ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 113 [114] 115 ... 130   Nach unten

Autor Thema: Aktuelles zur Immigration  (Gelesen 232622 mal)

0 Mitglieder und 5 Gäste betrachten dieses Thema.

dolaeh

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.677
    • http://www.smilies.4-user.de/include/Flaggen/deutschlandflagge_2.gif
Re: Aktuelles zur Immigration
« Antwort #1695 am: 04. März 2019, 11:38:07 »

Gesichert ist dagegen die Information, dass die meisten Agenturen seit dem 1. März 2019 niemandem mehr die 800,000 THB unterschieben, um ihnen zu der Extension zu verhelfen.  Dieses Schlupfloch ist endgültig geschlossen, auch nicht gegen Zahlung hoher Beträge. Was ja die Absicht hinter der Inititative zur Neuregelung gewesen ist.

Dann bin ich mal gespannt darauf, wie das in der Praxis aussieht wenn ich wieder in Pattaya bin und die, die ihren Aufenthalt so bekommen haben, wieder sehe oder eben nicht.
Gespeichert


luklak

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.392
Re: Aktuelles zur Immigration
« Antwort #1696 am: 04. März 2019, 11:47:44 »

Eine Alternative , ist  ein Non IMMI O-Visa , welches man bei div. Immis verlängern kann (ohne Visarun) ,das ist aber wieder so eine Sache ,je nach Standort der Immi... hier gehts dort nicht  {:} {:}


Gesichert ist dagegen die Information, dass die meisten Agenturen seit dem 1. März 2019 niemandem mehr die 800,000 THB unterschieben, um ihnen zu der Extension zu verhelfen. 

Dieses Schlupfloch ist endgültig geschlossen,
auch nicht gegen Zahlung hoher Beträge. Was ja die Absicht hinter der Inititative zur Neuregelung gewesen ist.


Die AGENTUREN machen aber immer noch aktiv WERBUNG dafuer.    ;]

Und einige IMMI machen das weiterhin und SELBER, ohne "AGENTUREN",
vielleicht ist das die ABSICHT, die laestige KONKURRENZ auszuschalten.    C--
Gespeichert
Forza Ferrari !
"Ein Mensch braucht Wurzeln, ein Mensch braucht aber auch Flügel."
(Arthur Cohn, Schweizer OSKAR Gewinner)

crazygreg44

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 141
Re: Aktuelles zur Immigration
« Antwort #1697 am: 04. März 2019, 12:07:31 »

es sickern Berichte durch, dass Farang die ihre Extension mittels Einkommensmethode machen, und wie im Fall von Deutschen, die Bescheinigung der Botschaft vorlegen, dennoch gebeten werden, ZUSÄTZLICH mittels ihres Bankbooks nachzuweisen, dass es monatliche Eingänge aus dem Ausland gab. . . . (stand das nicht auch irgendwo hier im TTip Forum??)

Da zukünftig bei der Verwendung der Banking Seasoned 800,000 THB Methode ebenfalls das Bankbook eingehender als bisher geprüft werden wird, sehe ich schwarz für diejenigen, welche bisher Agenturen dafür beanspruchten. 

Da ja beim Antrag im Folgejahr das Bankbook darauf geprüft werden wird, ob NACH der Ausstellung der Extension die 800,000 THB weitere 3 Monate auf dem Konto verblieben sowie der Betrag von 400,000 THB danach bis 2 Monate vor dem nächsten Antrag zu Extension nicht unterschritten wurde, und das Ganze ja von mindestens zwei Beamten verifiziert werden muss . . . . sehe ich die Felle davon schwimmen.

Vor allem die Regel, dass immer während der Restzeit ständig 400,000 THB auf dem bankbook verbleiben müssen . . . WIE soll eine Agentur das bewerkstelligen? Erst deponieren sie fünf Monate lang 800,000 THB auf Deinem Bankbook, um danach während des Rests des Jahres weitere 400,000 THB darauf zu belassen?

So ein Bankbook und die Einträge darin kann man nicht so einfach fälschen. Man müsste erstmal ZWEI korruptionswillige Beamten auf EINER Immigration finden, von denen einer der Chef ist, der das Ganze ja gegenzeichnet (!) . . . .und das wird durch die Androhung strenger Bestrafung durch Big Joke immer unwahrscheinlicher

Noch dazu droht dem Farang für den Fall dass er erwischt wird, die sofortige Deportation und ein Einreiseverbot von 10 Jahren. WER, der hier Wohnung, Möbel und Fahrzeuge sein eigen nennt, geht dieses Risiko noch ein? 
« Letzte Änderung: 04. März 2019, 12:30:43 von crazygreg44 »
Gespeichert

luklak

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.392
Re: Aktuelles zur Immigration
« Antwort #1698 am: 04. März 2019, 12:18:42 »

@crazygreg44

Das ist richtig so. Denn es geht darum, dass das hier "verbrauchte" Geld zum Leben und so,
NICHT im INLAND durch illegale Arbeit erworben  wurde.

So gesehen ist eine "Renten-Bestaetigung" kein BEWEIS, dass man(n) auch davon lebt.   ;]

GELD von ausserhalb THAILAND, durch Bankbuch belegt, das geht.

Gespeichert
Forza Ferrari !
"Ein Mensch braucht Wurzeln, ein Mensch braucht aber auch Flügel."
(Arthur Cohn, Schweizer OSKAR Gewinner)

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 7.415
Re: Aktuelles zur Immigration
« Antwort #1699 am: 04. März 2019, 12:31:32 »



Das stimmt so nicht!

Laut Konsul Hofer genügt ein Bezugsnachweis der Rente/Pension für die Extension...

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

crazygreg44

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 141
Re: Aktuelles zur Immigration
« Antwort #1700 am: 04. März 2019, 12:47:55 »


es sickern Berichte durch, dass Farang die ihre Extension mittels Einkommensmethode machen, und wie im Fall von Deutschen, die Bescheinigung der Botschaft vorlegen, dennoch gebeten werden, ZUSÄTZLICH mittels ihres Bankbooks nachzuweisen, dass es monatliche Eingänge aus dem Ausland gab. . . . (stand das nicht auch irgendwo hier im TTip Forum??)


Das stimmt so nicht!

Laut Konsul Hofer genügt ein Bezugsnachweis der Rente/Pension für die Extension...

wahrscheinlich beziehen sich die neuen Erfahrungsberichte auf Farang, die ihre Extension mit der Kombimethode bestreiten . . .

Zumindest in einem aktuellen Fall in einem Visaberatungsforum wurde von einer Frau zusätzlich zum Bezugsnachweis der Botschaft die Einsicht in das Bankbook gefordert . . . . frischer Wind, neue Wege ?  Wie man hört, ist das nichts Neues!

Auch Konsul Hofer hat keinen Einfluss darauf, wie manche Immigrationsbeamte die Gesetze auslegen . . .

 . . aber das wissen wir doch alle, nicht wahr?

P.S. dazu kursieren Gerüchte, dass Deutsche auf den Bezugsnachweis verzichten und statt dessen die 12-Monate-Geldeingang-aus-dem-Ausland Methode (der Engländer u Amerikaner)  anwenden können.

Dem muss ich dringend widersprechen: Der Bürger eines Landes, dessen Botschaft nach wie vor den Einkommensnachweis ausstellt, ist auch verpflichtet diesen zu nutzen

Leider scheint im vorliegenden, oben beschriebenen Fall der Immigrationsbeamte auf "overkill" gewesen zu sein, als er auch im Bankbook Eingänge aufs Konto sehen wollte. Wie luklak zutreffend schrieb, wollte der wohl wissen, von was der Farang in Thailand eigentlich lebt.

Wer am ATM von seinem deutschen Konto zieht, sollte tunlichst die Belege aufheben.  Besser noch, auch gleich kopieren und lichtgeschützt aufbewahren, weil nach zirka einem Jahr die Tinte darauf verschwindet !
« Letzte Änderung: 04. März 2019, 13:12:47 von crazygreg44 »
Gespeichert

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.920
Re: Aktuelles zur Immigration
« Antwort #1701 am: 04. März 2019, 12:57:47 »

Alles noch offen und im Endeffekt kommt es auf die Immigration an,wie es ge-
handhabt wird.

Ausserdem was heisst "monatlicher Eingang" auf das Bankkonto ?

Hat jemand kein Bankkonto im Heimatland und laesst sich den Ruhestandsbezug
nach Thailand ueberweisen,hat damit keine Probleme.

Ich habe noch ein Konto in A und darauf wird die Pension ueberwiesen.Nur den Be-
trag,denn ich zum Leben brauche,ueberweise ich mir.

Muesste ich mir alles nach Thailand ueberweisen lassen,entstuende der "Ueberschuss"
in Thailand,wo ich in ein paar Jahren einen Guthabensbestand von ueber eine Million
THB angesammelt haette.

Dieses Guthaben auf einem thailaendischen Konto zu lassen,ist ein Risiko,denn die
Garantie bei Bankguthaben sind nur auf 1 Mio/pro Konto beschraenkt.
Und ein zweites Konto zu eroeffnen,hoert man,wird auch schwieriger.

Natuerlich koennte man die,nicht in Thaland verbrauchten Gelder,auch wieder rueck-
ueberweisen,wo man womoeglich auch dann nachweisen muss,wie der Betrag zustande
gekommen ist.

Kommen schwierige wirtschaftliche und finanzielle Zeiten auf Thailand zu,spielt eine Re-
gierung gerne mir einem Einfrieren von Guthaben bzw.Ueberweisungen ins Ausland.

Es stoert mich schon sehr,wenn mir die Verfuegung ueber mein Geld, so aus der Hand ge-
nommen wird.

Da traue ich schon nicht der eigenen Regierung und schon gar nicht der thailaendischen.

Aber zum Glueck habe ich noch 11 Monate Zeit um darauf zu reagieren,bzw. wie sich das
alles einspielt.

Jock

Gespeichert

john

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 125
Re: Aktuelles zur Immigration
« Antwort #1702 am: 04. März 2019, 12:58:07 »


****ZUSÄTZLICH mittels ihres Bankbooks nachzuweisen, dass es monatliche Eingänge aus dem Ausland gab.***


Das ist im Prinzip nichts neues, von mir haben sie von Anfang an neben dem legalisierten Rentenbescheid,  eine Kopie der entsprechenden Seiten des Bankbuches verlangt, um zu sehen das es auch Geldeingaenge von ausserhalb gibt.
Gespeichert

luklak

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.392
Re: Aktuelles zur Immigration
« Antwort #1703 am: 04. März 2019, 13:26:36 »


Ich habe noch ein Konto in A und darauf wird die Pension ueberwiesen.Nur den Be-
trag,denn ich zum Leben brauche,ueberweise ich mir.

Muesste ich mir alles nach Thailand ueberweisen lassen

Jock

Jock, es geht ja nur um "umgerechnet" monatlich mind. 40'000 (verheiratet)
oder 65'000 Baht, nicht die ganze Rente.

Und von wegen BANKEN und sicher : EU/CH "Null-Zins" und hier nun schon wieder 1'75 %
und mehr.
C--
Gespeichert
Forza Ferrari !
"Ein Mensch braucht Wurzeln, ein Mensch braucht aber auch Flügel."
(Arthur Cohn, Schweizer OSKAR Gewinner)

crazygreg44

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 141
Re: Aktuelles zur Immigration
« Antwort #1704 am: 04. März 2019, 13:31:18 »


Ausserdem was heisst "monatlicher Eingang" auf das Bankkonto ?

Hat jemand kein Bankkonto im Heimatland und laesst sich den Ruhestandsbezug
nach Thailand ueberweisen,hat damit keine Probleme.

Ich habe noch ein Konto in A und darauf wird die Pension ueberwiesen.Nur den Be-
trag,denn ich zum Leben brauche,ueberweise ich mir.

Jock

solange das Geld als aus dem Ausland kommend im thailändischen bankbook gelistet wird, ist alles Butter bei die Fische.  Wer per Transferwise überweist, muss darauf achten dass er die Screenshots der Anweisung sammelt, denn bei TW kann's passieren, dass der Betrag als eine lokal stattgefundene Überweisung auf einem thailändischen Konto eingeht
« Letzte Änderung: 04. März 2019, 14:09:28 von crazygreg44 »
Gespeichert

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.920
Re: Aktuelles zur Immigration
« Antwort #1705 am: 04. März 2019, 13:55:19 »

@luklak

Dein Wort in Gottes Ohr.

Ist aber nicht moeglich,die Eingaenge auf 800.000/400.000 THB zu begrenzen,wenn
der Bezug direkt von Rentenleister ueberwiesen wird.

Ausserdem hat die Immi einen Beleg in der Hand,dass ( Hausnummer) 1.400.000 THB
der Ruhestandsbezug ausmacht und womoeglich auf die Idee kommt,dass eben der
ganze Betrag auf das Bankbuch gutgeschrieben wird.

Bei meiner letzten Exension entwickelte sich ein Disput,weil der umgerechnete Betrag,
vom Konsul verschriftlicht,nicht mit dem Tageskurs uebereinstimmte.

Waren zwar nur ein paar Bath Differenz,aber das machte dem Officer Schwierigkeiten.

Genauso wurde es als unglaubwuerdig angesehen,dass ich pro Jahr 14 Pensionsbezuege
erhalte.
Obwohl der monatliche Bezug mal 12 mehr als die geforderten 800.000 ausmachen und
eigentlich keiner Diskussion beduerfte,musste nachgefragt werden.

Jock
Gespeichert

luklak

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.392
Re: Aktuelles zur Immigration
« Antwort #1706 am: 04. März 2019, 15:17:43 »

Ich verstehe Dich schon - aber mit dem "hin und her" hier
im schoenen THAILAND muessen wir uns abfinden.

ANORDNUNGEN werden von OBEN nach UNTEN gemacht, die "Vollpfosten"
sind OBEN, die darunter koennen meist nichts dafuer.  Meine Erfahrung.
NETTO stimmt doch immer noch sehr viel hier in TH - mehr als in D.A.CH.   C--

 [-]
Gespeichert
Forza Ferrari !
"Ein Mensch braucht Wurzeln, ein Mensch braucht aber auch Flügel."
(Arthur Cohn, Schweizer OSKAR Gewinner)

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 7.415
Re: Aktuelles zur Immigration
« Antwort #1707 am: 04. März 2019, 16:06:23 »



Ich habe da jetzt ein Verständnisproblem:

angenommen, ich kaufe mich in eine gutgehende Company ein (selbstverständlich als Juniorpartner) und lukriere aus diesem Invest

(nur um einmal eine Zahl zu nennen) astronomische 5 Millionen Baht p.a., die ich selbstverständlich versteuere...

Trotzdem bliebe mir eine dauerhafte Aufenthaltserlaubnis verwehrt?

Ich bin etwas verwirrt!

 ??? ??? ???


Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

crazygreg44

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 141
Re: Aktuelles zur Immigration
« Antwort #1708 am: 04. März 2019, 16:34:00 »



Ich habe da jetzt ein Verständnisproblem:

angenommen, ich kaufe mich in eine gutgehende Company ein (selbstverständlich als Juniorpartner) und lukriere aus diesem Invest

(nur um einmal eine Zahl zu nennen) astronomische 5 Millionen Baht p.a., die ich selbstverständlich versteuere...

Trotzdem bliebe mir eine dauerhafte Aufenthaltserlaubnis verwehrt?

Ich bin etwas verwirrt!

 ??? ??? ???

Als Mitinhaber einer TH-Company kannst Du Dich zum Beispiel auf die Payroll setzen lassen und erhältst eine jährliche Aufenthaltserlaubnis über die "conversion" Deiner bestehenden Aufenthaltserlaubnis zu einem Non-Imm-B Visum

Die Steuern aus dem Gewinn zahlt die Company.

Oder Du bist mit einer Thai verheiratet, es berechtigt Dich auch zu einer work permit und gleichzeitiger Jahresaufenthaltserlaubnis aufgrund marriage mit einer Thai und der 400,000 THB Methode, Alter egal


« Letzte Änderung: 04. März 2019, 16:46:01 von crazygreg44 »
Gespeichert

Non2011

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.227
Re: Aktuelles zur Immigration
« Antwort #1709 am: 04. März 2019, 19:02:48 »

@lulak@

Achtung - Kern liest mit ,,,,

Der Ausdruck Vollpfosten ist ein Schimpfwort für eine Person, die sich durch besondere Dummheit auszeichnet.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 113 [114] 115 ... 130   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.454 Sekunden mit 23 Abfragen.