ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 5 [6] 7 ... 16   Nach unten

Autor Thema: Aus meinem Papierkorb  (Gelesen 48503 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

P-Pong

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 848
Re: Huch!!! Wie konnte das passieren???
« Antwort #75 am: 10. Februar 2011, 07:08:21 »

Lieber dii, wer sich in dieser Forenwelt bewegt, muss mit vielem rechnen, auch damit, dass er von so manchem Naiven zerrissen wird, aber die STÄRKE macht es um damit fertig zu werden ;]

Josef, wie recht du doch hast, auch mir konnte fast 2 Jahrzehnte rückblickend nichts besseres widerfahren!
Aber nicht du bzw. ich habe dies hier in bewegender Weise offenbart, sondern ein hmh  ;}
Gespeichert
Achtung! Texte von mir könnten Spuren von Ironie, Denkanstößen und freier Meinungsäußerung enthalten ...
Es wird keine Garantie auf Textverständnis gewährleistet.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte zwischen den Zeilen.

uwelong

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.967
Re: Huch!!! Wie konnte das passieren???
« Antwort #76 am: 10. Februar 2011, 12:29:12 »

Josef,
denk an mich. Ich hab heuer die 36 voll!
Gruß aus TH

 }}
 :-)
Gespeichert
Ich lass mir doch nicht erlauben - was mir keiner verbieten kann!

Blaubeeren sind grün, wenn sie rot sind!

ou1

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 434
Re: Huch!!! Wie konnte das passieren???
« Antwort #77 am: 11. Februar 2011, 12:44:58 »

1 Frauenhaar zieht stärker als  100 Pferde.
Gespeichert

dii

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.506
  • Benutzt allet
Re: Huch!!! Wie konnte das passieren???
« Antwort #78 am: 11. Februar 2011, 23:39:12 »

...kenn das anders  ;D     Eine Schnecke zieht mehr als 10.000 Pferde    C--
Gespeichert
...Alkohol macht langsam dumm - egal,wir haben Zeit... kein Sklave mehr  >:

hmh.

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.762
    • This England is So Different
Mobil in Bangkok
« Antwort #79 am: 25. März 2011, 21:35:55 »

Heute, Freitag, kurz nach 20 Uhr, sitze an einer redaktionellen Bearbeitung.

Anruf auf dem Mobiltelephon der holden Gattin. Längeres Palaver. Verstehe "Anusawari chai samoraphum", "Latphrao", Häb-bpi-län ("Happyland"), "Minburi", "Nida" und "Serithai". Es geht um Busverbindungen, es fallen Namen von Buslinen, werden wieder verworfen.

Die holde Gattin wirkt leicht genervt. Ich versuche wegzuhören, so etwas im Nebenzimmer ist Gift für meine Konzentration.

Schließlich kommt sie: "Liebling, mit welchem Bus kommt man vom Siegesdenkmal zu uns?"

"Was, kriegen wir etwa heute noch Besuch, meine Güte!!!?"

"Nein, aber "Bird", der Neffe von Phi Sa (eine Nachbarin drei Häuser weiter) ist gerade von Upcountry in Bangkok angekommen, weil er ab nächsten Monat hier studiert. Er hat sich von Mochit zu einem Bus zum Siegesdenkmal durchgefragt, weiß aber nicht, wie er jetzt in die Serithai kommt."

"Da hat er sich einen Schmarrn von einem ahnungslosen Schwätzer erzählen lassen, am Siegesdenkmal ist er jetzt ein paar Kilometer weiter weg von hier."

"Weiß ich, aber hilf mal, welcher Bus jetzt von dort?"

"27 oder 502 Richtung Minburi, Abfahrt am Siegesdenkmal im Nordwesten zwischen Ratchawithi und Phahon Yothin, aussteigen in der Serithai Soi xx hier direkt bei uns und fertig. In beide hätte er auch schon in Mochit einsteigen können"

"Danke"

Das Palaver dauert noch eine gefühlte Viertelstunde, bis die geheime Verschwörungssache Buslinienfindung in Bangkok beendet ist.
"Wie kommt der eigentlich darauf, Dich anzurufen, wenn er zu seinen Verwandten will?"   :o
"Sie haben ihn meine Telefonnummer für den Notfall gegeben, weil sie denken, daß ich mich in Bangkok auskenne."   }{  ]-[

"Wie lange wohnen die eigentlich schon in Bangkok?" ???
"Die wohnten schon hier, als wir 1988 hier eingezogen sind..."  }}

Zitat
In aller Regel können Sie Thais nicht nach dem Weg fragen, ja oft noch nicht einmal danach, ob etwas südlich oder westlich von ihrem derzeitigen Standort liegt. Vergessen Sie alles, was Sie in Europa, Amerika, Hongkong, Malaysien oder Singapur erwarten: Wenn Sie in Bangkok vor dem Hauptbahnhof stehen und nur einmal eine brauchbare Stadtkarte gesehen haben, haben Sie sicher ohne weiteres Nachdenken im Kopf, wo in der Stadt Sie sich etwa befinden und was rechts und links davon in einiger Entfernung liegt. Sehr viele Thais wissen so etwas nicht.

Vier von fünf Thais, die Sie vor dem Bangkoker Hauptbahnhof fragen würden, könnten Ihnen dort nicht einmal sagen, in welcher Himmelsrichtung sich etwa Birma oder Vietnam befindet. Auch Entfernungsangaben sind reine Glückssache.

Das ist kein böser Wille: Durchschnitts-Thais lernen weder in der Schule noch privat den Umgang mit Karten. Schulatlanten existieren nicht, brauchbare Straßenkarten sind eine noch kaum verbreitete Erfindung der letzten 20 Jahre und obendrein ist den meisten Thais auch der Umgang mit Wörterbüchern, geschweige denn mit Registern, nicht geläufig. Das hilflose Geblättere in Nachschlagwerken mit anzusehen, wenn man ihnen zum Beispiel gefälligkeitshalber in einem Wörterbuch doch mal etwas sucht, tut regelrecht weh.
 
Somchai Durchschnittsthai merkt sich seine Wege durch Bangkok nach Hauptstraßen, Kreuzungen oder Bushaltestellen vom Ausgangspunkt – und da auch nur die, die er unbedingt braucht. Wo man sich aber während einer Busfahrt auf dem Stadtplan befindet, oder was sich gerade in der Nähe befindet, kann Ihnen kaum jemand erklären, wenn Sie’s nicht selbst wissen.

Wenn Sie in Bangkok auf der Straße nach dem Weg fragen, wird man Ihnen auf Ihre Fragen in vielen Fällen einfach irgendetwas sagen, um Sie mit einem freundlichen Lächeln möglichst rasch wieder loszuwerden. Man will 1. nicht unhöflich sein und gar nichts sagen und 2. nicht das Gesicht verlieren, weil man keine Ahnung hat, von was Sie eigentlich reden.

Das geht auch Thais so – wenn sie fragen. Da die ihre Landsleute aber schon kennen, tun sie das nicht sehr oft. Eher ruft man per Mobiltelephon einen Bekannten in Minburi an, von dem man zufällig mal gehört hat, daß er sich dort auskennt, wo man gerade hinwill.

Doch, genau so funktioniert das: Einige Zeit vor Eröffnung des neuen Flughafens Suwannaphum lernte ich einen jungen Angestellten eines Verlages kennen, für den ich gelegentlich arbeite. Der aus Upcountry stammende Absolvent der Chulalongkon Universität mit Führerschein traute sich nicht, nach genauer Beschreibung und höchstpersönlicher Überreichung der besten denkbaren thailändischen Stadtkarte durch seinen Vorgesetzten per Geschäftswagen auf gerader Strecke von Lat Krabang am neuen Flughafen in zehn Minuten über die Autobahn zu uns nach Büngkum zu düsen (Auffahrt in Lat Krabang nach Bang Pa-in, 2. Ausfahrt Serithai, schon ist man bei mir vor dem Büro). Denn in Büngkum war er noch nie

Nun ist bekannt, daß Upcountry Thais höllische Angst vor dem Bangkoker Verkehr haben. In der Hauptstadt gibt es ja Regeln und gelegentlich muß man sogar Verkehrsschilder logisch interpretieren: eine intellektuelle Herausforderung, da auch gebildete Thais das Lesen von Schildern – egal welche – sehr oft schlicht unterlassen.

Indes handelte es sich (damals vor Flughafeneröffnung) um eine einfache, gerade Strecke mit wenig Verkehr. Da die Fahrt zu uns unumgänglich und kein anderer da war, rief er schließlich einen Freund zu Hilfe (eine Stunde Fahrt), der -- sieh mal an! -- wußte, wo die Th. Serithai ist. Das große Industriegebiet, das jener dort kannte, befindet sich jedoch nicht in unserer Nähe, sondern auf halbem Wege nach Minburi, denn die Th. Serithai ist zehn Kilometer lang.

Obendrein fuhr jener Freund nur Motorrad. Pech, damit darf man nicht auf die Autobahn (kaum einer dieser Flatterhemden hat einen Führerschein...), die er demzufolge noch nie gefahren war.

Weil er die Autobahn nicht kannte, konnte er dem Freund auch nicht als Beifahrer helfen. Lächeln Sie nicht, fà¿ ràng rú: mâ:g (Klugscheißer-Farang)! Das ist eine vollgültige thai-logische Begründung!

Wie Sie, geneigter Leser, dagegen auf der diesem Führer beigegebenen Karte auf den ersten Blick sehen, gibt es keine andere sinnvolle Verbindung vom neuen Flugplatz nach Büngkum als die Autobahn. Zudem waren alle schlechten Alternativrouten wegen der im Bau befindlichen Flugplatzanbindung zu der Zeit riesige Baustellen.

So fuhr man zehn Kilometer reinste Staubstrecke durch die damals fast nicht mehr existente Th. Romklao über Minburi mit dem Moped zu uns, wo man statt in zehn Minuten nach über zwei Stunden völlig erschöpft ankam.

Selbstverständlich versorgten wir die staubigen Helden mit kühlen Getränken und lobten mit einem freundlichen Lächeln ausgiebig ihren guten Orientierungsinn, mit dem sie uns trotz der vielen Widrigkeiten auf der Strecke so schnell und problemlos gefunden und sogar noch die Gebühr für die Autobahn gespart hatten...

(Bangkok von innen und TIP Führer Bangkok, 144-145; Geschrieben ca. 2006 oder 2007)  q. e. d.  :-X
« Letzte Änderung: 25. März 2011, 21:41:07 von hmh. »
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Mobil in Bangkok
« Antwort #80 am: 25. März 2011, 21:54:39 »

Chiang Mai ist ja um ein vielfaches kleiner als Bangkok, und sicherlich auch verkehrstechnisch viel einfacher.
Einen Großteil unserer Arbeitszeit verwenden wir darauf, einheimischen oder zugereisten Taxifahrern, über unendliche Anrufe mit Rückfragen, den Weg zu uns zu erklären.
Obwohl der dermaßen einfach ist, so das jeder Tourist ohne jedliche Ortskenntnisse, nach kurzer Erklärung, seinen Weg macht ohne uberhaupt auch nur einmal unsere Nerven zu strapazieren. ???

Die sind so.....verloren im eigenen Ländle.....eine Straßenkarte, was ist das denn? --C
« Letzte Änderung: 25. März 2011, 22:47:14 von dart »
Gespeichert

tom_bkk

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.040
  • 10.000km ausserhalb Bangkoks
    • köstlich authentisch essen.
Re: Mobil in Bangkok
« Antwort #81 am: 25. März 2011, 22:48:11 »

Also bis jetzt kam ich fast immer mit einer vernuenftigen Beschreibung per Taxi da an wo ich wollte ...

... und wenn das nicht ging, dann mit dem Bike  }}
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Mobil in Bangkok
« Antwort #82 am: 25. März 2011, 22:53:34 »

@tom
Ich wäre auch reichlich überrascht, wenn dir das nicht gelingen würde. ;] ;)
Gespeichert

hmh.

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.762
    • This England is So Different
Re: Mobil in Bangkok
« Antwort #83 am: 26. März 2011, 00:39:15 »

Einen Großteil unserer Arbeitszeit verwenden wir darauf, einheimischen oder zugereisten Taxifahrern ... den Weg zu uns zu erklären.
Obwohl der dermaßen einfach ist, so das jeder Tourist ohne jedliche Ortskenntnisse...
--C

Ähnlich bei uns.

Außerdem wohnen wir auch noch direkt an einer Autobahnausfahrt, keine 80 Meter weg

Eigentlich kinderleicht und so gut wie jeder Ausländer findet uns sofort.

Außer einem, der jüngst meinte, sein tolles GPS-System vorführen zu müssen und überhaupt Landkarten und "selbst durchblicken" für altmodisch hält  {+
Gespeichert

karl

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.855
Re: Mobil in Bangkok
« Antwort #84 am: 26. März 2011, 19:16:16 »

ich bin derzeit auf der Suche nach einer qualitativen Werkstatt für LPG Einbau.
da wurde mir eine Firma empfohlen in Paholyothin Soi 12
dort angekommen ließ ich meine Frau telefonieren um nach dem genauen Standort zu fragen.
Nein wir sind nicht in Soi 12 wir sind in Soi 12/2
also rückwärts aus der Soi raus trotz dichtestem Verkehr und weiter gefahren.
aber da ging es in diefalsche Richtung.
nach 3 km endlich ein U-turn, wieder 6 km zurück, nochmals U-turn aber nach Soi 14 kam direkt Soi 12
bin dann einfach nochmal reingefahren und nach 50 Meter kam in der Soi 12 die Soi 12/2
die dofe Nuß von Bürotante war nicht in der lage zu sagen, bitte 50 Meter weiterfahren dann sind Sie hier.
wie kommt die eigentlich täglich zu Ihrer Arbeitsstelle ?
(vermutlich mit dem Motorradtaxi und Scheuklappen entgegen der Fahrrichtung)
Gespeichert

schoopthai

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 303
Re: Mobil in Bangkok
« Antwort #85 am: 26. März 2011, 19:59:17 »

Karl,

siehst du, so kann es passieren --C
Desshalb bestaetige und erledige ich saemtliche meiner Termine selber, ohne Beifahrer C--
Und bin daher jedesmal relaxed.
Fahre natuerlich auch seit 1994 ohne GPS etc. durch Bangkok und Thailand. ]-[
Ein wenig Thai hilft ja dabei natuerlich enorm  C-- C-- C--

Bis dann
Michael





Gespeichert

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.850
Re: Mobil in Bangkok
« Antwort #86 am: 26. März 2011, 22:16:48 »

Die sind wirklich so!  {:}

Ich bin froh, dass es hier eine Menge faehige Farangs gibt. Wenn ich nur bei Thais Ratschlaege und Hilfe bekommen koennte, wuerde ich hier keinen Winter mehr verbringen wollen. Nur auf sich gestellt, ist das Ueberleben und noch mehr das Geniessen des Lebens sehr schwierig!
Das ist ein sehr froehliches, aber auch maechtig unfaehiges Volk. Eben das Land der "froehlichen, lernresistenten Wasserbueffel".
Ich verstehe Low sehr gut!

Hier ein Dankeschoen fuer die unzaehligen guten Hilfestellungen, Tips, wo man was bekommt, Ratschlaege  (Bank-Konditionen, Baumaterial, Visum, Hausbau, Duengung, Arzt- und Krankenhaus-Qualitaeten, umfassende Beschreibungen der thailaendischen Sehenswuerdigkeiten, Probleme aller Art), Gedankengut fuer Ueberlebensstrategien usw. usw. an Euch TIPianer und die anderen Farangs mit Thailandbezug   {*  Zusaetzlich bekommt man noch Augenoeffner zur Fototechnik, zum Internet und Fotos in selbigem, zu Betriebsystemen, zu Wurst & Kaese, zu guten Restaurants, zu Hotels usw. usw.   [-]

Hart, aber wahr: maximal 5% der Thais - freundlich geschaetzt -  koennen dazu Gescheites beitragen, auch wenn es um ihr eigenes Land geht und sogar wenn es ihren Beruf betrifft, in dem sie seit Jahrzehnten vor sich hinwurschteln.  {:}

Gruesse aus dem Land, in welchem manche neue Holzstuehle keine 40 kg aushalten, in welchem Abklebebaender zum Teil kaum kleben und andere kaum abloesbar sind, in welchem der Wischmob-Eimer nicht zum Wischmob passt, in welchem der froehliche Schwachsinn unbeabsichtigtes System ist!  }{


Euer   Achim
Gespeichert

Isan Yamaha

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.811
Re: Mobil in Bangkok
« Antwort #87 am: 26. März 2011, 22:28:37 »

 
Zitat
   Wenn ich nur bei Thais Ratschlaege und Hilfe bekommen koennte, wuerde ich hier keinen Winter mehr verbringen wollen.

@ Achim,
da haste aber schon mal was Anderes Geschrieben,über deine so geliebte Pampas,da
ist es doch so Schön. {* C--
Und in D ist ja sowieso alles Schxxße gelle.
Was machste denn,wenn du mal für Immer dort Wohnst. ??? ???
« Letzte Änderung: 26. März 2011, 23:51:21 von Kern »
Gespeichert

hmh.

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.762
    • This England is So Different
Re: Mobil in Bangkok
« Antwort #88 am: 26. März 2011, 22:59:19 »

nach 50 Meter kam in der Soi 12 die Soi 12/2
die dofe Nuß von Bürotante war nicht in der lage zu sagen, bitte 50 Meter weiterfahren dann sind Sie hier

Vielleicht muß man die Bürotante in Schutz nehmen. Sowas liegt oft auch nur daran, daß die andere Seite nicht versteht, was gesagt wird.

Insbesondere, weil nicht sauber zwischen den Begriffen Thanon, Yeak, Soi, Trok usw. unterschieden wird.

Ich kenne die Gegend, es gibt keine Soi 12/2 in der Soi 12. Das wäre auch Unsinn, auf einer Straße käme dann außerdem auch erst mal eine Soi 12/1 vor einer 12/2.

Es handelt sich vielmehr um die Yeak 2 ("Abzweigung Nummer 2") in der Soi 12.

Bangkoker wissen das, aber wer zum Beispiel von Upcountry kommt, ist mit den Bezeichnungen oft überfordert.

Da ist den Leuten aber nicht mal ein Vorwurf zu machen, denn in der Schule wird das Lesen von Landkarten in Thailand nicht durchgenommen und Orientierung steht auch nirgends auf den Unterrichtsplänen. Da sowas zu Hause auch nie eine Rolle spielt (siehe vorige Seite), wissen es die Leute einfach nicht

Das Problem ist dem Fall war wohl einfach, daß das entweder nicht genau gesagt oder nicht genau verstanden wurde.

Zur Erklärung näheres hier: http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=242.msg103096#msg103096
« Letzte Änderung: 12. Juni 2013, 13:37:26 von hmh. »
Gespeichert

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.850
Re: Mobil in Bangkok
« Antwort #89 am: 27. März 2011, 00:36:41 »

Hallo Isan Yamaha

Zitat Achim: "Wenn ich nur bei Thais Ratschlaege und Hilfe bekommen koennte, wuerde ich hier keinen Winter mehr verbringen wollen."
@ Achim,
da haste aber schon mal was Anderes Geschrieben,über deine so geliebte Pampas ...

Normalerweise rede ich als "Globaler Moderator" gar nicht mehr mit Normalen, aber weil Du es bist, mache ich eine Ausnahme.    }}

Mein Frust in Deutschland (wo wir unser Geld verdienen, welches wir auch mobil in Bangkok ausgeben {Beitrag also kaum offtopic  :-) }) ist seltener, aber durch unseren rechsstaatlichen Raubritter-Staat viel teurer.  >:
Nur waehrend unserer Hausbau-Phase frusten mich unsere thailaendischen Fach-Wasserbueffel und die allgemeine, wenn auch oft billige Thai-Qualitaet oft recht kraeftig.
Unbelastet von Fachwissen wird hier auf Buddha-komm-raus kopiert und vor-sich-hin-gewurstelt, wobei die Ergebnisse immerhin auf den ersten Blick manchmal ganz ordentlich ausschauen.


Gruss   Achim     [-]

.......

Erstaunlicherweise gibt es in meiner Isaan-Familie immerhin 4 Mitglieder, die mich als Beifahrer gut durch Bangkok lotsen koennen.  ;}
« Letzte Änderung: 27. März 2011, 00:44:38 von Kern »
Gespeichert
Seiten: 1 ... 5 [6] 7 ... 16   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.347 Sekunden mit 23 Abfragen.