ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Fotos von Vögeln  (Gelesen 21006 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

wasi-cnx

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 145
Re: Fotos von Vögeln
« Antwort #180 am: 07. Februar 2020, 22:36:47 »

@Lung Tom,

zu Thema 1:
Das mit dem Jungvogel hast Du richtig gemacht, ihn wieder auf einen Ast zu stellen. Es ist aber schwierig, aus dem Nest gefallene Vögel so durchzubringen, dass sie das auch dauerhaft überleben. Da müsstest Du zumindest tagsüber ständig auf den Beinen sein, um den Vogel zu füttern, und wer kann das schon? (Wegen Zeitmangel. Trotzdem dass man Rentner ist, hat man ja auch anderes zu tun als sich ständig um den Piepmatz zu kümmern).

Zur vielleicht mangelnden Zeit kommt hinzu, dass das benötigte Futter (meistens Insekten) auch selbst herbeigeschafft werden muss, da das Jungvögel noch nicht können. Wenn Du nicht gerade ein Extrazimmer voller Insektenfutter hast, dürfte die Sucherei umständlich und mühsam werden.

Da der von Dir gefundene Jungvogel später gestorben ist gehe ich davon aus, dass er schon zu geschwächt war und wohl keine Überlebenschance gehabt hätte. Ich weiss nicht, was man da besser machen könnte. In DACH kann man aus dem Nest gefallene und noch lebende Jungvögel auf den nächsten Baumast in der Nähe setzen (übrigens ohne zusätzliches Futter oder Wasser, da Jungvögel nur den Schnabel aufsperren wenn sie ihre Eltern bemerken/wahrnehmen). Vogeleltern setzen die Fütterung ihrer aus dem Nest gefallenen Sprösslinge automatisch auch ausserhalb des Nestes fort.

zu Thema 2:
Oje, Taubenabwehr...  ??? {:}

Theoretisch kannst Du sie natürlich abschiessen, aber das ist leider nur "Kosmetik" bzw. würde das Problem nicht dauerhaft lösen. Schiesst man Vögel ab (nicht nur Tauben, sondern auch z. B. Krähen/Raben usw.) kommen aus benachbarten Gebieten ständig Neue nach - Du hättest hier einen Endlosjob, ausserdem würde die Hausumgebung zur Todesfalle einer ganzen Vogelpopulation, hier die Tauben, werden. Sicher mag es angenehm sein "sämtliche" Tauben zu vernichten, aber das wäre unrealistisch, weil das viel zuviele sind. Zumindest in DACH ist es nicht erlaubt, störende Vögel einfach abzuschiessen, dies gilt wahrscheinlich auch für Thailand (auch wenn es vordergründig niemand kümmern mag).

Zu dem Thema habe ich einen Link gefunden. Auf jener Seite hat es einige hilfreiche Tipps, auch wenn sie eher auf DACH zugeschnitten sein mögen. Einiges daraus/davon kannst Du bestimmt anwenden.

Guggsch Du hier:
https://www.haus.de/leben/tauben-vertreiben-wirkungsvolle-hausmittel

@Zürcher,

Bist Du sicher, dass die Tauben auf Deinem Grundstück Diamanttauben sind? Das sind nämlich australische Vögel, die nur dort vorkommen. Würde mich erstaunen, wenn Thailand von denen brütende Vögel hätte. Andererseits, unmöglich ist heutzutage nichts. Mitteleuropa (bzw. Deutschland, Österreich und die Schweiz) hat auch seit einigen Jahren Vogelarten, von denen man nie gedacht hätte, dass die sich bis dorthin ausbreiten (Beispiele: die Halsbandsittiche in einigen deutschen Städten, Nandus in Norddeutschland, Bienenfresser* und Nilgänse in Deutschland und der Schweiz, Weissrückenspecht in der Schweiz usw.).

Ich hoffe, etwas geholfen zu haben.

Gruss, wasi-cnx

*In Österreich brüten Bienenfresser schon ziemlich lange, u. a. am Neusiedlersee.



« Letzte Änderung: 07. Februar 2020, 22:44:07 von wasi-cnx »
Gespeichert

Zürcher

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 168
Re: Fotos von Vögeln
« Antwort #181 am: 07. Februar 2020, 23:47:29 »

Nein bin ich nicht .

Habe auf Grund der Maserung um den Hals und mit Tante Google auf Diamant Taube getippt .

Sobald ich wieder zu Hause bin mache ich mal ein Foto.

Sie sehen jedenfalls ganz anders aus als die Tauben die ich kenne.

Habe mal in Zürich, für ein paar Monate im Tauben Schutz gearbeitet.

« Letzte Änderung: 08. Februar 2020, 00:02:45 von Zürcher »
Gespeichert
Ich muss mich mit dem abfinden was ich habe und nicht mit dem was ich gerne hätte.

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.136
Re: Fotos von Vögeln
« Antwort #182 am: 10. Februar 2020, 18:39:29 »


Guten Abend @wasi-cnx,

ich danke Dir recht herzlich für Deine Hinweise, sowohl zur Auffindung von Nestlingen, als auch zur Thematik der "Taubenabwehr".

Brauchst Dir keine Sorgen machen: ich toete wissentlich keine Tiere (wenn wir mal von Mücken und Co. absehen.)

Und sehe das auch nicht gerne bei meinen Hunden. Wenn ich es verhindern kann, mach ich es. Ich erfreue mich vielmehr der Tier- und Pflanzenwelt und halte sie auch gern im Bild fest.

Ich bin überzeugt, Dir alsbald ein oder zwei schoene Fotos hier reinzustellen, als Dank für Deine Mühe!

Liege bereits fast auf der Lauer Heia  ;]

Lung Tom

Gespeichert

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.824
Re: Fotos von Vögeln
« Antwort #183 am: 11. Februar 2020, 03:42:40 »

Ist das ein toter Jungsperber ?

Ca. 25 cm lang, anscheinend von einem Auto überfahren und geplättet, das weisse oben beim Kopf ist die Fahrbahnmarkierung - Nordthailand vor ca. 2 Monaten

Die Flügel noch nicht voll entwickelt, die Krallen sehen doch sehr nach Greifvogel aus.

Gespeichert
██████

wasi-cnx

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 145
Re: Fotos von Vögeln
« Antwort #184 am: 11. Februar 2020, 20:56:39 »

@namtok,

Nein, der überfahrene Vogel ist kein Jungsperber sondern eine Eulenart. Sperber haben gelbe halblange Beine und Füsse, und die sind nicht befiedert bis zu den Krallen, sondern nackt. Wenn Du genau hinschaust, siehst Du den Schnabel, innerhalb des oberen Bildviertels etwas links von der Mitte - der ist dunkelgrau-schwarz oder blaugrau-schwarz, beim Sperber wäre er knallgelb (die Wachshaut) und schwärzlich. Zudem scheint der Schnabel auf dem Foto recht kurz zu sein, der wäre beim Sperber grösser. Zudem ist der Schwanz des überfahrenen Vogels 1. viel zu kurz (auch bei einem Jungvogel wäre er viel länger) und 2. hätte er 4 bis 5 deutliche, breite, dunkle Schwanzbinden (= Querstreifen). Der hier hat diese zwar auch, bei einem Sperber wäre der Farbkontrast aber grösser/deutlicher und die Binden wären irgendwie grader (von "gerade", nicht etwa von "Grad", Temperatur!). Die Binden hier sind zu gezackt für einen Sperber, jedoch typisch für eine Eule.

Die Art herauszufinden ist für mich nahezu unmöglich, da 1. der arme Vogel ziemlich unkenntlich gefahren wurde und 2. es in Thailand viele einander ähnliche Eulenarten gibt. Auf dem Foto sieht man aber zumindest noch, dass es eine Eule (oder ein Kauz?) war (Beine/Beinbefiederung und Schnabelform und -farbe. Greifvogelbeine sehen anders aus).

Der echte Sperber (also die Art, wissenschaftlich Accipiter nisus) kommt in Thailand nur als Wintergast vor, und dort nur im Norden und stellenweise im Nordisan. Wo hast Du das Foto aufgenommen (Provinz, eventuell Amphö)? Für eine Artbestimmung wäre das hilfreich, da viele thailändische Eulen nicht im ganzen Land vorkommen.

Gruss, wasi-cnx
« Letzte Änderung: 11. Februar 2020, 21:04:47 von wasi-cnx »
Gespeichert

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.824
Re: Fotos von Vögeln
« Antwort #185 am: 12. Februar 2020, 01:52:39 »

Danke für die Analyse, auf eine Eule hätte ich eigentlich selbst kommen müssen, dachte der Flaum an den Beinen ist bei Jungvögeln normal. Wahrscheinlich noch nicht richtig flügge so dass ihn ein Auto erwischt hat, die relativ kurvige Strasse dort ist auch keine Rennstrecke

Nähe Mae Takrai Nationalpark, das ist ca. 50 km ziemlich genau östlich von Chiangmai, Amphoe Mae On
Gespeichert
██████

wasi-cnx

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 145
Re: Fotos von Vögeln
« Antwort #186 am: 12. Februar 2020, 03:57:42 »

@namtok,

Ebenfalls danke für die Fundortangabe! Die überfahrene Eule liess mir keine Ruhe (trotz relativ später Abendstunde), und ich habe sowohl das Internet als auch mein Vogelbuch über thailändische Vogelarten durchsucht.

Du hast zumindest teilweise recht, denn die Eule scheint ein Jungvogel zu sein. Zwar kein Jungsperber aber eine Jungeule, bzw. hier ein Jungkauz. Die einzige Art, die von der Grösse und der Färbung in Frage kommt, ist der Kuckucks-Sperlings- oder -Zwergkauz (Glaucidium cuculoides). Die andere verwandte Art, der Wachtelkauz (Glaucidium brodiei) ist zu klein (etwas grösser als ein Spatz/Sperling), die dritte Möglichkeit, der Brahmakauz (Athene brama) kommt von der Färbung her nicht in Frage, auch nicht als Jungvogel. Alle anderen Eulen- und Kauzarten scheiden wegen der Grösse und der völlig anderen Färbung aus.

Nach meinen Internet-Recherchen sind gerade flügge gewordene Jungeulen noch bis fast zu den Krallen befiedert, wenn sie älter werden/sind verfärben sich die Zehen dann hellgelblich und der Zehenflaum verschwindet, so dass die Zehen mit den Krallen auch nackt sind, so wie bei normalen Greifvögeln (diese haben aber längere Beine - beim zuerst vermuteten Sperber wirken sie ähnlich wie kurze gelbe Stelzen, das würde man auf dem Foto sehen).

So, ich gehe nun schlafen, muss morgen früh raus, die Arbeit ruft..

Gruss und  [-] wasi-cnx
Gespeichert

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.136
Re: Fotos von Vögeln
« Antwort #187 am: 13. Februar 2020, 18:03:35 »


Guten Tag @wasi-cnx,

vor gut einer Stunde war ich gerade noch ein wenig die Pflanzen sprengen. An einigen Stellen baue ich auch einen Sprenkler auf; die Umgebung ähnelt dann nach ein paar Minuten meist einer Vogeldusche. Jedenfalls, war ich wie elektrisiert, als  ich dieses - ich denke Nektarvogel - Pärchen - sah. Von den Einem mit der roten Zeichnung über Kopf und Rücken sind einige Fotos gut geworden, von dem/der Partner(in) nur eins, da war mir so, als wäre nur ein roter Farbklecks  im Rückenbereich zu sehen:













Leider hatte ich keine Makro drauf, und nur aus der Hand "geschossen", aber besser "als einen Stock ins Auge"  ;D

Schoen, das wir Dich hier haben.  ;}

Beste Grüße
Lung Tom



Gespeichert

wasi-cnx

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 145
Re: Fotos von Vögeln
« Antwort #188 am: 13. Februar 2020, 20:23:28 »

Guten Abend @alle und speziell @Lung Tom,

Vielen Dank für die schönen Fotos  :-*! Die sind doch ganz gut geworden, man sieht den Vogel von fast allen Seiten?!

Es ist allerdings kein Nektarvogel, sondern ein Scharlachmistelfresser (Dicaeum cruentatum). Die Mistelfresser sind eine eigene Familie, die nur wenig mit den Nektarvögeln gemeinsam haben, u. a. dass sie ebenfalls Nektar fressen.

Weiteres siehe hier (Scharlachmistelfresser):

https://de.wikipedia.org/wiki/Scharlachmistelfresser

und hier (über die Vogelfamilie):

https://de.wikipedia.org/wiki/Mistelfresser

Danke auch für die stets freundliche Aufnahme hier im Forum!  [-] Es freut mich ebenfalls, hier zu sein.

Gruss, wasi-cnx
Gespeichert

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.136
Re: Fotos von Vögeln
« Antwort #189 am: 14. Februar 2020, 19:12:02 »


Guten Abend @wasi-cnx,

unwahrscheinlich, was es alles für Arten, und vor allem Namensbezeichnungen gibt  {*

Von heute morgen, einmal von links und rechts:





und einmal - ENTDECKT  ;D :



Schoenes Wochenende!
Lung Tom



Gespeichert

wasi-cnx

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 145
Re: Fotos von Vögeln
« Antwort #190 am: 14. Februar 2020, 21:35:13 »

@Lung Tom,

Wiederum schöne Fotos!  }}

Sie zeigen eine Drongoart, sehr wahrscheinlich den Königsdrongo (Dicrurus macrocercus). Von dieser Familie gibt's in Thailand 11 Arten, davon vier, die sich sehr ähnlich sehen können (Unterschiede sind u. a. die Glanztöne im Gefieder; entweder mehr grünlich, mehr bläulich oder eher bronzefarben). Der Königsdrongo ist der häufigste von den 4 Arten.

Drongos sind lebhafte Vögel, die man oft auf Telegrafenmasten sitzen sieht. Dort warten sie auf Beute (Insekten, kleine Säugetiere oder Reptilien) und fangen diese entweder im Flug (Insekten, wobei sie dann ziemlich herumflattern) oder am Boden. Von Telegrafenmasten aus fliegen sie meist hin und her, von einem Pfahl zum anderen, und wirken dabei etwas, naja, öhm - "flatterhaft"  C--.

Sie sind zudem ziemlich mutige Vögel, die vor nichts Angst haben und auch viel grössere Feinde/Eindringlinge angreifen und so meist auch vertreiben. Ausserdem sind sie gute Imitatoren, die andere Vogelstimmen in ihren Gesang einbauen können.

Gruss und schönes Wochenende, wasi-cnx
Gespeichert

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.611
Fotos von Vögeln
« Antwort #191 am: 15. Februar 2020, 13:41:48 »

@Lung Tom, wie kommst Du nur an die schönen Fotos? Läufst Du nur noch mit der Kamera herum?  {{ (Neid)
Ich habe um's Haus herum fast nur Spatzen (die mich mit ihrem Gezeter morgens sehr früh schon wecken).
Und wenn mal ein anderer Vogel auftaucht, hab' ich keine Fotomaschine (Handy) parat.

Die letzten Tage kommt morgens ein Vogel vorbei, größer als ein Rotkehlchen, aber den roten Fleck auf der Brust unter dem Schnabel scharf und schwarz/weiß gerändert. Auf den Fototafeln im Internet hab' ich ihn nicht gefunden.

Ein Nest haben wir auch an einem Palmwedel hängend. Was ich bisher gesehen habe, ist einer der kleinen Vögel fast schwarz und glänzend. Ich will da aber nicht näher ran, um sie nicht zu stören.
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

wasi-cnx

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 145
Re: Fotos von Vögeln
« Antwort #192 am: 15. Februar 2020, 16:25:59 »

@Helli,

Der Vogel, der seit einigen Tagen bei Euch vorbei kommt, ist möglicherweise ein Rubinkehlchen (Luscinia calliope oder nach neuer Bezeichnung Calliope calliope), ein Männchen. Die sind in Nord-, Zentral- und am Rande des Isans jeweils im Winter dort anwesend. Im zentraleren Teil des Isans fehlt die Art komischerweise, die Verbreitungskarte meines "Schlauen Vogelbuchs von/über Thailand" zeigt dort ein auffälliges Loch. Es ist nicht näher mit dem bekannten europäischen Rotkehlchen verwandt, trotz der Endung "-kehlchen" im Namen, sondern näher mit der Nachtigall und einem anderen "-kehlchen", dem Blaukehlchen.

Der andere Vogel, der sein Nest an einen Palmwedel gehängt hat, ist wohl ein Nektarvogel, und zwar ein Purpurnektarvogel (Cinnyris asiaticus). Ich glaube, den hatten wir hier im Vogel-Thread auf einer früheren Seite schon mal?!

Dass Du nicht näher an das Palmwedelnest rangehst, ist sehr gut, denn brütende Vögel sollte man nicht stören, die meisten geben dann ihr Nest auf und brüten an einer anderen Stelle.

Noch was zu den Drongo- und anderen Fotos: ich vermute, das sind keine Handyfotos, sondern sie wurden mit einer (Digital-?)Kamera gemacht. Die Qualität ist für Handyfotos zu gut, die sehen anders aus.

Gruss, wasi-cnx
Gespeichert

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.136
Re: Fotos von Vögeln
« Antwort #193 am: 15. Februar 2020, 20:37:19 »


Guten Abend allen Kollegen, speziell aber @helli und @wasi-cnx,

die Fotos mache ich aktuell -  hab Ende 2019 aufgerüstet von  Nikon D3200 -  mit einer D7200, und das macht schon etwas mehr Spass. Das im Moment verwendete Objektiv ist nicht schlecht, aber wenn ich mein Makro drauf gehabt hätte, wären u.U. noch bessere Fotos entstanden.

Das bei mir so viele Voegel in den Garten kommen, hat mMn folgende Gründe:
- wir wohnen direkt am Fluss,
- wir haben das Grundstück in einigen Teilen urwüchsig gelassen,
- neben einer Reihe von Obstbäumen, stehen auch einige Palmen, Bäume, Pflanzen, die man nicht als Nutzpflanzen klassifizieren kann, die aber für die Voegel attraktive Blüten haben, bzw. viele Insekten, wie z.B. Bienen anlocken, die ja auch zur Nahrungsquelle der Voegel zählen...

Ansonsten ist es so:
Wenn ich wegfahre, nehme ich meine Kamera in 80 % der Fälle mit (oft auch umsonst; wenn ich die Kamera aber zu Hause gelassen haben, springen mich dafür manchmal die Motive fast an   {-- ) Zu Hause lege ich, wenn ich im Garten arbeite, die Kamera meist griffbereit an "ihren" Platz. Wenn nicht, muss ich schnell zum "Arbeitszimmer" aufsteigen.

Man kann die Voegel auch anlocken. Ich hab heute nachmittag mal meinen Sprenkler angestellt, und schon kamen einige Exemplare zur Vogeldusche. Hatte leider nicht genug Zeit heute, aber ein kleiner Schnappschuss ist dabei gelungen:



Hab auf dem Nachbargrundstück in den letzen Tagen wieder ein interessantes Exemplar gesehen. Muss mal sehen, ob ich es in den nächsten Tagen mal auf Zelluloid  ;] bekomme...

Herzliche Grüße
Lung Tom


Ach, noch ein kleiner Nachsatz. Das Vogelgezwitscher ist echt schoen. Das weckt mich meistens auch - oder der Essensverkäufer der gegen 6.20 Uhr oben vorbeifährt und ordentlich auf die Hupe drückt  {:}
Naja, ist irgendwie lustig. Ich überlege mir immer was die Voegel so rufen, u.a. gibt es einen Ruf der hoert sich so an "LassSieGehnLassSieGehnLassSieGehnLassSieGehnLassSieGehn" und und und....echt schoen in der Natur zu Leben!!!
Gespeichert

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.611
Re: Fotos von Vögeln
« Antwort #194 am: 15. Februar 2020, 20:49:42 »

@Helli,

Der Vogel, der seit einigen Tagen bei Euch vorbei kommt, ist möglicherweise ein Rubinkehlchen (Luscinia calliope oder nach neuer Bezeichnung Calliope calliope), ein Männchen. Die sind in Nord-, Zentral- und am Rande des Isans jeweils im Winter dort anwesend. Im zentraleren Teil des Isans fehlt die Art komischerweise, die Verbreitungskarte meines "Schlauen Vogelbuchs von/über Thailand" zeigt dort ein auffälliges Loch. Es ist nicht näher mit dem bekannten europäischen Rotkehlchen verwandt, trotz der Endung "-kehlchen" im Namen, sondern näher mit der Nachtigall und einem anderen "-kehlchen", dem Blaukehlchen.

Der andere Vogel, der sein Nest an einen Palmwedel gehängt hat, ist wohl ein Nektarvogel, und zwar ein Purpurnektarvogel (Cinnyris asiaticus). Ich glaube, den hatten wir hier im Vogel-Thread auf einer früheren Seite schon mal?!

Dass Du nicht näher an das Palmwedelnest rangehst, ist sehr gut, denn brütende Vögel sollte man nicht stören, die meisten geben dann ihr Nest auf und brüten an einer anderen Stelle.

Noch was zu den Drongo- und anderen Fotos: ich vermute, das sind keine Handyfotos, sondern sie wurden mit einer (Digital-?)Kamera gemacht. Die Qualität ist für Handyfotos zu gut, die sehen anders aus.

Gruss, wasi-cnx
@wasi-cnx, Du bist wirklich der Größte!

So sieht der tatsächlich aus, er ist immer alleine unterwegs!
https://www.hbw.com/ibc/species/purple-sunbird-cinnyris-asiaticus
Auch hier stimmt das 100%ig, das Nest sieht auch so aus!
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.
 

Seite erstellt in 0.783 Sekunden mit 23 Abfragen.