ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 6 [7] 8 ... 16   Nach unten

Autor Thema: Aus meinem Papierkorb  (Gelesen 47071 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

hmh.

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.762
    • This England is So Different
"Siamese Memoirs" von Pimsai Amranan alias Pimsai Sawat ("Pimsai Svasti")
« Antwort #90 am: 31. März 2011, 01:58:56 »

Vor ein paar Tagen bin ich auf ein neu erschienenes Werk gestoßen, das mich so gefesselt hat, daß ich es an ein paar Vormittagen auf dem Boot zwischen Bangkapi und Prasan Mit durchgelesen habe.
http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/die-memoiren-der-prinzessin-pimsai-amranan-alias-pimsai-sawat-pimsai-svasti/
ม.ร.ว. ปิ่มสาย อมระนันท์  M. R. Pimsai Amaranan  ("Pimsai Svasti") war die zweite Thai mit Studienabschluß in Oxford, eine der bekanntesten englischsprachigen Thai-Schriftstellerinen ihrer Zeit, enge Freundin von รำไพพรรณี  Ramphai Phanni  ("Rambhai Barni"), der Frau des letzten absoluten thailändischen Königs ประชาธิปก  Prachathipok und wurde 1977 in ihrem Haus von zwei Angestellten ermordet, nachdem sie sie gebeten hatte, bei der Arbeit nicht zu rauchen...

Eine ungewöhnliche Frau und ein ungewöhnliches Leben.
Sie hinterließ eine unfertige Autobiographie, die jetzt von ihrem Sohne herausgegeben wurde:

Ein hochinteressantes Buch für jeden, der über die politischen und gesellschaftlichen Verhältnisse der 1930er bis 1970er Jahre in Thailand noch etwas zusätzliches erfahren will. Das Buch ist sehr offen, fast "un-Thai" geschrieben, und von vorne bis hinten spannend und aufschlußreich.

Hier noch einige Rezensionen:
http://www.bangkokpost.com/arts-and-culture/book/222528/voice-of-the-past-heard-at-last
http://www.asiaviews.org/index.php?option=com_content&view=article&id=28098:voice-of-the-past-heard-at-last&catid=44:books&Itemid=59
http://www.nationmultimedia.com/home/2011/02/17/life/A-life-and-death-retold-30148858.html
« Letzte Änderung: 08. Juni 2013, 15:19:54 von hmh. »
Gespeichert

hmh.

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.762
    • This England is So Different
Was bei ausgeflaggten Schiffen an thailändische Steintische erinnert
« Antwort #91 am: 14. April 2011, 13:00:22 »

Aus unserem Thema "Piraten in der heutigen Zeit":

Ein Pirat sagte der Nachrichtenagentur Reuters, es seien fünf Millionen Dollar Lösegeld gezahlt worden.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,756886,00.html

Die Reeder, die ihre Schiffe ausflaggen, erinnern mich irgendwie an gewisse Landsleute, die sich steuerlich usw. aus ihrem Land verabschiedet haben, aber dann hier in Thailand an den Steintischen zum Beispiel über schlechten Service deutscher Behörden klagen.  {+

Die "Beluga Nomination" ist in Antigua Barbuda eingeflaggt.

Antigua dürfte wohl nicht in der Lage sein, international seine Interessen kriegerisch durchzusetzen.

Pech für die Billig Flaggen Reeder.
Gespeichert

hmh.

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.762
    • This England is So Different
Charlie Chaplin zum 122. Geburtstag
« Antwort #92 am: 15. April 2011, 18:06:08 »

Kambodscha verbietet über 50 jährigen männlichen Ausländern eine Eheschliessung mit den Landestöchtern, da Hochzeiten zwischen alten Männern und jungen Frauen "unangemessen" seien.

Auch wer unter dieses Alterslimit fällt, hat schlechte Karten, wenn er weniger als 2 580 US$ im Monat verdient...  {--

http://www.news.com.au/world/cambodia-sets-age-limit-for-foreign-husbands/story-e6frfl00-1226022814958

Als ich das las, dachte ich an ihn. Für mich war er der Größte, noch vor Hitchcock, und der einzige, der mich im Kino je zum Heulen brachte.
http://de.wikipedia.org/wiki/Charles_Chaplin

In Kambodscha, wo sie Ausländern keine junge Frau gönnen  >: , hätte er die nicht gekriegt, obwohl das Einkommen gereicht hätte:

Zitat
Als junges Mädchen reiste Oona nach Hollywood mit der Absicht, Schauspielerin zu werden, und schickte Bewerbungen an Studios und Model-Agenturen. In dieser Zeit lernte sie Charles Chaplin kennen. Am 14. Mai 1943, mit nur 18 Jahren, heiratete sie den damals Vierundfünfzigjährigen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Oona O’Neill

Ich habe sie Dir gegönnt, Charlie Chaplin. Und die anderen auch.  8)  
Gespeichert

hmh.

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.762
    • This England is So Different

So wird jeder Neue empfangen !



Unzählige Narben, das rechte Auge fast blind, lassen schnell erkennen, dass es sich hier eindeutig um einen Kämpfer der alten Garde handeln muss.

Leider heute ein Schock: unser Gong hat das neue Jahr nicht mehr erlebt. Er war ja zunehmend blind und hörte schlecht und konnte kaum noch gut laufen, seit ihn offenbar ein Tierliebhaber oder Möchtegern-Einbrecher mal mit einem Knüppel halb totgeschlagen hatte.

So hat er ausnahmsweise, weil die Knochen offenbar nicht mehr beim Treppensteigen mitmachten, mal probiert, NICHT über die Treppe zu seinen Kumpels auf die andere Seite der hier bei uns achtspurigen Th. Serithai zu marschieren und hat den Versuch nicht überlebt.

An dieser Kreuzung vor der Eimündung in die Autobahn A 9 sind auch schon 8 oder 9 Menschen, ausschließlich Motorradfahrer und Fußgänger, ums Leben gekommen

Immerhin scheint Gong nicht gelitten zu haben.

Wir sind hier in der Soi jetzt alle ziemlich traurig.

Zur Erinnerung: http://www.thailandtip.net/tip-zeitung/nachrichten/news/watscheln-oder-schlurfen/
Gespeichert

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.194

Hans, nachdem nun die "oberste" Position vakant wurde, bin ich ueberzeugt, dass sich ein Nachfolger finden wird  >:

Falls er dich noch nicht kennt, hift vielleicht eine Wurst  ;]
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

hmh.

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.762
    • This England is So Different

Ja stimmt, als Hans-Wurst kommt man sowieso meistens besser rüber als zum Beispiel als ... :] :-X



Interessant ist, daß ich Internetmuffel erst vor ein paar Tagen herausgefunden habe, daß Scott, der einzige Ausländer, der neben mir in unserer Soi wohnt, fast gleichzeitig auch über ihn geschrieben hat: Er hatte bisher kein Bild, ich habe ihm natürlich sofort eines gegeben.

Sein Blog ist auch ohne Gong lesenswert:

http://www.planetarybargains.com/Blog/the-new-alpha-on-the-block/travel
Gespeichert

hmh.

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.762
    • This England is So Different
Fortschritt
« Antwort #96 am: 18. Februar 2012, 23:52:22 »

Ich habe mich schon oft gefragt, was die  böse schauenden schwarzen Männer mit den albernen weiten Hosen und verkehrt herum aufgesetzten Mützen auf der Mattscheibe in meinen Hotelzimmern eigentlich sagen, wenn sie vom Bildschirm herab mit mir schimpfen.
Immerhin ist tröstlich zu wissen, daß ich nicht der einzige bin, der kein  Negerenglisch, auch „Black English“ genannt, versteht.  ???

Jedenfalls nicht viel mehr, als daß da häufig von „Schei**“, vom Fi**** oder von „Schlampen“ die Rede ist. Nach einer an der Universität von Alberta durchgeführten Untersuchung verstehen die meisten Nicht-Neger auch die Negersprache nicht.
Das war garantiert eine große Überraschung für die Wissenschaftler, nehme ich an.  {+

Es sei aber schon Abhilfe in Sicht, heißt es, obwohl die Texte dieser seltsamen Leute nur sehr selten gedruckt würden.   ;}

Paula Chesley von der genannten Universität empfiehlt, dass man sich einfach öfter mal die schwarzen Männer auf dem Bildschirm in Ruhe anhören solle. Schon nach kurzer Zeit würde man dann verstehen, was uns diese Menschen mitteilen wollten.

Ich habe mir schon mal einiges von einem Negersprachkundigen auf Neudeutsch übersetzen lassen. Diese Leute wenden sich demnach in etwa mit folgenden Anliegen an uns (Auswahl):

1. Bumm tsch bummbumm tsch...
2. Isch figg daine Mudda!
3. Boah alda sch**ße isser groß Mann...
4. Ey was gucksd misch so an, habisch T**ten im Gsischt, oder was?

Wenn man mit dem Verstehen erst mal soweit ist, braucht man dann nur noch jemand, der einem das noch übersetzt.  :o
Gespeichert

hmh.

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.762
    • This England is So Different
Plätzchen wie bei Muttern im Bangkoker Außenbezirk Th. Phra Ram 2
« Antwort #97 am: 07. April 2012, 18:48:31 »

Auch in den für uns normalerweise viel zu entlegenen Bangkoker Außenbezirken stößt man gelegentlich mal auf eine Überaschung:

Carols Cookies:

Wie damals von Muttern, ohne Geschmacksstoffe, ohne Farbzusätze, ohne Konservierungsstoffe.  ;}

Die dürften auch locker meinen fränkischen Landsmann DerBayer zufriedenstellen.

Wer zufällig in die Gegend kommt oder dort wohnt:

« Letzte Änderung: 08. April 2013, 12:00:57 von hmh. »
Gespeichert

malakor

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 6.835
Re: Nicht nur "Aus meinem Papierkorb"
« Antwort #98 am: 07. April 2012, 19:45:05 »

Und Cookies machen doch dick, gell dii !    }}
Gespeichert

hmh.

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.762
    • This England is So Different

"Medien-Kontrolle, Zensur"

Pressefreiheit besteht nicht darin, daß sich hier ständig alle von jedem dahergelaufenen Wirrkopf jederzeit mit dessen Verschwörungstheorien oder sonstigem Medienmüll bis obenhin vollfrachten lassen müssen --C , sondern darin, daß fast jeder dahergelaufene Irre, soweit er nicht entmündigt ist,  jederzeit seinen eigenen Verlag oder Webseite aufmachen kann oder meinetwegen Flugblätter in der Fußgängerzone verteilen.  :P

Oder, mal für die etwas Schwächeren und Gestrigen am Lagerfeuer auf einen Punkt gebracht:
Pressefreiheit besteht darin, daß jeder fast jeden Mist abdrucken darf, nicht darin, daß jeder allen Mist abdrucken muß.  {;
Gespeichert

† Jhonnie

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 836

@hmh
Zitat
Pressefreiheit besteht darin, daß jeder fast jeden Mist abdrucken darf, nicht darin, daß jeder allen Mist abdrucken muß.

das weise Wort eines wahren Medizinman aus dem Stamm der Tipianer  {* . Hugh habe gesprochen

Joachim
Gespeichert
.... In der Bibel steht geschrieben: " Liebe deinen Naechsten " UND das Kamasutra zeigt  " WIE ES GEHEN KOENNTE". auch fuer RUD's behaftete geeignet.

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.847
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Sind unsere Steintischmissionare der heutigen Zeit noch gewachsen?
« Antwort #101 am: 04. Mai 2012, 21:34:09 »

Pressefreiheit besteht doch auch darin, dass Redakteure recherchieren und die Ergebnisse dann der Oeffentlichkeit zugaenglich machen. Und daran happerts eben.

Jeder Mist, der von "OBEN" vorgegeben wird, muss gedruckt werden. Sicher nicht von allen Medien, aber von vielen vielkonsumierten.

Ein Beispiel betreffend den Syrienkonflikt: Man kann doch Medien, die immer wieder die Beobachtungsstelle fuer Menschenrechte in London als Quelle der Berichte bekanntgeben, doch nicht mehr ernst nehmen.

Die Politikredakteure koennen einem nur leid tun. Manche haben aber soviel Anstand, dass sie das Handtuch werfen.






Ediert: Überflüssiges Schachtelzitat entsorgt.
« Letzte Änderung: 05. Mai 2012, 00:27:14 von hmh. »
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

hmh.

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.762
    • This England is So Different
Forengeschichte
« Antwort #102 am: 26. März 2013, 15:54:25 »

Ich finde es interessant, wie oft betrauert wird, wie sehr sich das TIP Forum wandelt bzw. schon gewandelt hat. Obwohl es eigentlich niemanden wirklich wundern sollte, denn wir alle ändern uns, und nicht wenige, die hier mal mit am Lagerfeuer saßen, sind schon in den ewigen Jagdgründen verschwunden.  ]-[

Heute hatte ich eine Diskussion mit einem Bekannten, der auch hier mal mit am Lagerfeuer saß.

Beispiel Avatare:

"Wer braucht so einen Sch***?" fragte Roy im alten Forum und schaltete die Funktion ab: "Braucht kein Schw***, lenkt nur vom Text ab!"

Ab 2007 konnte man dann angeblich aus Vorgaben wählen. Ich erinnere mich z. B. an den Indianer von buci. Auch namtok hatte etwas ganz Markantes, einen Kauz oder so ähnlich.

Dann kan Chris (Yangon) als Administrator und führte Smilies als Neuerung ein. Prompt ließ sie Roy von Chris wieder abschalten, weil sie ihn nervten. Ein paar Monate später waren sie aber wieder da und diesmal blieb es dabei.

Im August 2008 wurden hier die Grünen Smilies offiziell eingeführt und sogar ich benutze sie seitdem  :o

O Zeiten, o Sitten.  :-X
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Nicht nur "Aus meinem Papierkorb"
« Antwort #103 am: 26. März 2013, 19:31:09 »

Richtig, Foren sind in Bewegung, nicht nur wegen diesen kleinen Gimmicks wie "Smilies" oder "Avatare".
Die ganze Informations und Nachrichtenwelt ist unglaublich schnelllebig geworden, nicht zuletzt durch Twitter und Facebook etc.
Was ich persönlich eher schade finde, ist diese Einzelkämpferentwicklung Richtung Blogs. Die sind zwar zum Teil auch recht informativ, aber auf der anderen Seite nicht gerade förderlich für schnelle Kommunikation.
Vermutlich eher ein Tool zur persönlichen Selbstdarstellung (ist nicht negativ gemeint), aber irgendwie ist das auch wie eine Auswanderung auf eine einsame, unbewohnte Insel. ???
« Letzte Änderung: 26. März 2013, 19:56:59 von dart »
Gespeichert

hmh.

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.762
    • This England is So Different
Re: Nicht nur "Aus meinem Papierkorb"
« Antwort #104 am: 26. März 2013, 21:47:48 »

Ein Hauptgrund dafür, daß der Trend von den Foren weg zu den Blogs geht, sind meiner Meinung die leider erklecklich vielen - Verzeihung! - Irren und Missionare, die sich in dieser Szene herumtreiben, und mit denen man es als Forenbetreiber einfach zwangsläufig zu tun bekommt, siehe etwa den Herrn Plappagei aus Chiangmai.

Der hat in Vollzeit den ganzen Tag und die halbe Nacht über nichts anderes zu tun, als ständig unter mindestens drei Indianernamen gleichzeitig online zu sein und vielgepriesene Dossiers in seinen Latrinenforen und sogar ganze Webseiten über seine selbsterkleerten Gegner anzulegen, um sich dann mit seinen drei oder vier Nicks, die gerade online sind, über diese zu unterhalten.
Dabei sind diese Leute selbstverständlich alle vollkommen unwichtig und ihm gleichgültig...  --C

Welcher gesunde, glückliche und ausgelastete Mensch tut es sich dauerhaft an, sich täglich mit derart kranken Hirnen abzugeben (oder, wie der Plappagei, selbst eines zu entwickeln :] ) und betreibt für diese sogar noch ein Forum, das neben Zeit auch noch Geld kostet?

Ich bringe das wieder mal aufs Tapet, weil es unser TIP Forum schon seit Ende 2009 nicht mehr gäbe, wenn es nach dem jetzigen "Chefredakteur" des Druck-TIP und Roy-Nachfolger gegangen wäre, der keinerlei Interesse an der (für sich gesehen) verlustbringenden Webseite hatte und sie auch gegen den erklärten Willen von Roy von heute auf morgen einfach eingestellt hätte, wenn Pedder sie nicht weitergeführt hätte.

Ich persönlich würde allerdings auch eher einen Blog als ein Forum betreiben
Diesen Blog zum Beispiel finde ich nicht schlecht: http://www.patcondell.net/ -- hier auf youtube
(Pat Condell war ein englischer Kabarettist, so lange, bis er merkte, daß er sich mit einem gewissen Publikum in den Londoner Pubs auch nicht unbedingt lebenslang abgeben wollte...)

Den mag ich: http://www.bassamtibi.de/ -- hier auf youtube
Und den da ganz besonders: http://www.richarddawkins.net/ -- hier auf youtube
Und der ist auch ein kluger Kopf, der das richtige mit seiner Narrenfreiheit macht: Er nutzt sie. http://henryk-broder.com/ -- hier auf youtube
« Letzte Änderung: 26. März 2013, 22:10:55 von hmh. »
Gespeichert
Seiten: 1 ... 6 [7] 8 ... 16   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.508 Sekunden mit 23 Abfragen.