ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 4 [5] 6 ... 8   Nach unten

Autor Thema: Lebensbescheinigung  (Gelesen 25784 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

udo50

  • ไม่ มี ปัญ หา
  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.455
  • alles wird gut
Re: Lebensbescheinigung
« Antwort #60 am: 20. August 2014, 14:35:30 »

Alex ich gebe dir recht in deinem Post. Jetzt erzähl ich mal wie es mir Heute ergangen ist mit der LEBENSBESCHEINIGUNG >: --C
Zur SCB hatten dort ohnehin einige Geschäfte zu erledigen,ist UNSERE Hausbank neben der Thai Military Bank.Der Obermanager aus der Provinz war auch zugegen. Bankangestellte
kennt den Wisch nicht,Nachfrage im Kohlegenkreis.Resultat Kopfschütteln.Auf mein Drängen Übergabe des Problems an Big Boss.Der schaut sich den Schrieb an,konnte ihn aber nicht lesen (engl.)hat das aber geschickt verschleiert .Meinte dann Hochweise :"Vor 2 Wochen ist eine Anweisung aus Bgk.gekommen,keine Formulare die nicht Bankeigen sind mehr unterschreiben."Ausdie Maus und er hat sein Nichtwissen geschickt versteckt.
Zur 2ten Hausbank.fast identisch die Prozedur nix gabs. Dann zum Tessaban (Gemeindeamt) der Najock ist ein Verwandter. Unterschrieben und abgestempelt ohne zu lesen {--

 Eingetütet und abgeschickt die Ka..e.Natürlich habe ich eine Notiz hinzugefügt das es bei der Gemeindeverwaltung nur Stempel in TH Schrift gibt. Schaun mer mal wie die D.Behörden reagieren. Ach so,Alles wurde bei den Banken von meiner  :-* ins thailändische übersetzt.

 Die sind so. Aber das gehört dazu und ich habe es zu akzeptieren.
Gespeichert
Gruß Udo

Burianer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.930
Re: Lebensbescheinigung
« Antwort #61 am: 20. August 2014, 14:40:51 »

 ???  mal ne bescheiden Frage, das gilt doch nur fuer die im Ausland lebenden  Farangs  und nichtmehr gemeldeten in Deutschland  ???
Ich habe das noch nie bei meinen Eltern erlebt, dass die sich als lebend melden mussten.
Ich hoffe das sicher auch fuer mich, da ich in Deutschland weiterhin meine Steuern  bezahle. Auch als Rentner.
Da muss doch die Steuerbescheinigung alleine schon reichen  :]    :]    :]
Geiles Germanien  C--
Meine Betriebsrente hat in den letzten 8 Jahren auch nichtmehr gefragt, ob ich noch lebe.
Bin allerdings in Germanien als netter Renter gemeldet.  :-X  bezahle auch immer, gruendlich wie ich bin, zeitgemaes meine Steuern  {[
Das freut doch Schaeuble,  nur mich nicht.
Ich kann das 100 Proz  verstehen, dass man als abgemeldeter Buerger, der noch Rente bezieht, sich wenigstens einmal im Jahr melden oder bestaetigen soll, dass er noch lebt.
Es gibt genuegent Missbrauch.  Nicht von den in Asien lebenden, eher von den netten Griechen, Tuerken , Italiener, Spanier und Portugiesen, die mal in Deutschland gearbeitet haben und ihre Rente  nun  in ihrem Heimatland  verbrauchen.
Wenn diese Rente von den Angehoerigen ueber den Tod des Anspruchsberechtigten hinaus weiterhin bezogen  wird, dann bin ich fuer sofortige Massnahmen .
Dagegen muss man sehr hart vorgehen.  {[  und das ueberbezahlte Geld  ohne Ruecksicht sofort einziehen.

Letztendes haben die  Verbliebenen das mit vollem Wissen ausgenutzt.
Koennte aber auch von der Mia in Thailand  weiterhin ausgenutzt werden.  :] 
« Letzte Änderung: 20. August 2014, 14:57:20 von Burianer »
Gespeichert

malakor

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.684
Re: Lebensbescheinigung
« Antwort #62 am: 20. August 2014, 15:33:02 »

Burianer

ob du in Germanien Steuern zahlst oder nicht, spielt fuer den Nachweis deiner Lebendigkeit gar keine Rolle.    Wenn eine Lebensbescheinigung gefordert wird, hast du die beizubringen, ansonsten wird die Rentenzahlung eingestellt.

Und deine mia, egal welche, bekommt erst Rente nach einem Antrag und einem positiven Rentenbescheid.
Gespeichert

uwelong

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.000
Gespeichert
Ich lass mir doch nicht erlauben - was mir keiner verbieten kann!

Blaubeeren sind grün, wenn sie rot sind!

udo50

  • ไม่ มี ปัญ หา
  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.455
  • alles wird gut
Re: Lebensbescheinigung
« Antwort #64 am: 20. August 2014, 16:15:10 »

Zitat
   mal ne bescheiden Frage, das gilt doch nur fuer die im Ausland lebenden  Farangs  und nichtmehr gemeldeten in Deutschland

  Das ist richtig Helmut.Es gilt aber auch für deine jetzt noch Lebensabschnittsbegleiterin wenn du sie in der Renten rechtlichen Zeit zur Ehegattin machst vor deinem ]-[ ]-[
  Warum verschenken die Kohle und an Achmeed Asyl geben {--
Gespeichert
Gruß Udo

Muk

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 26
Re: Lebensbescheinigung
« Antwort #65 am: 20. August 2014, 21:21:49 »

Bei der Immigration in Mukadahn haben sie es nicht gemacht.
Bei der Polizei auch nicht: Habe keinen Stempel!!!
Ampör wollte eine Übersetzung in Thai. Also auch nicht!
Krankenhaus hat es dann mit Stempel und Unterschrift des Arzt gemacht.  Kostet 200 Baht.

Gespeichert

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.102
Re: Lebensbescheinigung
« Antwort #66 am: 21. August 2014, 07:03:27 »

Fakt ist doch , daß es dem Renten Träger , egal ob staatlich oder privat obliegt ,

festzulegen von welcher Institution im Ausland er eine solche Bescheinigung akzeptiert .

Das Durcheinander hier auf den Immigrations ist doch auch Landes üblich ,

das sollte doch hier keinen mehr wundern . Mein privater Renten Träger  schließt

die hier angeführten Banken , Ärzte , Post etc. explizit aus und will die von der

Meldebehörde . Das die Immigration PTY die Lebensbescheinigung auch ohne meine Anwesenheit

abstempelt , dafür 200 THB und nicht wie hier berichtet 500 THB / Hua Hin abrechnet ,

zeigt mir , das es keinerlei Anweisung von oben gibt , diese NICHT auszustellen .

Beim " gelben Tabien Baan " war das doch das gleiche Theater :::: die in Korat hat ums

verrecken dem Isaaan Werner bis zu seinem Tod keins ausgestellt während hier in PTY

das alles kein Problem war . Das die Amphoe eine beglaubigte Thai Übersetzung verlangt

ist nun hier auch doppelt bestätigt . Auch dies liegt im Ermessen des zuständigen Beamten dort .

Ob das nun Ermessensspielraum oder nur Unwissenheit der handelnden Personen offenbart

möge ein jeder für sich entscheiden . Die D  Renten Träger verlangen jedenfalls jährlich eine

Lebensbescheinigung nur von den Farang die in Deutschland abgemeldet sind und wie Arthur

richtig erkannt hat , verläßt sich nicht auf Verpflichtungen der Deutschen Auslandsvertretung !
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

tolää

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 938
Re: Lebensbescheinigung
« Antwort #67 am: 21. August 2014, 08:59:23 »


 Zur Erinnerung an die Schweizer Tipianer
hier in Antwort Nr.27  von Somtamplara
das  Lebensbescheinigung-Formular für die AHV
in englisch  /  thailändisch



Gespeichert

udo50

  • ไม่ มี ปัญ หา
  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.455
  • alles wird gut
Gespeichert
Gruß Udo

ueli

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 201
Re: Lebensbescheinigung
« Antwort #69 am: 21. August 2014, 11:21:26 »

Danke Dir Udo, bin nun acht Monate in Thailand habe geheiratet( mit vielen Dokumenten) nun vereinfacht es mir die Lebensbestätigung ab zuwickeln.
Gruss Ueli [-]
Gespeichert

Patthama

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.496
Re: Lebensbescheinigung
« Antwort #70 am: 21. August 2014, 11:22:22 »

Wenn die Rentenversicherung in D mal auf die Idee kaeme,diese Lebensbescheinigung zusaetzlich auch in der Sprache,und Schrift des jeweiligen Landes,in dem der Ausl.Rentner nun wohnt,zu versenden ,waere bestimmt auch vielen geholfen.Die Thaibeamten egal ob Polizei,Gemeideverwaltung,oder sogar der Bankangestellte haette dann bestimmt keine Angst mehr dieses Formular abzustempeln,bzw. zu unterschreiben,denn dann koennten sie ja lesen,dass sie da nichts Unerlaubtes beglaubigen sollen,sondern ja nur bezeugen,dass der gute Farang lebendig vor ihnen steht.
Aber um auf so eine Idee bei den Deutschen Behoerden zu kommen,wird es sicherlich noch Jahrzehnte brauchen.Es hat doch manchmal den Anschein,dass noch nicht alle Staatsdiener schon bemerkt haben,dass z.B. vor einiger Zeit der Computer erfunden wurde,

Grusss Patthama,der in Erwartung starker Regenschauer heute zu Hause bleibt,und viel Zeit fuer den PC hat.
« Letzte Änderung: 21. August 2014, 11:27:36 von Patthama »
Gespeichert

volkschoen

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 2.042
  • was mich nicht umbringt macht mich hart
    • Meine Visitenkarte
Re: Lebensbescheinigung
« Antwort #71 am: 21. August 2014, 12:30:49 »

Amtssprache ist deutsch, da beisst nun mal die Maus nicht den Faden ab.  [-]
Fuer Fluechtige machen die keinen Finger krumm, warum auch, aus den Augen aus den Sinn.  [-]
Gespeichert

Philipp

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.103
Re: Lebensbescheinigung
« Antwort #72 am: 21. August 2014, 12:35:42 »

Da frag ich mich auch was eine Thai-Farang-Witwe macht. muß ja wohl auch ihre Lebensbescheinung machen für die Witwenrente.
Die weiß doch garnicht was da gerade für ein Schreiben gekommmen ist.

Jetzt bitte nicht gleich wieder soll deutsch lernen.
In Deutschland wird den Asylanten ohne Sprachkenntnisse auch alles erklärt was man von Vater Staat bekommt.
Gespeichert

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.526
    • Mein Blickwinkel
Re: Lebensbescheinigung
« Antwort #73 am: 21. August 2014, 12:46:42 »

@Philipp

Sicher wird die Witwe jemand in ihrem Umfeld oder des Verstorbenen haben welcher ihr hilft. Auch zu mir/uns kam schon eine Frau welche in dieser Situation war.
In Prakhon Chai weiss ich das in dem deutschen Restaurant auch der Inhaber hilt und helfen würde.Es ist sicher nicht ganz einfach aber da ist auch der
Ehemann im Voraus gefordert ihr zu erklären was sie im Todesfall zu tun hat und an wen sie sich wenden kann.
Gespeichert
Der größte Lump im ganzen Land,
das ist und bleibt der Denunziant.

arthurschmidt2000

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.873
Re: Lebensbescheinigung
« Antwort #74 am: 21. August 2014, 14:00:21 »

Zitat
was eine Thai-Farang-Witwe macht

Meiner Erfahrung nach sind Thai sehr findig, wenn es darum geht, ohne Arbeit Geld zu bekommen. Ich würde mir da keine Sorgen machen.  

Die Deutsche Botschaft wird bestimmt helfen. Am einfachsten wäre es natürlich, gäbe es eine Außenstelle der DRV in jeder größeren Stadt Thailands.

@Patthama

Zeige Initiative, übersetze das Formular in Thai und stelle es als PDF ins Netz!
« Letzte Änderung: 21. August 2014, 14:21:49 von arthurschmidt2000 »
Gespeichert
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen.
Seiten: 1 ... 4 [5] 6 ... 8   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.038 Sekunden mit 22 Abfragen.