ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Kommt eine Pflichtversicherung für den dauerhaften Aufenthalt in TH?  (Gelesen 52494 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

luklak

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.875
Re: Kommt eine Pflichtversicherung für den dauerhaften Aufenthalt in TH?
« Antwort #615 am: 06. Januar 2020, 12:57:30 »

Und ?

Keiner mehr betroffen ?

Alles im Griff ?

Fertig mit der "Voraus eilenden Sorge" ?

Super !

 [-]
Gespeichert
Forza Ferrari !
"Ein Mensch braucht Wurzeln, ein Mensch braucht aber auch Flügel."
(Arthur Cohn, Schweizer OSKAR Gewinner)

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.982
    • Mein Blickwinkel
Gespeichert
Der größte Lump im ganzen Land,
das ist und bleibt der Denunziant.

luklak

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.875
Re: Kommt eine Pflichtversicherung für den dauerhaften Aufenthalt in TH?
« Antwort #617 am: 11. Januar 2020, 15:21:26 »

@schiene

Danke.

Aus dem LINK :

Das habe ich heute bei der AXA versucht. Das hätte ca 88.000 Baht gekostet und
ein Gesundheits-Check-up wäre außerdem notwendig. Ich finde die Forderung
der Thai-Immigration unverschämt, zumal auf der Website der Thai-Botschaft
in Berlin nach wie vor zu lesen ist, dass auch eine in Deutschland abgeschlossene
Versicherung zählt.

Ich bin ratlos, was ich jetzt tun soll.
Meine Frage ist, haben sie von ähnlichen Fällen gehört?


Ja sicher ist auch vorgesehen dass es mit INT.-Versicherungen geht, sonst
gaebe es ja das FORMULAR des THAI-Gesundheits-Ministerium nicht.

Oder ist daseine "Faelschung ?"

Ich dene, wenn man nicht will - dann will man nicht.

Ich kenne nur wenige Betroffene, allen habe ich gesagt :

"Wechsle von "NON-OA" zu "NON-O" !"

Gespeichert
Forza Ferrari !
"Ein Mensch braucht Wurzeln, ein Mensch braucht aber auch Flügel."
(Arthur Cohn, Schweizer OSKAR Gewinner)

uwelong

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.044
Re: Kommt eine Pflichtversicherung für den dauerhaften Aufenthalt in TH?
« Antwort #618 am: 29. Juni 2020, 16:23:09 »

Moin,
habe gerade im Radio gehört, das man sich neuerdings auf dem Frankfurter Flughafen auf Corona testen lassen kann. Vor Abflug oder nach Ankunft. (Mehr weiß ich auch noch niccht darüber, z. B. Kosten)

Das wäre doch interessant da der Test innerhalb von 48 Stunden erfolgen mußte.
Ich weiß gar nicht, ob das sonst zu Hause zu schaffen wäre!

Frage: Muß man diesen Test sowie die Reiseversicherung bereits beim Einchecken vorzeigen und wird das in TH dann noch mal kontrolliert? Wenn ja, dann bestimmt doch auf Englisch oder Thai!

Hat schon einer das procedere durchlaufen?

Na schaun wir mal, ob es neue Infos darüber geben wird!
Gespeichert
Ich lass mir doch nicht erlauben - was mir keiner verbieten kann!

Blaubeeren sind grün, wenn sie rot sind!

Damnam

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 67
  • taucht was
Re: Kommt eine Pflichtversicherung für den dauerhaften Aufenthalt in TH?
« Antwort #619 am: 30. Juni 2020, 02:09:44 »


"Wechsle von "NON-OA" zu "NON-O" !"

Das ist das Einzige Vernünftige
Gespeichert

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.982
    • Mein Blickwinkel
Re: Kommt eine Pflichtversicherung für den dauerhaften Aufenthalt in TH?
« Antwort #620 am: 30. Juni 2020, 02:22:15 »

Moin,
habe gerade im Radio gehört, das man sich neuerdings auf dem Frankfurter Flughafen auf Corona testen lassen kann. Vor Abflug oder nach Ankunft. (Mehr weiß ich auch noch niccht darüber, z. B. Kosten)
Das wäre doch interessant da der Test innerhalb von 48 Stunden erfolgen mußte.
Hat schon einer das procedere durchlaufen?
Kostet 59 Euro und dauert etwa 3-4 Std.
Ist/soll international anerkannt werden und das mobile Labor ist direkt vor Ort
Gespeichert
Der größte Lump im ganzen Land,
das ist und bleibt der Denunziant.

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.333
Re: Kommt eine Pflichtversicherung für den dauerhaften Aufenthalt in TH?
« Antwort #621 am: 01. Juli 2020, 20:30:19 »

Moin,
habe gerade im Radio gehört, das man sich neuerdings auf dem Frankfurter Flughafen auf Corona testen lassen kann. Vor Abflug oder nach Ankunft. (Mehr weiß ich auch noch niccht darüber, z. B. Kosten)
Das wäre doch interessant da der Test innerhalb von 48 Stunden erfolgen mußte.
Hat schon einer das procedere durchlaufen?
Kostet 59 Euro und dauert etwa 3-4 Std.
Ist/soll international anerkannt werden und das mobile Labor ist direkt vor Ort
Moment mal!
Die 59 € gelten für den "normalen" Test. Ergebnis am nächsten Tag!
Der Schnelltest (3-4 Stunden) kostet 139 € !
So kam es gestern in den Nachrichten!
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

tobi_67

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 149
Re: Kommt eine Pflichtversicherung für den dauerhaften Aufenthalt in TH?
« Antwort #622 am: 17. September 2020, 14:01:16 »

Ein Herzliches Hallo an alle!  :-*

Vielleicht kann mir jemand Tipps geben.
Letztes Jahr im November hatte ich auf der Thai Botschaft in Wien ein Jahresvisum O / A beantragt.
Neu war, dass ich eine Krankenversicherung vorweisen musste.
Hab bei Hanse Merkur eine 5 Jahres Krankenversicherung und mit dieser Bestätigung bekam ich das Jahresvisum.

Jetzt hatte ich in der Chiang Rai Immigration für ein Retirement Visum angefragt.
Und die Dame gab mir eine Liste, von der ich eine Krankenversicherung abschließen müsste!
Sie wollte meine Europäische KV nicht akzeptieren.  ???
Ich fragte, ob ich nicht von Non O/A auf O ändern kann, sie meinte nicht beim ersten Mal.
Hat von euch jemand einen Tipp,
den eine teure Thai KV ohne Vorerkrankungen wäre hinaus geworfenes Geld.  {;
Bin sehr Dankbar für jeden Tipp.

Liebe Grüße
Tobi

Gespeichert

volkschoen

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.043
  • was mich nicht umbringt macht mich hart
    • Meine Visitenkarte
Re: Kommt eine Pflichtversicherung für den dauerhaften Aufenthalt in TH?
« Antwort #623 am: 17. September 2020, 14:25:23 »

Das ist einem Freund vor etwa 3 Wochen erfolgt, Immi Kamphaeng Phet.

Sie akzeptierten nicht die deutsche KV und er musste eine Thai KV abschliessen.

Sonst hätte er raus gemusst. 

     
Gespeichert

Lupo2002

  • ist voll dabei
  • ****
  • Online Online
  • Beiträge: 126
Gespeichert

riklak

  • Es gibt auch ein Leben VOR dem Tod !!
  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 519
Re: Kommt eine Pflichtversicherung für den dauerhaften Aufenthalt in TH?
« Antwort #625 am: 28. September 2020, 13:43:35 »

Also, günstig sehe ich da nichts !

Beispiel: Alter zwischen 61 - 70 Jahre alt! Jährliche Prämie ist nur "15.200.-THB

Was aber hinzugerechnet werden muss sind die bei Plan 1 die 100.000.-THB Selbstbehalt!!! Entspricht dann einer Prämie von 115.200.-THB

Und das für eine eventuelle Leistung von max. 400.000.-THB ....Na ja !

Bei Plan 2 der ja noch "Billiger" ist 7.700.-THB sind es dann schon 200.000.-THB Selbstbehalt!!!

Also 207.700.-THB also gut die Hälfte einer max.400.000.-THB Behandlung bezahle ich selber!!

Dafür werden jegliche Vorerkrankungen ausgeschlossen !!

Nach einem Schadensfall kann der Versicherer die Prämie bis zu 100% anheben!

Das Unternehmen wird in den ersten 120 Tagen, ab dem ersten Beginn der Police, keine Kosten für folgende Krankheiten zahlen: Gutartiger oder bösartiger Tumor oder Krebs oder zystische Masse, Hämorrhoiden, Hernien, Pterygium, Pinguecula, Katarakt, Tonsillektomie oder Adenoidektomie, Steine, Varikosevenen, Endometriose.

Vorhandene Bedingungen, 
Chronische Krankheiten oder/und HIV, AIDS fallen nicht unter diese Richtlinie, es sei denn, bereits bestehende/chronische Erkrankungen wurden zum Zeitpunkt der Anwendung ausdrücklich schriftlich akzeptiert.

Keine Leistungen für eine Krankheit oder Verletzung, für die eine versicherte Person eine Diagnose, ärztliche Beratung oder Behandlung erhalten hat, oder ein verschriebenes Medikament eingenommen hatte oder bei denen vor dem Inkrafttreten deutliche Symptome erkennbar waren.

Da steht noch mehr an "Ausnahmen" drinn....Also ???

Also .....Muss jeder sich mal selber ausrechnen...Und wie hoch die Wahrscheinlichkeit einer Erstattung ist auch ;-)
Gespeichert

malakor

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.775
Re: Kommt eine Pflichtversicherung für den dauerhaften Aufenthalt in TH?
« Antwort #626 am: 28. September 2020, 14:04:39 »

TH:   einmal und nie wieder.
Gespeichert

riklak

  • Es gibt auch ein Leben VOR dem Tod !!
  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 519
Re: Kommt eine Pflichtversicherung für den dauerhaften Aufenthalt in TH?
« Antwort #627 am: 07. Oktober 2020, 11:27:54 »

Hallo malakor

es wäre interessant zu wissen auf was sich deine Aussage: "TH: Einmal und nie wieder" bezieht!

Denn wenn ein "Thailand Guru" mit mehr als 7000 Beiträgen so etwas scheibt, muss ich mich schon wundern!

Denn "Einmal und Nie wieder" wäre für mich zum Beispiel :

1 x Urlaub Nie wieder!

Aber als Expat so etwas zu schreiben wäre schon sehr seltsam !

Aber wer schreibt schon in einem Urlaub mehr als 7000 Beiträge?  ;-)
Gespeichert

Lupo2002

  • ist voll dabei
  • ****
  • Online Online
  • Beiträge: 126
Re: Kommt eine Pflichtversicherung für den dauerhaften Aufenthalt in TH?
« Antwort #628 am: 22. Oktober 2020, 15:09:43 »


Nimm die LMG, ist die günstigste, bist ja ohnehin gut versichert.

https://www.lmginsurance.co.th/en/Products/Documents/Universal%20-%20Long%20Stay%20VISA%20OA%20with%20Deductible%20Feb%202020.pdf
Also, günstig sehe ich da nichts !

Beispiel: Alter zwischen 61 - 70 Jahre alt! Jährliche Prämie ist nur "15.200.-THB

Was aber hinzugerechnet werden muss sind die bei Plan 1 die 100.000.-THB Selbstbehalt!!! Entspricht dann einer Prämie von 115.200.-THB

Und das für eine eventuelle Leistung von max. 400.000.-THB ....Na ja !

Bei Plan 2 der ja noch "Billiger" ist 7.700.-THB sind es dann schon 200.000.-THB Selbstbehalt!!!

Also 207.700.-THB also gut die Hälfte einer max.400.000.-THB Behandlung bezahle ich selber!!

Dafür werden jegliche Vorerkrankungen ausgeschlossen !!

Nach einem Schadensfall kann der Versicherer die Prämie bis zu 100% anheben!

Das Unternehmen wird in den ersten 120 Tagen, ab dem ersten Beginn der Police, keine Kosten für folgende Krankheiten zahlen: Gutartiger oder bösartiger Tumor oder Krebs oder zystische Masse, Hämorrhoiden, Hernien, Pterygium, Pinguecula, Katarakt, Tonsillektomie oder Adenoidektomie, Steine, Varikosevenen, Endometriose.

Vorhandene Bedingungen, 
Chronische Krankheiten oder/und HIV, AIDS fallen nicht unter diese Richtlinie, es sei denn, bereits bestehende/chronische Erkrankungen wurden zum Zeitpunkt der Anwendung ausdrücklich schriftlich akzeptiert.

Keine Leistungen für eine Krankheit oder Verletzung, für die eine versicherte Person eine Diagnose, ärztliche Beratung oder Behandlung erhalten hat, oder ein verschriebenes Medikament eingenommen hatte oder bei denen vor dem Inkrafttreten deutliche Symptome erkennbar waren.

Da steht noch mehr an "Ausnahmen" drinn....Also ???

Also .....Muss jeder sich mal selber ausrechnen...Und wie hoch die Wahrscheinlichkeit einer Erstattung ist auch ;-)
Ein Herzliches Hallo an alle!  :-*

Vielleicht kann mir jemand Tipps geben.
Letztes Jahr im November hatte ich auf der Thai Botschaft in Wien ein Jahresvisum O / A beantragt.
Neu war, dass ich eine Krankenversicherung vorweisen musste.
Hab bei Hanse Merkur eine 5 Jahres Krankenversicherung und mit dieser Bestätigung bekam ich das Jahresvisum.

Jetzt hatte ich in der Chiang Rai Immigration für ein Retirement Visum angefragt.
Und die Dame gab mir eine Liste, von der ich eine Krankenversicherung abschließen müsste!
Sie wollte meine Europäische KV nicht akzeptieren.  ???
Ich fragte, ob ich nicht von Non O/A auf O ändern kann, sie meinte nicht beim ersten Mal.
Hat von euch jemand einen Tipp,
den eine teure Thai KV ohne Vorerkrankungen wäre hinaus geworfenes Geld.  {;
Bin sehr Dankbar für jeden Tipp.

Liebe Grüße
Tobi

Er ist bei Hanse Merkur versichert, die LMG KV dient nur dafür das EOS auf Basis Non O/A zu erhalten.
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.045 Sekunden mit 23 Abfragen.