ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Hausbau, Baumaterial, Raumklima in Thailand  (Gelesen 312665 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.364
Hausbau, Baumaterial, Raumklima in Thailand
« Antwort #1830 am: 26. September 2019, 04:38:27 »

Will da eventuell auch noch ein paar Kaninchen mit reinpacken, dann muss ich eh tiefer runter sonst graben die sich unter dem Zaun durch.
Richtige für den Kochtopf oder "Spielzeug" für Kinder?
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

Heilman

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 64
Re: Hausbau, Baumaterial, Raumklima in Thailand
« Antwort #1831 am: 30. September 2019, 20:58:20 »

Die Kaninchen sind für den Kochtopf bestimmt, haben Neuseeländer und Chinchilla Schlachtgewicht ist bei ca. 2,3 kg.
Die Kinder spielen gerne mit den jungen Kaninchen, wissen das die Kaninchen ein gutes Leben haben und anschließend auch gut schmecken.
Gespeichert

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.364
Hausbau, Baumaterial, Raumklima in Thailand
« Antwort #1832 am: 01. Oktober 2019, 02:11:18 »

Die Kaninchen sind für den Kochtopf bestimmt, haben Neuseeländer und Chinchilla Schlachtgewicht ist bei ca. 2,3 kg.
Die Kinder spielen gerne mit den jungen Kaninchen, wissen das die Kaninchen ein gutes Leben haben und anschließend auch gut schmecken.
Du weißt aber schon, dass richtige Kaninchen so bei 10-12 kg Schlachtgewicht liegen (wenn ich so an belgische oder deutsche Riesen denke). Wo in TH bist Du Zuhause (gerne per PN)?
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

Heilman

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 64
Re: Hausbau, Baumaterial, Raumklima in Thailand
« Antwort #1833 am: 01. Oktober 2019, 15:07:02 »

Deutsche Riesen usw. koennen schon so schwer werden, sind aber schwer zu bekommen nehme ich an, hab nicht viel gesucht sondern die erstbesten genommen. Sie bekommen was bei uns so waechst und was z.T. in der Kueche abfaellt, wobei Gemuese vom Markt mit aeusserster Vorsicht zu verabreichen ist, ab und an ein bisschen Kraftfutter, das reicht auch.

Kaninchen sind sehr sensibel, meistens bekommen sie Durchfall wenn wir Gemuese vom Markt, Kraut vom Blumenkohl, Karrotten etc. verfuettern, die kleinen Knabberer reagieren da schneller als wir Menschen. Moechte nicht wissen was wir da oft essen an Pestiziden usw..

Ist ja alles OT hier  ???
Gespeichert

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.364
Hausbau, Baumaterial, Raumklima in Thailand
« Antwort #1834 am: 01. Oktober 2019, 17:38:54 »

Ist ja alles OT hier  ???
Gehört aber zum "Raumklima"! ;]
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

crazygreg44

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 359
Re: Hausbau, Baumaterial, Raumklima in Thailand
« Antwort #1835 am: 01. Oktober 2019, 20:08:27 »

Deutsche Riesen usw. koennen schon so schwer werden, sind aber schwer zu bekommen nehme ich an, hab nicht viel gesucht sondern die erstbesten genommen. Sie bekommen was bei uns so waechst und was z.T. in der Kueche abfaellt, wobei Gemuese vom Markt mit aeusserster Vorsicht zu verabreichen ist, ab und an ein bisschen Kraftfutter, das reicht auch.

Kaninchen sind sehr sensibel, meistens bekommen sie Durchfall wenn wir Gemuese vom Markt, Kraut vom Blumenkohl, Karrotten etc. verfuettern, die kleinen Knabberer reagieren da schneller als wir Menschen. Moechte nicht wissen was wir da oft essen an Pestiziden usw..

Ist ja alles OT hier  ???

ich finde Deinen Beitrag interessant

meine Freundin hat waehrend meinrr Abwesenheit in den Bau eines Huehnerstalls investiert.

Mich stoert gewaltig dass es kein angeschlossenes Freigehege gibt, aber jetzt bin ich ja wieder im Land und werde veranlassen dass eins gebaut wird

tja...und was fressen thailaendische Huehner? Die Isaanies wissen sich seit Jahrhunderten wohl nicht anders zu helfen als mit Reis (!!!)

mir scheebt aber etwas besseres vor als nur Reis. Irgendein Kraftfutter. ich erinnrre mich vage daran wie unser Nachbar in D seine Huehnrr mit Kuechenabfaellen fuetterte. In Tennessee bei meinem Buddy verfuetterten sie sogar Eierschalen!

Eins ist mir im Gedaechtnis geblieben: Man darf keine rohen Kartoffelteile (Schalen!) an Huehner verfuettern. Wenn, dann muessen diese gekocht sein. Die in rohem Zustand vorhandene Staerke kann der Huehnermagen nicht abbauen.



Gespeichert

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.364
Hausbau, Baumaterial, Raumklima in Thailand
« Antwort #1836 am: 01. Oktober 2019, 21:34:47 »

ich finde Deinen Beitrag interessant

meine Freundin hat waehrend meiner Abwesenheit in den Bau eines Huehnerstalls investiert.

Mich stoert gewaltig, dass es kein angeschlossenes Freigehege gibt, aber jetzt bin ich ja wieder im Land und werde veranlassen, dass eins gebaut wird

tja...und was fressen thailaendische Huehner? Die Isaanies wissen sich seit Jahrhunderten wohl nicht anders zu helfen als mit Reis (!!!)

mir schwebt aber etwas Besseres vor als nur Reis. Irgendein Kraftfutter. ich erinnere mich vage daran, wie unser Nachbar in D seine Huehner mit Kuechenabfaellen fuetterte. In Tennessee bei meinem Buddy verfuetterten sie sogar Eierschalen!

Eins ist mir im Gedaechtnis geblieben: Man darf keine rohen Kartoffelteile (Schalen!) an Huehner verfuettern. Wenn, dann muessen diese gekocht sein. Die in rohem Zustand vorhandene Staerke kann der Huehnermagen nicht abbauen.
Wo hast Du diese Weisheiten denn her?
Thailändische "Allerwelts"-Hühner sind meist Malaien (http://www.huehnerwelt.de/rassenaz/malaien.htm) und können fliegen, also bei Freigehege auch oben dicht!

Was die Isaanies in Jahrhunderten mit Erfolg gemacht haben, kann so falsch ja nicht gewesen sein! Du musst nicht versuchen, das Rad neu zu erfinden! Im Übrigen, leben unsere "Familienhühner" nicht in einem Gehege, sondern laufen frei herum und ernähren sich selbst (auf dem Acker). Sie bekommen nur abends ein Händchen voll Reis, damit sie nicht vergessen, wo sie zuhause sind. Sie fliegen kurz vor dem Dunkelwerden dann in das Gebälk des Scheunendaches. Eingefangen bekommt man sie nur, wenn man sie nachts mittels Leiter an den Beinen vom Sitzbalken holt. :-)

Im Freien verstecken die Hühner ihre gelegten Eier und wenn man eins findet, weiß man nie, wie lange es dort schon liegt. Also kauft der Isaanie die Eier lieber im Dorfladen bzw. von der geschlossenen Hühnerfarm. Auch lässt der Isaanie die Eier lieber liegen, damit das Huhn sie ausbrütet und für Nachschub sorgt.

Die rohen Kartoffelschalen sind nur dann nicht zu empfehlen, wenn sie bereits gekeimt haben. Nur die Triebe sind giftig (auch für den Khon nicht gut). Da Du kein großes Farang-Restaurant betreibst, wo Deine Chefin die Fritten selbst macht, wird Dein "Schalenausstoß" überschaubar und auch ohne zu kochen verfütterbar sein. Gemüse solltest Du dann allerdings öfter auf Deinem Teller haben nach dem Motto: Vatter, ess' mehr Wurscht, damit die Kinder satt Haut haben! Grünzeug für die Viecher kann nie genug sein!
Kalk (u.a. Eierschalen) sollte auch zur Verfügung sein. Zum Einen braucht das Huhn den Kalk für die eigenen zu legenden Eier und zum Anderen helfen die Eierschalen beim Zerkleinern der gefressenen Getreidekörner. Wenn Du ein Huhn geschlachtet hast, schau' mal im Kropf und im Magen nach, was da alles drin ist (die Alternativen zu den Eierschalen wären kleine Steinchen).

Letztlich sind Hühner kannibalistisch veranlagt (https://www.huehner-haltung.de/haltung/gesundheit/gesundheitsprobleme/federpicken-kannibalismus/) und wenn schon, muss das Gehege groß genug sein, damit die sich auch aus den Füßen gehen können (und natürlich genug Futter haben).

Wenn Du in die "gehobene" Geflügelhaltung einsteigen willst, schau' in Deinem Umfeld mal nach Truthühnern und -hähnen. Da hab' ich im Isaan schon wunderschöne Exemplare gesehen, die nicht überzüchtet und auch freilebend waren. Das macht gebräunt auf einer Servierplatte wenigstens was her!

Die Kochkunst Deiner Chefin wirst Du ausgiebig kennen gelernt haben. Wenn sie auch eine Isaanie ist, wird sie den Gockel oder das Huhn nach dem Auskleiden in kleine Stücke hauen und mit tausend Gewürzen und evtl. Bambussprossen in einer Suppe kochen. Das schmeckt unvergleichlich gut, hat aber den Nachteil, dass beim Zerhacken die Knochen gesplittert sind und man dann beim Essen permanent kleine Knochenstücke spuckt. Ich weiß, es ist schwierig, aber mit etwas Nachdruck kann man auch eine (zumindest uns) bekannte Alternative implementieren. Es lohnt sich!

Schlaue und bebilderte Ratgeber hab' ich zur Genüge in unserer Bambushütte im Isaan liegen; wir werden im Januar wieder dort sein.
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

crazygreg44

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 359
Re: Hausbau, Baumaterial, Raumklima in Thailand
« Antwort #1837 am: 03. Oktober 2019, 05:41:35 »

ganz so aehnlich wie Du die Huehner beschreibst sind unsere auch. Sie fliegen zum Schlafen in die Baeume, der Freigehegeteil wird oben mit Maschendraht geschlossen sein.

Sie sollen tagsueber ein offenes Gehege vorfinden. Wenn wir sie nur dort fuettern werden, hoffe ich dass sie im Huehnerhaus ueber Nacht bleiben und das Eierlegen und Ausbrueten in den Boxen stattfindet

Ein schattiges Bambus-Haeuschen hat meine Freundin wohl gebaut in der Hoffnung, dort in bestrohten Boxen des oefteren frischgelegte Eier vorzufinden, was man ja wie Du richtig beschreibst von den versteckt vorgefundenen nicht wissen und erwarten kann (dass sie frisch sind)

Ich habe mich noch nie in Huehnerzucht hinein gelesen und habe es auch nicht vor, meine Freundin will ja keine kommerzielle Huehnerfarm aufziehen sondern einfach nur die Haltung und Fuetterung der Huehner in Familienbesitz verbessern. Das bisschen was ich weiss und dazu beitragen kann, reicht dabei

was Du zu Kannibalismus verlinkt hast finde ich interessant, das werde ich lesen. Dass die Huehner beim Picken und nicht nur in einem Gehege als auch im Freien  gerne gegeneinander los gehen, sah ich als wir noch im Dorf wohnten,  jeden Tag

viel wichtiger ist mir, die Ueberlebensrate der Kueken zu erhoehen, indem wir Mama Huhn ermoeglichen, sie anfaenglich im Gehege aufzupaeppeln. Zur Zeit kommt Mama Huhn mit 10 Kueken an den Start, und nach 6 Wochen sind noch maximal 2 am Leben

...ist eh alles nicht fuer mich .... sondern fuer den Sohn und die junge Familie. Ich kauf unsere Eier beim Erzeuger an der Hauptstrasse  und mein Curryhuhn im Tesco Lotus ;)



« Letzte Änderung: 03. Oktober 2019, 06:00:53 von crazygreg44 »
Gespeichert

jektor

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 143
Re: Hausbau, Baumaterial, Raumklima in Thailand
« Antwort #1838 am: 03. Oktober 2019, 19:47:00 »

so, da moechte ich auch meinen Senf dazu geben  :)

In meinem Garten habe ich ca.  30 Huehner. Nichts gewerbliches, Eier nur fuer den Eigenbedarf und fuer Verwandschaft, Nachbarn und so.
Meine Huehner sind ganzjaehrig im freien. Fuer Regentage haben sie einen kleinen einfachen Unterstand der sie vor Naesse schuetzt. Dieser wird jedoch nur selten genutzt. Fuer die Eiablage gibt es ein kleines Haeuschen welches mit Stroh, Heu oder Laub ausgelegt ist. Die Mehrzahl der Eier wird dort abgelegt. Selten wird mal ein Ei ausserhalb gelegt. Als Futter erhalten meine Huehner ungemalenen Reis, Gruenzeug und zerkleinerte Gartenschnecken. Auch Gemueseabfaelle aus der Kueche wandern in den Huehnerauslauf. Ausfaelle bei den Huehnern habe ich ab und zu durch Schlangen. Auch wandert das eine oder andere Huhn mal in den Kochtopf. Probleme habe ich durch Wildvoegel. Die fressen das Huehnerfutter weg und bringen Krankheiten. Seit ich vor Sonnenaufgang und kurz vor Sonnenuntergang fuettere, ist es deutlich einfacher.



Gruesse
jektor
Gespeichert

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.364
Hausbau, Baumaterial, Raumklima in Thailand
« Antwort #1839 am: 03. Oktober 2019, 20:13:13 »

In meinem Garten habe ich ca.  30 Huehner. Nichts gewerbliches, Eier nur fuer den Eigenbedarf und fuer Verwandschaft, Nachbarn und so.
Meine Huehner sind ganzjaehrig im freien. Fuer Regentage haben sie einen kleinen einfachen Unterstand der sie vor Naesse schuetzt. Dieser wird jedoch nur selten genutzt. Fuer die Eiablage gibt es ein kleines Haeuschen welches mit Stroh, Heu oder Laub ausgelegt ist. Die Mehrzahl der Eier wird dort abgelegt. Selten wird mal ein Ei ausserhalb gelegt. Als Futter erhalten meine Huehner ungemalenen Reis, Gruenzeug und zerkleinerte Gartenschnecken. Auch Gemueseabfaelle aus der Kueche wandern in den Huehnerauslauf. Ausfaelle bei den Huehnern habe ich ab und zu durch Schlangen. Auch wandert das eine oder andere Huhn mal in den Kochtopf. Probleme habe ich durch Wildvoegel. Die fressen das Huehnerfutter weg und bringen Krankheiten. Seit ich vor Sonnenaufgang und kurz vor Sonnenuntergang fuettere, ist es deutlich einfacher.
Gruesse
jektor
Die sehen richtig gut aus (was bei den oft streitsüchtigen Maleien in Thailand selten ist - die Kampfhähne gehören ja auch dazu)! Ich vermute mal, dass deine Tiere (ursprünglich) von einer Hühnerfarm stammen, wo speziell dafür gezüchtete, leider auch weltweit fast gleiche Hybriden mit genau abgemixtem Futter für "jeden Tag 1 Ei" sorgen. Deine Tiere haben es ersichtlich besser! ;}
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

jektor

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 143
Re: Hausbau, Baumaterial, Raumklima in Thailand
« Antwort #1840 am: 03. Oktober 2019, 20:40:24 »

Ja, Helli

meine Huehner habe ich vor ca. 3 Jahren als Kuecken fuer 45,-- Bath  das Stueck gekauft. Welche Rase es ist, ???

Gruesse
Jektor
Gespeichert

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.075
Re: Hausbau, Baumaterial, Raumklima in Thailand
« Antwort #1841 am: 04. Oktober 2019, 06:19:29 »

Die sehen richtig gut aus

1. Jektor:  ;}    ;}   {*  Und schauen sehr gesund aus!
2. Habe in Thailand bisher fast nur sehr hässliche Hühner gesehen. Schmecken aber trotzdem!  :-)
Gespeichert

malakor

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.955
Re: Hausbau, Baumaterial, Raumklima in Thailand
« Antwort #1842 am: 04. Oktober 2019, 06:27:03 »

Die sehen richtig gut aus

1. Jektor:  ;}    ;}   {*  Und schauen sehr gesund aus!
2. Habe in Thailand bisher fast nur sehr hässliche Hühner gesehen. Schmecken aber trotzdem!  :-)

In Patong auf der Bangla gibt es keine haesslichen Huehner.
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.47 Sekunden mit 22 Abfragen.