ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Der Thailand - Kanal  (Gelesen 11373 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

rampo

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.061
Re: Der Thailand - Kanal
« Antwort #45 am: 01. Juni 2016, 08:59:58 »

Jock

I

Wenn die Schweizer einen Gotthardbasistunnel
von 56 km bauen koennen,


W

@franzi

Siehst du nun was wir Schweizer koennen ?

Nicht nur RICOLA, OVOMALTINE und EMMENTHALER.



 [-]


akzeptiert. Den theoretischen Überbau für den Tiefbau haben jedoch österreichische Ingenieure geliefert.
Gespeichert
Das Leben ist wie ein Kinderhemd kurz und Beschissen.

Bei manchen merkt  man gleich das  sie nicht in einen  liebesakt  entstanden sind .

luklak

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.419
Re: Der Thailand - Kanal
« Antwort #46 am: 01. Juni 2016, 09:34:06 »

@rampo

Stell dir vor, ich, ein "echter" Schweizer habe/hatte
einen Ur-Ur-Grossvater, der aus Oesterreich in die
Schweiz eingewandert ist.

Der Ur-Grossvater war ein "Bulle" (Polizist) !   ;]
Mit einem "Saebel" als "Waffe".     ;)

Er starb 1867 (!) am Bahnhof, weil er einen nahenden
"Schnellzug" ueberhoert hatte.
Wohl verstanden, eine Dampflock die Laerm macht.    ???

Von meinem Familien Namen gibt es in der CH wenige,
massenhaft in Oesterreich.

Ist ja auch gut so.

Zusammen mit den "Kollegen" aus Deutschland sind wir
doch ein "Volk von Bruedern".       {*

Unter einem D.A.CH.

 [-]
Gespeichert
Forza Ferrari !
"Ein Mensch braucht Wurzeln, ein Mensch braucht aber auch Flügel."
(Arthur Cohn, Schweizer OSKAR Gewinner)

luklak

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.419
Re: Der Thailand - Kanal
« Antwort #47 am: 01. Juni 2016, 10:16:35 »

EUROPA
D.A.CH
SCHWEIZ

Heute wird das "JAHRHUNDERT-WERK"  vorgestellt.


http://www.blick.ch/people-tv/susanne-wille-ist-heute-als-madame-gotthard-im-moderations-marathon-alle-muessen-durchhalten-nicht-nur-ich-id5096889.html

Das haben wir fuer Euch Alle "gemacht", auch mit
Hilfe einiger Oesterreicher.

 8)     C--     [-]
Gespeichert
Forza Ferrari !
"Ein Mensch braucht Wurzeln, ein Mensch braucht aber auch Flügel."
(Arthur Cohn, Schweizer OSKAR Gewinner)

luklak

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.419
Re: Der Thailand - Kanal
« Antwort #48 am: 01. Juni 2016, 11:55:40 »

Auch mit Gegenwind kommt man zum Ziel !

Kreuzen bedeutet beim Segeln, im „Zickzackkurs“ ein Ziel
anzulaufen
,
welches im Wind liegt. Wegen des Gegenwindes
kann es nicht
geradewegs angesegelt werden.

Somit sind Kreuzschläge erforderlich, bei denen mehrfach
Wendemanöver gefahren werden. Nach jeder Wende wird
möglichst hoch am Wind, abwechselnd auf Backbord-Bug und
Steuerbord-Bug, gesegelt, um sich dem Ziel zu nähern.

https://de.wikipedia.org/wiki/Kreuzen_(Segeln)

 [-]
Gespeichert
Forza Ferrari !
"Ein Mensch braucht Wurzeln, ein Mensch braucht aber auch Flügel."
(Arthur Cohn, Schweizer OSKAR Gewinner)

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.390
Re: Der Thailand - Kanal
« Antwort #49 am: 01. Juni 2016, 12:43:18 »

Auch mit Gegenwind kommt man zum Ziel !

immer, oder immer weniger  {--

     C--

     :]
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

luklak

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.419
Re: Der Thailand - Kanal
« Antwort #50 am: 01. Juni 2016, 13:12:01 »

Ist eine Frage der Zeit.
Der Geduld.
Abwarten und Tea trinken.


Immerhin ist es schon 10 Jahre her und wirft immer noch Schatten.     ;]

Die THAI's sind bekannt fuer unvorstellbare Loesungen ! 

 C--
Gespeichert
Forza Ferrari !
"Ein Mensch braucht Wurzeln, ein Mensch braucht aber auch Flügel."
(Arthur Cohn, Schweizer OSKAR Gewinner)

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.390
Re: Der Thailand - Kanal
« Antwort #51 am: 01. Juni 2016, 13:29:57 »

Immerhin ist es schon 10 Jahre her und wirft immer noch Schatten.     ;]

Nur wer sich zu fest im Lichtstrahl exponiert kann Schatten werfen   C--

Der letzte dreht dann das Licht ab, und weg ist der Schatten, da kann er sich noch so sehr drehen, winden und wenden   ;D

Dass ihm mal die Beleuchter ausgehen ist leider nicht zu erwarten  :'(        ;]
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

luklak

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.419
Re: Der Thailand - Kanal
« Antwort #52 am: 01. Juni 2016, 14:10:01 »

Immerhin ist es schon 10 Jahre her und wirft immer noch Schatten.     ;]



Der letzte dreht dann das Licht ab,   ;D

:'(        ;]

Du hast Recht.

Aber dieser Schalter muss sehr hoch haengen, es scheint so, dass ihn
"Keiner" erreichen kann.

Aber Kollege @franzi koennte beim naechsten "Treffen" den
bescheidenen "BIG-G" fragen.     ;]


 [-]
Gespeichert
Forza Ferrari !
"Ein Mensch braucht Wurzeln, ein Mensch braucht aber auch Flügel."
(Arthur Cohn, Schweizer OSKAR Gewinner)

goldfinger

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.021
  • Zeit ist das, was man an der Uhr abliest
Re: Der Thailand - Kanal
« Antwort #53 am: 12. Februar 2018, 15:39:35 »

Nachdem sich wieder einmal eine einflussreiche Gruppierung um politische Unterstützung für den Kra-Kanal bemüht hat, hat die Regierung Prayut deutlich gemacht,  dass man noch andere und wichtiger Probleme lösen muss und somit der Kanal zur Zeit keine Prioritäten habe.



https://www.channelnewsasia.com/news/asiapacific/proposed-kra-canal-not-current-government-project-thailand-9950434
Gespeichert
Es gibt Staubsaugervertreter, die verkaufen Staubsauger. Es gibt Versicherungsvertreter, die verkaufen Versicherungen. Und dann gibts noch die Volksvertreter…

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.114
Re: Der Thailand - Kanal
« Antwort #54 am: 12. Februar 2018, 17:05:33 »

Das sieht aber nicht aus wie das Originalprojekt bei Kra(buri) zwischen Ranong und Chumphon, sondern ist viel weiter südlich.
Gespeichert
██████

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.050
Re: Der Thailand - Kanal
« Antwort #55 am: 12. Februar 2018, 18:11:59 »

Zur Info:
Kra Kanal - der Panama Kanal Thailand's zu neuem Leben erweckt

Zitat
Über die letzten 358 Jahre, seit 1677 König Narai den französischen Ingenieur De Lamar beauftragte, einen Kanal in den 50 Kilometer breiten Streifen Thailand's zu graben, ist der Wunsch danach ungebrochen....



Zitat
Einer der 18 Ausschüsse des Nationalen Reformrates, verantwortlich für Strategien in Landwirtschaft, Industrie, Dienstleistung, Tourismus und Konnektivität wird für die geplante Studie voraussichtlich grünes Licht geben. Sie soll schon in nur 10 Monaten abgeschlossen sein.

http://www.taeglicher-wahnsinn-thailand.de/2015/04/kra-kanal-der-panama-kanal-thailands-zu.html

---
Nicht unwichtig  :-) :

Die kürzeste Verbindung würde ca. 45 km Kanalbau bedeuten. Siehe (samt Maßstab):


Die Version zwischen Songkhla und Satun würde ca. 90 km Kanalbau erfordern. Siehe:
Gespeichert

Benno

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.638
Re: Der Thailand - Kanal
« Antwort #56 am: 12. Februar 2018, 18:20:11 »

Das sieht aber nicht aus wie das Originalprojekt bei Kra(buri) zwischen Ranong und Chumphon, sondern ist viel weiter südlich.

Um die Realtaet von Thai-Projekten zu erfahren lohnt es sich ohne der Thai-Fan Brille ausserhalb von Thailand nach Meinungen umzuschauen.

In erster Linie waere hier Wikipedia zu nennen :



Der thailändische Kanal , auch Kra Kanal oder Kra Isthmus Kanal genannt , bezieht sich auf Vorschläge für einen Kanal , der den Golf von Thailand mit der Andamanensee über Südthailand verbinden würde . Es ist vorgesehen, dass ein solcher Kanal den Transport in der Region verbessern würde, ähnlich dem Panamakanal und dem Suezkanal .

Der Kanal würde eine Alternative zur Durchfahrt durch die Straße von Malakka darstellen und den Transit für Öllieferungen nach Japan und China um 1200 km verkürzen. China bezeichnet es als Teil seiner maritimen Seidenstraße des 21. Jahrhunderts . Vorschläge für den Kanal im Jahr 2015 sind 102 km lang, 400 m breit und 25 m tief. Pläne für einen Kanal wurden zu verschiedenen Zeiten diskutiert und erforscht, wurden aber nicht umgesetzt. Kosten- und Umweltbelange wurden gegen die potenziellen wirtschaftlichen und strategischen Vorteile abgewogen.

Ein Kanal durch den Kra-Isthmus , der die Verschiffungszeiten um Asien verkürzen würde, wurde bereits 1677 vorgeschlagen. Der thailändische König Narai bat den französischen Ingenieur de Lamar, die Möglichkeit einer Wasserstraße zur Verbindung von Songkhla mit Marid (jetzt Myanmar) zu untersuchen Die Idee wurde als unpraktisch mit der damaligen Technologie verworfen.

Im Jahr 1793 tauchte die Idee wieder auf. Maha Sura Singhanat , der jüngere Bruder von König Chakri (Rama I), schlug vor, es würde es einfacher machen, die Westküste mit Militärschiffen zu schützen. Im frühen 19. Jahrhundert interessierte sich die British East India Company für einen Kanal. Nachdem Birma 1863 eine britische Kolonie wurde, wurde eine Erkundung mit Victoria Point ( Kawthaung ) gegenüber der Kra-Mündung als südlichster Punkt unternommen , wiederum mit negativem Ergebnis. Im Jahr 1882 besuchte der Konstrukteur des Suez-Kanals, Ferdinand de Lesseps , das Gebiet, aber der thailändische König erlaubte ihm nicht, im Detail zu untersuchen. Im Jahr 1897 einigten sich Thailand und das britische Kaiserreich darauf, keinen Kanal zu bauen, so dass die regionale Dominanz des Hafens von Singapur beibehalten wurde.

Aktuelle Pläne

Die Idee eines Kra-Kanals wurde in der modernen Zeit seit den 1930er Jahren geprüft, ist aber aufgrund der hohen Kosten und der ökologischen Auswirkungen nie zustande gekommen.

Im 20. Jahrhundert tauchte die Idee wieder auf, unter anderem mit einer Route in Südthailand, die Bandon Bay nahe Surat Thani mit Phang Nga verband . Ein anderer vorgeschlagener Aufstellungsort ist über Nakhon Si Thammarat und Trang Provinzen. Wenn er fertiggestellt ist, wird angenommen, dass der Kanal einen wirtschaftlichen Aufschwung in der näheren Umgebung bringen und Thailand zugute kommen würde.

Kanalgegner haben mehrere Einwände gegen den Bau eines Kanals erhoben: 1) Ein Kanal wird das Land physisch teilen und ein Sicherheitsrisiko darstellen. Es wird befürchtet, dass ein Kanal die vier südlichsten Provinzen vom Rest Thailands trennen und Sezessionsbewegungen ermöglichen würde, sich weiterzuentwickeln; 2) Die Transitnachfrage wird nicht den Erwartungen entsprechen; 3) Der ausgegrabene Boden muss wegen Umweltbelange behandelt werden.

Laut LarouchePAC hatten die Chinesen bis 2016 eine Machbarkeitsstudie abgeschlossen, warteten aber auf die Unterstützung der thailändischen Regierung. Am 17. Januar 2017 gab LaRouche bekannt, dass ein Buch von führenden thailändischen Unterstützern des Projekts, darunter einige ehemalige thailändische Militärs, veröffentlicht worden war. Sie hofften, dass der neue König das Projekt unterstützen würde. Das Lyndon LaRouche Political Action Committee (LaRouchePAC) hat sich vehement für den Bau des thailändischen Kanals ausgesprochen.

Auswirkungen auf Malaysia und Singapur

Der Kanal würde direkt mit Häfen in der Straße von Malakka konkurrieren , einschließlich Port Klang , Tanjung Pelepas und Singapur . Laut einem Bericht von Mai 2002 in der malaysischen Wirtschaftszeitung (" Malaysian Business Times" ) würde eine Auswirkung auf Malaysia 15 Jahre nach der Fertigstellung des Kanals nicht spürbar sein. Singapur hat Bedenken hinsichtlich der nachteiligen Auswirkungen des vorgeschlagenen Kanals auf seine Wirtschaft geäußert. Ein Bericht schätzt, dass Singapur durch den Kanal 30 Prozent seines Schiffsverkehrs verlieren könnte.

Alles lesen : HIER

Bei dem eventuellen Bau des Thai-Kanals ist selbstverstaendlich die Reaktion des direkten Nachbarn MALAYSIA sehr interessant :

Wird die thailändische Regierung den Kra Canal bauen?



BANGKOK: Seit mehr als 300 Jahren wird in Thailand immer wieder über die Frage nach dem Bau des Kra-Kanals diskutiert, ohne dass eine strikte Entscheidung über das umstrittene Multi-Milliarden-Dollar-Projekt getroffen wurde.

Als Chinas Initiativen für eine Belt One Road (OBOR) in der regionalen Wirtschaft Akzeptanz fanden, scheint es unter den Befürwortern des Projekts eine neue und koordinierte Initiative zu geben, um die schnelle Umsetzung von Kra Canal voranzutreiben.

Während der kürzlich abgehaltenen "Internationalen Konferenz über Technologie für nachhaltige Wege in die Zukunft Thailands. Kra Canal ", waren einige der chinesischen Experten die enthusiastischste Gruppe bei der Lobbyarbeit der thailändischen Regierung, um den geplanten 130 km langen Kanal zu befuerworten.

Sie argumentierten, dass der Kra Canal, oder Thai Canal, wie er heute genannt wird, Schiffskosten und wertvolle Zeit sparen würde, da der Kanal zwischen dem Indischen und Pazifischen Ozean mehr als 1.200 km oder "zwei bis drei Tage" einer Schiffsreise ohne die engen und verstopften Malakka-Straßen erlauben wuerde.

Die chinesischen Experten wollen, dass Bangkoks Militärregierung "keine Zeit mehr verschwendet" und sofort eine Machbarkeitsstudie über den Kanal beginnt, als ersten Schritt in die Erfüllung von mehr als 300 Jahren eines lang ersehnten Traums.

"Nachdem China die Initiative (OBOR) vorgeschlagen hat, glauben viele Menschen in Thailand im Allgemeinen, dass die Möglichkeit besteht, den Kanal zu bauen. Die Initiative bietet eine einmalige Gelegenheit für den Kra-Isthmus-Kanal.

"Da die Entwicklung des Kra - Kanals für Thailand von großer Bedeutung ist, wird empfohlen, dass die entsprechenden Abteilungen in Thailand die Machbarkeitsstudie so bald wie möglich beginnen", sagte Professor Zhou Dawei von der Peking Universität.

Ein anderer Experte, Dr. Jingsong Zhao, der den Bau des Kra-Kanals forderte, sagte, der Kanal würde dem Land einen immensen Nutzen bringen und ihn zu einem neuen internationalen Schifffahrtsknotenpunkt machen, indem er Schifffahrt, Handel und Finanzdienstleistungen in Thailand bündelt.

Das Kra-Kanal-Projekt sei ein "Jahrhundert-Projekt" und würde Thailand, nicht nur in Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Technologie, erheblich beeinflussen, sondern auch im maritimen Bereich strategisch wichtig sein, da es den Indischen  Ozean und de Pazifischen Ozean verbindet.

Trotz der rosigen Einschätzung von Kra Canal von seinen Befürwortern haben Kritiker des Projekts " wuerde ein Loch in die wirtschaftliche Lebensfähigkeit Thailands schlagen", da der Kanal, der im Süden Thailands Kra Isthmus liegt, nur 1.200 km Seereise sparen würde, im Gegensatz zu den  10.000 km für den Suezkanal und 7.000 km für den Panamakanal.

Die wirtschaftlichen Vorteile wären vernachlässigbar, sagten sie.

Die Kritiker haben dem wirtschaftlichen Nutzen von Kra Canal immer als "zu klein" entgegengesetzt, um die exorbitanten Preise zu rechtfertigen. Experten schätzen, dass der 130 Kilometer lange Kanal zwischen 30 und 50 Milliarden US-Dollar oder mehr kosten soll, abhängig davon von der Breite, Tiefe und Route des Kanals.

Der Leiter des Kra-Kanal-Studienteams, Pakdee Tanapura, hat indessen die viel diskutierten Ängste vor möglichen negativen Auswirkungen des Kanals auf regionale Länder, insbesondere Singapur, die stark vom Seehandel abhängen, beschwichtigt.

Während Thailand mit dem Bau des Kra-Kanals viele wirtschaftliche Vorteile mit sich bringen wird, wird der Multiplikationseffekt aus dem Mammutprojekt seiner Meinung sehr groß sein und der gesamten südostasiatischen Wirtschaft zugute kommen.

"Südostasien wird dann das wirtschaftliche Zentrum der Welt sein", sagte der langjährige Befürworter des Kra-Kanals.

Trotz der Befürchtungen hinsichtlich der Auswirkungen auf die Nachbarländer sei die Suche nach einer alternativen Schifffahrtsroute zur Malakka-Straße längst überfällig, da die Meerenge, in der 20% des Welthandels passieren, nur "einige Jahre" von ihrem Sättigungspunkt entfernt ist.

Er zitierte eine Studie des Maritimen Instituts von Malaysia (MIMA), die darauf hinwies, dass die Meerengen nur eine maximale Menge von 122.000 Schiffen pro Jahr aufnehmen könnten, während die Weltbank schätzte, dass bis 2020 122.640 Schiffe die Meerenge durchqueren würden.

Der Kra-Kanal würde einen großen Teil der derzeitigen Staus in der Meerenge ablenken und das Risiko von Schiffskollisionen minimieren, so wie es zwischen dem US-amerikanischen Arleigh Burke-Lenkwaffenzerstörer USS John S. McCain und dem in Liberia registrierten Handelsschiff 2017 geschah und 10 US-Marine-Personal tötete.

Quelle : HIER
Gespeichert
In einer Zeit des Universalbetruges ist die Wahrheit zu sagen eine revolutionäre Tat (George Orwell)

goldfinger

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.021
  • Zeit ist das, was man an der Uhr abliest
Re: Der Thailand - Kanal
« Antwort #57 am: 12. Februar 2018, 18:22:11 »

Die Version zwischen Songkhla und Satun würde ca. 90 km Kanalbau erfordern. Siehe:

Aber mit dem Vorteil, dass man dann sowas wie eine natürlich Grenze zum zukünftigen vereinigten Kalifat Jala-Patani-Naratiwat hätte.   >:
Gespeichert
Es gibt Staubsaugervertreter, die verkaufen Staubsauger. Es gibt Versicherungsvertreter, die verkaufen Versicherungen. Und dann gibts noch die Volksvertreter…

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.022
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Der Thailand - Kanal
« Antwort #58 am: 12. Februar 2018, 21:33:38 »

Zitat
Nachdem sich wieder einmal eine einflussreiche Gruppierung um politische Unterstützung für den Kra-Kanal bemüht hat, hat die Regierung Prayut deutlich gemacht,  dass man noch andere und wichtiger Probleme lösen muss und somit der Kanal zur Zeit keine Prioritäten habe.

Diese einflussreiche Gruppierung soll sich diesen (fuer sie Geld)Traum endlich mal aus dem Kopf schlagen. Dieser Kanal mit den laecherlichen 1200 Kilometerersparnis kann nie gebaut werden.
Abgesehen von den drei Highways und dutzenden anderen Strassen Richtung Sueden und den Bergen, die gegen so ein groessenwahnsinniges Projekt sprechen, ist die Gegend viel zu Bevoelkerungsreich. Anders als die Wueste beim Suezkanal oder der Dschungel beim Panamakanal.
Zig-Tausend Menschen lassen sich wegen so einem Krampf nicht ohne Widerstand umsiedeln!

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

kapom

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 400
Re: Der Thailand - Kanal
« Antwort #59 am: 13. Februar 2018, 01:23:03 »

An was du alles so denkst. Thailand hat schlicht keine Kohle für solche Träume. Reicht doch nich mal für moderne Züge und Strecken. Japan, China ja, als Geldgeber,aber selber nix auf der Tasche. Viele Projekte kosten dem Staat sowieso doppelt. Korruption verbrennt Milliarden Baht. Und Farang findets auch noch dufte, weil kann hier und da die Braunen schmieren.
« Letzte Änderung: 13. Februar 2018, 01:30:32 von kapom »
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.683 Sekunden mit 22 Abfragen.