ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Niedergang des Journalismus - Qualitätsjournalismus verliert zunehmend  (Gelesen 5694 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 6.731
Re: Niedergang des Journalismus - Qualitätsjournalismus verliert zunehmend
« Antwort #45 am: 16. Oktober 2018, 18:47:53 »


Ein recht unterhaltsames Video über den (noch) zwangsfinanzierten Volksverblöder Nr. 1 in Österreich, den Propagandasender ORF:



Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

jorges

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.107
Re: Niedergang des Journalismus - Qualitätsjournalismus verliert zunehmend
« Antwort #46 am: 26. Oktober 2018, 22:27:56 »

Vernuenftige Fragen und Anregungen, die eine hoffnungslos (durch massive Mithilfe des Journalismus) umerzogene Gesellschaft ueberhaupt nicht mehr zu interessieren scheinen.

 :}

https://youtu.be/Se6SfW38oEs?fbclid=IwAR2aE--9HiYv3ScRthDW_eg7E-7gMPcqEmwKzmQwwQa9XmRS3ySgk901iCw

Gespeichert
Leben!
Einzeln und frei wie ein Baum
und bruederlich wie ein Wald
diese Sehnsucht ist alt

jorges

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.107
Re: Niedergang des Journalismus - Qualitätsjournalismus verliert zunehmend
« Antwort #47 am: 23. Dezember 2018, 20:03:42 »

Gespeichert
Leben!
Einzeln und frei wie ein Baum
und bruederlich wie ein Wald
diese Sehnsucht ist alt

jorges

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.107
Re: Niedergang des Journalismus - Qualitätsjournalismus verliert zunehmend
« Antwort #48 am: 23. Dezember 2018, 21:21:26 »

"Für Claas Relotius aber wird um Verständnis geworben. Für einen Betrüger.

Hier zeigt sich der Fehler in der Herangehensweise der Chefredaktion. In einer nüchternen Meldung hätte man sich um küchenpsychologische Erklärversuche herumdrücken können. Man hätte den jungen Reporter auch nicht derart in den Mittelpunkt rücken können, was sein Leben tatsächlich maßgeblich verändern wird. Vielleicht ist dies auch ein verzweifelter Rettungsversuch, weil Relotius so ein netter Kerl ist – der Leser soll Verständnis für einen Kranken entwickeln."   >:

https://www.indiskretionehrensache.de/2018/12/relotius-spiegel/?fbclid=IwAR1JzOEZqnzj-GnI8Bt0yoEquaOPz-_RUGJA70e4gYr3HsvvurePgDurASk
Gespeichert
Leben!
Einzeln und frei wie ein Baum
und bruederlich wie ein Wald
diese Sehnsucht ist alt

Pinkas

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 453
    • Leben auf dem Land
Re: Niedergang des Journalismus - Qualitätsjournalismus verliert zunehmend
« Antwort #49 am: 24. Dezember 2018, 06:56:30 »

Dazu ein sehr lesenswerter Beitrag.

Auf 13 eng beschriebenen Seiten hat der Spiegel-Redakteur Ullrich Fichtner einen „Betrugsfall im eigenen Haus“ offengelegt. Im Detail beschreibt der Autor die Fälschungen des Claas Relotius einschließlich der sich häufenden Ehrungen für den jungen Spiegel-Redakteur. Diese Geschichte ist einschließlich der öffentlichen Entschuldigung so clever erzählt, dass der Spiegel als Ganzes super sauber dasteht. Deshalb muss angemerkt werden: Mit der meisterhaft formulierten Offenlegung der Fälschungen des Claas Relotius werden zugleich all die ähnlichen Fälle des Versagens des „Spiegel“ verdeckt, obwohl die anderen Fälle von Manipulation um vieles gravierendere Folgen haben als die Fälschungen des gerade ertappten Redakteurs.

hier weiter lesen



Gespeichert
There is no elevator to success.
You have to take the stairs.

jorges

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.107
Re: Niedergang des Journalismus - Qualitätsjournalismus verliert zunehmend
« Antwort #50 am: 26. Dezember 2018, 21:11:50 »

Ein weiterer lesenswerter Beitrag, und man moege sich mal realisieren, dass das nur die Spitze vom Kackhaufen ist.

"Der größte Medien-Skandal seit den Hitler-Tagebüchern wird im deutschen Sprachraum auf kleiner Flamme gekocht. Natürlich berichten die Medien darüber, der Spiegel versucht, die Tatsachen zu dokumentieren, bringt sogar eine Titelgeschichte in eigener Sache und auch die Stellungnahmen des Reporters, die sich lesen wie der dumme Witz, in dem ein junger Mann, der seine Eltern ermordet hat, um Mitleid bittet, weil er Vollwaise sei."

https://www.schlaglichter.at/quaken-statt-schreiben/?fbclid=IwAR2AnZnk36i7yMOPxYSaNxJ0LoMZGm0ItTMgqeNqUSlFjY6YWpgByjktbSs
Gespeichert
Leben!
Einzeln und frei wie ein Baum
und bruederlich wie ein Wald
diese Sehnsucht ist alt

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18.485
    • Mein Blickwinkel
Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.
 

Seite erstellt in 0.29 Sekunden mit 23 Abfragen.