ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 4 [5] 6 ... 14   Nach unten

Autor Thema: Deutscher Fiskus rückt Rentnern im Ausland auf den Pelz  (Gelesen 31422 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

malakor

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.681
Re: Deutscher Fiskus rückt Rentnern im Ausland auf den Pelz
« Antwort #60 am: 09. April 2012, 21:25:05 »

Deutschland hat Gesetze und die werden angewendet, muessen sie auch, es soll ja ein Rechtsstaat bleiben.

Mit Griechenland, Verschwendung und Korruption hat das nichts zu tun.


Man muss das schon auseinanderhalten, Schlagzeilen a la Bloed-Zeitung sind nicht hilfreich.
Gespeichert

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 12.003
Re: Deutscher Fiskus rückt Rentnern im Ausland auf den Pelz
« Antwort #61 am: 10. April 2012, 03:43:37 »

Genau! Mag der deutsche Staat auch noch so sehr gegen seine eigenen Bürger vorgehen, Hauptsache die "Rechtsstaatlichkeit" bleibt gewahrt.  }}
Gespeichert

crazyandy

  • Gast
Re: Deutscher Fiskus rückt Rentnern im Ausland auf den Pelz
« Antwort #62 am: 10. April 2012, 04:01:18 »

mache es mal kurz :

http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=12545.msg1043078#msg1043078



Ediert: Link wegen Zusammenführung geändert
« Letzte Änderung: 10. April 2012, 09:45:39 von hmh. »
Gespeichert

arthurschmidt2000

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.873
Re: Deutscher Fiskus rückt Rentnern im Ausland auf den Pelz
« Antwort #63 am: 10. April 2012, 09:42:08 »

Nun macht mal halblang!

Es ist doch völlig normal, dass der Staat von seinen Bürgern Steuern verlangt. Schließlich überweist der Staat ja auch rd. 80 Mrd. Euro pro Jahr an die Rentenkasse!

Das Alterseinkünftegesetz wurde 2004 beschlossen und hatte ausdrücklich zum Ziel, das Steueraufkommen der Rentner zu erhöhen. Also, das Ganze ist ein alter Hut.

Grundsätzlich ist es so, lebt ein Rentner im Ausland und hat Deutschland das Besteuerungsrecht für seine Rente, ist er steuerlich in etwa so gestellt, als lebte er in Deutschland. Hat dagegen das Land, in dem er lebt, das Besteuerungsrecht, erhebt Deutschland keine Steuern auf die Rente.

Natürlich, Deutschland wäre nicht Deutschland, wird das Ganze unendlich kompliziert, wenn ein Rentner, der im Ausland lebt, neben seiner DRV Rente weitere Einkünfte hat. Aber auch das ist nicht neu.

Aus meiner Sicht muss man dem Staat allerdings vorwerfen, das Ganze so kompliziert geregelt zu haben, dass Otto Normalverbraucher nicht mehr in der Lage ist, seine Steuererklärung ohne Mithilfe eines Steuerberaters korrekt erstellen zu können und dass keine Beratung durch das Finanzamt erfolgt. Auch habe ich kein Verständnis dafür, von sehr alten Menschen eine Steuererklärung  zu verlangen und deren Kindern dabei unter Strafandrohung verbietet, diese zu erstellen.

Aber vielleicht gibt es ja hier eine unheilige Allianz zwischen den Steuerberatern und der Finanzverwaltung. Aber auch das ist nicht neu.




« Letzte Änderung: 10. April 2012, 10:02:30 von arthurschmidt2000 »
Gespeichert
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen.

malakor

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.681
Re: Deutscher Fiskus rückt Rentnern im Ausland auf den Pelz
« Antwort #64 am: 10. April 2012, 10:09:34 »

Die Steuererklaerung auf dem Bierdeckel konnte in Deutschland ja nicht durchgesetzt werden. :-)

Deutschland hat, das kann ich aus eigener jahrzehntelanger Erfahrung sagen, ein aeusserst kompliziertes Steuerrecht. Das liegt aber auch daran, dass jeder, auch der letzte Hinz und Kunz, seine eigenen Steuerkuerzungsansprueche durchsetzen will. Aus diesem Grund (Prozesshanselei) wird in in D auch auf absehbare Zeit kein erheblich vereinfachtes Steuerrecht geben.

Natuerlich haben die Angehoerigen der rechts- und steuerberatenden Berufe von der Kompliziertheit profitiert. Eine einhellige Allianz zw. Finanzverwaltung und Steuerberatern etc. gibt es mit Sicherheit nicht, die Steuerberater haben selbst jahrzehnelang fuer ein einfacheres Steuerrecht gekaempft.

Die Deutschen wollen ja alles perfekt machen/regeln. Wenn man einer kleinen Personengruppe Ausnahmen bei der Erlaubnis zur Hilfe in Steuersachen zugesteht, so werden viele/alle dann die Erlaubnis haben wollen (siehe oben, Prozesshanselei). Die Deutschen --- die sind so !


Noch etwas:
Deutschland hat mit etlichen Staaten Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) geschlossen.

Das sind Vertraege zur Vermeidung der Doppelbesteuerung.. Gaebe es diese nicht, wuerden steuerliche Sachverhalte u. U. doppelt besteuert, in verschiedenen Laendern.
Wenn man in einem Land ausserhalb Deutschlands lebt (Wohnsitz, was das ist, darueber wurde im Forum schon oefters geschrieben), muss man sich halt auch etwas um die steuerlichen Regelungen kuemmern.
Wenn man alles so wie in Deutschland oder auf einer kleinen Insel, die keinem Staat zugeordnet ist, haben will, bitteschoen, in unserer Zeit wird niemand gezwungen, hier oder da zu leben.
Gespeichert

Patthama

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.495
Re: Deutscher Fiskus rückt Rentnern im Ausland auf den Pelz
« Antwort #65 am: 10. April 2012, 10:39:08 »

Hallo
Mich wuerde mal interessieren,ob hier in diesem Forum ein in Th. lebender Rentner vom Finanzamt schon eine Aufforderung zur Steuernachzahlung erhalten hat.
Bekanntlich haben ja D.und TH. ein ein Doppelbesteuerungsabkommen abgeschlossen.Wenn es ich es richtig verstanden habe,hat das Deutsche Finanzamt kein Recht,auf einen in TH lebenden ,und in D abgemeldeten Rentner die Rente zu besteuern.Es koennte allerdings der Thail.Staat eine Steuer erheben,was er momentan aber nicht macht.Sehe ich das nun Richtig,dass einem Rentner der in TH. lebt,und in D keine anderen Einkuenfte mehr hat,die Rente Brutto fuer Netto bekommt.
Gespeichert

arthurschmidt2000

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.873
Re: Deutscher Fiskus rückt Rentnern im Ausland auf den Pelz
« Antwort #66 am: 10. April 2012, 11:05:16 »

Zitat
Sehe ich das nun Richtig, dass einem Rentner der in TH. lebt, und in D keine anderen Einkünfte mehr hat, die Rente Brutto für Netto bekommt.

Ja!

Gespeichert
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen.

malakor

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.681
Re: Deutscher Fiskus rückt Rentnern im Ausland auf den Pelz
« Antwort #67 am: 10. April 2012, 16:13:57 »

Einen Steuerabzug bei Renten gibt es nicht.

Wenn du einen Abzug meinst, meinst du wahrscheinlich KV-Beitraege.
Gespeichert

sam

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 742
Re: Deutscher Fiskus rückt Rentnern im Ausland auf den Pelz
« Antwort #68 am: 11. April 2012, 21:03:35 »

...der Staat zahlt 80 Mrd zur Rentenkasse zu, es scheint wohl hier nicht bekannt zu sein das der Staat ständig in die Rentenkasse gegriffen hat,
z.B. Fremdenrentengesetz, wenn der Staat schon Leuten die vor 200 Jahren ausgewandert sind eine Rente zahlt dann bitte aus Steuergeldern,
60 Millionen US Amerikaner haben deutsche Wurzeln, wenn die auch noch kämen? ???
Gespeichert

arthurschmidt2000

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.873
Re: Deutscher Fiskus rückt Rentnern im Ausland auf den Pelz
« Antwort #69 am: 12. April 2012, 07:38:34 »

Das Fremdrentengesetz versucht, Vertriebene und Sowjetzonenflüchtlinge in der Sozialversicherung den Berechtigten in der Bundesrepublik gleichzustellen.
Gespeichert
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen.

sam

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 742
Re: Deutscher Fiskus rückt Rentnern im Ausland auf den Pelz
« Antwort #70 am: 12. April 2012, 20:23:17 »

Wer aus der SBZ/DDR geflüchtet ist bekommt keine Leistung nach den Fremdenrenten Gesetzt, ich habe in der DDR 5 Jahre gearbeitet ( 3 Jahre waren Lehre)
die wurden mir angerechnet, nach der Wende auch 7 Monate NVA Zeit, ich bin immer noch der Meinung das die Menschen die nicht in die DRV eingezahlt haben
aus den Rente Pott kein Geld bekommen sollen, das muss aus Steuermitteln bezahlt werden, es wurden auch noch andere Leistung mit Geld von der DRV finanziert,
das ist alles nicht Rechtsstaatlich.
Gespeichert

arthurschmidt2000

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.873
Re: Deutscher Fiskus rückt Rentnern im Ausland auf den Pelz
« Antwort #71 am: 12. April 2012, 21:29:33 »

@sam,

aus welchem Pott es letztendlich geht, ist in einem reinen Umlagesystem unerheblich.

Allerdings, gern würde ich mit Dir die Frage diskutieren, ob jemand, der nichts oder allenfalls Pfennige in die Kassen der Bundesrepublik gezahlt hat, einen über die Grundsicherung hinausgehenden Anspruch haben sollte.
« Letzte Änderung: 12. April 2012, 21:35:17 von arthurschmidt2000 »
Gespeichert
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen.

sam

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 742
Re: Deutscher Fiskus rückt Rentnern im Ausland auf den Pelz
« Antwort #72 am: 13. April 2012, 19:50:54 »

Eine Grundsicherung bekommt sowieso jeder, wenn einer gerade eine Rente bekommt in der Höhe der Grundsicherung hat er umsonst in die DRV eingezahlt,
wenn er im Ausland lebt ist er mit der Rente besser dran, Harts 4 wird in Thailand nicht gezahlt. Es wird von Grünen und Linken immer wieder eine Grundrente
verlangt, wir haben eine Leistung- bezogene Rente, das ist bei der jetzigen Rechtslage unmöglich abzuschaffen, anderes Beispiel: Beamte in die DRV
einzugliedern, auch nicht möglich, der Staat hat die Milliarden nicht die er an die DRV abführen müsste.
Gespeichert

Isan Yamaha

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.811
Re: Deutscher Fiskus rückt Rentnern im Ausland auf den Pelz
« Antwort #73 am: 22. August 2012, 00:06:23 »

Gespeichert

malakor

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.681
Re: Deutscher Fiskus rückt Rentnern im Ausland auf den Pelz
« Antwort #74 am: 22. August 2012, 06:24:35 »

Zwischen Deutschland und Thailand besteht ein Doppelbesteuerungsabkommen (DBA), danach steht das Besteuerungsrecht bei Renten fuer Personen, die in Thailand ansaessig sind, also in Deutschland weder Wohnsitz noch gewoehnlichen Aufenthalt haben, nicht Deutschland zu.
Das ist bei Pensionen anders.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 4 [5] 6 ... 14   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.051 Sekunden mit 23 Abfragen.