ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Berufsschulen in Thailand  (Gelesen 7973 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.496
    • Mein Blickwinkel
Re: Berufsschulen in Thailand
« Antwort #15 am: 24. April 2013, 06:51:40 »

@ Schiene
Also ich muss schon sagen, Du (Ihr) macht schon sehr viel fuer den Sohn deiner Frau  
Ja,aber das hat Gründe.
Als ich meine Frau kennenlernte war er gerade 3 Jahre alt und ich habe beschlossen für ihn mit zu sorgen.
Meine Frau hatte sich von dem eigentlichen Vater (Thai)getrennt.Er besuchte aber regelmäßig das Kind und nahm es auch
immer mal für paar Tage zu sich und seiner Familie welche auf Baustellen in Thailand arbeitetn.Als sie zum ersten mal für 3 Monate
nach Deutschland kam holte er wieder mal das Kind ab und war seit dem mit dem Kind verschwunden.Erst seit 3 Jahren haben wir wieder Kontakt.
Meine Frau hat tagelang im Internet recherchiert und viel Schulen kontaktiert um nach dem Sohn zu suchen.Irgendwann fand sie die Schule in welche er ging.Im Urlaub fuhren wir zu der Schule und besuchten ihn.Gemeinsam fuhren wir zu der Familie und wollten ihn für diese Zeit bei uns haben was sie aber nicht erlaubten.Ein Jahr später versuchten wir es mit einigen Angehörigen unserer Familie und  der Polizei aber auch das schlug fehl.Aber nun konnte meine Frau wenigstens telefonisch immer mal wieder mit ihm sprechen und sein Wunsch wurde immer größer wieder nach Prakhon Chai zu kommen.Dann war der Kontakt wieder abgebrochen da die Familie des Vaters ihm sein Handy weg nahmen.Aber über die Schulen bekamen wir wieder den Aufenthaltsort des Jungen heraus.Dieses Jahr haben wir ihn während der Schulprüfung aus dem Raum geholt und ihn mit dem Auto zu uns gefahren.
Ein Onkel von der Famile des Vaters hatte ihn zur Schule gebracht(er ist Polizist) und wollte ihn nach der Prüfung wieder mitnehmen.Wir waren schneller!!
In Prakhon Chai meldeten wir ihn sofort an und er bekam eine neue ID Card und meine Frau neue Papiere wo sie als Mutter eingetragen war.(das war im vorhinein schon mit den Behörden abgeklärt)Die alten Papiere hatte der Vater verschwinden lassen.
Ich habe eine Weile überlegt ob ich dies hier schreibe oder nicht aber es zeigt auch das man auch in Thailand einiges erreichen kann und dank des Internets vieles möglich ist.Dank auch einiger Lehrer und Schuldirektoren (ohne Geldspenden) ist es meiner Frau gelungen ihren Sohn wieder in die Arme nehmen zu können.
Hier ein paar Bilder von dem Raum welchen wir nah der Berufsschule für ihna ngemietet haben




« Letzte Änderung: 24. April 2013, 06:56:41 von schiene »
Gespeichert
Der größte Lump im ganzen Land,
das ist und bleibt der Denunziant.

Tobi CR

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.445
Re: Berufsschulen in Thailand
« Antwort #16 am: 24. April 2013, 07:04:49 »

Da kann man nur sagen
        "Respekt"
wie ihr das geregelt habt !
Gespeichert

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.496
    • Mein Blickwinkel
Re: Berufsschulen in Thailand
« Antwort #17 am: 24. Juni 2013, 00:41:08 »

Die Sehnsucht zu seiner Freundin (15 Jahre) war so groß das er wieder zurück nach Nakhon Nayok ist {+
Meine Frau und ich kanns nicht verstehen da er ja unedingt da weg wollte.
Somit war der Zeit und Geldaufwand um ihn ein besseres Leben zu ermöglichen umsonst.Der "Geldhahn" wurde erst mal abgedreht.
Wie es weiter geht  ??? ??? ???
Er will sich da in der Umgebung eine Lehrstelle suchen.Naja,schaun wir mal  {--
Gespeichert
Der größte Lump im ganzen Land,
das ist und bleibt der Denunziant.

udo50

  • ไม่ มี ปัญ หา
  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.453
  • alles wird gut
Re: Berufsschulen in Thailand
« Antwort #18 am: 24. Juni 2013, 01:33:52 »

Da kann ich nur den Hut ziehen   Respekt  schiene und Frau
Gruß Udo
Gespeichert
Gruß Udo

Tobi CR

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.445
Re: Berufsschulen in Thailand
« Antwort #19 am: 24. Juni 2013, 06:34:49 »

Zitat
Nur ganz Wenige haben das Potential, sich dessen bewusst zu werden, sich aufzuraffen und die
Energie aufzubringen, da auszubrechen...

Das ist genau das, was ich meine...
Schade, da erhält er diese Möglichkeiten, du kümmerst dich um alles und bezahlst auch noch
                                - und was macht er draus -> nix.  {+

Gespeichert

Isan Yamaha

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.811
Re: Berufsschulen in Thailand
« Antwort #20 am: 24. Juni 2013, 07:08:59 »

                                - und was macht er draus -> nix. 
Ich hatte auch mal,für 2 so Experten C-- C-- bezahlt,nach 2 Monaten,hatten die kein Bock mehr. C--  {[
Das kann man,alles in der Pfeife  C-- C--
Die sind so. {:}
Gespeichert

sansamaki

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 422
Re: Berufsschulen in Thailand
« Antwort #21 am: 24. Juni 2013, 10:14:50 »

Einerseits sich über die Mängel des Schulsystem äußern und andersherum sich über  verpasste Chancen äußern wie man es gerade braucht. Wie kann man eine Chancen verpassen in einem Schulsystem das nichts taugt.

Ich habe 2 Thaikinder zu einem guten Abschluss geführt und Die Stehen Heute auf eigenen Beinen mit einem gutem Einkommen. Es hat ein paar Rückschläge  gegeben wobei ich der Meinung bin das gehört dazu. Die Kosten waren für beide zusammen 750000 Bath, unter 6000 Bath im Monat für Zimmer Essen und Kleider ging da nichts obwohl im günstigen Norden.

Meine Forderung an die Kinder waren Sauberkeit keine Drogen Alk. und Nikotin.  Es gab manche Gespräche unter 4 Augen bei denen ich mit absoluter Autorität auch bei Rückschlägen am Ziel festgehalten habe.

Es gab auch oft Tränen aber heute sind Sie stolz darauf das Sie es geschafft haben. Es  kommt auch fast jeden Monat Geld zurück was nie ein Thema war, also leg ich es auf die Seite für Heirat oder es will ja noch einer den Master machen.
Ich bin der Meinung das es schade ist wenn das Handtuch geworfen es auch gleich Akzeptiert wird. Um Erwachsen zu werden braucht der einer Länger der andere Pakt es in kurzer Zeit.

Gerade als Falang könnte man gutes Vorbild sein aber mit dem  [-] ist es nicht damit getan. Im weiterem bin ich der Meinung das Thai sprechen können ein Muss ist wen man hir Leben will, damit wird das Hauptproblem des missverstanden werden ausgeräumt.
Gespeichert

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.496
    • Mein Blickwinkel
Re: Berufsschulen in Thailand
« Antwort #22 am: 24. Juni 2013, 10:39:34 »

Naja,mit 15 ist man halt noch unschlüssig und wenig motiviert.Wenn ich an meine "Jugend"denke,da hab ich auch gemacht was ich wollte.Geraucht C-- Bier getrunken  [-] mit Mädchen rum gemacht  :-*
und was meine Eltern mir erzählt haben ging mir sonst wo vorbei  :-)  :-X

Gespeichert
Der größte Lump im ganzen Land,
das ist und bleibt der Denunziant.

dolaeh

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.202
    • http://www.smilies.4-user.de/include/Flaggen/deutschlandflagge_2.gif
Re: Berufsschulen in Thailand
« Antwort #23 am: 24. Juni 2013, 11:49:47 »

Naja,mit 15 ist man halt noch unschlüssig und wenig motiviert.Wenn ich an meine "Jugend"denke,da hab ich auch gemacht was ich wollte.Geraucht C-- Bier getrunken  [-] mit Mädchen rum gemacht  :-*
und was meine Eltern mir erzählt haben ging mir sonst wo vorbei  :-)  :-
@ Schiene
Das tut mir leid, auch fuer deine Frau. Du hast recht, mit dem unschluessig und wenn dann auch noch ein Meadchen mit dabei ist......
Gespeichert



Wenn du dich gesund ernaehrst, ausreichend schlaefst, genug trinkst und Sport treibst, stirbst du trotzdem.

Tobi CR

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.445
Re: Berufsschulen in Thailand
« Antwort #24 am: 24. Juni 2013, 12:40:17 »

Bei mir war es etwas anders; ich komme aus einfachen Verhältnissen
und wollte da raus - und zwar so schnell als möglich...

(Dies scheint mir ein wesentlicher Hemmschuh hier zu sein, der Wille, etwas an seiner
Situation zu ändern - und DEN kann man durchaus als Jugendlicher bereits haben.)

Da also doof Herumhocken und Handyspielen einen in dieser Hinsicht nicht weiterbringt,
und es in meinem Fall keinen gutmütigen und zahlungswilligen Farang gab, der mir mal locker
ein Motorbike, ein eigenes Zimmer oder gar Bargeld einfach so bezahlt hat (warum auch),
-> bin ich ganz einfach neben der Schule (und in den Ferien) arbeiten gegangen.

Ja, ja, so etwas gibt es... übrigens auch in Thailand !

Ich habe Pullover ettikettiert, Fässer gerollt, Kisten gestapelt, Wohnungen entrümpelt, Obst
sortiert und und und...
Kein Problem, es brach mir kein Zacken aus der Krone - aber ich bekam Einblicke in die Arbeitswelt
und erhielt gutes Geld für gute Arbeit.

Diese Erfahrung hätte ich natürlich bei stundenlangem Fernsehglotzen, Computerspielen und
lustigen Karaokeabenden nicht gemacht.

Natürlich lernt man somit auch relativ früh, mit Geld umzugehen, Verantwortung zu übernehmen
und grundsätzlich vor allem die Tage zu strukturieren und zu planen...

Ganz einfach Dinge, die unerläßlich sind, um eben nicht sein ganzes Leben lang auf niedrigstem Niveau
herumzuwurschteln oder gar auf "irgendjemand" zu warten, der bereit ist, sein Geld (das er ja auch erstmal
verdienen musste) einfach mal so zu verschenken.

Wie auch immer, es war eine schöne Zeit (wir arbeiteten oft in Gruppen von Jugendlichen;
die Dumpfbacken oder auch Kinder aus reichem Hause waren eher in der Minderheit).

PS. Uns war es dadurch natürlich auch möglich, öfter mal zum Pizzaessen oder oder in eine Cocktailbar
      (es gab da Eine ohne Alterskontrolle  :-) ) zu gehen
-und mit eigenem Geld zu bezahlen (und nicht mit dem Geld von jemand Anders)  ;} .

Gespeichert

sansamaki

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 422
Re: Berufsschulen in Thailand
« Antwort #25 am: 24. Juni 2013, 14:19:02 »

Ja wenn das so einfach wäre in Thailand nebenbei zu einer guten Ausbildung 100000 Baht zu verdienen was es nun einmal kostet im Jahr kein Problem.

Das geht aber nicht mit Fässer Rollen nebenbei . Nicht das es nicht möglich ist, manche Jungs wie Mädchen verdienen sich die Ausbildung auf unangenehme Art horizontal bei Falangs und Thai.

 Mit einem Stipendium ist es auch nicht so einfach da muss man schon bei den besten sein nach 12 Schuljahren.
Gespeichert

Tobi CR

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.445
Re: Berufsschulen in Thailand
« Antwort #26 am: 24. Juni 2013, 15:34:37 »

Das stimmt -
als Jugendlicher völlig auf sich allein gestellt
und sozial isoliert wäre die Alleinfinanzierung einer Ausbildung in TH wohl nicht möglich !

Aber gehen wir hoffnungsvoll mal davon aus, dass die überwiegende Mehrheit der
Eltern nicht aus Blödheit, im Alkoholrausch oder gar gänzlich ohne Hirn, sondern
verantwortungsbewußt und auch verantwortungsvoll ihre Sprößlinge
wohlüberlegt in die Welt setzt
dementsprechend ihre Kinder fördert und ihnen einen guten Start ins Leben durch
eine gute Erziehung sowie durch die Sicherung einer möglichst guten Ausbildung gewährleistet.

 :)

Gespeichert

dolaeh

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.202
    • http://www.smilies.4-user.de/include/Flaggen/deutschlandflagge_2.gif
Re: Berufsschulen in Thailand
« Antwort #27 am: 25. Juni 2013, 09:32:04 »

In unserem Dorf gibt es eine Famillie, die 3 Kinder haben, 2 Maedchen einen Jungen, der Junge besuchte eine gute Schule in Nakhon Ratchasima.
Ging dann auch arbeiten aber da hat man ihn gehaenselt etc. Er kam nach Hause und weinte sich bei der Mutter aus, jetzt geht er nicht mehr.
Sitz nur zu Hause rum und  [-] der Vater ist Schreiner, hat immer Arbeit, ist also gut, musste ja auch 3 Kinder gross ziehen.
Gespeichert



Wenn du dich gesund ernaehrst, ausreichend schlaefst, genug trinkst und Sport treibst, stirbst du trotzdem.

illuminati

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 712
Re: Berufsschulen in Thailand
« Antwort #28 am: 25. Juni 2013, 10:02:08 »

Gerade als Falang könnte man gutes Vorbild sein aber mit dem  [-] ist es nicht damit getan. Im weiterem bin ich der Meinung das Thai sprechen können ein Muss ist wen man hir Leben will, damit wird das Hauptproblem des missverstanden werden ausgeräumt.

ein Qualitätsfarang  :P hat das doch alles nicht nötig - er weiss doch, dass alles hier in TH nicht seinem Standart entspricht, besonders nicht die Sprache.  {:} In diesem Bewusstsein lebt er hier und verbringt seine Restlebenszeit  ;]
 {:}
Gespeichert
"Demokratie ist nur ein Trick, dem Volk im Namen des Volkes feierlich das Fell über die Ohren zu ziehen."
Karlheinz Deschner

Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein. (Albert Einstein)

dolaeh

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.202
    • http://www.smilies.4-user.de/include/Flaggen/deutschlandflagge_2.gif
Re: Berufsschulen in Thailand
« Antwort #29 am: 26. Juni 2013, 09:38:49 »

ein Qualitätsfarang  :P hat das doch alles nicht nötig - er weiss doch, dass alles hier in TH nicht seinem Standart entspricht, besonders nicht die Sprache.  {:} In diesem Bewusstsein lebt er hier und verbringt seine Restlebenszeit  ;]
 {:}
Leute die hier ihren verdienten Lebensabend verbringen wollen, sollen hier auch leben koennen, den sie haben es sich ja verdient.
Noch einmal eine neue Sprache lernen  :-\ wird auch immer schwerer, je aelter man wird  :-\
Gespeichert



Wenn du dich gesund ernaehrst, ausreichend schlaefst, genug trinkst und Sport treibst, stirbst du trotzdem.
 

Seite erstellt in 0.042 Sekunden mit 23 Abfragen.