ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung  (Gelesen 49679 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.121
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
« Antwort #195 am: 16. November 2019, 12:31:28 »

Hasse Begraebnisse, gehe daher so gut wie nie dorthin.



Das vorvorletzte mal dort, bei meiner Lieblingsexschwaegerin



War natuerlich mein Lieblingsexschwager dabei, der mich nach dem Tod meiner Exgattin aber abstechen wollte (hab ihm aber vergeben, ausnahmsweise)




Dachte, das war vor etwa drei bis maximal vier Jahren, aber laut Fotodatum vor ueber sieben Jahren! Die Zeit rast dahin  :'(
Was der Moench da herumfummelt, keine Ahnung und interessiert mich auch nicht



Die Kunstblumen werden sie wohl  ???



Die Hozkohle sehr knapp bemessen, da werden am naechsten Morgen sicher noch einige Fleischfetzen an den Knochen haengen



Aber immerhin wurde nicht nur eine Sperrholzkiste, wie meistens hier, sondern der schoene Sarg hineingeschoben



Daher? hats anstaendig geraucht



Die anscheinend unterbeschaeftigte Gattin hat sich kuerzlich mit ihrem Stammbaum beschaeftigt. Und siehe da, weit ueber hundert Si xxx haben sich auf "Line" eingefunden oder angemeldet.
Mein Veto dagegen hat nix gebracht, ist alte Familie von ihr, und wenn sie familienmaessig auch noch so entfernt ist, Familie ist Familie.
Und wenn jemand aus der "Familie" stirbt, geht man da natuerlich dorthin kondolenzieren.
Sie hat die Organisation fuer den Bereich Nakhon Si Thammarat und Umgebung uebernommen.
Muss jetzt ein paar Datums setzten: 24. 9 Toter in Ronbiphun. Dafuer kaufte sie nur den Kranz, ihr Bruder von Koh Phangan nahm sie und den Kranz dorthin mit, selbst war ich nur Kranzlieferer an die Hauptstrasse, wo er wartete



9. 10. Thung Jai, ueber hundert Kilometer (die laengere Strecke, um einen Si xxx aus Haad Yai von einem Treffpunkt dorthin mitzunehmen
Als wir dort auf ihn warteten, traf mich Erstaunliches.
Diese zwei Gitschen zerrten die Gattin aus dem Restaurant zu mir zum Wartehaeuschen und sagten ihr, dass sie mir beibringen soll, wenn sich dort ein Rauchverbotaufkleber befindet, dass ich das auch befolgen muss.



Ein Jungspatz war er keiner mehr, der Verstorbene (99, fuer uns eher 98)



0815



Nicht dagegen, dass mich die Junge dazu gedraengt hat, das mir mehrmals angebotene Bier endlich zu trinken. Man ist ja unter "uns" (sie meinte damit die "Familie")



Und das, obwohl sie ihr Kopftuch aufhatte (ausserhalb der "Familie" ist mir das ja strengstens verboten!)



Die naechste Leich am 16. 10.
Da hat sie aber statt einem Kranz einen Ventilator gekauft. War der vierte, wie wir dann feststellen konnten ( wird aber angeblich eh an die Moenche weitergegeben, also genauso fuer die Katz wie ein Kranz)



Diese zwei Si xxx kamen von Koh Samui, sind dann mit uns zu der Gottseidank nur rund 15 Kilometer entfernten Leich mitgefahren.
Und da hab ich etwas erlebt wie nie zuvor in unserer Huette: Zwei maennliche Besucher bei Kaffe und Kuchen  :o



Da ich den Fotoapparat vergessen habe, keine weitern Bilder. Aber egal, schaut eh immer alles gleich aus.
Und das Wichtigste, inzwischen ist keiner mehr hier in der Nahe ihrer "Familie" abgekratzt.
Die meisten Si xxx befinden sich uebrigens im Isan und Nordthailand, da Ex-Chinesen.

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.422
Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
« Antwort #196 am: 17. November 2019, 19:21:47 »

Klar in den Bildern erkennbar gibt es eigentlich keinen Grund rumzu XXX en  :-)

Ist die Verwandtschaft wegen der chinesischen Abstammung etwas hellhäutiger als die meisten Südthais ?
Gespeichert
██████

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.814
Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
« Antwort #197 am: 17. November 2019, 23:24:42 »

Die Kunstblumen werden sie wohl  ???

Wurden wirklich Kunstblumen verwendet?

Ich kenne es eigentlich so, das man bevor man beim Krematorium hoch läuft, eine kleine Gabe für den Sarg mitnimmt, aus Papier o.ä. brennbaren Material.

Das der Sarg noch mal geoeffnet wurde, habe ich bisher nur einmal erlebt. Bei der Gelegenheit war es so,
das eine Kokosnuss geoeffnet wurde und das Wasser ins Gesicht der Verblichenen geradezu geschleudert wurde. Fand ich ziemlich obskur....
Gespeichert

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.121
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
« Antwort #198 am: 19. November 2019, 12:35:59 »

Unter Kunstblumen habe ich "Strohblumen" gemeint. Nicht Plastik.
Hier unten wird bei fast jeder Totenfeier der Sarg geoeffnet.
Ausnahmen gibt es aber, zum Beispiel, wenn der Tote zermanschgert ist (war bei der Einaescherung zwar nicht dabei, aber das sagt mir die Logik)



Nicht dagegen, wenn der (verheirateten) Toten vom eifersuechtigen Liebhaber, weil sie den mit einem anderen Liebhaber betrogen hat, mit einer Sichelhacke der Kopf gespalten wurde (wir waren da bei der Einaescherung ebenfalls nicht dabei, aber Verwandte der Gattin, die dem Spektakel beiwohnten, hatten das als unpassend empfunden, da der gespaltene Schaedel nicht richtig zusammengefuegt wurde).
Die hatte ja sowieso einen Vogel, damals (vor 25 Jahren) hatte sie mich gefragt, wer fescher ist. Sie (die erste von rechts, eine Nichte meiner Ex) oder das  Weib daneben. Hab mich diplomatisch herausgeredet, aber die Gelockte dann spaeter, ja, wie soll ichs ausdruecken, mich dann mit ihr sehr naeher beschaeftigt, als sie ein paar Wochen spaeter nochmals ankam und die Ex einen Tag Verspaetung hatte.



Ueberhaupt kein Problem wars natuerlich, als einem Sohn der im vorherigen Beitrag gezeigten Leich ein Ohr vom Moerder abgeschnitten wurde, den vor der Verbrennung nochmals zu praesentieren
In Stichworten:
Er hat in Uebermacht seinem Moerder einen Ohrwaschlreiber verpasst.
Der hat bei naechster Gelegenheit bei einer Feier am gleichen Ort den Benzinhahn des Mopeds seines spaeteren Opfers zugedreht, als das dann ein paar hundert Meter gefahren und dann abgestorben ist, den Beifahrer aufgefordert, zu verschwinden, denn gegen den hatte er ja nix. Die waren zu viert.
Das Opfer ist denn um sein Leben gelaufen, rund einen Kilometer, und sich im Aussenklo einer Cousine eingeschlossen. Fuer die Katz, die vier haben die Tuer eingetreten und den Neffen der Ex dann mit vier Stichen vorne und drei hinten erledigt. Und ein Ohr abgeschnitten (vor oder nach dem abstechen weiss i nit).
Spaeter um ungefaehr drei in der Frueh wurde er von der Rettung in einem weissen Tuch gehuellt zur Mutter geliefert (ein Bruder hatte ihn mit seinem Moped zwischen ihm und seiner Freundin sitzend ins Spital von Promkiri transportiert, obwohl er eh schon tot war).
Warten.
Warten.
Auf das Ohr, das sie am Tatort erst noch suchen mussten.
Als es eintraf, wurde der Leichnam enthuellt.
War a schoene Leich, erst 18 Jahre alt.
Die Mutter wollte 300 000 fuer die Wiedergutmachung.
Bekommen hat sie die Haelfte, von der Haelfte davon die Bullen.
In den Hefen ist der Taeter nicht verfrachtet worden (ausgenommen den Polizeihefen, solange die Verhandlungen nicht abgeschlossen waren).



Klar in den Bildern erkennbar gibt es eigentlich keinen Grund rumzu XXX en  :-)

Ist die Verwandtschaft wegen der chinesischen Abstammung etwas hellhäutiger als die meisten Südthais ?

Ausnahmsweise amerikanisiert, aber auf Deutsch: MEIN GOTT, BIN ICH BLOED!  :'(
Die "Verwandtschaft", die ich bis jetzt gesehen habe (hauptsaechlich die Maenner) sind dunkel wie die Neger.
Die Frauen aber wesentlich heller, aber nicht weiss wie die Chinesen.

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.121
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
« Antwort #199 am: 04. Dezember 2019, 14:11:26 »

Die Gattin ist seit einiger Zeit essensmaessig auf einem Isantrip, da Isanessen angeblich gesund ist. Damit meint sie, diese essen viel Gemuese etc.
Zum Beispiel Somtamplara. (ich mag ja dieses Zeug alles nicht  :-X)
Damit das Plara frei vonScheisse ist hat sie sich die Muehe gemacht, mindestens hundert kleinen Fischchen die Gedaerme herauszuschneiden.



(drei Tage spaeter fings schon an zu fermentieren oder so aehnlich)



Zum sorgfaeltig ausweiden hat sie sicher zwei Stunden gebraucht, daher war danach a kleines Schlaefchen gerechtfertigt.
(Die Wasserpistole hinten brauch ich, um meine Lieblingskatze zu verjagen, wenn sie wieder mal ihre Krallen an der Sitzgarnitur oder am Teppich schaerfen will)



Fahrt zu einen Strand, ein Hilfsarbeiter hinten auf dem Moped



Tara Restaurant, eines unser vielbesuchten.
Der Strand leidet stark unter Errosion



Dort, wo jetzt Steintische stehen, waren frueher Huetten, die im Jaenner weggeblasen wurden



Aber in den Bambushuetten kann mans auch aushalten



Die Portionen zwar klein aber gut (lecker) (in dem Fall gebratener Reis mit Garnelen), doch fuer mich leicht ausreichend. Und guenstig, ebenfalls das Bier (je ungefaehr 65 bis 70 Baht)
Hab dort aber auch schon mehr bezahlt, zum Beispiel fuer eine Tom Yam 300, die zwar grosse Garnelen hatte, aber nicht nach Tom Yam schmeckte (andere Koechin)



Eine Huette hat ueberlebt, ist aber a bissl duester. Wind und gegebenenfalls Regengeschuetzt durchs Netz.



Und vom Restebetreiber durch Holz etc auch durch Wellen, solange sie halt nicht zu gross werden



An dem Tag wars ja ziemlich windstill, ein paar Tage danach aber nicht mehr



Ganz ein anderer Strand befindet sich ungefaehr zwanzig Kilometer noerdlich.



Lieblicher, wie man so sagt. Dort streicheln die Wellen den vorhandenen Strand nur.



Die Preise sind fuer dieses tote Hose Resort (Loma Beach Resort) eher gesalzen.
Fuer das (plus noch zwei Bier und einen Kaffee) hab ich einen Tausender bezahlt.
Und das Essen war maximal durchschnittlich



Unseren  Damen war anscheinend nicht langweilig (wahrscheinlich haben sie sich ueber die Smartphone Technik ausgetausch, wobei beide nix davon verstehen),



diesem armen alleinsitzenden Madl aber vermutlich schon



fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.217
Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
« Antwort #200 am: 05. Dezember 2019, 01:04:39 »

Witzig u.a. :

Die Wasserpistole hinten brauch ich, um meine Lieblingskatze zu verjagen, wenn sie wieder mal ihre Krallen an der Sitzgarnitur oder am Teppich schaerfen will





 :D    :D

Hatte selber zu Katzen-Spitzenzeiten 9 von denen.
Mit denen schaute jedes Sitzmöbel, jede Gardine und jede Tapete nach kurzer Zeit überhaupt nicht mehr langweilig aus!  }}
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.369 Sekunden mit 23 Abfragen.