ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Abschuss von MH 17 in der Ukraine  (Gelesen 45895 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

dolaeh

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.677
    • http://www.smilies.4-user.de/include/Flaggen/deutschlandflagge_2.gif
Re: Abschuss von MH 17 in der Ukraine
« Antwort #375 am: 03. Juni 2018, 06:37:20 »

@ crastro
Bist du Alex?
Gespeichert


Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.259
Re: Abschuss von MH 17 in der Ukraine
« Antwort #376 am: 03. Juni 2018, 08:11:31 »


@dolaeh

Rein von der Ausdrucksweise kann @crastro nicht Alex sein -

oder schliesst du daraus, dass Menschen, die ihr Gehirn auch tatsächlich gebrauchen, um 2 und 2
zusammenzuzählen, zwangsläufig Alex-Clone sind?

Dann bin ich auch einer...   {:}


Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.653
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Abschuss von MH 17 in der Ukraine
« Antwort #377 am: 03. Juni 2018, 09:34:03 »

@crastro
Zu deinen letzten paar Beitraegen braucht man ja nicht viel schreiben, sondern nur  ;} {*

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

crastro

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 84
Re: Abschuss von MH 17 in der Ukraine
« Antwort #378 am: 03. Juni 2018, 16:15:46 »

dolaeh,
bitte um Vergebung ob grober Antwort, selbige lautet: Spinnst Du?
 ;D

@franzi: Danke!

Lese hier schon recht lange mit, bin aber noch nicht besonders lange angemeldet. Schreibe nicht sehr viel, weil meine Interessen in Richtung Sport und Politik liegen, weniger in hiesiger Politik, geschweige denn in den permanenten Wiederholungen zwischenmenschlicher Abläufe oder banaler Alltäglichkeiten.
Dennoch ein Wort zum HIER: Eine meiner erstaunlichsten Erfahrungen in der hiesigen Militärdiktatur ist das Gefühl einer deutlich höheren persönlichen Freiheit als im Heimatland D. Ob das an der Abwesenheit von Rundfunk-Müllgebühren, an der fehlenden Hundesteuer oder der ebenso fehlenden Feuerwehrabgabe, der Rundumöffnung von Läden oder auch nur am Wetter liegt, kann ich schwer beurteilen; das "Gefühl" ist aber ausgesprochen kräftig. Zudem ist ebenso das Gefühl persönlicher Sicherheit im grössten(?) Rotlichtbezirk der Welt im Vergleich zu Europa wesentlich höher. Hier kann ich unbesorgt morgens um 4 einkaufen oder Geld abheben. Wo sonst geht das noch in Großstädten?
Gespeichert
Gerne der Zeiten gedenk ich, da alle Glieder gelenkig- bis auf eins.
Doch die Zeiten sind vorüber, steif geworden alle Glieder- bis auf eins.
(Goethe)

dolaeh

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.677
    • http://www.smilies.4-user.de/include/Flaggen/deutschlandflagge_2.gif
Re: Abschuss von MH 17 in der Ukraine
« Antwort #379 am: 05. Juni 2018, 07:09:29 »

Danke fuer die klare Antwort  :)
Gespeichert


Benno

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.437
Re: Abschuss von MH 17 in der Ukraine
« Antwort #380 am: 17. September 2018, 21:34:05 »




17.09.2018

An dieser neuen Veröffentlichung zum MH17-Abschuß dürften jetzt die Schreihälse, welche unbedingt Russland dafür verantwortlich sehen wollten, ersticken...!!!
Jetzt können sie sich nicht mehr herauswinden, wie eine Schlange.., die Niederländer sind aufgefordert dazu Stellung zubeziehen..!!! Die Wahrheit stirbt zuletzt..!! Kommentar von Lothar-Michael Vollmann

Das russische Verteidigungsministerium präsentiert bei einer Pressekonferenz am Montag neue Beweise zum Absturz des Passagierjets MH-17 in der Ukraine im Jahr 2014.

Die Dokumente, die heute offengelegt werden, waren laut dem Ministerium zuvor als „streng geheim” eingestuft worden. Unter anderem werde nun die Archiv-Dokumentation für die Rakete, die den Passagierjet abgeschossen hat, veröffentlicht.

Alle Vorwürfe, wonach ein russisches „Buk”-Abwehrsystem für die Katastrophe der MH-17 verantwortlich sei, seien unhaltbar.
Die Seriennummer auf den Trümmerteilen der Rakete konnte vom Ministerium zurückverfolgt worden.

Demnach sei aus der Analyse der Seriennummer und der Dokumentation der Rakete folgendes hervorgegangen:

die Rakete ist im Moskauer Gebiet im Jahr 1986 produziert worden,
noch im Jahr 1986 ist die Rakete in den Militärstützpunkt Nr. 20152 auf dem Territorium der „Ukrainischen Sozialistischen Sowjetrepublik” (heute Territorium der Ukraine) transportiert worden. Es ist dokumentiert, dass sie von der Empfängerseite erhalten wurde,

danach ist diese Rakete nie mehr zurück auf das Territorium der heutigen Russischen Föderation gebracht worden,
der Militärstützpunkt, wo sie im Dienst stand, befindet sich in der Stadt Stryj in der Oblast Lwiw in der Ukraine,

alle Gremien, die sich mit der Aufklärung des MH-17-Absturzes befassen, darunter die internationale Untersuchungskommission, können bei entsprechender Anfrage vollen Zugang zu all den genannten Archiv-Dokumenten erhalten.

Weitere Beweise

Zudem sei offensichtlich, dass die abgefangenen Funkübertragungen ukrainischer Militärs die Verantwortung der ukrainischen Seite für die Katastrophe zeigen.

Die enstprechenden Tonaufnahmen der ukrainischen Militärs sind zugleich vom russischen Verteidigungsministerium auf der Pressekonferenz präsentiert worden.

Die Stimme auf den Tonaufnahmen gehöre dem Oberst Gryntschak der ukrainischen Streitkräfte. Dieser habe die Befehlsgewalt über die Luftsicherheit im Konfliktgebiet gehabt.

Das ukrainische Raketenabwehr-Regiment, in dessen Dienst die entsprechende Rakete stand, sei zudem mehrfach in das Konfliktgebiet im Donbass verlegt worden.

Gleichzeitig sei belegt, dass keine einzige „Buk”-Rakete jemals in den Besitz der „Volkswehren” der „Volksrepubliken” Donezk und Lugansk gelangt sei.

Die zuvor von teils anonymen Accounts veröffentlichten Videos eines angeblichen russischen „Buk”-Systems, das die MH-17 abgeschossen haben soll, seien eindeutig manipuliert worden.

Alles lesen: https://de.sputniknews.com/panorama/20180917322339562-absturz-mh-17-ukraine-neue-beweise/
Gespeichert
In einer Zeit des Universalbetruges ist die Wahrheit zu sagen eine revolutionäre Tat (George Orwell)

arthurschmidt2000

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.715
Re: Abschuss von MH 17 in der Ukraine
« Antwort #381 am: 18. September 2018, 07:53:52 »

Gespeichert
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen.

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.653
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Abschuss von MH 17 in der Ukraine
« Antwort #382 am: 18. September 2018, 09:16:48 »

Benno, denke, dass es diese neue Veroeffentlichung nicht in die MM und zu den Schreihaelsen schaffen wird, denn, was nicht sein darf, kann nicht sein. Hauptsaechlich wohl darum, da sich die an die Macht geputschte "Fuehrung" so demokratisch ist, ganz anders wie die russische.
Dass IS Terroristen fuer diese ukrainische sehr sehr demokratische Fuehrung gegen den abgespalteten Donbass morden, da muss man als guter Demokrat natuerlich hinwegsehen.

Protest für IS-Kämpfer

Rechtsextreme Krawalle in Kiew wegen Abschiebung


https://www.krone.at/1773302

Lang wirds nimma dauern, dann wird in Deutschland das selbe geschehen. Ansaetze der SPD (Antifa ins Boot holen) sind ja schon da!

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.653
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Abschuss von MH 17 in der Ukraine
« Antwort #383 am: 17. Januar 2019, 13:36:58 »

War mit 100prozentiger Sicherheit zu erwarten   --C

Zitat
Ein des Massenmordes Verdächtiger legt sein Veto ein

 
Der Abschuss des malaysischen Flugzeugs MH17 über der Konfliktzone im Bürgerkrieg der Ukraine am 17. Juli 2014 wurde am 24. Mai 2018 von einem Gremium aus fünf Regierungen endgültig beurteilt. Eine dieser fünf Regierungen ist ein Hauptverdächtiger in diesem Fall, die Ukraine selbst. Der Ukraine wurde am 8. August 2014 das absolute Vetorecht (1) über das endgültige Urteil dieser Ermittlungsgruppe (JIT) eingeräumt. Das am 24. Mai verkündete Urteil lautete, dass die von der ukrainischen Regierung gehasste russische Regierung diesen Abschuss und Massenmord an den 298 Menschen in diesem Flugzeug begangen hat. Jedes Urteil, dass die Ukraine das Flugzeug abgeschossen hätte, wurde von Anfang an von der Ukraine abgelehnt, und so wurde Russland am 24. Mai letzten Jahres für schuldig befunden.

https://www.theblogcat.de/uebersetzungen/mh17-09-01-2019/

Dieses "Urteil" wird den gescheiterten Staat Ukraine aber nicht davon abhalten, dass er eben scheitert.
Da hilt es auch nicht, dass der ueberhaupt nicht sehr geehrte oesterreichische linksgruene Sauerrampfervisagebundespresident den immer besoffenen Poro zu einem Opernball eingeladen hat.
Offenbar bestehen starke Gemeinsamkeiten zwischen Saeufern wie Poroschenko und Linken wie VdB.
Eher helfen da schon die Milliarden, die der Ukraine, richtiger gesagt deren Oligarchen, nachgeworfen werden, um noch ein paar Monate, kaum Jahre, zu zwozeln.

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.821
Re: Abschuss von MH 17 in der Ukraine
« Antwort #384 am: 17. Januar 2019, 16:48:11 »

@franzi

Taeusche ich mich,wenn ich deinen Kommentar so auslege,dass die Ukraine fuer
den Abschuss der MH17 alleine verantwortlich ist ?

Und ist fuer dich damit klar,dass Russland so unschuldig wie ein Laemmchen ist ?

Wenn dem so ist,bitte ich dich zu erklaeren,warum dann Russland sein Veto zum
beabsichtigen Tribunal resp.Untersuchung durch die UNO eingelegt hat ?

Ein besseres Weisswaschen als eine Untersuchung durch die UNO,woraus hervorgeht,
dass Russland so ueberhaupt nichts mit dem Vorfall zu tun hat,gibt es gar nicht.


Jock
Gespeichert

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.259
Re: Abschuss von MH 17 in der Ukraine
« Antwort #385 am: 17. Januar 2019, 16:53:20 »

Ein besseres Weisswaschen als eine Untersuchung durch die UNO,woraus hervorgeht,
dass Russland so ueberhaupt nichts mit dem Vorfall zu tun hat,gibt es gar nicht.

Auch heute ist es der Verdienst des werten @jock, dass mir an einem sonst ereignislosen Tag ein herzhafter Lacher ausgekommen ist!

Die UNO und eine neutrale Untersuchung (in dieser Angelegenheit) !

Dankesehrvielmals für dieses Highlight des Tages!

 [-]

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.821
Re: Abschuss von MH 17 in der Ukraine
« Antwort #386 am: 17. Januar 2019, 17:55:19 »

@Suksabai

Insgeheim beneide ich Leute,die die transzendale Faehigkeit haben,nicht statt-
gefundene Ereignisse und daher deren nichtvorliegende Erkenntnisse,endgueltig
zu bewerten.

Haette es denn nicht sein koennen,dass die geplante Untersuchungskommission
der UNO,mit Experten beschickt worden waere,die da aus Syrien,Belarus,China
und Iran kommen ?

Auch die haetten sich die Frage stellen muessen,wer von den 3 moeglichen Grup-
pierungen fuer den Abschuss bewusst verantwortlich ist.

Eine Ueberreaktion irgendeiner Militaereinheit kann man nicht ausschliessen,aber
von der Motivlage her,duerften nur die "Rebellen" und die russische Einheit uebrig-
bleiben.

Die Ukrainer schliesse ich vorderhand aus,denn die MH17 kam vom Westen her.

Waere das anfliegende Flugzeug eine ukrainische Militaermaschine gewesen,waeren
die ukrainischen Verbaende,die in der Lage sind,mittels einer BUK - Rakete ein Flugzeug
abzuschiessen,sicherlich informiert worden.

Abgesehen davon,fliegt ein zum Angriff vorgesehener Jet,nicht mehr im Einsatzgebiet
in einer Hoehe von 10.000 Metern.
Aus dieser Hoehe ist eine Treffsicherheit,sowohl mit Bordbewaffnung als auch mit
Bomben nicht mehr gegeben.
Bei einem Sturzflug entstuenden derartige G - Kraefte,die man einem Piloten nicht unbe-
dingt zumuten wird wollen.

Und warum man ausgerechnet in einem umkaempften Gebiet,eine militaerisch wertvolle
Raketenbatterie stationiert,die auch verlorengehen kann,koennte man hinterfragen.

Auf der Seite der russischen Batterieeinheit und der Rebellen sieht die Sache anders aus.

Da kann ein vom Westen herkommendes Flugzeug durchaus alarmieren,zumal die Ukrainer
ueber entsprechendes Flugarsenal verfuegen und ein Angriff zu befuerchten ist.

Vielleicht liegt darin die Ursache,dass es zum Abschuss kam.

Jock






Gespeichert

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.259
Re: Abschuss von MH 17 in der Ukraine
« Antwort #387 am: 17. Januar 2019, 18:06:02 »


@jock

ich will mich ja deiner Argumentation als Diskussionsgrundlage nicht grundsätzlich verschliessen - nur die UNO-Kommission erheiterte mich.

Solange z.B. Saudi Arabien in einer UNO-Organsisation für die Rechte der Frau massgeblich mitwirkt, kann ich dem ganzen Verein nur mehr

den Rang einer satirischen Kömödie zugestehen...

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.653
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Abschuss von MH 17 in der Ukraine
« Antwort #388 am: 18. Januar 2019, 09:45:10 »

@franzi

Taeusche ich mich,wenn ich deinen Kommentar so auslege,dass die Ukraine fuer
den Abschuss der MH17 alleine verantwortlich ist ?

Und ist fuer dich damit klar,dass Russland so unschuldig wie ein Laemmchen ist ?

Wenn dem so ist,bitte ich dich zu erklaeren,warum dann Russland sein Veto zum
beabsichtigen Tribunal resp.Untersuchung durch die UNO eingelegt hat ?

Ein besseres Weisswaschen als eine Untersuchung durch die UNO,woraus hervorgeht,
dass Russland so ueberhaupt nichts mit dem Vorfall zu tun hat,gibt es gar nicht.


Jock

Ich mache niemanden dafuer verantwortlich, sondern hab nur den Link und davon ein paar Saetze eingestellt.
Und wer a bissl Hirn hat kann seine Schlussfolgerungen daraus ziehen.

Die Uno hat natuerlich auch "Hirn" (zweifellos durch die diversen Denkfabriken sehr viel), amerikanisch gesponsertes. Daher zum Vergessen.

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

crastro

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 84
Re: Abschuss von MH 17 in der Ukraine
« Antwort #389 am: 22. Januar 2019, 08:08:33 »

Zitat
Wenn dem so ist,bitte ich dich zu erklaeren,warum dann Russland sein Veto zum
beabsichtigen Tribunal resp.Untersuchung durch die UNO eingelegt hat ?

Lieber Jock, in der ganzen Angelegenheit wird mit gezinkten Karten gespielt. Aber wenn Du schon eine Frage stellt - ich kann die nicht beantworten- dann erlaubst Du mir doch sicher auch ein paar Fragen:
- die "Rebellen" waren und sind nicht im Besitze von BUKs, was gegenteiliges ist nicht bekannt
- zur Zeit des Abschusses waren dort ein "Awacs"-Flieger, der ALLES sehen und aufnehmen konnte und, oh Zufall, ein US-Satellit in der Gegend, genauer: darüber. Ohne jetzt unterstellen zu wollen- glaubst Du ernsthaft, die Amis würden das unter Verschluss halten, wenn dadurch die Schuld der Russen klar zu beweisen wäre? Sie halten das aber unter Verschluss- meinst Du wirklich, die wollten Russland sozusagen "schonen"? Solltest Du bei nur leichtem Nachdenken beide Fragen verneinen, dann kann ich Dir die Folgefrage nicht ersparen: Wen sonst wollen die Amis dann "schonen"?Viel Auswahl bleibt da nicht.

Ein Expilot der Lufthansa, Peter Haisenko, betreibt einen Blog, in selbigem er einige runde Löcher in der Aussenhaut von MH17 eindeutig als Einschüsse bewertet- die Bilder sind einsehbar und können tatsächlich dem bei ukrainischen(und russischen) Fliegern üblichem Kaliber (30mm) entsprechen. Eine Untersuchung auf entsprechende chemische Rückstände als Nachweis hat die holländische Kommission aber abgelehnt. Das geht in die Richtung, daß der Gattin des Piloten der Wunsch, ihren toten Mann zu sehen, verwehrt wurde. Die hätte möglicherweise auch so was wie Einschusslöcher sehen können. Diese Fragen bzw. Vermutungen sprechen natürlich ganz gewaltig für die Schuld der Russen, meinst Du nicht auch?
Gespeichert
Gerne der Zeiten gedenk ich, da alle Glieder gelenkig- bis auf eins.
Doch die Zeiten sind vorüber, steif geworden alle Glieder- bis auf eins.
(Goethe)
 

Seite erstellt in 0.433 Sekunden mit 22 Abfragen.