ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung  (Gelesen 41383 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.564
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
« Antwort #135 am: 01. März 2017, 17:13:21 »

Der Eindruck taeuscht.
------------------------------------------

Vor ein paar Tagen war der Sohn ihres Bruders bei uns auf Besuch, der wollte nach langer Zeit wieder mal nach Krung Ching.
Obwohl wir eine Woche vorher dort waren, nix dagegen, 0600 Abfahrt am naechsten Tag vereinbart.
Ueberraschend puenktlich dann kurz nach sieben abgefahren und auf dem Weg dorthin einen Zwischenstopp eingelegt.
Was bei uns in DACH unbeliebt ist, fuer die Gattin gibt’s nicht Schoeneres als



Nein, nicht die Sonne, sondern



dem sie dann doch entfleuchen versuchte.



Aber nicht zu weit hinauf



auf diesen Aussichtspunkt, denn dort brannte trotz der fruehen Morgenstund die Sonne herab. Und mir hat der nicht mehr tadellose Koerper ein Zeichen gegeben, dass das Rauchen einzuschraenken ist, da mir bei den laecherlichen paar Metern dort hinauf fast die Luft ausgegangen war.



Im Krung Ching NP hat sich dann herausgestellt, dass Singha, so der Spitzname des Enkels, aber nicht diesen Platz, sondern einen anderen keine vier Kilometer Luftlinie entfernten gemeint hatte (Unnamed Road). Beim spitzen Punkt rechts unten kann man von NST entweder rechts zum Park oder die unnamed road, ebenfalls zum Park fahren. Haben daher ziemlich einen Umweg gefahren.



Als wir/sie dann berieten und umpackten (dabei kamen die zwei Bier Chang zum Vorschein, die wir beim Wasserfall trinken wollten), kam der Chef hoechspersoenlich zu uns, um zu belehren, dass das Trinken von Alkohol im NP mit 1000 Baht Strafe pro Person geahndet wird (wir haben aber Kaffee getrunken)




Schade war aber, dass mir der 8 Kilometerspaziergang (hin und retour) zu den Faellen von meinen beiden Thais erspart wurde.
Dort war ich mit A Freunden, auch der verstorbenen Ex, frueher oft.
Kurz vor den Wasserfaellen



Seit ein paar Jahren gibt’s einen Steig hinunter, frueher aber nicht



da konnte man die fuenf Stufen



nur von oben betrachten



aber auch nur, wenn man auf die andere Seite des Bachs watete
----------------------------------------
Spaeter am Ende der namenslosen Strasse angekommen schnell eine Picknickjause zubereitet



Selbst eine kurze Inspektion des Baches Richtung Wasserfaelle vorgenommen



Nach ein paar hundert Meter war aber Schluss, dort haette ich durchs Wasser waten muessen.



So, wie ich es in Erinnerung habe. Vor annaehernd 20 Jahren habe ich diese Tour gewagt, alleine, weil ich keinen Begleiter gefunden hatte. Man muss bei diesem Weg nicht nur oft waten, sondern auch einigemale schwimmen, was bedeutet, dass ich alles, was kein Wasser vertraegt (Videokamera, Bauchbeutel), im Dschungel verstecken musste.
Fuer die gut 2 Kilometer benoetigte ich damals ueber 2 Stunden (einfach).



Nett sind sie schon, aber aus dieser Richtung nicht der Muehe wert (Foto aus dem Netz)



Beim Zurueckgehen kurz vor diesen Schmetterlingen noch den Fuss verknackst.
Hatte die Gummilatschen entgegen dem Ratschlag der Gattin nicht gegen die Turnschuhe getauscht, musste daher eine Weile bei den Tieren verbringen, bis sich der Haxn halbwegs erholt hat. Konnte unmoeglich beim Picknickplatz einhinken, denn dann waere ein 20 minuetiger Vortrag ueber die Klugheit der Thais und Unbelehrbarkeit der Farangs faellig gewesen.
Aber auch mit richtigem Schuhwerk ist die gesamte Strecke unsympathisch zu wandern, da die Steine und Felsen nicht glatt und oft waagrecht wie bei den meisten anderen Wildbaechen zu begehen und bespringen sind, sondern sich oft kantig und schraeg zeigen. Zusaetzlich hat man durch die Water-und Schwimmerei immer nasse Sohlen, was die Angelegenheit auch noch rutschig macht.



Nach dem Essen im Zwanzigmeterbecken daneben noch ausgiebig geschwommen. Dort kann man sich gut die passende Stroemung aussuchen,  um sich nicht vom Fleck zu ruehren (mag als Rueckenschwimmer mangels Augen im Hinterkopf die hin und her Schwimmerei nicht).



Muell gibt’s hier Mangels Besucher keinen!

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.564
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
« Antwort #136 am: 15. März 2017, 18:51:28 »

Da ich gerade dabei bin, in diesem Gebiet gibt es ein paar interessante Hoehlen. Am besten gefaellt mir diese, deren Eingang unscheinbar ist



Einen Fuehrer brauchts auf jeden Fall, allein schon wegen der Lampen, welche man von jenen mieten kann



Am Anfang geht’s aufrecht dahin, das Tropfwasser der Tropfsteinhoehle stoert nicht



Spaeter wird die Hoehle niedriger



aber dann wieder geraeumig. Es ist ein steter Wechsel zwischen



und.



Nun wussten wir, warum wir unnoetiges Gepaeck bei den Fuehrern deponieren durften.



Man sollte daher etwas gelenkig



und nicht wasserscheu sein. Auf keinen Fall darf man Platzangst haben



Wir waren in der Regenzeit dort, in diesem grossen Raum befindet sich ein Wasserfall. Mit den Stricken koennte man sich hinaufhangeln und noch ein Stueck weitergehen/kriechen, da aber Regen drohte hat der Fuehrer "vorgeschlagen", bald den Rueckweg anzutreten, da, wenn es herunterplatscht, die Gefahr besteht, dass der Rueckweg dann durch steigendes Wasser fuer einige Stunden versperrt ist.



Daher haben wir den guten Rat befolgt und sind zurueck ins Freie.

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.564
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
« Antwort #137 am: 22. März 2017, 12:04:21 »

Anfang des Monats waren wir kurz in Satun beim Drachenfestival.
Dorthin die Kuestenstrasse Richtung Songklah gefahren. Dort gibt es nirgends etwas Annehmbares zu Essen, daher eine Jause mitgenommen und das Ueberbleibsel an ein paar Tiere im Wat verfuettert.



Bei einem Tankstopp diese Motorraeder bewundert, wobei die Charakteristik zum durch die Gegend raeubern derselben nicht ganz zusammenpasst.
Eine BMW, zwei Harley und eine Kawa



Beim Festival selbst, das wir zwei Mal zu einem unguenstigen Zeitpunkt besuchten, war nicht allzuviel los.



Fuer die richtig grossen Brocken war der Wind zu schwach



Am naechsten Tag wollte die Gattin unbedingt meeresfrische Krabben schmausen. Auf dem Weg dorthin, ungefaehr 20 Kilometer, riesige Mangrovenwaelder durchfahren, die, wenn man anhaelt, massenhaft nach Futter bettelnde Affen beherbergen.



Ein unverfaelschtes Fischerdorf besucht



Kilopreis dieser kleinen Fische 30 Baht,



dieses Grossen dem Besitzer unbekannt, der wird am Markt gesteigert



Am Dorfrand dieses nette Restaurant gesehen,



mit lebenden Krabben



Natuerlich dort gespeist. Die Tom Yam Kung war weniger gut wie die in unserem Stammlokal in Pak Panang (dafuer um ein Drittel teurer), die Krabben waren aber sehr gut ( lt. Gattin) und auch aussergewoehnlich billig - 125 Baht.



Zurueck sind wir ueber Trang/Patthalung gefahren, da abwechslungsreiche Strassen



Palmenallee vor Trang



Besonder interessant war die Strecke zwischen Trang und Patthalung, die ich noch nie gefahren bin. Mindestens 20 Kilometer kurvige Berg und Talfahrt, wo ich austesten konnte, ob man die Geschwindigkeitsbeschraenkungen mal zwei fahren konnte.
Man konnte, wenn teilweise auch mit wuergen (es war wenig Verkehr).

Spaeter bei einem Stopp an einer Tankstelle diesen Gluecksbringer fuer die Elektrik gesehen.



fr




Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

rampo

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.631
Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
« Antwort #138 am: 22. März 2017, 12:39:38 »

dieses Grossen dem Besitzer unbekannt, der wird am Markt gesteigert



Wen mich nicht alles Taeuscht , ist  das ein  Salzwasser  Pla  Chalamet  da  Tiger weis das sicher  als Junger Fisch Einkaeufer .

Fg.
Gespeichert
Das Leben ist wie ein Kinderhemd kurz und Beschissen.

Bei manchen merkt  man gleich das  sie nicht in einen  liebesakt  entstanden sind .

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.564
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
« Antwort #139 am: 12. Mai 2017, 15:27:25 »

Die Tochter hat uns ersucht, ein Bungalow fuer 8 Personen in Kiriwong zu reservieren.
Haben wir gemacht, aber nicht dieses (300 Baht pro Person, waere sogar fuer Thais etwas beengt).
Das andere kostete 3000, hatte aber eine Kueche (auf was sie wert legte). Spaeter hat sie per "Line" noch eines dazugebucht, da anscheinend 12 Personen aus dem aeussersten Sueden kommen sollten.
Durch ihren Autounfall aber alles storniert, hat mich gar nicht gestoert (die erste Nacht sollten sie bei uns schlafen, die naechste dort. Eine fuenfkoepfige Familie kam aber doch, eine Nacht bei uns, naechsten Tag in Kiriwong einige Stunden baden, dann retour in den Sueden).
Die 15oo Baht Anzahlung war natuerlich ebenfalls futsch.



Zu Songkran in der Gegend Pak Panang den Neffen der Gattin getroffen, als ihm gesagt wurde, dass uns dieser Malstil nicht gefaellt: Mir auch nicht, aber der Schulleiter will es so!



Am Abend noch bei der Familie einer der Ziehmuetter der Gattin vorbeigeschaut, VIEL zu laut und besoffen, daher gleich wieder abgehaut.



Einen Member getroffen, der ganz auf meiner Linie liegt (unsere beiden Damen habe ich aus dem Foto entfernt, da ich mir keine Erlaubnis eingeholt habe, die zu zeigen)



Dieses LEO Biermadl bekam waehrend unserer mehrstuendigen Anwesenheit in diesem Restaurant nicht EIN Bier los :'(



Da sich die Gattin mit allerlei Ausreden geweigert hat, nachts zurueckzufahren, im gleichen Hotel wie der Member eingecheckt.
Die Damen gingen schlafen, die Maenner unterhielten sich nocht eine Weile.
Um halbe fuenfe von der Brutalen geweckt, aufstehen aber noch bis zum Sonnenaufgang hinausgezoegert, sogar um 6 Uhr noch fruehstuecken koennen. Hatte eine Staerkung noetig.



Am liebsten waescht sich die Naturliebhaberin die Haare in einem Bach



Da wieder mal eine Woche Strohwitwer, gezwungenermasse ein zwei mal selbst gekocht, mein Standardgericht, welches sich schnell zubereiten laesst. Nur Wurst- Kaese- und Senfbrot geht mir mit der Zeit auf die Nerven



Wer bei einem U-Turn sein hinuntergerutschte Handy aus dem Fussraum heraufholen will, muss sich, wenns normal hergeht, fuer seine Thailandfahrten einen Mietwagen nehmen.
Nicht die Zeitumstellung, wie von mir vermutet, war am Auffahrunfall schuld.



Das eigene Auto sieht nach dieser Havarie so aus. Reparaturdauer gut 5 Wochen ;], da sie die Ersatzteile nicht so schnell bekommen



Ein zwei Tage bei uns in einem Kuebel mit wenig Wasser vegetierender Aal wird von seinen Leiden erloest.
Nicht mein Fall, trotzdem ich angedroht habe, nix von diesem Viech zu essen, doch ein Aalcurry verspeist. Dafuer bekam ich kurz darauf an allen moeglichen Stellen einen gewaltigen Juckreiz.



Ein Entsetzensschrei: Die Katzen haben meinen Vogel gefressen.
Die Nachschau hinter der Bar, wo drei Federn lagen, hat mich nicht ueberzeugt.
Waren ja nicht weiss.
In unserem Schlafzimmer waren aber mehr dieser Federn.
Das war vermutlich ein Spatz



Einen Tag spaeter ein Kreischen.
Diese Kroete hat sich in ihrem Umkleideraum im Sarong gemuetlich gemacht, den sie gerade anziehen wollte



Mich hat ja immer gewundert, weshalb wir soviel Wasser brauchen. Vor ein paar Tagen entdeckte die Gattin im Zuge einer Gruenzeugentfernungsaktion am Wassertank zufaellig, dass dort durch einen kleinen Riss munter Wasser herausplaetscherte.
Wahrscheinlich schon seit Jahren.
Vorerst versuchte sie, den Riss mit gruener Fugenmasse zu schliessen, funktionierte nicht (mir glaubt sie ja nix). Ich habe gestern den Schaden in einer Regenpause, und nachdem vorher nachts die Wasserzufuhr von der oeffentlichen Leitung geschlossen wurde, mit Silikon behoben (das Weisse)



Bin richtig stolz auf mich, dass mir mal was gelungen ist

fr


Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.564
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
« Antwort #140 am: 02. Juli 2017, 09:25:49 »

Ramadan.
So siehts in dieser Zeit aus, wenn ich speisen gehe. Kein Bier als Zeichen guten Willens meinerseits. Auch ich Muslim muss leiden, mehr noch wie die anderen, da ich beim Dunkelwerden nicht nachhole, was ich tagsueber verschmaehte.



Die Gattin bei der Zubereitung von eingepacktem Klebereis, fuer Leuten von der Porno (Aussprache klingt so, ist ein Aufenhaltsort fuer alte, arme Muslime). Gesamt hat sie an die 300 Stueck angefertigt. Fuer heute, der letzte Tag Ramadan fuer die ganz die Heiligen, hat sie das halbe Auto mit anderen und auch solchen Fressalien vollgepackt.



Als sie vor einer Woche von dort zurueckgekommen ist, hat sie dieses Mitbringsel praesentiert. Und bei Katzen kann ich nicht nein sagen {[
Die wird mich wahrscheinlich ueberleben.



Am naechsten Tag mal fuer mich was farangmaessiges zubereitet, ein Gulasch, das ihr diesmal hervorragend gelungen ist



Lokaler Tabakproduzent mit extrem scharfen Messer (der Alte hat dieses am Holz, wo er hinuntersaebelte, immer wieder abgezogen)



Dort wird der Tabak getrocknet.
Mir ist der ja viel zu stark. Immer wenn ich einen angebotene "Tschag" rauche wird mir vorest schwindlig und nacher schlecht.



In manchen Gebieten werden auch hier Affen fuer die Kokosnussernte eingesetzt. Normalerweise klettern aber Leute zum pfluecken hinauf.
Als ich seinerzeit in der Pampa lebte (ueber 10 Jahre vorher) betrug der Kokosnusspreis zwischen 50 Satang und 1,5 Baht, heutzutage um die 15 Baht.



vor diesem Wochenende gabs ein Pfadfindertreffen im Taladpark



Am Freitag, als ich die Fotos geschossen hatte, war allerdings schon Abreisestimmung angesagt.



Busse von Takua Pa bis Yala, also ein Suedthailandtreffen



Die Teilnehmerinnen in diesem Bereich werden mit einer Jause versorgt



Ein Test, wies geht



Da habe ich glatt eine Wette ueber 1000 Baht verloren. Habe gewettet, dass man dort nicht auf die andere Seite kommt, da die Halteseise fehlen.
Offensichtlich arbeitet mein Hirn in der Frueh nicht :'(



fr

NS-Das erste Bild war ein kleiner Scherz von mir



Da kam spaeter noch ein drittes Chang dazu


Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 6.886
Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
« Antwort #141 am: 02. Juli 2017, 10:42:58 »

NS-Das erste Bild war ein kleiner Scherz von mir

Hab schon gar geglaubt, du riskierst Läuse im Magen!

 ;]    [-]


Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.564
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
« Antwort #142 am: 08. Juli 2017, 12:46:31 »

Mag zwar das Risiko, aber dieses nicht. Sogar der Gattin ist inzwischen bewusst, dass (fuer mich!) a Bierl gesuender ist wie a Saftl.  [-]

SIE hat mich heute wieder fuer 4 bis 7 Tage Richtung Yala verlassen. Um der Tochter, welche meint, mit ihren paar geerbten Euros die Welt mit einem von ihr aufzubauenden Geschaeft zerreissen zu koennen, auf den Boden der Tatsachen zurueckzubringen (will nach China, um dort einiges anzubahnen --C).
Damit ich nicht verhungere, mit 2 Kilo Fleisch und eineinhalb Kilo Zwiebel plus Zutaten wieder ein Gulasch zubereitet. Das Rind aber auf Grund der kurzen Zeit zwischen Kauf und Zubereitung aber nur drei Tage abgehaengt.
Riechen tuts gut, aber ob ichs kauen kann ???



Ein paar Fotos von unserem neuen Liebling, der immense Arbeit bereitet (Katzenkistl nachts im Haus, mindestens jeden zweiten Tag a Spazierfahrt an den Strand oder in die Berge)
Damit sie sich kennenlernen, die Taube mit ihm (ist ein Weibele, das mit flatternden Lefzen um den Kaefig herumschleicht



Den Strand mag sie auch, aber da ist es ihr zu heiss. Kuerzlich, am Samuraibeach, hechelte sie wie ein Hund mit heraushaengender Zunge, damit sie nicht der Hitzschlag trifft.
In den Bergen ists halt kuehler.



Auch nachlaufen tut sie uns wie ein Hund



Und: Die Gattin liebt s Katzl vermutlich mehr wie mich  :'(
(Foto drei Tage spaeter geschossen, da bin ich trotz meiner Haxnbehinderung nochmals die 100 Meter hinaufgehumpelt)



Als Wetterprophetin ist die Gattin unbrauchbar!
Wollten vor einer Weile zur Abkuehlung in die Berge.
Himmel bedeckt.
Sie meinte, Kiriwong mit dem Moped (mit Auto riskant), ich, Ai Kiau mit dem Auto, da es spaeter regnen wird.
Aber NATUERLICH hat sie sich durchgesetzt.

10 Minuten schien dort oben sogar noch die Sonne,



aber dann fing es zu regnen an. Ein Blaetterdach von einem Baum schuetzt zwar vor der Sonne, aber nur kurz vor Regen.



Und der Regen ist oder beziehungsweise war mit der Zeit so kalt, dass ich mich zum aufwaermen ins kuehle Nass begeben musste.
Hatte ich aber sowieso vor, um mich vom Wasser massieren zu lassen (ist besser wie jede Oelmassage).



Allerdings, an dem Tag etwas zu viel Stroemung, ein Kampf gegen die Wasser"massen". Musste immer wieder nach oben nachruecken.



Die Gattin hat sich mit etwas Gymnastik aufgewaemt, als der Regen nachliess



Als Abmarsch angesagt war, den Mopedschlussel nicht gefunden. Hat sich ins Laub abgeseilt.
20 Minuten spaeter, nach Auffindung, wieder zu Regnen angefangen



Aber es gibt in der Naehe einige Unterstaende.
Und wieder haben wir von den Anwesenden erfahren, dass sie (Arbeiter, welche die in der Gegend kultivierten Obstbaeume bearbeiten) es hassen, dass immer mehr (hauptsaechlich einheimische Touristen) in den von ihnen gebauten und finanzierten Wegen in die Berge fahren.



Diese Touristen aus Yala (keine Muslims) wurden, als sie fragten, ob es hier nach oben weitergeht, ziemlich unfreundlich abgefertigt



Als endlich der Starkregen aufhoerte, gings Richtung Nakhon Si.
Und da sahen wir einem Krankenhaus ins Auge.
Warum schreibe ich aber im Autothread.

fr



Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

Mai Uan

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 241
Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
« Antwort #143 am: 08. Juli 2017, 14:10:07 »

Danke für die Bilder und die kleinen Einblicke in das Leben eines "Expats".
Gespeichert
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (Albert Einstein)

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.564
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
« Antwort #144 am: 20. September 2017, 10:03:20 »

Da mir der @norwegerklaus und @rampo mit ihren Beitraegen oft den Mund waessrig machen, haben wir es im Rahmen unserer sehr beschraenkten Moeglichkeiten gestern wieder mal versucht.
Grillen mit Holzkohle



Dass dabei wegen dem Alter des Grillgeraets die aeussere Huelle brach, kein Problem. Eher die uralte und vielleicht feuchte Holzkohle.
Wollte urspruenglich Pommes zu den Spiessen, aber der panierte Reis, den die Gattin anstatt fabrizierte, schmeckte kein bissl schlechter!



Hier in der Gegend wachsen in den letzten Monaten Unmengen an solarbefeuerten Strassenlampen.
Nicht nur bei fast unbewohnten Schnellstrassen



sondern auch auf Haupt- und Nebenstrassen, wie hier.



Dort fehtl noch die Batterie



die LED



geben fuer mich ein ueberraschen breitgefaechertes Licht ab.
Foto vom Taladpark von heute am fruehen Morgen



Die Sonne meldet sich langsam



Da derzeit bis zum 23sten das jaehrliche Ramschfestival (Ramsch bis auf wenige Ausnahmen) stattfindet, wurde, um dem Verkehrschaos zu den Stosszeiten Herr zu werden, eine Notbruecke in den Park gebaut (vom Armeepionieren)



und die schon seit mindestens 10 Jahre ins Nichts fuehrende Strass provisorisch um hundert Meter zur Bruecke verlaengert.



Dieses Riesenrad ist zwar nicht riesig, aber auch nicht winzig



Praesentiert wird von einigen Fahrzeugherstellern nicht fast alles, was Rang und Namen hat.
Selbst begebe ich mich nicht mehr ins Getuemmel, die Gattin gestern frueh unter die "Zelte" ohne Getuemmel, ging alleine, kam aber am Treffpunkt sehr ernuechtert zurueck: Dort drinnen stinkts gewaltig.



Dass die Einheimischen in den naechsten 20 Jahren anfangen, den Dreck in einen Muellkuebel zu geben, anstatt ganz einfach aus dem Fahrzeug zu werfen, diese Hoffnung habe ich schon lange aufgegeben.
Aergern bringt nix, ausser vielleicht ein Magengeschwuer.



Letztes Jahr war der Eingang ins Getuemmel 100 weiter vorne, die Kaufkraft der angeblich so gutsituierten Suedthailaender laesst allgemein aber von Jahr zu Jahr nach. Da koennen auch die ziemlich vielen nagelneuen teuren Mercedes, die inzwischen keine Seltenheit mehr sind, nicht darueber hinwegtaeuschen.



Und, die Tochter war doch nicht so bloed wie ich befuerchtete. In China hat sie nur um gut eine Mille Baht Bekleidung gekauft, langsam bin ich ueberzeugt, dass sie damit doch ein Geschaeft macht (sie meint 80 Prozent Gewinn, wenns nur die Haelfte oder ein Viertel ist, passts eh auch).
Details lasse ich aussen vor.



fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.483
Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
« Antwort #145 am: 20. September 2017, 17:18:02 »

Hier in der Gegend wachsen in den letzten Monaten Unmengen an solarbefeuerten Strassenlampen.
Nicht nur bei fast unbewohnten Schnellstraßen
Dort fehlt noch die Batterie
fr 
Hoffentlich werden diese Kästen auch zugeschweißt! Der Wunsch, diese Batterien (oder sogar incl. des Solarpaddels) einer privaten Nutzung zuzuführen, dürfte schwerlich zu unterdrücken sein! {--
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

norwegerklaus

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 978
  • "Khlongtrapper" und "Nomadengreis"
    • Mein gelebter Traum
Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
« Antwort #146 am: 21. September 2017, 12:41:25 »

Zitat
Da mir der @norwegerklaus und @rampo mit ihren Beitraegen oft den Mund waessrig machen,
Das war aber mit Sicherheit keinesfalls unsere Absicht ;]

Aber das sieht doch auch gut aus ;}, würde es bei einer Einladung zum Grillen nicht ablehnen [-]

Gruß aus dem Norden
Klaus
Gespeichert
Freiheit ist das Einzige, was was man nicht haben kann, wenn man nicht gewillt ist sie auch Anderen zu geben!

Geht nicht gibs nicht!  ..www.norwegerklaus.de

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.564
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
« Antwort #147 am: 24. Oktober 2017, 12:48:28 »

Noch eine Ergaenzung zur Stieftochter
Sie war kuerzlich bei uns sich verabschieden (von mir, denn die Gattin begleitete sie nach Yala), da sie nach Holland zurueckfliegt. Dabei eine 12jaehrige, die fuer sie taetig ist und damit ihren Lebensunterhalt bestreitet (die Familienverhaeltnisse derselben sind prekaer).
Noch ein kleiner Zusatz ueber ihre Aussagen von den Verhaeltnissen in China (die Schwaegerin, die sie einmal nach dorthin begleitet hat, 100 Prozent konform).
Ein in Bezug zu Essen ein aeusserst unappetitliches Land. Ausser im Hotel alles total unhygienisch.
Eine Stadt, deren Namen ich mir nie merken werde. Eine halbe Autostunde von Hongkong entfernt.



Mitgebracht hat sie von Yala einiges



Die Gattin einen Versucht gestartet



Ich meine, der ist misslungen. Der Fisch vieeeeel zu viel Salzgeschmack, fuer mich unessbar



Wieder mal nach Tale Noi (Naehe Pattalung) gefahren, um dortiges Curry und Bastmatten zu kaufen.
Der See gleich wie zuvor, die Wasserhyazinten lassen die Lotusgewaechse nicht aufkommen



Danach bei der 6 Kilometer langen Bruecke gejausnet



Der Talad Park sah nach dem Fest wie ueblich aus wie ein Mullplatz



Diese Ente oder Gans im Park scheint nicht ganz koscher zu sein



In der Naehe von Promkiri gibts eine Uni mit extrem viel Betrieb auf der Strasse davor. Wenn ich da durchfahre, LANGSAM ist die Devise.
Dieser Idiot schien das nicht so zu sehen, den schleuderte es auf die Gegenfahrbahn. Aber erst, als die Fahrerkabine durch einen mindestens 30 Zentimeter dicken Baum beinahe bis auf die Bodenplatte eingedrueckt wurde (auf dem Foto nicht sichtbar).
Wenn der/die nicht hin ist/sind, wuerde es mich wundern



Das urigste und angenehmste Strandrestaurant ist fuer uns das Tara Restaurant. Da die aber von Chang auf Leo umgestellt haben, lange nicht mehr besucht. Als nunmehriger Leo Biertrinker wieder mal hingefahren, um eine Kleinigkeit zu essen.



die Tom Yam Kung, mein Lieblingsessen, war aber nicht leckergut, billig ebenso nicht (300 Baht). Die Leo um 60 Baht konnten das nicht kompensieren.



Habe mir vor langer Zeit eine Schnupfmaschine von zuhause mitgenommen. Damit machte ich mir (mit meinen komischen Spassvorstellungen) oft einen Spass, indem ich Koks aus dem kleinen Behaelter in die zwei Aussparungen loeffelte und dann nach Ausloesung des Mechanismus euphorisch AHHHH oder Aehnliches stoehnte.
Die betroffenen oder geschockten Gesichter der Anwesenden sind mir heute noch in Erinnerung.
Erst als ich sie aufklaerte, dass das kein Koks, sondern weisser Schnupftabak (den ich im Muenchener Flughafen kaufen musste, da in Tirol nicht erhaeltlich), aenderte sich deren Mimik. Geglaubt haben mir einige nicht hundertprozentig, deshalb habe ich das eingestellt.



Ein zugezogener Isaner, der sich manchmal einen Fisch aus dem Gewaesser hinter unserer Huette holt. Und ein extrem laestiger Hund, der nicht aufhoert die Gattin zu bearbeiten, dass ich (Bestzerin ist aber eh sie) ihm die Wave verkaufe.
Kommt natuerlich nicht in Frage



Manchmal lasse ich mir die Zehennaegel nach Aufweichung in einem Bach von der Gattin bearbeiten.
In letzter Zeit oefters, da einige Member hier offensichtlich was gegen lange Zehennaegel haben.
Hoffe, dass dies nicht auch auf die Fingernaegel ausgeweitet wird.



Der Talad Park ist inzwischen wieder sauber (relativ) die roten Fahnen sollen an den Todestag der Mutter von Rama 9 erinnern



Und hier hat mir die Alte befohlen, dass ich mich zur Aufhuebschung der Blumen dazusetzen soll



Alte Bekannte von frueher, noch aus der Pampa



Der (sie natuerlich ebenso) tut was fuer die Familie. Ein Schweizer, der, als seine Schwiegermutter gestorben ist, mit seiner Frau nach Thailand uebersiedelte, um die Weiterpflege des Schwerbehinderten fortzusetzen.
DAS ist sinnvolle Hilfe, nicht an unbekannte europaeische Unfallgeschaedigte ein paar oder viele Euro zu zahlen



@Klaus
Zitat
Aber das sieht doch auch gut aus ;}, würde es bei einer Einladung zum Grillen nicht ablehnen [-]

Wollte eigentlich schreiben, dass das Grillgut dann VIEL abwechslungsreicher waere. Gestern kam aber obige Familie auf einen Besuch, das Grillgut war aber das gleiche  :'(
Gab zwar noch Kartoffel-Kraut-und Karottensalt dazu, aber die Spiesse hatten nicht mehr verschiedene Sachen drauf.
Werd sie aber noch (wieder, denn vorher hatte sie mehr Fantasie) mal einlschulen.
 [-]

fr
« Letzte Änderung: 24. Oktober 2017, 12:58:02 von franzi »
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

rampo

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.631
Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
« Antwort #148 am: 24. Oktober 2017, 13:04:46 »

Das mit den vielen Salz  , auf jeden Grillfisch  das geht mir auch auf die Ei..

Da ich sehr gerne die Haut vom Fisch esse , aber da kannst 1000 mal reden es wird gesalzt .

Jetzt gibts aber immer einen Extra  Fisch mit wenig Salz fuer mich .

Franzi,  ich mach dir ein wenig Bildlich einen guster .









Fg.
Gespeichert
Das Leben ist wie ein Kinderhemd kurz und Beschissen.

Bei manchen merkt  man gleich das  sie nicht in einen  liebesakt  entstanden sind .

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.564
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
« Antwort #149 am: 26. Oktober 2017, 09:29:36 »

Damit hast du nicht nur mir, sondern auch der Gattin einen Guster gemacht. Die wollte daher gestern in der Frueh bei ihrer Rindfleischverkaeuferin Rippelen bestellen, aber die vorgestern gekaufte Jungkuh zum geschlachtet werden ist waehrend der Nacht entflohen.
Diese feige Kuh!
Der Rippelekauf wird aber nachgeholt.
Der gesalzene Fisch war ein Experiment, hat sie vorher nie so gegrillt und wird das auch in Zukunft unterlassen, da ihr der Salzfisch ebenfalls nicht geschmeckt hat.

Wenns keine Rippelen gibt, kann man mit einer (sehr) bescheidenen Jause zum Abkuehlen in die Berge fahren. Nach einer Stunde im Wasser ist man zwar aufgeweicht, aber auch so abgekuehlt, dass man es viele Stunden nach Rueckkehr in der Huette ohne Probleme aushalten kann



Hier in der Gegend gibts inzwischen viele Sonnenblumen.
Die Gattin war gluecklich, diese gesehen zu haben. Ich noch mehr, denn damit erspare ich mir die schon lange aufgeschobene Fahrt zum richtigen Zeitpunkt nach Pai.
Inzwischen aber verblueht, die 5 oder 10mal, wo wir vorher vorbeigefahren sind den Fotoapparat vergessen.



Direkt daneben blueht irgendetwas aber noch gelb.



Rein gefuehlsmaessig werden wir hier im Mu Ban beim naechsten Hochwasser Probleme bekommen. Es gibts/gab zahllose offen kleine Kanaele, die aber sukzessiver "reguliert" werden.
400 Meter entfernt bei "Global" zum Beispiel.
Hier hat die Baufirma wohl a bissl gepfuscht, denn vor diesem Betonkanal steht das Wasser einen guten halben Meter tiefer.



Dahinter wurde das Betonrohr hinter der Ausfahrt durch den Kanal halb zubetoniert



Bei der Einfahrt das selbe



Bin schwer am Ueberlegen, wie ich die zustaendige Amtsstelle, ohne uns ins Spiel zu bringen, ueber diesen Pfusch informieren kann.
Weil Wasser im Haus (bei uns keine grosse Gefahr, aber theoretisch moeglich) brauchen wir nicht.

fr

Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung
 

Seite erstellt in 0.716 Sekunden mit 24 Abfragen.