ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 7 [8] 9 ... 13   Nach unten

Autor Thema: ist "Kunst" wirklich so viel Wert?  (Gelesen 25372 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Eddy03

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 253
Re: ist "Kunst" wirklich so viel Wert?
« Antwort #105 am: 22. August 2017, 04:24:34 »

Hab es zwar anders gemeint, aber jeder wie er meint.
Gespeichert
Gedächtnisstütze-Forenregeln: Anstand wahren, nicht zuviel Blödsinn schreiben , nicht als Nervensäge wirken (keine Bemerkungen über Land-xyz), kein rot verwenden, Zitate richtig Kennzeichnen, auf Rechtschreibung, Satzbau und Kommasetzung achten. That´s it! Akzeptiere es! Verurteilen unterdrückt. B.K

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.223
Re: ist "Kunst" wirklich so viel Wert?
« Antwort #106 am: 22. August 2017, 04:55:51 »

Hallo Eddy03


Bei Dir meine ich:
Wenn man keine Ahnung hat, ist es oft sinnvoll, einfach mal die Fresse zu halten!  ;D

---

Hallo Jock


Auch ich bin anerkanntermaßen zu doof, Deine vielschichtigen Sätze zu verstehen.
Aber meine Frau sagt, ich soll hier klatschen. Nur deshalb   ???  :

 {*   }}   ;} 
Gespeichert

Eddy03

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 253
Re: ist "Kunst" wirklich so viel Wert?
« Antwort #107 am: 22. August 2017, 05:18:03 »

Für mich ist meine Aussage glasklar und da geht es nicht um Bezahlung in kleinen Scheinen oder um ein Boot in einem Hafen das nicht als offiziell angemeldetes "Werbungsausgabenobjekt" da liegt.

Ich tue mich verdammt schwer mit der von mir geforderten "Nettikette".
Zitat
Bei Dir meine ich:
Wenn man keine Ahnung hat, ist es oft sinnvoll, einfach mal die Fresse zu halten!  ;D

Auf diese Ansage von Herrn Kern gibt es eigentlich nur eine Antwort. Das hat aber mit Argumenten Austausch der mir am Herzen liegt überhaupt nichts zu tun. Sein Argument zum Thema: Halt doch die Fresse!

So jetzt kann einer mir die Rechtschreibfehler, oder sonst welche Unkorrektheiten heraussuchen und vorwerfen. Ich denke wer lesen kann, verstehen will, kommt klar mit meinem abgestraften Geschreibsel. Bei Anderen wird x-mal mehr geduldet.
« Letzte Änderung: 22. August 2017, 05:56:41 von Eddy03 »
Gespeichert
Gedächtnisstütze-Forenregeln: Anstand wahren, nicht zuviel Blödsinn schreiben , nicht als Nervensäge wirken (keine Bemerkungen über Land-xyz), kein rot verwenden, Zitate richtig Kennzeichnen, auf Rechtschreibung, Satzbau und Kommasetzung achten. That´s it! Akzeptiere es! Verurteilen unterdrückt. B.K

Eddy03

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 253
Re: ist "Kunst" wirklich so viel Wert?
« Antwort #108 am: 22. August 2017, 05:54:51 »

Ich schreibe:
Ich hege auch den Verdacht das es als Steueroptimierungs- und Vermeidungswerkzeug herhalten muß.

Zitat Jock bestätigt mein Verdacht
Zitat
Das Bild um 2.000 Euro im Buero eines Anwalts,als Betriebsausgabe ange-
geben,wird "durchgehen",egal von wo es herkommt.

Zitat Kern
Zitat
Wenn man keine Ahnung hat, ist es oft sinnvoll, einfach mal die Fresse zu halten!  ;D
Gespeichert
Gedächtnisstütze-Forenregeln: Anstand wahren, nicht zuviel Blödsinn schreiben , nicht als Nervensäge wirken (keine Bemerkungen über Land-xyz), kein rot verwenden, Zitate richtig Kennzeichnen, auf Rechtschreibung, Satzbau und Kommasetzung achten. That´s it! Akzeptiere es! Verurteilen unterdrückt. B.K

Eddy03

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 253
Re: ist "Kunst" wirklich so viel Wert?
« Antwort #109 am: 22. August 2017, 06:09:43 »

Ist es der gewünschten Nettikette, Forenregelung entsprechend wenn ich jetzt erwähne:
Meine Frau sagt mir ich soll diesen hier machen. :P

oder vielleicht so?
Hallo Eddy03


Bei Dir meine ich:
Wenn man keine Ahnung hat, ist es oft sinnvoll, einfach mal die Fresse zu halten!  ;D

---

Hallo Jock

Auch ich bin anerkanntermaßen zu doof, Deine vielschichtigen Sätze zu verstehen.[/color]

Aber meine Frau sagt, ich soll hier klatschen. Nur deshalb   ???  :

 {*   }}   ;} 

Herr Kern um ihre eigenen Worte zu misbrauchen:

Wenn ROT dann ist Blau ihre eigene Empfehlung!


So will ich mich nicht unterhalten, oder diskutieren und Argumente austauschen und deshalb schreibe ich:
Hab es zwar anders gemeint, aber jeder wie er meint.

« Letzte Änderung: 22. August 2017, 06:28:22 von Eddy03 »
Gespeichert
Gedächtnisstütze-Forenregeln: Anstand wahren, nicht zuviel Blödsinn schreiben , nicht als Nervensäge wirken (keine Bemerkungen über Land-xyz), kein rot verwenden, Zitate richtig Kennzeichnen, auf Rechtschreibung, Satzbau und Kommasetzung achten. That´s it! Akzeptiere es! Verurteilen unterdrückt. B.K

Eddy03

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 253
Re: ist "Kunst" wirklich so viel Wert?
« Antwort #110 am: 22. August 2017, 06:58:23 »

Und hier beim von Jock angeführten Boot (oder Auto oder   was ja schon weg von meinem Kommentar und noch weiter von meinem Argument  und auch dem Thema um das es ja eigentlich geht) hege ich den Verdacht das es so geht:
Für mich ist meine Aussage glasklar und da geht es nicht um Bezahlung in kleinen Scheinen oder um ein Boot in einem Hafen das nicht als offiziell angemeldetes "Werbungsausgabenobjekt" da liegt.
Und nach dem ganz offiziellen Abschreibungszeitraum verschwindet das "Werbeausgabenobjekt" Boot aus der Bilanz, eventuell zu einem Minimalerlös, der in der Buchführung auftaucht, Schnäppchenpreis an die Verwandschaft verkauft.

 :-X
« Letzte Änderung: 22. August 2017, 07:08:47 von Eddy03 »
Gespeichert
Gedächtnisstütze-Forenregeln: Anstand wahren, nicht zuviel Blödsinn schreiben , nicht als Nervensäge wirken (keine Bemerkungen über Land-xyz), kein rot verwenden, Zitate richtig Kennzeichnen, auf Rechtschreibung, Satzbau und Kommasetzung achten. That´s it! Akzeptiere es! Verurteilen unterdrückt. B.K

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.180
Re: ist "Kunst" wirklich so viel Wert?
« Antwort #111 am: 22. August 2017, 08:15:16 »

@Eddy03

Ich habe ja geschrieben,dass ich abschweife.

Nur der Versuch,dass man sich einen Kunstgegenstand durch Ankauf durch seine
Firma und nachfolgender Abschreibung finanzieren laesst,wird fehlschlagen.

Da wird man gut argumentieren muessen,was ein "Richter- Gemaelde" um 1.5 Mio
in einem Elektrogeschaeft mit 600.000 Jahresumsatz zu suchen hat.(Beispiel)

Hat man da nicht ein ueberzeugendes Argument bei der Hand - wird schwupps -
die Betriebspruefung zum Desaster.

Jock

Gespeichert

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 10.560
Re: ist "Kunst" wirklich so viel Wert?
« Antwort #112 am: 22. August 2017, 08:31:22 »

Ist es der gewünschten Nettikette, Forenregelung entsprechend wenn ich jetzt erwähne:
Meine Frau sagt mir ich soll diesen hier machen. :P

Du bist auf dem allerbsten Weg, dir Aerger einzuhandeln.

Die Verwendung der Farbe Rot um Texte hervozuheben ist ausschliesslich der Administration vorbehalten, auch hast dich daran zu halten!
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.941
Re: ist "Kunst" wirklich so viel Wert?
« Antwort #113 am: 22. August 2017, 09:45:29 »

Kunst ist genau so viel wert , wie jemand bereit ist dafür zu zahlen .

Persönlich besitze ich ein Original Gemälde von Fritz Beinke (1842-1907) Düsseldorfer Schule



dort im einzelnen " der Scheren Schleifer " der seit seiner Erstellung

 um 1900 in Familien Besitz ist ... genau wie das Aquarell Louiz Zierike



 erstellt 1926. Zwei Radierungen von Honoré-Victorin Daumier , der um



1830 seine Lithographien politisch gestaltete ... sind neben einer Serie

von 5 zertifizierten Bildern , die auf 925 er Silber gemalt wurden mein

Kunst Schatz , über deren Wert ich mich nicht streiten mag . Für die

beiden H. Daumier Radierungen sind mir schon je 20.000 Euro von einem

Kunsthändler in Deutschland angeboten worden , die ich ausgeschlagen

habe . Meinen Eingangssatz oben sollte ich also dahin gehend berichtigen

Kunst ist soviel wert , für wie viel schnöden Geldes der Besitzer sich von

solchen Werken trennen möchte ...
die meist ja auch Erinnerungs- behaftet sind

« Letzte Änderung: 22. August 2017, 09:54:14 von Alex »
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.132
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: ist "Kunst" wirklich so viel Wert?
« Antwort #114 am: 22. August 2017, 10:04:02 »

Zitat
Kunst ist genau so viel wert , wie jemand bereit ist dafür zu zahlen .

Da muss ich dir leider widersprechen :'(
Es gibt in Oesterreich einen Perversen, der als "Kuenstler" anerkannt ist.
Der Blutschuetter!

Also: Pervertierte Aktionen, die als Kunst bezeichnet werden, sind genausoviel wert, wie jemand bereit ist, dafuer zu zahlen ( wuerde ich sagen)

Diese deine Bilder sind fuer mich altmodischem Affen Kunst, denn: Wenn ein Bild wie ein Foto aussieht, ist das Kunst!

Keine Kunst ist, wenn man mit ellenlangen Kommentaren beschreiben muss, was dieses Kunstwerk darstellen soll.

fr 
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.941
Re: ist "Kunst" wirklich so viel Wert?
« Antwort #115 am: 22. August 2017, 10:52:05 »

Zitat
Diese deine Bilder sind fuer mich altmodischem Affen Kunst,
 denn: Wenn ein Bild wie ein Foto aussieht, ist das Kunst!

Also Franzi , jetzt bewegst Du Dich in einer Welt , in der Du Navigations Hilfen benötigst
um das  mal Bildlich auszudrücken .

Keins meiner " Schätze " braucht ellenlange Beschreibungen der Darstellung . Der im Netz
bei keiner Kunsthandlung zu findende " Scherenschleifer " nur ein Wort !

Um anerkannte Kunst an den Man(n) zu bringen mußt Du natürlich den Maler und seine
Herkunft ( Schule ) benennen . Jeder der auch nur ansatzweise sich da kundig macht
kann nachlesen wer Fritz Beinke war und welchen Stellenwert die Düsseldorfer Schule Hat !

Die beiden anderen namentlich erwähnten Künstler und ihr " wirken " findest Du auch ohne
die Google Anleitung durch Arthur ... ausführlichst im Netz beschrieben !

Kunst Banausen , jedenfalls so wie Du es darstellst , kann man ja gar nicht verübeln
wie falsch sie liegen in ihrer von jeglicher Kompetenz befreiten Analyse !

Aber Franzi , laß Dir nicht das Frühstück verhageln , ich bin genauso wenig wie Du kompetent
Kunst als solche und ihren Wert fachgerecht ein zu sortieren .

Die drei hier im Bild zu sehenden sind weit vor meiner Zeit entstanden und gelten allgemein
in der Fachwelt als Kunstwerke ... und sie werden auch so gehandelt !

Bei den Künstlern und ihren Werken , die werden ja gehandelt kann man Ansatzweise die
Wertigkeit an anderen Werken im Handel ersehen ... bei meinen , die noch  nie öffentlich
angeboten wurden , sind andere Preise bei Sammlern dieser Werke eines bestimmten Malers
erzielbar .
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.132
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: ist "Kunst" wirklich so viel Wert?
« Antwort #116 am: 22. August 2017, 11:09:18 »

Da hast du mich anscheinend missverstanden.
Habe geschrieben, deine Bilder sind fuer mich altmodischem Affen Kunst, da sie wie Fotos aussehen.

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.941
Re: ist "Kunst" wirklich so viel Wert?
« Antwort #117 am: 22. August 2017, 11:10:04 »



Franzi ... noch so ein Beispiel ... die beiden " FRIDA KALO " Poster ( jedes 10 DM )
in meinem Schlafzimmer werden im Original mit mehreren Millionen USD
gehandelt , das liegt sicher nicht daran , das sie eine Trotzki Freundin war !

Es liegt daran , das sie nach einem schweren Unfall ihre " Alpträume " davon
bildlich umgesetzt hat und diese , als Kunst hohes Ansehen in der Fachwelt
erzielen konnten .
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

thai-ger

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 112
Re: ist "Kunst" wirklich so viel Wert?
« Antwort #118 am: 22. August 2017, 11:31:10 »

@ Franzi, du hast in deinem Satz die Satzzeichen vergessen. Deshalb muss man ihn falsch verstehen. Du wolltest bestimmt sagen: .....deine Bilder sind fuer mich ,altmodischem Affen, Kunst, da sie wie Fotos aussehen.
Gespeichert


Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.941
Re: ist "Kunst" wirklich so viel Wert?
« Antwort #119 am: 22. August 2017, 11:40:35 »


noch so ein Beispiel über Wertigkeiten von Kunst ...

daß über meinem Bett hängende in Öl gemalte Bild , zeigt die Bucht
von Punta Brachetto ( Sizilen Südküste ) , wurde von dem Künstler
um meinen Prindel 19 Race Catamaran auf meinen Wusch vervollständigt !

Das Gemälde hat rein für mich einen persönlichen Wert , da es meinen
Cat ( mit dem ich dort vor Ort mehr als 50 Regatten erfolgreich gefahren bin ) zeigt.

Meine > 300 DM , die ich für dieses Gemälde mal aus persönlichen Gründen bezahlt
habe , werde ich weder auf einem Trödler Markt noch im Kunsthandel wieder
bekommen .

Mein " Erinnerungs Wert " liegt aber weit darüber , so daß mir dieses Gemälde
 bis zu meinem Ableben erhalten bleibt , genauso wie die 5 zertifizierten auf 925
 Sterling Silber gemalten Landschaften Siziliens , die ein Hochzeits Geschenk
eines wohlhabenden Sizilianischen Freundes sind !
« Letzte Änderung: 22. August 2017, 11:50:28 von Alex »
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !
Seiten: 1 ... 7 [8] 9 ... 13   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.404 Sekunden mit 23 Abfragen.