ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Business Visa  (Gelesen 676 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Gregor

  • neu im Forum
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Business Visa
« am: 17. Februar 2019, 03:19:13 »

Hallo zusammen,
ich bin mit einer Thai verheiratet und wir wollen jetzt zusammen rüber nach Thailand auswandern, nachdem es hier immer bunter wird....Kl. Restaurant ist gekauft. Wir haben zeitlich keinen Streß, da wir unser Geschäft hier auch noch verkaufen müssen....
Ich habe nun bereits verschiedene Seiten besucht und mit Leuten gesprochen, aber die Vorgehensweise ist mir immer noch nicht klar.
Es muß doch auch zunächst auch irgendwie ohne "Tricks" gehen...
Wir haben eine Partnership Ltd. gegründet. Meine Frau und ihr Onkel sind eingetragen. Jetzt müßte es doch "logischerweise" so gehen, daß ich mich auch mit als "Direktor" eintragen lasse und auf dieser Grundlage mein B-Visa beantrage und anschließend die workpermit.
Andere meinen ich solle mich in der Firma anstellen lassen und dann das B-Visum und die workpermit beantragen.
Eine Bekannte meiner Frau in einer europ. Botschaft meinte sogar Rentnervisum, dann nach Laos und von dort das B-Visa beantragen...
Hat jdm. Erfahrung und kann mich in meiner Annahme bestätigen, 1. in Firma eintragen lassen, dann 2. B-Visum in Frankfurt beantragen, dann rüber und 3. workpermit beantragen??
Vielen Dank und Grüße, Gregor
Gespeichert

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19.638
Re: Business Visa
« Antwort #1 am: 17. Februar 2019, 14:17:58 »

Auf Grundlage von "Partnership" ein workpermit zu bekommen duerfte schwierig sein, es sollte schon eine eingetragene vollwertige Firma mit schaerferen Bilanzierungspflichten ( Co.ltd, das ungefaehre Pendant zur deutschen GmbH ) sein, das  Thai Wort dafuer:  บริษัท ... (Name) จำกัด
Gespeichert
██████

Gregor

  • neu im Forum
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Re: Business Visa
« Antwort #2 am: 17. Februar 2019, 16:51:59 »

Vielen Dank. Es ist ja unglaublich, was die für einen Fackelzug in Thailand veranstalten, wenn man längerfristig dahin will. Man kann ja sogar Millionär sein, interessiert auch nicht. Wenn ich sehe, daß ich meine Frau in 2004 heiraten mußte (war schon ok aus heutiger Sicht, keine Frage), da sie noch nicht mal ein Besuchsvisum erhielt und dann sehe, was heute an Gesocks nicht nur reingelassen, sondern auch noch in D alimentiert wird, dann weiß ich gar nicht wohin mit meiner Wut. Ok, das ist aber was anderes...

Es liest sich erst mal ganz einfach:
"Die Partnership limited ist eine Geschäftsform die ideal für deutsch-thail. Ehepaare ist. Die thail. Hälfte ist immer noch der Boss (51%) aber der Ausländer ist als Teilhaber in den Geschäftspapieren mit 49% eingetragen und kann auf dieser Grundlage ein Non-Immigrant Visa "B" und eine Arbeitsgenehmigung bekommen. Man kann diese Art der Firma von einem Anwaltsbüro gründen lassen aber man kann es auch selbst, in Begleitung des "Thaipartners" erledigen. Die Gründungsformalitäten sind wesentlich einfacher und günstiger als für die u.a. Company Ltd. Aber Achtung, die Folgekosten bzgl. Steuerberater, Steuern, Bilanzabschluß und Arbeitsgenehmigung sind die gleichen. "

Ich habe jetzt einfach mal optimistisch das Konsulat in Ffm angeschrieben, vlt. gibts ja doch auch mal ein Antwort, zumal bei denen das Telefon ja eher nur zur Zierde als Möbelstück rumsteht.
Gespeichert

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.323
Re: Business Visa
« Antwort #3 am: 18. Februar 2019, 02:32:07 »

Hallo Gregor

1. Willkommen im TIP Forum  ;}

2. Willkommen in der thailändischen Bürokratie :-)
Es muß doch auch zunächst auch irgendwie ohne "Tricks" gehen...

Theoretisch und auch praktisch geht (fast) alles, aber das ist von Amt zu Amt, von Sachbearbeiter zu Sachbearbeiter und von Tagesform zu Tagesform oft sehr unterschiedlich. Und man muss Zeit und Nerven investieren. Aber es geht!
Wichtigster Ansprechpartner: das thailändische "Board of Investment" >> https://www.boi.go.th/en/index/ <<

3. Mit dem Italiener Enrico >> https://www.facebook.com/pg/Ricos-Visa-Service-481258048710886/reviews/?referrer=page_recommendations_see_all&ref=page_internal << läuft auch sowas viel einfacher, aber auch teurer.



4. Der hat so dermaßen gute Kontakte zu thailändischen Behörden, dass sogar wir hier im Forum einige kritische Kommentare löschen mussten.  :-)

5. Diesbezüglich bitte ich eventuell mutige und anonyme Heckenschützen darauf nicht provokativ zu antworten.

---
Nachtrag:
Nein, ich bekomme keine Provision.
« Letzte Änderung: 18. Februar 2019, 02:37:57 von Kern »
Gespeichert

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.323
Re: Business Visa
« Antwort #4 am: 18. Februar 2019, 03:17:26 »

Kleiner Tipp fürs Arbeits-Visum/Work-Permit:

Deine Frau sollte schriftlich und überzeugend formulieren, dass nur Du fähig bist, die in Eurem Restaurant wichtigen Würste und/oder Pizzen/Brote/Farang-Speisen usw. schmackhaft zu produzieren. Es geht nicht um administrative Fähigkeiten, Besorgungs-Fahrten und andere eh größtenteils für Ausländer verbotene Tätigkeiten, sondern den Behörden muss glaubhaft beschrieben/geschrieben werden, dass in diesem Team nur Du dieses praktische Können besitzt.

Gut, wenn Du das wirklich kannst (denn Konkurrenz-Restaurants gibts in Thailand reichlich; allerdings nicht überall).
« Letzte Änderung: 18. Februar 2019, 03:40:47 von Kern »
Gespeichert

Gregor

  • neu im Forum
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Re: Business Visa
« Antwort #5 am: 18. Februar 2019, 17:04:32 »

Hallo Gregor

1. Willkommen im TIP Forum  ;}


Vielen Dank!  ;}

Ja, da liegt noch etwas Arbeit vor mir... :]

Danke für die Anregungen. Mal sehen, wir ich voran komme.

Ich kann ja mal von Zeit zu Zeit berichten, das könnte für den ein oder anderen nach mir ja auch interessant sein.

Möglicherweise gibt´s nach den Wahlen auch schon wieder ganz andere Bestimmungen.

Was wohl jedenfalls keinen Sinn macht, ist, wenn ich unserer Partnership Ltd nicht auch Anteilseigner bin, denn dann hätte meine Frau auch einfach so ein Gewerbe anmelden und mich dann einstellen können. Das wäre zumindest kostengünstiger...

Mal sehen, ob und was das Konsulat schreibt. Auf deren Seiten steht nämlich nur was in Bezug auf das B-Visum, wenn man sich irgendwo anstellen läßt, nicht aber wenn man auch Mitinhaber einer Ltd. ist....

Wäre ja auch mal eine Variante: man hat eine Firma in Thailand, darf aber nicht rein.... --C

Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.302 Sekunden mit 23 Abfragen.