ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Hausbau, Baumaterial, Raumklima in Thailand  (Gelesen 308044 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.293
Hausbau, Baumaterial, Raumklima in Thailand
« Antwort #1815 am: 07. April 2019, 19:02:21 »

Glaube auch nicht, dass es in Thailand Steinwolle gibt.

Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

TeigerWutz

  • ทหารผ่านศึก
  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.859
Re: Hausbau, Baumaterial, Raumklima in Thailand
« Antwort #1816 am: 07. April 2019, 21:08:42 »

Richtig Helli! 

Rockwool, gibt's schon "ewig" unter dem Zauberwort: ขนสัตว์หิน /konsathin
Gespeichert
.

If you can't stand the heat - stay out of the kitchen!

Franky66

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 152
Re: Hausbau, Baumaterial, Raumklima in Thailand
« Antwort #1817 am: 08. April 2019, 21:00:38 »

Richtig Helli! 

Rockwool, gibt's schon "ewig" unter dem Zauberwort: ขนสัตว์หิน /konsathin
Danke für die Info.
Habe mich vielleicht etwas ungenau ausgedrückt,das ist natürlich eine Mineralwolle genau wie die "Glaswolle"

Rockwool ist ein Riesenkonzern und hat viele Produkte. wir verarbeiten das "Rockwool firesafe" das mit mindestens 100kg /m³ eingebaut wird.
Zitat
. Wir verarbeiten Steinwolle im Industrie und Brandschutzbereich in Einblasverfahren.
Gespeichert

WaritSakon

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17
Re: Hausbau, Baumaterial, Raumklima in Thailand
« Antwort #1818 am: 10. August 2019, 02:55:05 »

Hausbau im Isaan. Es geht los. Das Grundstück hat ca. 5200 qm. und wurde von mir 2015 für 760.000 Baht gekauft (Wechselkurs 41,3). Das Haus hat eine Wohnfläche von 150 qm, der Balkon ist komplett auf einer breite von 3 Meter überdacht bei einer Länge von 16 Meter. Dazu gibt es eine Garage 6 x 6 Meter und ein "Relax" Häuschen aus Wood.
Kosten:
Haus 2.337.000 Fix (mit Upgrade kalkuliert 2.550.000)
Garage 340.000 Fix
Mauer 270.000 Fix
Einrichtung 640.000 kalkuliert
Kücheneinrichtung 360.00 kalkuliert
Balkon und Garten 350.000 kalkuliert
Reserve 250.000 kalkuliert

Das Haus wir auf einer Fläche von etwa 1000 qm samt Garten gebaut. Der Rest vom Grundstück von gut 4000 qm wird für den Anbau vor organischen Gemüse und Obst genutzt. Hierfür ist ein Budget von 720.000 Baht einkalkuliert (Wasser, Brunnen, Green oder Glas Houses, Pflanzen, Stecklinge).

Also kostet mich der Spass ca. 5,5 Mio. Baht.

In 2014 haben wir eine kleine aber feine Ferienanlage in Khao Lak gebaut, und diese im April 2019 für 5,9 Mio THB verkauft, Invest war ca. 4,7 Mio, Die Einnahmen in gut 4 Jahren waren ca. 3,8 Mio. THB. Ich hätte die Anlage gerne noch ein paar Jahre weiter betrieben da sie jetzt richtig profitabel wurde - aber die Chefin hatte und hat andere Ideen.

heute waren die ersten Chinesischen Einkäufer da, die wollen ihr auf 8 Jahre alles zukünftig geerntete abluchsen. Und die Schwester springt auch gleich mit auf, die hat gut 80 Rai Eigentum und will den Gummi nicht mehr weil er zu wenig einbringt.

Ich bin echt gespannt wie es weiter geht. meine Prinzessin hat so einen sturen Kopf. Aber Sie hat auch Ahnung. und Sie läßt sich nichts, aber auch gar nichts sagen. ich muss erwähnen das sie 11 Jahre Auslandserfahrung hat als Spa Managerin bei einer internationalen Hotelkette (in Dubai, Malediven, Sri Lanka, Ägypten usw.) und zu einhundert Prozent anders ist als Deine. Alles ist in Ihrer Hand und ich das ist gut so.
Gespeichert

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 10.952
Re: Hausbau, Baumaterial, Raumklima in Thailand
« Antwort #1819 am: 10. August 2019, 03:14:30 »

Hallo WaritSakon

1.
meine Prinzessin ... zu einhundert Prozent anders ist als Deine.

 ???
Was willst Du damit sagen?
---

2.
Der Rest vom Grundstück von gut 4000 qm wird für den Anbau vor organischen Gemüse und Obst genutzt.

Gute und originelle Idee, auf organisches Zeug zu setzen  ;}
Gespeichert

crazygreg44

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 272
Re: Hausbau, Baumaterial, Raumklima in Thailand
« Antwort #1820 am: 25. August 2019, 06:11:19 »


Der Rest vom Grundstück von gut 4000 qm wird für den Anbau vor organischen Gemüse und Obst genutzt. Hierfür ist ein Budget von 720.000 Baht einkalkuliert (Wasser, Brunnen, Green oder Glas Houses, Pflanzen, Stecklinge).


und in welchem Zeitraum gedenkt ihr, die Investition von 720,000 THB wieder herein geholt zu haben?  Bei Verkaufserlösen an Abnehmer von 8 Baht für einen Kopfsalat aus Aquaponic Anbau ? Ganz abgesehen davon dass die 720,000 ja nicht das Ende der Fahnenstange sind, sondern jedes Jahr weitere zwei- und im schlimmsten Fall  dreistellige laufende Unterhaltskosten hinzu kommen?

Für den Eigenbedarf kann sich das sehr wohl lohnen, das will ich nicht in Abrede stellen

Wobei nicht ausgeschlossen ist, dass Grünzeug welches biologisch-organisch heran wächst, von der Insektenwelt im Isaan ratzfatz aufgefressen wird. Was dazu führt, dass im thailändischen Fernsehen schon mal Tee-Anbau als ökologisch-biologisch gepriesen wurde, Schnitt im Film - man sieht wie ein Bäuerlein Pestizide auf die Teesträucher sprüht, und es kommt mit Musik untermalt der Spruch : " Unser Tee ist bio, denn er ist 100% schädlingsfrei!".  Darf ich Dich darauf hinweisen, dass so etwas bei den Thai tatsächlich positiv ankommt? Es soll zwar seit einiger Zeit ein Umdenken stattgefunden haben, aber bei dem durchschnittlichen Wissenstand eines Thai würde ich mich nicht darauf verlassen.

Organisches Obst?  Obstbäume erfordern einiges an Pflege. Eigentlich ist alles Obst in Thailand organisch, weil man Mango, Litschi, Rambutan, Jackfruit, Dragonfruit, Longan und Co.  erst gar nicht besprühen muss. Hast also was von wegen "organischem Obst"  . . ein leeres Wort.

In ganz Thailand wird organisches Obst gehandelt, nur ein unbeugsamer Farang in Warit Sakhon besteht darauf, EXTRA organisches Obst anzubieten . . soll das in der Zeitung stehen zusammen mit einem Foto von Dir , Waritsanix ?

(es erinnert mich an Deutschland . . . da werden Walnüsse als "bio" angeboten obwohl der Nussbaum da steht und steht seit vielen Jahren, wird weder gespritzt noch umarmt und zwischen bio oder "normal" ist gar kein Unterschied.  Verarschung nennt sich sowas)

Du schreibst von Brunnen . . .die Wasserversorgung ist angeblich selbst bei ausbleibendem Regen gesichert . . .hast Du auch mit einkalkuliert, dass die Brunnenpumpe alle paar Wochen verschlammt  und das in der Zwischenzeit von der Dorfversorgung abgezweigte Brauchwasser GELD kostet?

Der Isaan hat seine eigenen Gesetze . . . selbst ein deutscher Schrebergärtner mit durchwachsener Erfahrung kann im Isaan sein "AHA!" Erlebnis haben . . mit möglicher Steigerung bis hin zum Nervenzusammenbruch

Mein Tipp:  schreibe @rampo.  Der Mann hat schon was erlebt, und noch mehr gesehen , und umarmt keine Mangobäume, damit er sie später als "Öko-bio" auf den Markt bringen kann

ÖP.S. Du kannst natürlich meinen Pessimismus ignorieren und frisch & frech Deine Sache in Angriff nehmen. Ich wünsche Euch für Euer Vorhaben VIEL SPASS.  Hätte ich soviel Geld wie Ihr zur Verfügung, würde ich in gar nix investieren.  Das Geld reicht Euch bis an Euer Lebensende, ohne Arbeit und ohne Stress. Dafür kann man reisen, speisen, und es sich gut gehen lassen.  Warum Du Dir mit Deinem Geld ARBEIT hinzu kaufst, dafür habe ich kein Verständnis. In Thailand nach der Umsiedelung gar keine Verpflichtungen mehr zu haben, wäre mein Ziel. Wahrscheinlich blutet Deine Ehefrau aber vor lauter Gier auf "mehr mehr mehr" aus den Augenwinkeln, und Du bist ihr hörig.

Ich kenne da ein paar Leute, die sogar der Meinung sind, dass  . . .  (lassen wir's, ich will hier nicht wegen Beleidigungen gesperrt werden)

Aber . . . . Chaque un a son facon  (Voltaire)  . . . ( bitte um Verzeihung für die fehlenden Apostrophen)
« Letzte Änderung: 25. August 2019, 06:51:44 von crazygreg44 »
Gespeichert

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.041
    • Mein Blickwinkel
Re: Hausbau, Baumaterial, Raumklima in Thailand
« Antwort #1821 am: 31. August 2019, 22:18:24 »

Ich denke für solche Diskussionen ist hier das falsche Thema.passt wohl
eher zum Thema...."meine ist anders"  {--
Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.

Heilman

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 61
Re: Hausbau, Baumaterial, Raumklima in Thailand
« Antwort #1822 am: 07. September 2019, 16:40:55 »

ich will bei dem wichtigen und relevanten Thema das momentan vertieft wird nicht stoeren, haette auch nur ein paar einfache Fragen an erfahrene Leute hier vom Bau.

Das einbetonieren von ca. 2m hohen Zaunsaeulen entweder 8x8cm Beton (fertig so zu kaufen, vielleicht auch 10x10cm) oder 1 1/2" verzinkte Rohre, wuerde ich gerne selber machen, wie tief wuerdet ihr graben und welche Flaeche? Ich tendiere zu 40x40x40cm das muesste doch reichen, oder?

Der Zaun wird nur ein weitmaschiger Huehnerzaun, also nichts schweres.

Eine weitere Frage waere wie das Mischungsverhaeltnis des Betons sein sollte, hier haette ich vor Schotter/Steine zu nehmen, Sand und Zement, waere ein Mischverhaeltnis von 2-2-1 ausreichen? Welchen Zement sollte man verwenden bei feuchtem bis nassen Boden?

Sorry fuer "Off-Topic"

 Viele Gruesse und ein schoenes Wochenende allerseits
Gespeichert

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.958
Re: Hausbau, Baumaterial, Raumklima in Thailand
« Antwort #1823 am: 07. September 2019, 17:00:22 »

Die diskussion muss mir letzten Monat irgendwie entgangen sein denn ansonsten hätte ich einiges davon in einen anderen Themenbereich verschoben...
Gespeichert
██████

karl

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.428
Re: Hausbau, Baumaterial, Raumklima in Thailand
« Antwort #1824 am: 07. September 2019, 17:57:56 »

Zitat
Das einbetonieren von ca. 2m hohen Zaunsaeulen entweder 8x8cm Beton
da musst aber auch sagen wo das machen willst.
In Bangkok muss man die Säulen 18 Meter tief setzen.
Gespeichert

Burianer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.790
Re: Hausbau, Baumaterial, Raumklima in Thailand
« Antwort #1825 am: 07. September 2019, 18:38:49 »

 :] Karl   2 Meter Saeulen und 18m tief  ;]
Nein bei 2 m Saeulen reichen 30 cm Tiefe und 20 mal 20 im Quatrat.  ( maximum) , da ja keine Belastung auftritt bei Huehnern.
Zitat
  Der Zaun wird nur ein weitmaschiger Huehnerzaun, also nichts schweres. 
Jeh nach Boden und Untergrund . Schotter/Sand und Zement reichen voellig.
Wir haben unsere 2 m Seulen , 13 Rai nichtmal in Beton gegossen, sondern nur einfach in das Erdreich und mit Steinen im Loch befestigt, darauf dann die Erde. Seit 5 Jahren stehen die  noch immer.
Die halten sogar unsere Rindviecher ab.
Gespeichert

crazygreg44

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 272
Re: Hausbau, Baumaterial, Raumklima in Thailand
« Antwort #1826 am: 07. September 2019, 18:59:08 »


da musst aber auch sagen wo das machen willst.
In Bangkok muss man die Säulen 18 Meter tief setzen.


Das sind aber stabile Hühnerställe in Bangkok !  ;] ;]

Aber etwas Wahres hat Dein Einwand :   Wenn sie die "Fundament-Dübel" für Hochhäuser in den Boden setzen,  gibt es keine "Meter-Regel"  . . . . es wird so lange gebohrt bis man auf Fels landet. Das kann bei 18 Meter Tiefe sein oder bei 8 Meter Tiefe oder bei 24 Meter Tiefe.   Fels bleibt Fels und nur da drauf kann man - im Schwemmland-Boden Bangkoks -  ein Hochhaus setzen
Gespeichert

nompang

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.714
Re: Hausbau, Baumaterial, Raumklima in Thailand
« Antwort #1827 am: 08. September 2019, 17:29:57 »

@ Heilman

Wenn Du Steine (min. 5cm Durchmesser) zur Verfügung hast:

Loch so groß, dass rundherum etwa 8cm Leerraum bleibt.

Dann etwas Erde und ein bis zwei Steine hinein und diese kräftig nach unten treiben.

Immer schön rundherum eine Schicht nach der anderen auf dieselbe Art.

So wurden früher Telefonmasten gestellt, habe ich aus erster Hand von meinem Ex-Schwiegervater.

Ich würde 40 cm graben aber 30 sollten auch genügen.

Es gibt ein spezielles Werkzeug um das Loch zu erstellen. Sollte jedes Baugeschäft haben.

Gespeichert
Eine Stunde zu spät ist relativ pünktlich....Einstein in Thailand.
 

Seite erstellt in 0.435 Sekunden mit 23 Abfragen.