ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Der Thunfisch-Minister muß gehen  (Gelesen 628 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Sonex

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.574
Der Thunfisch-Minister muß gehen
« am: 04. Februar 2009, 19:41:36 »

Der Thunfisch-Minister muß gehen

Noch keine 100 Tage im Amt, verliert Premierminister Abhisit seinen ersten Minister:
Der Skandal um die verdorbenen Thunfischkonserven brach Witoon Nambutr den Hals, er trat zurück.



Sein Nachfolger wird Issara Somchai, der das Ministerium für Sozialentwicklung und menschliche Sicherheit übernehmen wird. Issara ist ebenso wie Witoon ein Abgeordneter aus Ubon Ratchathani.
Die Demokraten versuchen auf diese Weise zu demonstrieren, daß der Isan im Kabinett vertreten ist.

Witoon sagte, er werde nun den Ermittlungen nicht im Wege stehen, und er sei auch nicht durch seine Partei unter Druck gesetzt worden.

Entschuldigt hat sich Witoon für die verdorbenen Fischlieferungen an die Hochwasseropfer nicht, er war auch weit entfernt davon, die Verantwortung zu übernehmen:
„Ich bestehe darauf, daß in dem Fall Korruption keine Rolle spielte“, sagte er, bevor er in sein Büro ging, um zu packen.

Die Einwohner von Pattalung sind erleichtert.
 Ein Dorfchef sagte, er sei froh, daß Konsequenzen gezogen worden seien und hoffe, daß Staatsbedienstete ihre Lektion gelernt hätten.

Der Verbraucherschutzverein kündigte unterdessen an, bei der Polizei gegen Witoon, gegen den zuständigen Staatssekretär und die Produzentin der verdorbenen Fischkonserven Strafanzeige erstatten zu wollen.

Stimmenkauf: Wahlkommission ermittelt

Was den ebenfalls unter Beschuß geratenen Vize-Premierminister Boonjong betrifft, so hat die Wahlkommission (EC) einen Untersuchungsausschuß gebildet, der dem Fall nachgehen soll. Innerhalb von 30 Tagen wolle man ein Ergebnis vorlegen. bp

In Verbindung stehende News:
     Premier will öffentliche Meinung einbeziehen - 03.02.09 11:05
     Thunfischskandal: Konservenhersteller schuldig - 30.01.09 12:14
     Der Thunfischskandal - 28.01.09 18:45


Korruption & Skandale, Politik, TIP Zeitung für Thailand           04.02.2009 10:25
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.214 Sekunden mit 22 Abfragen.