ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Strassenzustand, Verkehrsaufkommen und Fahrweise in Pattaya  (Gelesen 1034 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

wickyth

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 35
  • Einfach so - so einfach.

 :)
mit grosser Freude habe ich mich im Mai 2012 in der CH abgemeldet und bin def. nach Thailand ausgewandert.

 ???
nun 2 Jahre später möchte ich mal aufzeigen, wie sich die Gehwege und Strassen krass verändert haben.

 --C
grösstenteils war ich bislang zu Fuss unterwegs und habe mich mit dem 10 Baht Taxi begnügt, konnte so meine allgemeinen Bedarfe abdecken.

 :)
als erfreulich möchte ich gerne den Umbau und die Neugestaltung der Beachroad hervorheben, denn hier kann man nun ohne Stolperfallen Spazieren, es ist ein Genuss  {*.

 :-)
Erfreuliches hat meistens auch dunkle Seiten, leider hat hier aber was Einzug gehalten, was ich nicht verstehe, denn die obere Hälfte der Beachroad hat Sitzgelegenheiten bekommen, ab der Centralroad bis zur Walkingstreet ist keine einzige Bank mehr erstellt worden, man kann also niergens mehr Ausruhen, was vor allem ältere Menschen sehr vermissen.

Wenn man die Augen offen hält, fällt einem schon sehr drastisch auf, dass sich die Strassen und Gehwege enorm verschlechtert haben. So möchte ich bloss einige davon etwas näher bringen

Sukhumvit, ob von Bangkok, oder aus Rayong kommend, sobald man in die Nähe von Pattaya kommt, sind die Fahrbahnen sehr schlecht, weisen grosse Löcher auf, man hat das Gefühl eine Wellen-Fahrt auf dem Meer zu machen, die Ampelanlagen sind mangelhaft, oder gar nicht auf einander abgestimmt.

Pattaya Thai / Südpattaya Road, was sich hier abspielt, das bezeichne ich mal als Stolperfahrt durch eine riesen lange und total überfüllte und belagerten Durchgang, aber sicher keine Strasse. Die angebliche Strasse ist so etwas von gefährlich zu nutzen, dass man sogar beim Überqueren als Fussgänger auf den Verkehr und eben auf der Strasse sehr aufpassen muss, um ja nicht in eines der unzähligen kleineren, meist aber grösseren Löcher zu fallen. Schachtdeckel können gut und gerne mal 10 bis 20 cm höher, oder eben auch tiefer sein, als die zur Verfügung gestellte Fahrbahn. Dann kommt hinzu, dass an den Strassenrändern erst mal die Trottoirs vollständig überfüllt sind mit den Verkaufsständen, dann auf der Strasse meist unzählige Garküchen ihr Glück versuchen und es auch in grossem Ausmass nutzen, so ist ein Durchkommen fast unmöglich, ohne dass man auch noch aussenrum auf der Fahrbahn sein Weiterkommen suchen muss. Nun hat man es geschafft, schon stehen aber wieder abertausende von Motorbike "FOR RENT" an den Trottoirs, dass man gar nicht mehr anders kann, als auf der Fahrbahn weiter zu Laufen, das zum Ärger der fahrenden Verkehrsteilnehmer.

2nd Road ab Südpattaya Road, das ist nun der Gipfel, wie man sich hier bewegen kann, muss, oder eben darf. Auf dem 10 Baht Taxi fällt das einem nicht gross auf, hat man die Gelegenheit, dass man in einem Auto mitfahren darf, wird einem sehr schnell klar, die ganze Strassenbreite ist derart in einem holprigen Wellengang zu passieren, dass es einem sehr oft schüttelt und man kleinere Hüpfer macht, die Strasse verschlechtert sich tag tählich und das Verkehrsaufkommen lässt dann den Durchgangsverkehr derart verlangsamen, dass es den meisten Verkehrsteilnehmern gar nicht erst auffällt, durch welch eine schlechte Fahrbahn sie sich durchkämpfen müssen. Ausserdem sind auch hier die "FOR RENT" Plätze in grossen Mengen vorhanden, dann die abertausenden von farblich unterschiedenen Taxis, die dann am Strassenrand ihre Standplätze durch alte Stühle, Kartonschachteln, Stangen, alte Kübel usw. sichern, dass der normale Automobilist keine Chance hat, irgendwo einen Parkplatz zu finden.
So stelle ich so gegen Mitternacht fest, dass auch ein Motorbik-Taxi oft anhalten muss, weil die ganze Strassenbreite voller Vehikel steht und ein Durchkommen fast unmöglich ist. Also auch hier, am Trottoir sind meist die Motorbik's "FOR RENT", ausserhalb die wartenden farblichen Taxis in mindestens einer Reihe, mindestens deshalb, weil es oft vorkommt, dass zwei Reihen dieser unzähligen farblichen Taxis nebeneinander stehen, dann kommt eine weitere Reihe der wartenden 10 Bath Taxis, dann die sich bewegenden 10 Baht Taxis, welche Fahrgäste ein- und ausladen.
Nun sind ja auch noch die unzähligen grossen Busse, die die Touristen irgendwo ausladen, resp. wieder einsammeln, die warten dann halt auch noch irgendwie auf einer möglichen Fahrspuhr. Jetzt könnt Ihr Euch selber vorstellen, wie dann noch die VIP Busse, welche Fahrer von Verkehrstugenden keine Ahnung haben, oder wenigstens keine anwenden., auch noch dazu kommen.
Soi Postoffice Soi 13/2, Einbahnstrasse von der Beachroad her, da muss ich oft lachen, weil als Fussgänger hat man da sehr oft Mühe durch zu kommen, weil die dermassen von "FOR RENT" Motorbikes verstopft ist, die stehen nun schon gut und gerne in 2 Reihen und die Dritte in der Längsrichtung, also sind auf der linken Seite mal mindestens 5m als Parkplatz der Vermieter belagert, das genügt denen nicht, auf der Gegenüber liegenden Strassenseite müssen sie auch schon eine zweite Reihe aufstellen, weil anscheinend  die Nachfrage  gar nicht vorhanden ist, aber tag täglich kommen neue, modernere und stärkere Modelle dazu, die ja auch wieder Platz brauchen.
Wenn nun ein Auto durchfahren will, oder muss, hat es oft keinen Platz mehr, so müssen diese parkierten Fahrzeuge manuell umgestellt werden, ist es dann soweit, kann man feststellen, dass von der Gegenrichtung bestimmt so ein Trottel daher kommt und das Chaos ist dann perfekt.
Als Fussgänger habe ich dann die Möglichkeit, mich auf dem Gehweg vor der Häuserfront zu bewegen, das aber nur solange, dass keine parkierten Motorbikes von den Anwohnern auf dieser Fläche geparkt sind, oder keine Frauen der Massagesalons rumsitzen und ihr Glück versuchen.

Das sind jetzt einige von mir festgestellt Unannehmlichkeiten, die mich als Farang nachdenklich stimmen.

Neu habe ich ein Motorbike angeschafft und kann mich etwas besser bewegen als zu Fuss, oder eben mit dem 10 Baht Taxi.

Als neuer Verkehrsteilnehmer, muss ich mich als eines der schwachen Elemente dermassen vorsichtig verhalten, dass es schon fast keinen Spass mehr macht, denn ich bin nun etwas stärker als ein Fussgänger, trotzdem würde ich es nie darauf ankommen lassen und einen Fussgänger zu nötigen. Was ist mir nun passiert, ich habe auf der Soi Bhuakao einem Gehbehinderten Mann ein Handzeichen gegeben und ihn die Strasse zu passieren aufgefordert. Ich habe einen Schweissausbruch gehabt, obwohl ich mich auf der Fahrbahn zum Schutz des Fussgängers mit dem Motorbike etwas abgewinkelt zur Strasse hingestellt hatte, sind liks und rechts an mir Motorbiker und Autos durchgefahren und das noch ziemlich schnell. Ich machte mir Vorwürfe, dass ich weder dem Fussgänger noch mir einen Gefallen machte, denn wenn der Fussgänger angefahren worden wäre, ich als farang sowieso der Dumme gewesen wäre. Wie ich mich nun verhalte, könnt Ihr Euch selber denken.

Dann das Anhalten bei Ampelanlagen, da hat es doch einen grossen weissen Balken auf der Strasse, da halte ich vorsichtig durch Abbremsen an, wenn es anfängt gelb zu blinken. Nun habe ich oft Automobilisten und Motorbiker, die dann an mir vorbeirasen und noch bei rot die Strasse überqueren, dabei es nicht lassen können und gleichzeitig aug das Horn drücken um mir klar zu machen, dass ich wohl ein Arschl... bin, wenn ich da warte. Nun kommen ja dann weitere Fahrzeuge dazu, die scheuen sich nicht und stellen sich mutwillig vor mich hin, so, dass es den Platz von der weissen dicken Linie bis nach vorne an den Fahrbahnrand unzählige Fahrzeuge hat, die dem Gegenverkehr, welcher abbiegen möchte, die Durchfahrt versperren. Das interessante dabei ist, auf der gegenüberliegenden Ampelseite passiert genau das selbe, so kommt es vor, dass auf einer grossen Kreuzung alles dermassen verstopft ist, dass der Verkehr zum Erliegen kommt. Schon oft musste ich dann 2 malige Grünwellen abwarten, um endlich weiter zu kommen  ???.

Wie sieht es ausserhalb, oder eben über der Sukhumvit aus, oder eben ausserhalb dem Grossraum Pattaya!!!

Wenn ich das nicht selber erleben würde, könnte ich jetzt hier auch nichts schreiben, aber meine Erlebnisse sind nun so, dass es wirklich sehr angenehm und viel ruhiger ist dort  ;}.

Natürlich hat es dort nicht so sehr viel Verkehr, ode man hat das Gefühl, an den Ampeln wird mehrheitlich rechtzeitig angehalten, wenn man grün bekommt, ist die Fahrbahn auch leer, trotzallem muss man aufpassen, es könnte a so ein Pattaya-Rowdy unterwegs sein und das könnt wirklich zum Verhängnis werden.

Bin nun schon etwas unterwegs gewesen und stelle fest, jedesmal wenn ich zurück in die Gegend von Pattaya komme, die Hektik, die Fahrweise, der Strassenzustand, alles ist dermassen schlecht, dass ich mir schon Gedanken machte, hier weg zu ziehen, aber in Pattaya selber ist es halt schon sehr bequem, es ist alles vorhanden, es fehlt an gar nichts, nun liegt es ganz alleine an mir, was ich daraus mache.

Eine Frage möchte ich hier doch noch hineinstellen:
Sind es bloss die Thais an dem Chaos schuld, welche nie gelernt haben, wie man sich im Strassenverkehr zu verhalten hat, oder sind die Farangs, Russen, Inder. Amis und alle anderen Asiatischen als Touristen und Residente daran nicht auch schuld, weil sie dieses chaotische Fahrverhalten schnell angeeignet haben und frisch-fröhlich mit Schwimmen???
Neulich habe ich im wochenwitz gelesen, dass es den falsch Fahrenden und Verkehrssünder an den Kragen gehen soll, da bin ich ja mal gespannt, was da rauskommt, ich verhalte mich im Strassen so, wie ich das in der CH gelernt habe, muss aber doppelt aufpassen, weil ich ja für alle anderen auch noch denken muss, was die wohl wieder anstellen, wenn sie auf einer 4-spurigen Strasse plötzlich von rechts aussen den Blinker stellen (wenn überhaupt) und dann ganz einfach nach links abbiegen, ohne im Rückspiegel zu schauen, ob es auch wirklich möglich ist, da muss man aufpassen und wie.

Nun darf ich ja dann meine Motorbike-Lizenz auf 5 Jahre verlängern lassen, muss dann wieder diese "schwierigen" Tests machen und dann nach dem Bezahlen der Gebühren meinen neuen Ausweis in Empfang nehmen.

Was haltet Ihr von diesen Tests???
Man hat eigentlich keine Fahrerlaubnis und geht mit dem gemieteten, oder eigenen Fahrzeug da hin, besteht man die "Prüfung", oder man fällt durch, man fährt dann einfach wieder zurück und versucht es später, also Wochen, oder Monate später wieder auf die selbe Weise.
Meines Erachtens ist das eine Frechheit, was sich die Thailändische Motorfahrzeug Kontrolle da erlaubt, gegenüber den Farangs, welche internationale Führerscheine haben und dabei in ihren Heimatländern richtige Fahrverhalten einstudieren müssen. Diese 3 Personen, welche die "schwierigen" Test machen, wissen nämlich gar nicht, was sie da machen, denn der eine zeigt auf der Tafel auf verschiedene Farben, da kann man sagen was man will, entweder er versteht das gar nicht, oder er reagiert bloss auf die schnelle Antwort und schon zeigt er auf die nächste Farbe, ich habe versucht irgend was zu sagen, aber keine Farbe, er sagte dann, der Nächste und ich musste weiter. Das geschieht bei allen drei Test im selben Ablauf, wenn man diesen Test macht mit dem Vorziehen des zweiten Gegenstandes, der auf selber Höhe stehen muss, ist es ganz einfach, man drückt auf den Knopf bis es ansteht, das ist dann die Position, wo auch das andere Element steht, beim ersten test vor einem Jahr habe ich zugeschaut und dachte, ich drücke dann mal etwas länger, was dann wohl passiert, hahaha, es hat kurz gefunkt, die Anlage war ausser Betrieb, ich und die nach mir anstehenden Testteilnehmer konnten alle durch zum nächsten Test.

Wie sollen die Thais denn lernen zu Fahren, wie sie sich im Strassenverkehr zu verhalten haben, was eine Ampel ist, ein Stop Schild, Vorfahrt usw. wenn sich die Polizei genau gleich chaotisch im Verkehr integriert, sie wissen es ganz einfach nicht, also macht jeder Verkehrsteilnehmer was es gerade gut findet, wie er am schnellsten rücksichtslosesten vorwärts kommt und das schlimme dabei, die Farangs haben sich das neue Verhalten im Strassenverkehr sehr schnell angeeignet, der Mensch ist ja lernfähig!

Thailand ist nicht bloss mit der Touristen Zunahme gewachsen, auch die unzähligen Neubauten (hoch und noch höher) erlauben es, noch mehr Touristen anzulocken, dabei vergisst Thailand aber, dass dadurch die Strassen, die Wasserversorgung, der Abfall, Kanalisationen, die Sicherheit alles in den Hintergrund geraten ist und sich unheimlich Berge von Müll ansammeln (der Gestank lässt grüssen). Man hat zwar die Beachroad sehr schön umgebaut, aber auch da wurde vergessen, dass bei starkem Regen, die Strasse in kurzer Zeit voll ist bis über den Trottoirrand, wo ganz schlicht vergessen wurde, Querverbindungen zum Meer, als Abfluss zu machen.

Dazu kommt auch, dass unzählige 10 Bath Taxis zu viel im Umlauf sind, die farblich unterschiedlichen Taxis sind ebenfalls ins unermessliche gestiegen, sowie die VIP Busse und die Überland Busse, es hat von allen Verkehrsmitteln ein Vielfaches zu viel, was von den vorhandenen Durchfahrt-Strassen gar nicht mehr geschluckt werden kann. Hier sei noch erwähnt, das es eben viel zu wenig Park Möglichkeiten gibt für all diese Fahrzeuge, also werden die Strassenränder dafür genutzt, dabei spielt es keine Rolle, ob die Randsteine rot-weiss, gelb-weiss oder normal sind, man parkt da, wo es gerade Platz hat, egal, ob der Verkehr dabei gestört wird, oder nicht.

Nun hoffe ich, dass sich in den nächsten Jahren diese Situationen etwas verbessern, sonst wird es bald einen Zusammenbruch geben, was dann in jahrelanger mühseliger Aufarbeit wieder hergestellt werden muss, wenn Pattaya wieder eine Touristenattraktion werden soll.

Trapatoni hat gesagt "Habe fertig, Flasche leer!"

Nun ich habe mir meine Gedanken mal preis gegeben, bin gespannt, was Ihr noch weitere Erlebnisse zu berichten habt.

Mit freundlichen Grüssen
 :D
Gespeichert

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 10.944
Re: Strassenzustand, Verkehrsaufkommen und Fahrweise in Pattaya
« Antwort #1 am: 24. Juli 2014, 08:45:51 »

Was ist mir nun passiert, ich habe auf der Soi Bhuakao einem Gehbehinderten Mann ein Handzeichen gegeben und ihn die Strasse zu passieren aufgefordert. Ich habe einen Schweissausbruch gehabt, obwohl ich mich auf der Fahrbahn zum Schutz des Fussgängers mit dem Motorbike etwas abgewinkelt zur Strasse hingestellt hatte, sind liks und rechts an mir Motorbiker und Autos durchgefahren und das noch ziemlich schnell. Ich machte mir Vorwürfe, dass ich weder dem Fussgänger noch mir einen Gefallen machte...

Hallo wickyth


1. Diese miese Erfahrung macht man leider überall in Thailand. Es sind zwar nicht alle gleich, aber ... in manchen Bereichen gibt es Rücksicht, aber in etlichen Bereichen viel zu wenig.
In solchen Fällen muss man in Thailand anscheinend von Fall zu Fall entscheiden. Ganz selten stelle ich sogar mein Auto (mit Warn-Blinklichtern) ziemlich quer, springe raus und helfe Bedürftigen über die Straße. (Meine Frau hat sich schon lange an meine thai-untypischen, teils sonderbaren Verhaltensweisen gewöhnt  ;D .)
Und: Was tut man nicht alles fürs Karma  :-)

2. Willkommen im TIP Forum


Gruß   Achim
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.345 Sekunden mit 22 Abfragen.