ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Auf dem Khlong von Minburi nach Lat Krabang  (Gelesen 2008 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

wufgaeng

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 724
  • Wufgaeng = Wolfgang in Thai-Sprache
    • Foto-Homepage bei Ipernity
Auf dem Khlong von Minburi nach Lat Krabang
« am: 21. April 2013, 17:30:25 »

Schon einmal hatte ich dieses Thema begonnen, doch ein paar Tage später, schwups war alles weg. {+
Heute wissen wir warum und ich muss darauf nicht mehr eingehen. :D

Neustart:

Für meine Familie und für mich war Minburi lange Zeit das Ziel des täglichen Schulweges unserer Kinder zur RIS, sodass wir diesen Vorort von Bangkok gut kennen sollten. Durch Khlongfahrten auf den Kanälen von Minburi und den weiteren Vororten Bangkoks bekommt man einen ganz anderen Eindruck, als wenn man den täglich gewohnten Weg auf den Hauptstraßen fährt.
Klaus wohnt fast halbjährlich in Minburi und es war bereits das zweite Mal, dass er mich zu "seiner" Khlongfahrt einlud.
"Seine" Khlongfahrt", denn auf solch eine Weise würden wir die Fahrt mit einem anderen Longtail-Boot und thailändischen Skipper nicht erleben.

Ein Grund, warum all die malerischen Khlongs kaum mehr genutzt werden, sind die vielen Wasserhyazinthen, die stellenweise die ganze Wasseroberfläche bedecken und eine Durchfahrt erschweren oder gar unmöglich machen. Bei der Durchfahrt dieser Hyazinthenfelder musste alle paar hundert Meter die Bootsschraube von allen Unrat gesäubert werden, der sich schnell um den Propeller und die Welle wickelte. Es wäre für einen Thaiskipper zu aufwendig, mit solchen Umständen Touristen durch die Khlongs zu fahren. Und darum erlebe ich Fahrten, wie diese, nur mit Klaus, dem ich diesen schönen Ausflug zu verdanken habe. [-]

Klaus startete mit mir vom Khlong Pai Lung, von wir wir den Khlong Saem Saeb erreichen wollten um nach Mueang Nong Chok zu fahren.
Schon nach wenigen hundert Metern mussten wir umkehren. Unter einer Brücke über den Seitenkhlong sammelten Kanalarbeiter massenweise diese Wasserhyazinthen ein, um sie auf die Ladeflächen von Lastautos aufzustapeln. Die Laster konnten an dieser Stelle nahe an das Khlongufer fahren und deshalb die Arbeit erleichtern.
Ein Durchkommen unter der Brücke war unmöglich, wir hätten mehrere Stunden warten müssen.

Also entschieden sich Klaus und ich, umzudrehen und den Weg nach Lard Krabang zu wählen.


Einer der wenigen anderen Boote, die wir auf den Khlongs begegneten.
Ein Ansässiger beim Pflücken von Pak Bung, einer Art von Wasserspinat.


Alles Gute kommt - hoffentlich nicht - von oben.
Ein Zuschauer, der uns von der Brücke aus ein "Hey you" zubellte.


Die mühsame Fahrt durch die Wasserhyazinthen im Khlong Bueng Kwang.


Wackliger Landeplatz. Der Storchenvogel wählte ausgerechnet den dünnsten Zweig, obwohl die dicken Äste daneben wären.
Vielleicht liebt er das Hin- und Herschaukeln im Wind. Das Foto ist garantiert keine bearbeitete Montage!


Die Alhuda Moschee am Khlong Sam.


edit: Korrektur auf Wunsch von wufgaeng
« Letzte Änderung: 22. April 2013, 15:05:01 von Bruno99 »
Gespeichert
Hoffentlich wird alles nicht so schlimm wie es jetzt schon ist!

wufgaeng

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 724
  • Wufgaeng = Wolfgang in Thai-Sprache
    • Foto-Homepage bei Ipernity
Re: Auf dem Khlong von Minburi nach Lard Krabang
« Antwort #1 am: 22. April 2013, 16:59:13 »

Wie schon bei unserer ersten gemeinsamen Khlongfahrt auf dem Saen Saeb Kanal nach Mueang Nong Chok waren wir auf dem Wasser wieder fast alleine. Vereinzelt aufgeschreckte Vögel kehrten nach unserer Passage zurück zu ihrem Rastplatz und hin und wieder hupfte auch mal ein Schlammfisch aus dem Wasser.
In unserem Boot waren wir, trotz einer dünnen Wolkendecke, der Sonne ausgesetzt. Ein paar Stunden später sollte ich das übel spüren. {+



Idyllik entlang Khlong Sam. Außerhalb der Khlongschleusen findet man noch eine (fast) unberührte Schönheit der Natur.
Die vielen Überlandleitungen muss man einfach mal ausblenden.
Einige hundert Meter weiter wird man leider in die Realität zurückversetzt.


Vereinzelt sieht man am Khlongufer Anlieger in kleinen Booten, die Pak Bung aus dem Wasser pflücken.
Ansonsten waren wir auf dem Kanal fast immer die einzigen, die es wagen, durch das schwimmende Gestrüpp zu düsen.


Einer Vielzahl von Vögeln dient das Hyazinthenfeld als idealer Rastplatz.


Fischernetz über Hyazinthengewächs. Ein Fang ist dort unmöglich geworden.


Behausung mit der obligatorischen Satellitenschüssel entlang des Khlong Sam.
Gespeichert
Hoffentlich wird alles nicht so schlimm wie es jetzt schon ist!

wufgaeng

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 724
  • Wufgaeng = Wolfgang in Thai-Sprache
    • Foto-Homepage bei Ipernity
Re: Auf dem Khlong von Minburi nach Lard Krabang
« Antwort #2 am: 23. April 2013, 16:23:34 »

Der Khlong Sam geht vom Khlong Bueng Kwang in Minburi aus 9,2 km schnurgerade nach Lard Krabang und mündet in den Khlong Prawet.
Wenn man von den Hindernissen absieht, die man durch das Hyazinthengewächs auf dem Khlong hat, war das einer der schönsten Khlongs, die ich bisher befahren hatte.
Fast der ganze Weg nach Lard Krabang führt durch eine naturbelassene Landschaft, obwohl schon wenige Meter weiter ins Landinnere mächtige Siedlungen und Industriegebiete die Idylle zerstören. Am Khlong Sam selbst wohnen nur vereinzelt einige Ansässige in simpler Behausung, davor über dem Wasser ihre Fischernetze, die sie oft nicht mehr in den Kanal senken können, weil die Wasseroberfläche voll bewachsen ist. Kurz vor dem Ende des Khlongs unterfährt man die Motorway und den Airport Link, die Stadtbahn, die Bangkok mit dem neuen Flughafen verbindet.


Man glaubt kaum, dass wir hier eigentlich durch ein Industriegebiet fahren.
Die letzten Kilometer des Khlong Sam kurz vor Lard Krabang.



Fischernetze am Ende des Khlong Sam.


Im Hintergrund die Unterfahrt der Motorway Bangkok - Chonburi.



Das Wat Pluk Sattha am Ende des Khlong Sam, wo der Kanal in den großen breiten Khlong Prawet mündet.



Wir verließen das Boot in der Nähe des Tempels und überquerten eine Fußgängerbrücke, die von Motorrädern noch mehr genutzt wurde, als von Fußgängern.
Ein Stückchen weiter an der Hauptstraße Thanon Lard Krabang kannte Klaus ein einfaches Straßenrestaurant, das sich regional für die Zubereitung von Ente einen verdienten Namen geschaffen hat.
Das Mittagessen, Pet Yang (geröstete Ente) und Muu Krop (knuspriges Schweinswammerl), war vorzüglich. Ein Beweis wieder, wie gut man in Thailand auch in ganz einfachen Straßenrestaurants bedient wird. Die Preise entsprechen einem Bruchteil von dem, was man sonst in der Innenstadt von Bangkok in den "besseren" Restaurants ausgeben müsste. Viele Gastronomiebetriebe in der Metropole haben sich allmählich dem europäischen Preis-Niveau angepasst.
Für unsere Daheimgebliebenen ließen wir noch 'nen Boddy einpacken, die Liebsten zuhause sollten sich freuen. :-)


edit: Korrektur auf Wunsch von wufgaeng
« Letzte Änderung: 23. April 2013, 19:38:38 von Bruno99 »
Gespeichert
Hoffentlich wird alles nicht so schlimm wie es jetzt schon ist!

wufgaeng

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 724
  • Wufgaeng = Wolfgang in Thai-Sprache
    • Foto-Homepage bei Ipernity
Re: Auf dem Khlong von Minburi nach Lard Krabang
« Antwort #3 am: 23. April 2013, 21:47:25 »

Auf dem Rückweg zum Boot traute ich plötzlich meinen Augen nicht mehr, denn ich kreuzte einer Reinkarnation unserer Hundedame TukTik (zu deutsch "Baumelbaumel").
Unsere Hündin war 17 Jahre bei uns und gewann beinahe mehrere Schönheitswettbewerbe. Die Rasse war damals nicht zu ermitteln, aber sie hatte mit Sicherheit exotisches Blut von einem Warzenschwein, einem Känguruh, einer Beutelratte und/oder einer Dugong Seekuh.



Vor etwa drei Jahren verließ uns TukTik in die ewigen Flohgründe ...

... und kam jetzt in Lard Krabang als Wiedergeburt in Erscheinung:


(Mit den Ohren hats wohl nicht geklappt?)

Der Spaß war vorbei, die Mittagszeit auch und weiter ging es auf dem Khlong Prawet:


Klaus als Skipper und Grünen-Ungeheuer

Der Khlong Prawet führt als großer breiter Kanal vom Bangkoker Stadtbezirk Prawet zur Vorstadt Lard Krabang.
In Richtung Prawet versperrt schon nach kurzer Strecke ein Wehr die Weiterfahrt, sodass man nur in die andere Richtung nach Lard Krabang fahren kann.
Diese Zeit wollten wir uns noch nehmen, bevor wir zum Rückweg nach Minburi ansetzten.


Entlang den breiten Khlong Prawet.


Im Ort Lard Krabang.
So manche brüchige Bebauung am Khlongufer muss als Behausung für viele Familien dienen.
Gespeichert
Hoffentlich wird alles nicht so schlimm wie es jetzt schon ist!

somtamplara

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.776
Re: Auf dem Khlong von Minburi nach Lard Krabang
« Antwort #4 am: 24. April 2013, 08:41:47 »


Und ich dachte schon, unserer waere etwas mollig geworden  :]
Gespeichert

wufgaeng

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 724
  • Wufgaeng = Wolfgang in Thai-Sprache
    • Foto-Homepage bei Ipernity
Re: Auf dem Khlong von Minburi nach Lard Krabang
« Antwort #5 am: 24. April 2013, 14:58:52 »

Im Vorort Lard Krabang mündet der Khlong Lam Pla Thiu in den breiten Khlong Prawet. Wir bogen nach links und tuckerten noch einige hundert Meter in den Kanal, der nach etwa 18 Kilometern in der Kleinstadt None Chok in den bekannten Khlong Saen Saeb mündet. Es wäre ein Versuch wert, von Lard Krabang nach Noch Chok zu fahren, doch Klaus meinte, das Risiko, irgendwo auf der Strecke nicht weiterzukommen, könnten wir an diesen Tag nicht eingehen, denn es wurde bald dunkel und für eine Fahrt zum Khlong Saen Saeb reichte die Zeit nicht mehr. Klaus fuhr einige Tage zuvor mit Bruno den Kanal von Nong Chok kommend und musste sich stellenweise hart durch kilometerlange Hyazinthen-Felder schlagen.
So machten wir kehrt und fuhren auf dem Khlong Prawet zurück zur Khlong Sam Mündung.

Bei der Rückfahrt sahen wir die Umgebung von einer anderen Perspektive und in einem anderen Licht, wir genossen eine neue Atmosphäre.



Behausung am Khlong Lam Pla Thiu in Lard Krabang.




Der Khlong Lam Pla Thiu in Richtung Nong Chok, es sind etwa 18 Kilometer.
(Klaus und Bruno schipperten diesen Kanal vor kurzer Zeit von Nong Chok kommend.)


Anwohner am breiten Khlong Prawet.


... und eine Behausung am Kanalufer, die irgendwann auch mal neu war.
Sicherlich war es ursprünglich ein schönes Anwesen und jetzt liegt es vermutlich schon seit vielen Jahren brach.
Meist wird bei einem möglichen Kaufinteresse eine utopische Preisvorstellung genannt. Meine Frau und ich haben bereits an anderen Stellen in Thailand solche krasse Erfahrungen gemacht.
 --C
« Letzte Änderung: 24. April 2013, 15:21:24 von wufgaeng »
Gespeichert
Hoffentlich wird alles nicht so schlimm wie es jetzt schon ist!

wufgaeng

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 724
  • Wufgaeng = Wolfgang in Thai-Sprache
    • Foto-Homepage bei Ipernity
Re: Auf dem Khlong von Minburi nach Lard Krabang
« Antwort #6 am: 24. April 2013, 17:40:02 »

Auf dem Rückweg spürte ich mein - kaum vorhandenes - Sitzfleisch. Vier oder fünf Stunden auf dem harten Schemel hinterlassen blaue Flecken. Man rutscht von einer Backe auf die andere. Klaus schien dies schon gewohnt zu sein, denn er behielt seinen Platz am Motor und an der Pinne, ohne weitere Bemerkungen.
Das nächste Mal Sitzkissen nicht vergessen! Und Kopfbedeckung, lange Hose, Sonnenöl! {+ und kaltes Bier? ???

Die Heimfahrt erschien mir kürzer, war aber dieselbe, wie am Morgen. Das Licht am späten Nachmittag ist meist eine bessere Voraussetzung für schöne Fotos.
Wie schon erwähnt, der Rückweg auf dem Khlong Sam schien mir aus dem anderen Blickwinkel so verschieden, als würden wir einen ganz anderen Kanal nachhause fahren.


Ein verspielter Vorgarten mit lustigen Pfahl-Aufsätzen. Hellblau ist die Farbe von Phra Suk und dem Freitag Wan Suk.


Die Brücke von der Airport Link Stadtbahn, die in diesem Moment gerade den Kanal überquert.
Ein fast surrealer Kontrast zur Idylle, die wir gleich wieder um die Ecke spüren werden.


Genial!
Selbst an Orten, wo man es wirklich nicht mehr vermutet, wie hier unter der großen Straßenbrücke, machte ein Tante-Emma-Laden noch sein Geschäft.


Wieder zurück im Khlong Sam. Die Anrainer züchten ihren eigenen Schlammfisch und sind auf das Netzgespann über dem Khlong nicht mehr angewiesen.


Kinder auf dem Schulweg nachhause.
Dies war eine der wenigen Begegnungen, die wir links oder rechts auf den betonierten Laufstegen hatten.
Die Kinder wunderten sich, denn der Anblick von zwei Farangs, die durch diesen, fast ungenutzten Khlong tuckern, ist nicht alltäglich.
Im Vordergrund Unmengen von Pak Bung (Morning Glory oder Wasserspinat).
Gespeichert
Hoffentlich wird alles nicht so schlimm wie es jetzt schon ist!

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9.019
Re: Auf dem Khlong von Minburi nach Lard Krabang
« Antwort #7 am: 24. April 2013, 19:05:09 »

eine Khlongtour mit Klaus ist immer ein Vergnuegen   ;}

Bezueglich Sitzfleisch, da muss man sich durchbeissen, Sonnenschutz ist je nach Hauttyp von Vorteil.

Wunderbare Bilder wufgaeng und ich geniesse, dass du andere Motive als ich hier reinstellst  {*
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

wufgaeng

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 724
  • Wufgaeng = Wolfgang in Thai-Sprache
    • Foto-Homepage bei Ipernity
Re: Auf dem Khlong von Minburi nach Lard Krabang
« Antwort #8 am: 24. April 2013, 19:41:51 »

ja Bruno, da muss man sich durchbeißen, denn die Bequemlichkeit auf dem Bootshocker war schlimmer, als in den Sitzen der China Air hmm  :-X

Ein paar Bilder hab ich noch, die setze ich morgen.  ;D

Jedenfalls ist es auch für mich ein Vergnügen, mit Klaus und mit Dir auf dem Khlong zu schippern, ich freue mich schon auf das nächste Mal.
Warten wir gemeinsam auf den nächsten Herbst. ;}
« Letzte Änderung: 24. April 2013, 20:15:48 von wufgaeng »
Gespeichert
Hoffentlich wird alles nicht so schlimm wie es jetzt schon ist!

wufgaeng

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 724
  • Wufgaeng = Wolfgang in Thai-Sprache
    • Foto-Homepage bei Ipernity
Re: Auf dem Khlong von Minburi nach Lat Krabang
« Antwort #9 am: 25. April 2013, 13:55:10 »

Klaus und ich waren am Ende der Khlongtour fix und fertig. Bei Klaus kann ich das noch verstehen, denn er musste jeden Augenblick die Pinne heben oder senken und das Boot in Balance halten. Aber ich hab ja eigentlich gar nicht viel getan, ausser, dass ich den Propeller und die Pinne hin und wieder säuberte. Sonst saß ich nur vorne, hatte die Gegend bewundert und fotografiert. Nach der Rückkehr wieder beim Klaus zuhause fühlte ich jeden Knochen zweimal und einen Tag später einen entsetzlichen Muskelkater. Durch das unbewusste Ausgleichen der Balance auf dem schmalen Boot werden die Beinmuskeln strapaziert, ohne dass man es merkt.

Die Annehmlichkeiten und faszinierenden Eindrücke aber überwiegen die Wehwehchen bei Weitem. Klaus hat mir einen wunderschönen Tag geschenkt, ich erwidere darauf mit meinem besonderen Dank.
 [-]

Mit den letzten Fotos unserer Khlongtour schließe ich den Thread noch mit meinem Hinweis:
Ich schreib Lard Krabang und nicht Lat Krabang. Die Thais haben sich nie auf eine einheitlich lateinische Schreibweise geeinigt, obwohl eine solche schon mehrfach auf dem Tisch lag. Selbst Vorschläge von Experten scheiterten immer an der "Souveränität" der Thais die etwa ausdrückt: "Wir lassen uns von niemanden vorschreiben, wie thailändische Wörter mit lateinischen Buchstaben geschrieben werden, schon gar nicht vom Ausland. Wir schreiben es auf unsere Weise", soll dann aber heißen, sie schreiben es auf keine Weise und ich schreibe es auf meine Weise.
Dreimal  {[ {[ {[ und ;]


Die Fischernetz-Gespanne über den Khlongs sind selten mehr genutzt, geben aber ein schönes fotografisches Motiv her.


Storchenvögel, nachdem sie ihre (Baby-) Lieferaufträge erfüllt haben, rasten über und auf dem Khlong Sam.


Hier sieht man deutlich die Fahrrinne, die sich vom übrigen Gestrüpp abzeichnet. Aber auch die ist mit Pflanzen voll bedeckt.


Ein romantischer Rastplatz unterm Baum, Der Khlong ist gar nicht mehr zu erkennen.


Man meint das ist ein kleiner Parkweiher, aber dahinter geht der Khlong Sam weiter zum Khlong Bueng Kwang, dem Ausgangspunkt unseres Ausfluges.


Nochmal die Alhuda Moschee im Abendlicht. Der Imam ruft aus allen Lautsprechern zum Maghrib-Salat, dem frühabendlichen Gebet.
(Fortschritt: heutzutage erlebte ich in moslemischen Gesellschaften den Aufruf bereits mit dem Versand von SMS, die krächzenden Lautsprecher erübrigten sich damit.) ;D

Servus und bis zum nächsten Mal  C--
« Letzte Änderung: 25. April 2013, 14:05:00 von wufgaeng »
Gespeichert
Hoffentlich wird alles nicht so schlimm wie es jetzt schon ist!

norwegerklaus

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 951
  • "Khlongtrapper" und "Nomadengreis"
    • Mein gelebter Traum
Re: Auf dem Khlong von Minburi nach Lard Krabang
« Antwort #10 am: 25. April 2013, 15:09:58 »

Danke lieber Wolfgang,
es ist immer schön, wenn es jemand gefällt solch eine Tour zu machen.
Auch wenn die "Sitzknochen"ein wenig schmerzen und später die Sonne und die "Eigengymnastik der Bauchmuskeln" zu spüren sind, war es bisher immer so, das der Spaß und die Freude  bei den Touren überwiegten.
Es sind wunderbare Bilder und ein schöner Bericht.

In meinem Tread sind leider die Beiträge nach dem 5. Januar 2013 verschwunden.
Habe mit den mir bekannten Möglichkeiten gesucht, aber nichts mehr gefunden und wiederherstellen können.

So freue ich mich um so mehr für Deinen Bericht {* {* {* {*

Bis zum nächsten Mal
Dein Skipper  Klaus ;]
Gespeichert
Freiheit ist das Einzige, was was man nicht haben kann, wenn man nicht gewillt ist sie auch Anderen zu geben!

Geht nicht gibs nicht!  ..www.norwegerklaus.de
 

Seite erstellt in 0.506 Sekunden mit 23 Abfragen.