So dann einen Schluck,den ich von der Zungenspitze zu den Kauapparaten rollen liess,hinter-
her den Gaumen befragte,um ihn dann die Kehle hinunterrinnen zu lassen.

Nachdem ich das Glas abgestellt hatte,nickte ich mir noch nachdenklich zu,und sagte:"der
Abgang erinnert mich an einen durchgerittenen Damensattel".

Diesen uralten Kalauner hatte ich wo aufgeschnappt und erinnerte mich noch daran.

Dann taeuschte ich dringende Geschaeftstaetigkeiten vor und ging.Ich war mir sicher,dass ich
in der Stadt nur mehr bei Nachts unterwegs sein kann und ventilierte sogar wegzuziehen,wo
mich niemand kannte.

Mitte der Woche traf ich zufaelligerweise jenen Mann,der mich zu der Weinverkostung ver -
schleppt hatte.

Du,sagte er,du hattest recht,der Wein war wirklich nicht in Ordnung.Auch die Anderen von
der Runde haben es festgestellt.

Jock





Gespeichert

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.145
Re: Heute gibts : Einen Blick hinter die Kulissen
« Antwort #144 am: 14. Oktober 2019, 14:26:49 »

Die Geschaeftsphilosophie des weltbekannten Kaufhauses Harrod's ist,alles be-
sorgen zu koennen,was auf diesen Planeten erwerbbar ist.

Vom lebenden Elefanten ist zu den Schrumpfkoepfen aus Suedamerika.

Nur einmal gab es eine kleine Irritation.

Ein Kunde stand in der wohlausgestatteten Abteilung der Weine und suchte nach
einer bestimmten Weinsorte.

Da er nicht fuendig wurde,frug er einen Angestellten.Doch der verwies ihn in die
Automobilabteilung,weil er gehoert haben wollte,dass ein Uhudler ein noch unbe-
kannter Sportwagenhersteller aus dem Fernost ist.

Der Kunde klaerte ihn jedoch auf,dass der Uhudler ein oesterreichischer Wein ist
und schon bald laeutete des Telefon bei einem suedburgenlaendischen Weingut.

Es ist nicht einfach in London seinen Lieblingswein zu bekommen.

Im altehrwuerdigen Hotel Ritz,das derzeit um eine Milliarde zu kaufen ist,verliert
der Sommelier seine Contenance,wenn man den "Chelvalier-Montrachet" um 1.100
Pfund ablehnt und auch den "Carruades de Lafite" um preisguenstige 1.250 Pfund
nicht ordert sondern auf einen Uhudler besteht.

Da empfiehlt es sich,die suedburgenlaendische Weinstrasse entlang zu fahren.Dort
wird man fuer wenige Euros fuendig und wenn es jetzt,zu dieser Jahreszeit sein soll,
ist es ein doppeltes Vergnuegen.

Die Wildbretwochen sind angebrochen und auf den Speisekarten locken allerlei Koest-
lichkeiten,die man das uebrige Jahr nicht findet.

Hirschragout,gespickter Rehruecken und Wildschweingoulasch von altgedienten Koech-
innen nach uralten Rezepten zubereitet,sind die kulinarischen Highlights dieses Monats.

Die Ernte ist groesstenteils eingefahren und lagert in den Scheunen,Kellern und Heu -
huetten.In der Natur ist es stiller geworden,die Naechte in den hoeheren Lagen schon kalt,
dafuer ist Zeit,sich den Winterspeck anzufressen.

Macht es,denn dann vergisst man das Unbill in der Welt,das man per Tacheles behandelt
und laesst einfach fuer eine Mahlzeit das Geld regieren,das Klima auf-oder abwandern
und freut euch auf Reibetatschi- Kuchen.

Jock





Gespeichert

goldfinger

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.243
  • Zeit ist das, was man an der Uhr abliest
Re: Heute gibts : Einen Blick hinter die Kulissen
« Antwort #145 am: 14. Oktober 2019, 14:59:47 »

Hirschragout,gespickter Rehruecken und Wildschweingoulasch von altgedienten Koech-
innen nach uralten Rezepten zubereitet,sind die kulinarischen Highlights dieses Monats.

Kann man den @jock nicht einmal wegen seelischer Grausamkeit ein wenig auf den Golan schicken. :] :] :] }} [-]
Gespeichert
Es gibt Staubsaugervertreter, die verkaufen Staubsauger. Es gibt Versicherungsvertreter, die verkaufen Versicherungen. Und dann gibts noch die Volksvertreter…
 

Seite erstellt in 0.43 Sekunden mit 23 Abfragen.