ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: 20 jähriger Thailänder brutal in Berlin ermordet  (Gelesen 10175 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

pattran

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.292
  • unser Kunschei
20 jähriger Thailänder brutal in Berlin ermordet
« am: 17. Oktober 2012, 18:14:25 »

Hilfsbereitschaft kostet Jonny das Leben

Der 20-jährige Jonny K., in Thailand geboren, stirbt im Herzen Berlins nach einer unfassbar brutalen Attacke Unbekannter. Seine Hilfsbereitschaft kostete ihn das Leben.

Der Vater fragt: "Warum?”

http://www.welt.de/vermischtes/article109899455/Hilfsbereitschaft-kostet-Jonny-das-Leben.html

Ich frage mich auch. C--


Gespeichert
Die Frau ist ein Mensch, bevor man sie liebt, manchmal auch nachher; sobald man sie liebt, ist sie ein Wunder.

Max Frisch

boehm

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.241
  • Wer hinter meinem Rücken redet, redet mit meinem A
Re: 20 jähriger Thailänder brutal in Berlin ermordet
« Antwort #1 am: 17. Oktober 2012, 19:49:31 »

Ich hatte das gestern schon gelesen, aber da ging nicht daraus hervor, dass der Betroffene ein Thai war....

Ja, unglaublich in Berlin, andauernd...

War 2002 selber mal betroffen, an meinem Geburtstag.

Nähe Alex, im "Zungenkuss" von 8 Jugendlichen zusamm geschlagen worden.

Hatte 3 mal die Polizei angerufen. Die kamen dann ca. 1 Stunde später.... {[ {[

Beim 3. Anruf hatte ich noch gesagt, wenn jetzt nicht bald eine Streife kommt, bin ich vielleicht schon tot.

Der Sach- und Körperschaden belief sich auf ungafähr 4000 Euro. Habe noch einen Titel, aber die Täter sind verschwunden,
unauffindbar und haben vorhe noch eine EV abgegeben.... {/ {/

Gespeichert

somtamplara

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.776
Re: 20 jähriger Thailänder brutal in Berlin ermordet
« Antwort #2 am: 17. Oktober 2012, 19:52:12 »

Leider nur ein weiterer traurig/typischer Bericht aus dem Multikulti Zentrum Berlin unter Führung des Party Prinzen.

Bemerkenswert finde ich das hier:

Zitat
Danach soll es sich bei den Tätern um junge Männer eventuell arabischer Herkunft handeln. Allerdings scheinen die Ermittler es auch für möglich zu halten, dass die Freunde unter dem Eindruck des Geschehens nicht alles genau mitbekommen haben.

Vorzugsweise soll ja über den "Migrationshintergrund" bestimmter Täter gar nicht berichtet werden.
Und wenn Zeugen so was gesehen haben, so litten sie wahrscheinlich unter Wahrnehmungsstörungen  --C
Gespeichert

thai-robert

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 104
    • Thailand und Freizeit Forum
Re: 20 jähriger Thailänder brutal in Berlin ermordet
« Antwort #3 am: 17. Oktober 2012, 20:08:48 »

Ja,
so'ne Schweinerei hatte ich auch schon.
Da ging's um eine junge Frau die in Todesangst um Hilfe schrie weil sie von ca. 6 Türken verfolgt und mehrfach zusammen geschlagen wurde.

Ich denke, die Bullen hatten mehr Angst als die Frau  {+
Nach mehrfachen Fluchtversuchen konnte junge Frau am Ende doch noch fliehen.



Hatte 3 mal die Polizei angerufen. Die kamen dann ca. 1 Stunde später.... {[ {[


Gespeichert

boehm

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.241
  • Wer hinter meinem Rücken redet, redet mit meinem A
Re: 20 jähriger Thailänder brutal in Berlin ermordet
« Antwort #4 am: 17. Oktober 2012, 20:37:07 »

Ja, Berlin ist nur noch als Wildes Kurdistan zu bezeichnen....

Natürlich nicht da, wo die Regierungsheinis leben.

Der Otto Normalo, muss sich fürchten.

Am schlimmsten dind die Kinder betroffen, die von Türken "Führern" abgezogen werden.

Es gibt da einige Filme, die sehr authentisch sind, da kann man nur... {/ {/

War früher immer gerne in Berlin, als es die Mauer noch gab.....
Gespeichert

Patthama

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.442
Re: 20 jähriger Thailänder brutal in Berlin ermordet
« Antwort #5 am: 18. Oktober 2012, 14:12:24 »

Ja,nur weiter so, im Multikulti Berlin.Habe vor einiger Zeit mal irgendwo gelesen,dass bei der Veroeffentlichung der Jaehrlichen Kriminalstatistik, keine Angaben mehr zur Nationalitaet,bzw. Herkunft,oder Religion der Taeter gemacht werden darf.Sonst wuerde naemlich die Oeffnetlichkeit erfahren,dass ein sehr hoher Prozentsatz der Taeter aus dem Ausland,bzw. ein Immigrationshintergrund haben.Und wenn die Herren Buschkowski,und Sarazin mal diese Wahrheit kund tun,werden diese gleich als Nazi beschimpft,obwohl sie doch beide der m.E. Demokratischen Partei SPD in Berlin angehoeren.
« Letzte Änderung: 18. Oktober 2012, 15:05:31 von Patthama »
Gespeichert

Burianer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.816
Re: 20 jähriger Thailänder brutal in Berlin ermordet
« Antwort #6 am: 18. Oktober 2012, 15:24:41 »

Das kann doch ueberall passieren, ob Muenchen oder Stuttgart oder Berlin , auch in Frankfurt.
Wo bleiben denn die Ueberwachungskameras, Videos etc ?    Wo bleibt denn die Polizei ?
Wenn man helfen will, ist doch immer die Frage,  soll oder soll ich besser nicht  {[
Gegen mehrere  Angreifer hat man sicher keine Chance, aber wer wuerde nicht , ohne nachzudenken sofort helfen.
Ich denke mal, da ist der normale Instinkt , der sagt , ich muss hier eingreifen.
Der Otto normali muss sich nicht fuerchten, er muss nur wissen, wenn ich gegen diese Gewalt angehe, dann kommen andere dazu und helfen.
Nur ob das so ist ? anstatt Voyerisums ?
Das waere Hilfbereitschaft.
Gespeichert

malakor

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.952
Re: 20 jähriger Thailänder brutal in Berlin ermordet
« Antwort #7 am: 18. Oktober 2012, 16:28:34 »

Nicht Ueberwachungskameras und Videos fehlen, es fehlt der Anstand.   
Gespeichert

TiT

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.208
Re: 20 jähriger Thailänder brutal in Berlin ermordet
« Antwort #8 am: 18. Oktober 2012, 16:50:38 »

Sollte man die Burschen tatsächlich mal erwischen, wäre ich (sofern das nicht blöderweise durch einen deutschen Paß verhindert wird) für eine sofortige Auslieferung an Thailand zwecks Aburteilung und Einsitzen daselbst. Das würde m.E. eine "artgerechtere" Behandlung für solche Kreaturen garantieren als unsere 68er-verseuchte Kuscheljustiz.
Gespeichert
"Die Grünen sind eine späte Vereinigung von Marx und Morgenthau" (Otto Graf Lambsdorff - der hat die schon 1983 durchschaut...)
"Islam - diese verkommene Ideologie, erfunden von einem pädophilen Beduinen, gehört auf den Müllhaufen der Geschichte" (Kemal Pascha Atatürk)

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.390
Re: 20 jähriger Thailänder brutal in Berlin ermordet
« Antwort #9 am: 18. Oktober 2012, 19:47:01 »

@TiT, wuerde ich sofort unterstuetzen, Bangkok Hilton   ;}
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

karl

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.469
Re: 20 jähriger Thailänder brutal in Berlin ermordet
« Antwort #10 am: 18. Oktober 2012, 20:02:28 »

hat nicht die CIA im Isaan ein Hilton ?
Gespeichert

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.390
Re: 20 jähriger Thailänder brutal in Berlin ermordet
« Antwort #11 am: 18. Oktober 2012, 20:13:01 »

@Karl, kann hier aber keinen Hinweis dazu finden

https://www.cia.gov/

fuer andere Standorte aber auch nicht  ???
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 11.054
Re: 20 jähriger Thailänder brutal in Berlin ermordet
« Antwort #12 am: 19. Oktober 2012, 02:36:23 »

... unsere 68er-verseuchte Kuscheljustiz

 ;}    :]
Gespeichert

lowtar

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 417
Re: 20 jähriger Thailänder brutal in Berlin ermordet
« Antwort #13 am: 19. Oktober 2012, 05:33:55 »

Danke, Burianer, für den einsamen unvoreingenommenen Beitrag zum Thema hier.

Die Springer-Presse hatte ja schon vor Tagen äußerst fundiert über diesen Fall berichtet
(http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article109836448/Schlaeger-pruegeln-Mann-aus-nackter-Mordlust-fast-tot.html)
und auch ein anderes Mitglied dieses Forums hatte in einem anderen Thread auch sofort die Täter zweifelsfrei ausfindig gemacht:
Arabische oder tuerkische Herrenmenschen halt.
Allerdings wurde das Opfer damals noch als Vietnamese bezeichnet. Aber diese Gelben kann man untereinander schon mal verwechseln, sehen doch eh alle gleich aus, gelle?
Aber nur weil man das durcheinanderbringt, heisst das ja nicht, dass man die bisher vorliegenden 28 Zeugenaussagen zu den immer noch unbekannten Tätern (Stand Donnerstag nachmittag) in der einschlägigen Presse nicht besser, bzw. unterhaltsamer auswerten könne als die zuständige Polizeidienststelle...

Ich würde mich auch nicht wirklich wundern, wenn dieselbe Presse die Tat später mal als Ausmerzung im Sarrazin'schen Sinne wertet, sollte sich herausstellen, dass die Schläger Deutsche waren, denn immerhin, soviel weiss man jetzt, waren zwei der Angegriffenen asiatischstämmig und einer sogar dunkelhäutig  :-\

Habe vor einiger Zeit mal irgendwo gelesen,dass bei der Veroeffentlichung der Jaehrlichen Kriminalstatistik, keine Angaben mehr zur Nationalitaet,bzw. Herkunft,oder Religion der Taeter gemacht werden darf.Sonst wuerde naemlich die Oeffnetlichkeit erfahren,dass ein sehr hoher Prozentsatz der Taeter aus dem Ausland,bzw. ein Immigrationshintergrund haben.
Das muss aber schon ein Weilchen her sein, denn meines Wissens wurden nur bis 1945 in der Kriminalitätsstatistik Daten nach Herkunft (arisch oder nichtarisch) bzw. Religion (jüdisch oder nichtjüdisch) erhoben.
Und den Unsinn, dass auch die Nationalität (aus den erwähnten Gründen) künftig nicht mehr erfasst werden soll verbreitet gerne eine Organisation, die auf ihrer auf katholisch getrimmten Webpräsenz ja auch die Meldung verbreitet hat, dass "Dirk Bach nun endlich zurecht in der Hölle schmort".

Und zu guterletzt:
Da es ja einige Leute hier gibt, die offensichtlich genau zu wissen scheinen, wer den bestialischen Mord an dem jungen Thai-Deutschen verübt hat:

Hinweise von Zeugen nehmen die Beamten unter der Telefonnummer +49304664911100 gerne entgegen.

Ich habe fertig.
Gespeichert
Es gibt zwei Arten von Menschen:
Jene, die mit unvollständigen Angaben umgehen könn

vicko

  • Gast
Re: 20 jähriger Thailänder brutal in Berlin ermordet
« Antwort #14 am: 19. Oktober 2012, 21:48:36 »

Warum finden sich keine Zeugen der Ermordung trotz 15.000 € Belohnung ?
Lt. "Berliner Abendschau" haben die Zeugen Angst, dass ihnen der Vorwurf der "unterlassene Hilfeleistung" vorgeworfen wird.   ???
 
 
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.415 Sekunden mit 23 Abfragen.