ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Überweisung von Thailand in die Schweiz?  (Gelesen 1340 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Kaleu

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 95
Überweisung von Thailand in die Schweiz?
« am: 10. Dezember 2012, 10:50:52 »

Hallo, ich würde gerne Geld von Thailand in die Schweiz überweisen. Muss man dafür in Thailand ein Konto haben bzw. Kunde sein, oder kann man das Geld auch in bar zur Filliale bringen und überweisen lassen? Wie ist das generell bei Überweisungen nach Europa, brauchen die den BIC, IBAN oder SWIFT CODE? Gibt es eine Obergrenze die man überweisen kann ohne das die Frage auftaucht woher das Geld stammt usw.? Weiss da jemand was?

Kaleu
Gespeichert

boehm

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.635
  • Wer hinter meinem Rücken redet, redet mit meinem A
Re: Überweisung von Thailand in die Schweiz?
« Antwort #1 am: 10. Dezember 2012, 10:59:00 »

Man kann auch ohne Konto Geld überweisen.

Allerdings wird immer gefragt, woher das Geld stammt, ab einer bestimmten Höhe.

Bei 10.000 Baht wird niemand fragen, aber, ich habe mal einige Millionen zurück in die Schweiz überwiesen,
da musste ich meine alten Kontobücher vorlegen um nachzuweisen, dass ich das Geld mal aus der Schweiz hierher überwiesen habe.

So lange lag das Geld fest in Bangkok.

Du brauchst deinen Pass, wenn vorhanden Kontobuch, Angaben zum Schweizer Konto: Nummer, Empfängername, SWIFT Code.

Wichtig ist auch die Angabe, wer die Gebühren zahlt. Oft geht das Geld über eine Korrespondenzbank, das kann teuer werden.

Ich hatte zu Lasten der CH Bank überwiesen, weil ich da keine Gebbühren zahlen muss.

Das Geld ging dann komischerweise über D (Commerzbank) und die haben sich fast 60 Euro geschnappt.

Nach vielen Besuchen und Anrufen bei meiner Bank hier, habe ich dann diese Gebühr erstattet bekommen... >:
Gespeichert

Tom_BKT

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 125
Re: Überweisung von Thailand in die Schweiz?
« Antwort #2 am: 13. Dezember 2012, 11:46:42 »

Es ist zwar nicht direkt zum Thema, aber ich habe bei der Bangkok Bank mein altes Girokonto in Deutschland ins Onlinebanking aufnehmen lassen. Man muss aber wohl jedes Auslandskonto einzeln registrieren lassen. Ich hab denen eigentlich nur Visa, und Pass geben müssen, dazu noch etwas Papierkram in der Filiale. Ich überweise mir immer etwas für noch laufende Kosten in Deutschland.

Bei der Überweisung habe ich jetzt ein Jährliches Transferlimit von 385.00€ (ja EURO) C--, das wird mir immer als verfügbares "Restüberweisungsguthaben" angezeigt. Das ist Standard? Ich hab nicht nach nem extra hohen Limit gefragt und auch nicht mehr als nur ein Paar 100K B auf dem Bangkokbank Giro. Also können die auch nicht davon ausgegangen sein, dass ich ein Qualitätsfarang bin und mit Geld nur so um mich werfe.

Das Onlinebanking wollte ich eigentlich erst bei der Kasikornbank machen, das diese eigentlich unsere Bank ist. Aber nachdem die den Antrag nach 6!!!! Monaten immer noch nicht fertig bearbeitet hatten, hab ich das dann eben bei der BBL gemacht. Die haben nur 3 Wochen gebraucht. Die Kasikorn hatte mal die Unterlagen in der Zentrale verschlampt, dann wussten die nicht, wie man das genau freigibt, dann hat man uns einfach ignoriert und dann sollten wir den Papierkram nochmal neu machen und wieder warten  --C

« Letzte Änderung: 13. Dezember 2012, 11:56:22 von Tom_BKT »
Gespeichert

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.102
Re: Überweisung von Thailand in die Schweiz?
« Antwort #3 am: 13. Dezember 2012, 12:38:53 »

Nun einige Probleme hier verstehe ich nicht .

Ausländer Konto Eröffnung inkl. online Banking  hier in Thailand  ca. 20 Minuten bei der SCB in Nongprue , Soi Kaothalo !

Überweisungen nach Europa : per IBAN Code , weil dort der Swift Code längst abgeschafft wurde .

Umgekehrt nach Thailand oder in die USA z.B. mit dem Swift Code der Bank
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

Tom_BKT

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 125
Re: Überweisung von Thailand in die Schweiz?
« Antwort #4 am: 13. Dezember 2012, 13:39:16 »

Nö nö,

keine Probleme. Die Kasikorn war nur zu doof, das Onlinebanking für Auslandstransfers freizuschalten. Die Bangkokbank hats hingekriegt, hat aber auch 3 Wochen gedauert. Wenn die Siam Commercial das schneller kann, dann ist ja gut!

Ansonsten hab ich das nur geschrieben, weil Boehm die Limits erwähnt hat. Und ich hab bei mir in der Bangkokbank eben 385.000€ pro Jahr als Spielraum zum überweisen, was mich eben sehr verwundert hat.
Allgemeine Schwierigkeiten für Überweisungen von oder nach Thailand gibt es eigentlich keine. Im gegenteil, das ist so fix, da könnten die D Banken sich mal n Beispiel nehmen.
Gespeichert

thedi

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 34
Re: Überweisung von Thailand in die Schweiz?
« Antwort #5 am: 24. Dezember 2012, 07:18:45 »

... 385.000€ und 385.00€
was so eine Null ausmachen kann - Faktor 1000!

Mit freundlichen Grüssen

Thedi
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.022 Sekunden mit 23 Abfragen.