ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Alte Buddhastatue wieder aufgetaucht  (Gelesen 1067 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

samuispezi

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 974
Alte Buddhastatue wieder aufgetaucht
« am: 27. September 2012, 17:42:39 »

Artikel übernommen von orf.news.at

Sehr interessante Story

Das Fachmagazin “Meteoritics and Planetary Science” veröffentlichte am Mittwoch einen aufsehenerregenden Artikel des deutschen Forschers Elmar Buchner von der Universität Stuttgart. Dieser schrieb in seinem Aufsatz über Nazis, Heiligtümer und Meteoriten, dass eine Expedition von SS-Wissenschaftern Ende 1930 in Tibet auf das Abbild eines Menschen stieß, das aus Meteorit-Gestein geformt wurde.
 
Die “Nazi-Wissenschafter” hatten sich nach Tibet aufgemacht, um die Ursprünge der Arier zu erkunden. Die Nationalsozialisten gründeten ihren Rassenwahn auf die Idee, dass die Deutschen Nachfahren einer ihrer Ansicht nach überlegenen arischen Rasse seien.
Der damalige Expeditionsleiter, der Zoologe und Ethnologe Ernst Schäfer, brachte 1939 die 24 Zentimeter hohe und über zehn Kilo schwere Buddha-Statue unbekannter Herkunft nach Deutschland. Mutmaßlich hatte die Swastika, ein Hakenkreuz auf der Brust der Statue, Schäfers Interesse geweckt. Die “Eisenmann” getaufte Statue verschwand in einer Privatsammlung in München und wurde erst für die Wissenschaftler zugänglich, als sie 2009 bei einer Auktion wieder auftauchte.
Buchner konnte das eisen- und nickelhaltige Gestein nun dem Meteoriten Chinga zuordnen, dessen Trümmer vor über 15.000 Jahren auf Sibirien und die Mongolei niedergingen. Chinga-Fragmente seien offiziell erstmals 1913 entdeckt worden, erklärte Buchner. Doch der Buddha stamme aufgrund seines Stils vermutlich aus dem 11. Jahrhundert. Etwas Vergleichbares wurde noch nie gefunden. Sollten die Schätzungen stimmen, wäre die Statue beinahe tausend Jahre alt, schreibt der Geologe. Dann wäre der Wert des Buddhas laut Buchner womöglich “unschätzbar”.
 
Grüße
Samuispezi }}
Gespeichert

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.418
Re: Alte Buddhastatue wieder aufgetaucht
« Antwort #1 am: 30. September 2012, 03:11:05 »

Hört sich wie eine neue Folge von Indiana Jones an  :-)
Gespeichert
██████

boehm

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.321
  • Wer hinter meinem Rücken redet, redet mit meinem A
Re: Alte Buddhastatue wieder aufgetaucht
« Antwort #2 am: 30. September 2012, 09:19:43 »

 }} {* {* Indiana Jones..., hab ich auch gerade so gedacht..... ;]
Gespeichert

michaleo

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 56
Re: Alte Buddhastatue wieder aufgetaucht
« Antwort #3 am: 02. Oktober 2012, 16:56:38 »

Die “Eisenmann” getaufte Statue verschwand in einer Privatsammlung in München und wurde erst für die Wissenschaftler zugänglich, als sie 2009 bei einer Auktion wieder auftauchte.

Ob sich wohl der damalige Besitzer nicht bewusst war, was er da gekauft hat?
Manchmal ist es erstaunlich, wie Wertsachen lange Zeit verschollen bleiben und plötzlich wieder auftauchen.
Gespeichert
Herzlichen Gruss aus Bern und Ban Muang!
 

Seite erstellt in 0.415 Sekunden mit 22 Abfragen.