ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Über eine Million HIV-Patienten in Thailand  (Gelesen 5733 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Shortie †

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 731
Re: Über eine Million HIV-Patienten in Thailand
« Antwort #15 am: 19. März 2012, 00:26:19 »

...ja Link  >:

So,mein Freund ;)

http://www.news.de/gesellschaft/855246881/griechen-stecken-sich-freiwillig-mit-aids-an/1/

Der mit den 1000€ kommt von der Bild,soweit ich mich erinnere,die runden auf ;D !

aber,kleinen Moment! (weiss garnicht,was Du wegen 300Tacken,so eine welle machst,kanns mir aber denken,kriegst aber den 1000€ Link,suche nur kurz wobei es keine rolle spielt ob 700€ oder 1000€ was ändert das??

Focus mit etwa 700€

http://www.focus.de/politik/ausland/wegen-hoeherer-sozialhilfe-griechen-infizieren-sich-absichtlich-mit-hiv_aid_688144.html

In Bildonline waren von 1000€ die Rede,aber ich habe keine lust mehr zu suchen,du hast so böse geguckt >: und nichtmal bitte gesagt ;D!

700€+Medis,sind sogar über 1000€,weit über 1000€ sogar.
Du hast es nur verwechselt,das die rate ansteigt,aber ob 700,800 oder 1000€ ist doch nun wirklich Haarspalterei,meinsst nicht??

Fakt,ist die Deppen stecken sich wegen Sozialleistungen,mit der Seuche an!
Also,erst googlen,dann posten,dann böse gucken ;)

Bist doch sonst so ein Lustiger,also hab dich wegen 200-300€ mehr nicht so,ausserdem weisst Du was die Medikamente kosten??
Da reichen,keine 300€ lange nicht! Also bekommen die Griechen mit HIV mind 1000€ spätestens,wenn sie  dieMedis brauchen ;]
« Letzte Änderung: 19. März 2012, 00:46:42 von Shortie »
Gespeichert
A prayer for the wild at heart, kept in cages....

Tennessee Williams

Benno

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.654
Re: Über eine Million HIV-Patienten in Thailand
« Antwort #16 am: 19. März 2012, 00:33:00 »

Nachdem zur HIV-Problematik von verschiedenen Membern Ausfluege von Thailand aus nach Australien,Afrika,Brasilien,China (die Volksrepublik ? ), Deutschland,Griechenland,Indonesien,Kambodscha,Philippinen,USA und sogar in ein kleines "Dörflein,in der nähe von Wolfenbüttel.." unternommen wurden traue ich mir ganz OT noch naeher an Thailands Grenze einen digitalen Trip nach Malaysia zu unternehmen wo ich mich derzeitig auch in der Realitaet befinde.

Zuvor moechte ich noch zwei Ausschnitte aus des @Alex leider nicht mit der Quelle versehenen Graphik zeigen:



Wer nicht farbenblind ist und in der Schule in Mathematik gut aufgepasst hat kann sich daraus prozentmaessig nach der Einwohnerzahl des betreffenden Landes die Anzahl der Infizierten ausrechnen.
Aus einer gewissen Faulheit und Muedigkeit heraus verzichte ich heute auf diese Rechenaufgabe.

Wie zu sehen beansprucht Thailand in Suedostasien die Fuehrung in der Durchseuchung der Bevoelkerung mit HIV falls man Papua-Neuguinea ausser acht laesst.
Wird dieses noch touristenmaessig urige Land allerdings zu SOA mit dazu gezaehlt koennte die verbreitete Annahme Aids und HIV  wuerden im "Land des (hintergruendigen) Laechelns" vor allen Dingen auf das alljaehrliche Manifest - :

"Sextouristen aller Laender vereinigt euch in Thailand"

zurueckzufuehren waere falsch ist.

Richtigerweise sollte der an Geschlechtskrankheiten interessierte Tip-Forum User daher auch einmal den Blick nach Malaysia richten.
Hier ist der Focus wiederum direkt auf das in Aids/HIV Fragen Suedostasiens fuehrende Thailand gerichtet.
Besonders die angeblich 100%ige Versorgung mit Praeservativen der Risikogruppen Thailands in den 90iger Jahren fand grosse Beachtung in den Malay-Medien wie z.B. im Massenblatt "The Star" :

Zitat
Therefore, it is no surprise that even the most successful HIV programmes (such as the Thailand 100% Condom Programme in the 90s) work with practical social realities rather than ideals.

Nur schade,dass die weiblichen Angehoerigen der prostituierenden Gruppe Thailands durch Loescherung und Sabotage das Condom Programme scheitern liess:

 

Zitat
It's too much to be coincidental,say authorities,and point to possible widespread sabotage of the local condom supply.
Dr.Thanjira Sukawaksadee runs the "Body of Person's" 24-hour STD and Liposuction Clinic on Third Road.She claims that a epidemic number of terrified farangs are showing up at the clinic night and day demanding testing because "the condom broke.""One farang stayed with a lady and everey time they had sex,the condom broke," she says. "So I told him the next time it happens,bring in the condom.
"When I saw it,I knew what happened wasn't normal.It was almost melted - like somebody put it in a toaster."
Dr.Sukawaksadee says that bargirls are using surprisingly sophisticated methods to tamper with condoms.She believes it's the latest scam making the rounds - claim pregnancy and extract money from the faran.
43-year-old Pattaya resident Jerry Shaw says the doctor is right on track - and he can prove it.
"I' ve taken eight girls in the last month.and the condom's broke with six of them," he says."That's 60 percent!

Mancher Thailandfan hatte so erfreulicherweise zur Wertschoepfung Thailands und der Hebung des dortigen Bruttsozialproduktes durch seinen Geldverkehr verursacht durch Geschlechtsverkehr mit durchloecherten Kondomen als verkannter privater Entwicklungshelfer mit seiner Vaterschaft und anschliessender Hochzeit beigetragen.

Daraufhin wurde am 14 July 2002 (?) die billigste medikamentoese Anti-Aids Kampagne weltweit in Thailand gestartet die pro Infizierten weniger als 1.- US$ kosten sollte:

 
 CHEAPEST ANTI-AIDS DRUGS ... a Thai pharmacist holds up two antiviral HIV/AIDS medications at the Government Pharmaceutical Organization (GPO)'s inhouse pharmacy yesterday in Bangkok. At less than a dollar a day, Thailand produces the world's cheapest anti-AIDS drugs, but one woman is determined to give impoverished African countries the know-how to produce them even cheaper. Along with India and Brazil, Thailand has become a global pioneer in the production of generic anti-AIDS medicines, thanks largely to doctor Krisana Kraisintu, who started research into them in 1992. -AFP photo

Quelle: http://netinc.net.my/health/a/006.htm

Scheinbar haben diese erheblichen Anstrengungen der thailaendischen Gesundheitsbehoerden kaum gefruchtet so laesst die durch den aufmerksamen @dart eingestellte aktuelle Meldung stark vermuten.

Ganz andere Wege geht daher Thailands Nachbarland Malaysia.
Vermutlich auch durch die dort vorhandene wesentlich bessere Schulbildung aller Bevoelkerungsgruppen ist es gelungen die aus Thailand sich ausbreitende Seuche einzudaemmen.
Das Ministry of Health Malaysia 's hat dazu extra eine Webseite fuer die Malay-Jugend geschaltet die neben den Aufklaerungen in den anderen Medien sehr erfolgreich ist:



Siehe auch: http://www.prostar.gov.my/IEC_Pameran_BI.htm

Wer ein eifriger Googler ist findet sicherlich noch aktuellere Statistiken als ich,aber die Aids/HIV-Statistik Malaysias aus dem Jahre 2007 ist eindrucksvoll genug:



Mehr Statistiken: http://www.hivtest.com.my/hiv-news.php?NewsId=29

OB
« Letzte Änderung: 19. März 2012, 00:46:49 von Benno »
Gespeichert
In einer Zeit des Universalbetruges ist die Wahrheit zu sagen eine revolutionäre Tat (George Orwell)

Shortie †

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 731
Re: Über eine Million HIV-Patienten in Thailand
« Antwort #17 am: 19. März 2012, 01:01:32 »

@OB

Der Bericht von dir,gefällt mir gut!

Aber "Traue keiner Statistik,die Du nicht selber gefäscht hast ;-)"

Meine Frage: Wurde in Malaysia nicht das Verteilen von kostenlosen Kondomen,verteufelt?

Und warum offtopic?
Passt doch super rein,deine Grafik usw.

Dazu noch,die thail. Kondome,halten auch nicht das was sie versprechen {--
wer als farang,zu den thaigrössen greift,hat ein Problem,es sei den er ist unterbestückt :]

Auch in Kambodscha same same.
Der geneigte "Spasstourist",solte sich in den "Herrenurlaub",aus Deutschland,oder Ländern wo die Qualität ähnlich ist,vor Abflug eindecken,alles andere wäre fahrlässig!

Auch wenns in Pattaya o.ä. Farangsize hat,weiss man nie wielange die Dinger in der Sonne,oder so gelegen haben..

Kondomkauf,ist Vertrauenssache ;) als ich noch als lüsterner Sextourist auf den Phils und Pattaya,Kambodscha unterwegs war,nahm ich mir immer so eine 150stck Packung mit,oder für längere Zeit,auch mal 300stck.

Das ist aber Geschichte,seit ich verheiratet und über 35j bin :'(

Nunreichen 2-3 am tag,wenn ich mal eine woche alleine bin und selbst die sind zuviel geworden,ja man wird alt :D und übersättigt,am meissten Spass machts ohne und das geht nur mit Frauchen,sowie regelmässigen HIV CHeck ups...

Gruss

PS: @Dii   allet jut? verstehst mir? ein danke fürs Verlinken,wäre nett ;) aber für meinen Forenfreund,hab ich das doch gerne getan :-*
« Letzte Änderung: 19. März 2012, 01:06:25 von Shortie »
Gespeichert
A prayer for the wild at heart, kept in cages....

Tennessee Williams

Shortie †

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 731
Re: Über eine Million HIV-Patienten in Thailand
« Antwort #18 am: 19. März 2012, 01:20:45 »

@arthurschmidt

Lustiges Video.. ;D

Manche sollten die Fliege aber mittrinken,dann haben sie mehr Gehirn,im Bauch,als wie im Kopf :]

Mal im Ernst,warum lässt Bayer sowas stehen?

Normal löschen die doch sowas,müsste doch Verleumnung sein ???

Ich kanns mir nicht vorstellen,ein Märchen aus 1001 Nacht??

Aber,es wurden ja schon Medikamente,aus den abenteuerlichsten Sachen gemacht,den Phramakonzernen ist alles zuzutrauen..

Energygetränke aus Stierhoden(Taurin)
HCG aus dem PIPI schwangerer Frauen,alles zugelassene Medis ???

Wäre zu schön,um war zu sein,ausserdem wolen Pharmafirmen doch garkein Gegenmittel,solange keine neue Vergleichbare seuche da ist,würde die Kasse von denen erheblich schmälern,da verkaufen sie lieber einem Erkranktem für 20-25j Pillen,ist lohnender ;)
Gespeichert
A prayer for the wild at heart, kept in cages....

Tennessee Williams

dii

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.506
  • Benutzt allet
Re: Über eine Million HIV-Patienten in Thailand
« Antwort #19 am: 19. März 2012, 01:25:50 »

...für was bedanken ?    ;D hast es doch angeboten  :-)

...und Bilddirdeinemeinung is immer gut  :]





Gespeichert
...Alkohol macht langsam dumm - egal,wir haben Zeit... kein Sklave mehr  >:

Shortie †

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 731
Re: Über eine Million HIV-Patienten in Thailand
« Antwort #20 am: 19. März 2012, 02:16:15 »

...für was bedanken ?    ;D hast es doch angeboten  :-)

Na,aber der böse Blick >: >:hat mich verunsichert.. ;)
...und Bilddirdeinemeinung is immer gut  :]

Mehr fällt dir,dazu,nicht ein ???

Es ging darum,ob sich Griechen,wegen Sozialleistungen absichtlich mit HIV verseuchen und das kannste wohl nicht leugnen,oder?

Und 700€ oder 1000€ ist Haarspalterei,dat passt nicht zu dir :-)
Zudem,es mit Medis,sogar weit über 1000€ sein dürften..

Ich kanns dir auch noch aus der Frankfurter verlinken,oder dem Sächsichen Anzeiger o.ä.??
Gurgeln hilft  ;)
Dann siehste,das es in zig Zeitungen steht und kannst dir eine aussuchen 8)
Gespeichert
A prayer for the wild at heart, kept in cages....

Tennessee Williams

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.516
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Über eine Million HIV-Patienten in Thailand
« Antwort #21 am: 19. März 2012, 02:18:05 »

Die Statistiken, die mit äußerster Vorsicht zu genießen sind, sagen nichts darüber aus, wieviel Prozent der Betroffenen Junkies, Schwule und Prostituierte sind.

Die Gefährdung, an HIV zu erkranken, ist wie oben angeführt, der Reihenfolge nach gegeben, wobei noch nicht wirklich geklärt ist, ob nicht auch Stechmücken als Überträger in Frage kommen.

Für den Klerus ist natürlich Sex die größte Gefahr, wobei er gnadenlos vom Pariserverbot nicht abgeht ;D

Ich habe früher, als ich fleißig wie eine Honigbiene die Töpfe gefüllt habe, zumindestens zu 90 Prozent auf dieses Gummigraffl verzichtet und es nur in Notfällen, die ich aber nicht näher beschreiben will, verwendet. Trotzdem leide ich nicht an dieser Krankheit.

Chinesische Wissenschaftler haben erwissenschaftelt, dass 6000 bis 7000 "Kontakte" von Männern mit einer aidserkrankten  Frau notwendig wären, um sich sicher anzustecken.

Soviele habe ich allerdings bei Weitem nicht kontaktiert {{

fr

 
« Letzte Änderung: 19. März 2012, 02:25:29 von franzi »
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.102
Re: Über eine Million HIV-Patienten in Thailand
« Antwort #22 am: 19. März 2012, 09:33:08 »

Zitat
das die Zahl der Aids-Erkrankten in Thailand

Nun wir sollte aufpassen hier ....HIV infiziert und AIDS sind zweierlei Stiefel. Einmal  HIV festgestellt , ist das m.E. medizinisch nicht zu heilen .

Aus den HIV Patienten werden dann AIDS Erkrankte ... und daher kommen die Todeszahlen . In D und anderen Ländern mit sozialer Krankenversorgung

wird der Ausbruch bei HIV Patienten durch sündhaft teure Tabletten Cocktails verzögert / verhindert ( dazu kann Wolfram bestimmt mehr sagen )

Und bei HIV sind Schätzungen da , weil die Dunkelziffer der im Anfangsstadium unerkannten Fälle sehr hoch sein wird . Beim Ausbruch von AIDS

werden die Zahlen schon realer , weil da die Behandlungen eigentlich gemeldet werden sollten !
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

arthurschmidt2000

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.873
Re: Über eine Million HIV-Patienten in Thailand
« Antwort #23 am: 19. März 2012, 09:58:55 »

Das Einzige, was für mich hier erstaunlich ist, Thailand nennt diese Zahlen freiwillig selbst!
Gespeichert
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen.

malakor

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 7.624
Re: Über eine Million HIV-Patienten in Thailand
« Antwort #24 am: 19. März 2012, 10:04:03 »

Dann wird es so sein, dass sie falsch sind.
Gespeichert

arthurschmidt2000

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.873
Re: Über eine Million HIV-Patienten in Thailand
« Antwort #25 am: 19. März 2012, 10:27:06 »

@shortie

Zitat
Mal im Ernst, warum lässt Bayer so was stehen?

Normal löschen die doch so was, müsste doch Verleumdung sein

Die wissen schon, ruft jemand wegen jeder Petitesse gleich nach dem Amtsrichter, der wird wohl möglich in der Sache erfolglos sein und als Zugabe nichts als Hohn und Spott ernten!

Gespeichert
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen.

crazyandy

  • Gast
Re: Über eine Million HIV-Patienten in Thailand
« Antwort #26 am: 20. März 2012, 16:25:08 »

ich bin nochmal über den Artikel im Online TIP gestolpert, nun was ist so falsch daran  ???, die rede ist von über einer Million, und das stimmt doch  {-- {[.
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Über eine Million HIV-Patienten in Thailand
« Antwort #27 am: 29. November 2012, 06:31:14 »

Auch nach zwei Jahrzehnten Aufklärungsarbeit ist Aids weiterhin auf dem Vormarsch, jede Stunde kommt ein neu infizierter Patient dazu.



Zitat
In 2011, studies showed that 44 per cent of every 100,000 Thais were infected with sexually transmitted diseases, compared to 29 per cent in 2007. According to Public Health Ministry data, about 62 per cent of those infected with the HIV virus are men who have sex with men, sex workers and drug users. It is estimated that about 80 per cent of new cases are caused by unprotected sex and about 300,000 people have the tendency to be carriers of the virus.
[/size]

http://www.nationmultimedia.com/national/Country-in-crIsIs-30195243.html
Gespeichert

AndreasBKK

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 904
Re: Über eine Million HIV-Patienten in Thailand
« Antwort #28 am: 30. November 2012, 09:24:35 »

Das mit einer Million kommt wohl schon hin.

Dafür gibt es sogar Berechnungsformeln. Dann sollte man doch mal weiter rechnen. So richtig mit Gleichung.

1.000.000 von ca. 64.000.000 Einwohnern, das macht 1 er auf 64 Einwohner.

Mal angenommen die deutschen Zahlen stimmen so ungefähr, das wurde bedeuten:

73.000 von ca. 82.000.000 Einwohnern, das macht 1 er auf 1120 Einwohner.

Resultat: In Thailand sind 20 mal so viele infiziert wie in Deutschland.

Rein theoretisch natürlich. Das Hauptproblem liegt doch daran, das es keine genauen Zahlen gibt.

Die Regierungsangabe, von einer Million, glaube ich auch nicht so ganz.

Es ist doch allgemein bekannt, das die Dunkelziffer auf Schamgefühl viel höher liegt.

Ich schätze Thailand hat ca. 2.500.000 infizierte Personen.
Gespeichert
Im Notfall alles als Unterhaltung ansehen.

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22.784
Re: Über eine Million HIV-Patienten in Thailand
« Antwort #29 am: 01. Dezember 2012, 22:09:57 »

Die Zahl von annähernd einer Million Infizierter in Thailand geistert schon sehr lange durch die Gegend,  mindestens 15  Jahre, vielleicht auch 20.  Verlässliche Statistiken wurden bisher nicht veröffentlicht, auch wenn es genügend Datenmaterial für eine halbwegs genaue Abschätzung geben sollte. 

Es ist aber sicher nicht verkehrt anzunehmen, dass die Zahl der Neuinfektionen seit vielen Jahren der Zahl der Leute die wegsterben so ungefähr die Waage hält.



Heute in übrigens Weltaidstag und zu diesem Anlass gab es wie jedes Jahr eine Schüler - und Kathoeyparade im Seebad mit zahlreichen verteilten "Gummis"
Gespeichert
██████
 

Seite erstellt in 0.041 Sekunden mit 23 Abfragen.