ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: 2000 Baht monatlich für Geringverdienende  (Gelesen 3300 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

hamburg

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 288
Re: 2000 Baht monatlich für Geringverdienende
« Antwort #15 am: 19. Januar 2009, 08:29:57 »

@Roy

"Klar"


Werde weiter leuchten im roten Nebel


Moin

vom Nordlicht Hamburg

Gespeichert

cnb1806

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 352
Re: 2000 Baht monatlich für Geringverdienende
« Antwort #16 am: 19. Januar 2009, 08:33:22 »

Die Beihilfe der gestrandeten Touristen wurde fuer die Unterbringung in bestimmten Hotels in Bkk gewaehrt, z.B. Zimmerrate 4,000- 2,000 (Staat) - 2,000 Eigenanteil. Der Touri brauchte dafuer keine Behoerdengaenge zu machen, das wurde zwischen Hotel und Amt abgewickelt.
Wie oft wird das eigentlich noch durchgekaut ?
Gespeichert

tom_bkk

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.985
  • 10.000km ausserhalb Bangkoks
    • köstlich authentisch essen.
Re: 2000 Baht monatlich für Geringverdienende
« Antwort #17 am: 19. Januar 2009, 09:32:35 »

@cnb1806

Das ist aber nur die "halbe Wahrheit" ... denn das Budget fuer die Entschaedigung wurde erst mitte Dezember von der Regierung verabschiedet - zu diesem Zeitpunkt waren eigentlich die meisten schon wieder daheim. Reporter im Spiegel berichteten, die haben keinen einzigen getroffen der in den Genuss kam ... das mal zum Off-Topic...

Was aber die jetzt die 2000 Baht Alimente Abhisits (ausser Populismus) bringen soll verstehe ich nicht... mit dem Geld gibt es sicher nachhaltigeres Anzufangen. Zumal bei den derzeitigen Regierungsplaenen  noch gar nicht feststeht, wo denn das Geld ueberhaupt herkommen soll  ???
Gespeichert

hamburg

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 288
Re: 2000 Baht monatlich für Geringverdienende
« Antwort #18 am: 19. Januar 2009, 12:57:37 »

@tom_bkk

Was verrennst du dich im Thread über die Alimente des Neuen, lass uns ihn kritisch begleiten, wenn er nur geprahlt haben sollte, dann gib´s ihm, aber kräftig!

Moin

vom Nordlicht Hamburg
Gespeichert

tom_bkk

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.985
  • 10.000km ausserhalb Bangkoks
    • köstlich authentisch essen.
Re: 2000 Baht monatlich für Geringverdienende
« Antwort #19 am: 19. Januar 2009, 12:59:48 »

@kuestennebel

>> Was verrennst du dich im Thread über die Alimente des Neuen, lass uns ihn kritisch begleiten, wenn er nur geprahlt haben sollte, dann gib´s ihm, aber kräftig!

Hast du heute einen Clown gefruehstueckt? - die Alimente ist das Thema des Threads  ;D

Gespeichert

Pachpicha

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 916
Re: 2000 Baht monatlich für Geringverdienende
« Antwort #20 am: 19. Januar 2009, 14:00:39 »

 8) Soeben die Helgolaender Nachrichten gelesen.

Auf der Seite fuer Stellenangebote wird ein Leuchturmwaerter fuer Helgoland gesucht.

Vorraussetzung nicht Farbenblind muss wenigstens Gelb und Rot kennen.  ??? ???
Gespeichert

hamburg

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 288
Re: 2000 Baht monatlich für Geringverdienende
« Antwort #21 am: 19. Januar 2009, 16:54:48 »

@tom_bkk

die Alimente ist das Thema des Threads, ok, da hast du mich erwischt.

Zurück zum Thema.

Hab gestern gelesen, dass die Krankenschwestern in den staatlichen Krankenhäusern ein Einkommen von 6.000 THB/Monat  haben sollen. Von den Lehrer/innen soll das Gehalt auch nur um 10.000 THB/Monat liegen.
Wenn der Neue nun veröffentlicht, dass er diesen Niedriglöhnen für ein Jahr 2.000 THB/Monat zusteuern will, ist es für mich eine soziale Leistung.

Nun kommt der springende Punkt, wird es wirklich gezahlt oder ist es nur eine Ente?

Daher kam mein Satz: „…lass uns ihn kritisch begleiten, wenn er nur geprahlt haben sollte, dann gibt`s ihm, aber kräftig!“ zustande.

Keiner von uns weiß, ob diese Summe je zur Auszahlung kommt, was ist aber, wenn doch?

Mit einem hab ich doch noch Bauchweh ???, die Airportbesetzung fiel doch in die Amtszeit des Ex-MP, sollten diese Ex-Regierung die Versprechen nicht eingehalten haben wieso kommst du zur Erkenntnis: „Abhisit mit leeren Phrasen“?

Noch einmal mein Satz: „…lass uns ihn kritisch begleiten, wenn er nur geprahlt haben sollte, dann gibt`s ihm, aber kräftig!“

PS:  Küstennebel ist keine meteorologische Erscheinung sondern ein Anis-Schnaps, der bei Wasserberührung sich vernebelt (trübe wird). Nebenbei, schmeckt prima aber duhnt  ordentlich. :D :D

Moin

vom Nordlicht Hamburg
Gespeichert

tom_bkk

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.985
  • 10.000km ausserhalb Bangkoks
    • köstlich authentisch essen.
Re: 2000 Baht monatlich für Geringverdienende
« Antwort #22 am: 19. Januar 2009, 17:22:26 »

@hamburg

>> Mit einem hab ich doch noch Bauchweh , die Airportbesetzung fiel doch in die Amtszeit des Ex-MP, sollten diese Ex-Regierung die Versprechen nicht eingehalten haben ...

Ja, das war die Uebergangsregierung, welche nur ein paar Tage im Amt war: Hier die Meldung http://www.thailandtip.de/tip-zeitung/nachrichten/seite/2/news/kabinett-bestaetigt-schadensersatzbudget-fuer-gestrandete-touristen//back/85/?tx_ttnews%5BpS%5D=1232359887&cHash=0e0748632e

Da waren jedoch die Flughaefen schon wieder offen und die meisten Touris weg ... jetzt aber Schluss mit Off-Topic  :-X (meinerseits)

Schaun wir mal, wer was bekommt - und vielleicht noch genauer was es bringt... 

Gespeichert

hamburg

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 288
Re: 2000 Baht monatlich für Geringverdienende
« Antwort #23 am: 19. Januar 2009, 19:11:23 »

ok tom_bkk

Moin nach Bangkok

vom Nordlicht Hamburg



Gespeichert

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.132
Re: 2000 Baht monatlich für Geringverdienende
« Antwort #24 am: 19. Januar 2009, 20:25:05 »

An sich ist die Idee ja gar nicht so dumm, das macht die sozialversicherten Geringverdienerjobs attraktiver im Gegensatz zur Schwarzarbeit, da durch die 2000 Baht die sonst abgezogenen paar wenigen hundert Baht fuer Steuer und Sozialversicherung locker kompensiert werden.

So wird  der Arbeitnehmer ein bisher aus seiner Sicht  akzeptables Angebot nach Tarif BAT (Bar auf Tatze) wohl eher nicht dem bezuschussten legalen Tarif vorziehen.

Da die Thaibanken dank zurueckliegender Krisenerfahrung (noch) keine staatlichen Zuschuesse brauchen, koennen so durchaus ein paar Milliarden verschossen werden...
Gespeichert
██████

tom_bkk

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.985
  • 10.000km ausserhalb Bangkoks
    • köstlich authentisch essen.
Re: 2000 Baht monatlich für Geringverdienende
« Antwort #25 am: 19. Januar 2009, 20:40:58 »

@namtok

Ja, das stimmt absolut ... wird aber nicht so promoted  :D
Gespeichert

Mai Mii

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 562
Re: 2000 Baht monatlich für Geringverdienende
« Antwort #26 am: 20. Januar 2009, 08:40:01 »

Die Pragan Sangkom = Sozialversicherung wurde von Taksin eingeführt und ist eigendlich für jeden Angestellten obligatorisch, egal ob der Angestellte in einem Restaurant, Hotel, Fabrik, Beamten verhältnis Arbeitet.

Ausgenomen von diesem Obligatorium sind nur die Lamdwirtschaft, Fischerei und Waldarbeiter. Clever wie die Thai Arbeitgeber sind wird auf dem Papier meistens nur ein Lohn von ein paar Hundert Baht angegebn, und nicht der Reallohn des Arbeitnehmers.

Der Arbeitnehmer bezahlt 5% und auch der Arbeitgeber 5% vom Brutto Lohn.

Im Moment fliessen 6% der Eigenommenen der insgesamt bezahlten 10 % in die Renten - Pensionskasse des Arbeitnehmers ,4% werden für Arbeitslosigkeit Unfall Krankheit verwendet.

Bei Arbeitslosigkeit wird 60% des Lohnes der in den letzten drei Monaten verdient wurde 6 Monate bezahlt.

Bei Geburt eines Kindes werden dem Versicherten ( egal Vater oder Mutter) eineinhalb Monatslöhne ausbezahlt, und er bekommt weiter 6 Jahre lang ein Kindergeld von 350 Baht Monatlich ausbezahlt.

Bei Krankheit oder Unfall ist der Arbeitgeber verpflichtet die ersten 30 Tage im Kalenderjahr den Lohn weiter zu zahlen, für  die Krankenhaus kosten Ambulant werden pro Tag 1000 Baht bezahlt von der Versicherung, falls der Fall Stationär behandelt werden muss,werden von der Versicherung 2000 Baht pro Tag bis zur Genesung bezahlt. Nach den 30 Tagen die der Arbeitgeber den Lohn zahlen musste, zahlt dann die Versicherung den Lohn zu 60 % ein Jahr weiter.

Pension: wer weniger als 180 Monate Angestellt war bekommt eine einmalige Auszahlung von 6% der Enigezahlten 10% die durch denArbeitgeber und Nehmer einbezahlt wurden von der Versicherung, beim erreichen des Alters von 55 Jahren, falls 180 Monate ( 18 Jahre ) einbezahlt wurden, werden von dem Lohn Durchschnitt der letzten 60 Monaten 15 % Rente Monatlich bis ans Lebensende Bezahlt.

Natürlich gibt es weitere Sachen die die Versicherung bezahlt, auf die ich aus Zeit Gründen nicht eingehen kann, aber die oben erwähnten sachen sind die Haupt Säulen der Leistungen der Versicherung die Taksin eingeführt hat, darum lieben ihn auch die einfachen Angestellten und Arbeitnehmer weil es sowas vorher nur für die Beamten gab.

Die 2000 Baht die nach letzten Infos einmalig über die Pragan Sangkom ausbezahlt werden sollen kommen der Arbeiter Schicht zu gute, und wird von Abisiht gebraucht um die Lorbeeren von Taksins guter Seite zu stehlen, um sich als INIZIATOR dieser guten Einrichtung zu zeigen, obwohl als Taksin dies Einführte, die Opposition der Demokraten mit Abisiht dagegen war und versuchte das ganze mit allen Mitteln zu stürzen.

Wendehals Abisiht in Grossformat.

Hoffe durch diese paar Zeilen zu helfen die Pragan Sangkom zu verstehen und auch zu zeigen warum die einfachen Arbeiter Taksin wählten. 
Gespeichert

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.132
Re: 2000 Baht monatlich für Geringverdienende
« Antwort #27 am: 20. Januar 2009, 10:36:41 »

Zitat
Pragan Sangkom = Sozialversicherung wurde von Taksin eingeführt



Nein, von seinem Vorgaenger Chuan.
Gespeichert
██████

Mai Mii

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 562
Re: 2000 Baht monatlich für Geringverdienende
« Antwort #28 am: 20. Januar 2009, 11:22:56 »

An Namtok, berichtigung unserer beider Einträge:
Gerade vorher habe ich bei der Pragan Sangkom angerufen um zu erfragen wer der Gründer dieser war.
1tens : Die Pragan Sankom wurde im Jahre 2533 gegründet und eingeführt. Welche Regierung an der Macht war wusste die gute Frau nicht. Damals mussten nur Firmen die über 20 Beschäftigte hatten diese obligatorisch für die Arbeitnehmer abschliessen, und das nur die INDUSTRIE / FABRIKEN.

2tens: Im Jahre 2545 wurde die Pragan Sangkom unter der Regierung von Taksin für alle Arbeitnehmer und Arbeitgeber ab 1 Arbeiter Obligatorisch, eben auch Hotels und alle andern möglichen Kleinbetriebe die einen und mehr Arbeiter beschäftigen. Nach wie vor sind Arbeitgeber von Tagllöhnern nicht verpflichtet diese Versicherung für den Arbeitnehmer abzuschliessen, was meistens die Landwirtschaft, Fischerei, und Waldarbeiter betrifft da sie im Taglohn sind.

Man kann ganz klar sagen das die Pragan Sangkom erst durch Taksin allen und jedem Arbeiter zugänglich gemacht wurde, dadurch das eben jeder der im Monatslohn angestellt ist, oder Angestellte hat, verpflichtet wurde ab einem Angestellten seine Arbeiter zu Versichern.

Gruss Mai Mii
Gespeichert

Mai Mii

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 562
Re: 2000 Baht monatlich für Geringverdienende
« Antwort #29 am: 20. Januar 2009, 16:42:18 »

An Namtok:
Die gute Frau von der Pragan Sangkom hat mich zurückgerufen und die restlichen INFOS geliefert.
 
Die Pragan Sankom wurde 2533 gegründet, der damalige Ministerpresident hiess Tscharttschai
Tschunpawan und war Mitglied der Pak Tschart Thai Partei. Also weder die Demokraten noch Thai Rak Thai waren die Gründer der Pragon Sangkom.

Trotzdem muss man sagen das die Pragan Sangkom erst durch Taksin allen Angestellten zugänglich gemacht wurde im Jahre 2545. Siehe vorherigen Eintrag.

Mit Grüssen Mai Mii




Ministerpresident hiess Tscharttschai Tschunpawan und war Mitglied der Pak Tschart Thai Partei.

Für Lautschrift nach dem Telephon ist das gar nicht schlecht, aber im Lexikon findet man den Mann nur unter ชาติชาย ชุณหะวัณ Chatichai Choonhavan, besser bekannt als "Mr. No Problem" und seine Partei under Chart Thai Partei (Phak Chart Thai)
« Letzte Änderung: 22. Januar 2009, 02:13:05 von hmh. »
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.402 Sekunden mit 22 Abfragen.