ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Malaysia Airline verliert Kontakt zu einer Passagiermaschine.  (Gelesen 53116 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

goldfinger

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9.274
  • Zeit ist das, was man an der Uhr abliest
Re: Malaysia Airline verliert Kontakt zu einer Passagiermaschine.
« Antwort #420 am: 25. Oktober 2018, 15:45:30 »

Danke Bruno  [-]
Gespeichert
Es gibt Staubsaugervertreter, die verkaufen Staubsauger. Es gibt Versicherungsvertreter, die verkaufen Versicherungen. Und dann gibts noch die Volksvertreter…

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22.142
Gespeichert
██████

Benno

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.654
Re: Malaysia Airline verliert Kontakt zu einer Passagiermaschine.
« Antwort #422 am: 21. Juni 2019, 17:14:42 »



Kommentar zum vorstehend von namtok verlinkten Artikel des WILLIAM LANGEWIESCHE:



Von Fazrik Kamarudin - 20. Juni 2019

KUALA LUMPUR: Datuk Mohd Khalil Kader Mohd, einer der Ermittlungsbeamten des vor fünf Jahren vermissten Malaysia Airlines-Fluges MH370, hat kürzlich einen Artikel im Nachrichtenportal Atlantic als unbegründet und nicht konstruktiv eingestuft.

Khalil, der jetzt Polizeichef von Johor ist, sagte, der Artikel des Amerikaners William Langewiesche bestehe aus Anschuldigungen, die nicht durch Beweise belegt seien.

„Wie kann er (Langewiesche) den Ermittlungsprozess ansprechen oder diskutieren, wenn er nichts davon weiß?

„Ich glaube, er hat keine Spur von Beweisen, hat aber die Polizei beschuldigt, Tatsachen versteckt zu haben.

„Die Argumentation, die Langewiesche in dem Artikel vorbringt, ist oberflächlich und basiert ausschließlich auf Vermutungen und reinen Annahmen. Der Artikel enthält nichts Konstruktives “, sagte er.

Khalil sagte, die Ermittlungen seien auf transparente Weise durchgeführt worden und hätten mehrere Parteien, darunter auch ausländische Experten, einbezogen.

„Wir haben mit den Franzosen zusammengearbeitet und mit den Australiern geteilt und umgekehrt.

„Die Untersuchung war transparent und wir haben bereits alle Ergebnisse während des Prozesses dargelegt.

„Jede Untersuchung hat ihre eigene Formel und Schlussfolgerung. In diesem Fall können wir nur dann zu einer Schlussfolgerung gelangen, wenn wir das Flugzeug MH370 finden. Also müssen wir es finden “, sagte er.

Langewiesche hat die Theorie wiederbelebt, dass der Pilot der MH370, Kapitän Zaharie Ahmad Shah, das Flugzeug entführt und in den südlichen Indischen Ozean abgestürzt hatte.

Er behauptete, die malaysischen Behörden hätten bestimmte Aspekte der Untersuchung vertuscht , darunter Untersuchungen zu Zaharie, insbesondere zu seinem psychischen Zustand.

Langewiesche behauptet, Mitglieder der Luftfahrtgemeinschaft und Luftfahrtermittler seien der Meinung, dass Zaharie unter einem enormen mentalen Druck stehe.

Er legte jedoch keineerlei Beweise für eine seiner Behauptungen vor.

Quelle: https://www.nst.com.my/news/nation/2019/06/497700/police-foreign-article-mh370-baseless-not-constructive
Gespeichert
In einer Zeit des Universalbetruges ist die Wahrheit zu sagen eine revolutionäre Tat (George Orwell)

goldfinger

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9.274
  • Zeit ist das, was man an der Uhr abliest
Re: Malaysia Airline verliert Kontakt zu einer Passagiermaschine.
« Antwort #423 am: 19. Februar 2020, 14:36:42 »

Ex-Premier spricht über möglichen Piloten-Suizid

Nun bringt der damalige australische Premierminister Tony Abbott eine Theorie wieder ins Spiel: Die malaysische Regierung ging nach seinen Worten sehr früh und fast sicher von einem Suizid des Piloten aus, der alle Menschen an Bord in den Tod riss. Das sagte Abbott laut einer Dokumentation, die am Mittwoch im australischen Fernsehen ausgestrahlt werden sollte.

https://www.20min.ch/ausland/news/story/Ex-Premier-spricht-ueber-Piloten-Suizid-17538180
Gespeichert
Es gibt Staubsaugervertreter, die verkaufen Staubsauger. Es gibt Versicherungsvertreter, die verkaufen Versicherungen. Und dann gibts noch die Volksvertreter…
 

Seite erstellt in 0.216 Sekunden mit 22 Abfragen.