ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Maniok  (Gelesen 6712 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

taidieter

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 434
Re: Maniok
« Antwort #30 am: 09. August 2015, 21:17:50 »

Meine Beste tobt selber durch die Reihen,Hilfe zu beschäftigen lehnt sie aus Kostengründen ab. Ich hab es aufgegeben und mache es nicht. Was wird  das wird. 
Da sind mir meine Nerven zu schade. Dieter
Gespeichert

Allgeier der 2.

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.235
    • Landwirtschaft in Thailand
Re: Maniok
« Antwort #31 am: 10. August 2015, 13:46:34 »



Die letzte Ernte war nicht berauschend aber die Qualitaet war sehr gut, dass ist nicht unwichtig bei uns, da der Abnehmer das kontroliert
also hat sich das "Pui" bewaehrt.

Der Preisunterschied zwischen guter und schlechter Qualitaet ist ungefaehr ein halbes Bath pro kg. Bei der Qualitaetskontrolle legen sie die Knollen in Wasser und berechnen dann daraus den Staerkeanteil. Und das macht dann den Preis.

Als ich das erste Mal den Maniok gepflanzt habe. da habe ich nichts mit dem Unkraut gemacht. Innerhalb kurzer Zeit war der dann eingewachsen und geschlossen war das Kapitel.

Gespeichert
Der HERR ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln
 
“Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.”

Carl Theodor Körner (Deutscher Dichter)

taidieter

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 434
Re: Maniok
« Antwort #32 am: 10. August 2015, 14:18:00 »

Das muß meine Beste selber sehen , mir glaubt sie das nicht. Anfangs habe ich mich noch aufgeregt über die Ignoranz , aber das hab ich aufgegeben.
Schont meine Nerven ungemein. Es muß erst zuwachsen ,dann glaubt sie es . Sie hat auch die 2,5 Rai selber gesteckt , Habe nur die Stecken zugesägt.
Da hat sie auch fremde Hilfe abgelehnt , fast fünf Tagevon früh bis spät auf dem Acker . Einfach am falschen Ende sparen. Ich habs aufgegeben. Dieter
Gespeichert

Allgeier der 2.

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.235
    • Landwirtschaft in Thailand
Re: Maniok
« Antwort #33 am: 10. August 2015, 14:29:28 »


Dieter, du must dich fragen was sie sonst taete wenn sie nicht auf dem Acker waere?

Ich sag da immer: Schon aufgeraeumt und von der Strasse weg und am Abend liegt man zufrieden ins Bett

Ich muss mich immer wundern wenn ich Maniokfelder sehe, der frische gesteckt ist und um diese Jahrezeit kein Gras aufweist. Da hat man hald gespritzt nehme ich an.
Auf youtube hab ich mal noch nichts gefunden das irgendwie an striegeln hinkommt. Ich hab es schon auch einmal versucht mit dem Traktor. Aber durch die Reihen und die Setzlinge steht der Maniok einfach zu hoch. Da kann man mit dem Traktor nicht mehr drueber fahren.

Spritzen oder hacken. Ich denke das sind die Alternativen. Oder den Reihenabstand so breit, das man mit dem Maeher dazwischen fahren kann.

Ach ja. Bevor ich es vergesse. Ich hab heute mal geschaut was man mit den Schalen der Maniokwurzeln, die in der Fabrik anfallen noch machen kann. Hier ein Beispiel: (In englisch)

http://www.ejbiotechnology.info/content/vol9/issue1/full/1/
« Letzte Änderung: 10. August 2015, 14:36:48 von Allgeier der 2. »
Gespeichert
Der HERR ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln
 
“Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.”

Carl Theodor Körner (Deutscher Dichter)

taidieter

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 434
Re: Maniok
« Antwort #34 am: 10. August 2015, 14:51:24 »

Du hast natürlich recht sie ist ausgelastet ,aber schade um die Arbeit. Spritzen ist nicht unser Fall -da sind wir uns mal einig- aber Unkrauthacken ist eine Überforderung
Mir wäre lieber , sie würde sich helfen lassen.  Dieter
Gespeichert

Allgeier der 2.

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.235
    • Landwirtschaft in Thailand
Re: Maniok
« Antwort #35 am: 06. November 2015, 13:42:17 »


Ich bin jetzt immer dabei die Maniokblaetter zu haeckseln und zu trocknen. Ob es was bringt? In 4 Monaten weiss ich es weil  die Sau die getrockneten Maniokblaetter jetzt in ihre Futterration bekommt. Denn sollte sie wieder ferkeln.

Ob ich die Knollen verkaufe oder auch trocknen weiss ich noch nicht.

Hier ein Video dazu:



Gespeichert
Der HERR ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln
 
“Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.”

Carl Theodor Körner (Deutscher Dichter)

nompang

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.609
Re: Maniok
« Antwort #36 am: 24. November 2015, 11:19:44 »

Aus der heutigen NZZ:

In Europa ist Maniok weitgehend unbekannt – doch die Knolle aus dem Amazonas ernährt heute einen grossen Teil der Dritten Welt.

  http://www.nzz.ch/maniok-1.18649152   
Gespeichert
Eine Stunde zu spät ist relativ pünktlich....Einstein in Thailand.

taidieter

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 434
Re: Maniok
« Antwort #37 am: 24. November 2015, 20:21:38 »

Unser Maniok ist total eingewachsen und das Unkraut steht höher als der Maniok. Mein Hinweis , das der Bauer Rampo gesagt hat, weigstens zweimal Unkrauthacken ,konnte sie nicht Überzeugen. Was weiß ein Farang schon, wenn ich auf das Unkrautfeld verweise ernte ich nur ein Lachen . Hoffe mal aus Verlegenheit. Ich bin natürlich zart angesäuert, aber ich will mich nicht aufregen,dazu sind mir die Nerven zu schade. Paßt zu, die sind so. Dieter
Gespeichert

dolaeh

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 7.495
    • http://www.smilies.4-user.de/include/Flaggen/deutschlandflagge_2.gif
Re: Maniok
« Antwort #38 am: 25. November 2015, 07:29:43 »

Ich bin jetzt immer dabei die Maniokblaetter zu haeckseln und zu trocknen. Ob es was bringt? In 4 Monaten weiss ich es weil  die Sau die getrockneten Maniokblaetter jetzt in ihre Futterration bekommt. Denn sollte sie wieder ferkeln.
Ob ich die Knollen verkaufe oder auch trocknen weiss ich noch nicht.
Hier ein Video dazu:

Die legst aber ein ganz schoenes Tempo an den Tag, bremst dich den niemand?
Gespeichert


Allgeier der 2.

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.235
    • Landwirtschaft in Thailand
Re: Maniok
« Antwort #39 am: 25. November 2015, 18:45:20 »


Unser Maniok ist total eingewachsen und das Unkraut steht höher als der Maniok.

Als er bei mir diesesmal huefthoch war bin ich mit der Motorsense durchgelaufen. Das Schneidblatt einfach an der Kante anlegen und durchlaufen. Da ich nur ein paar Qm mache kann ich jetzt nicht soviel dazu sagen. Aber mit der Motorsense koennte ich mir jetzt eher vorstellen ein paar Rai vom Unkraut zu befreien als mit der Hacke.
Das mit der Hacke erinnert mich an Sklavenarbeit.

dolaeh:

Die Sonne bremst mich aus.  Dann such ich mir wieder eine andere Arbeit wenn die Sonne anfaengt mir auf den Kopf zu scheinen.

Wobei ich die Maniokblaetter unterschaetzt habe. Ich haette nicht gedacht das die Blaetter so ausgiebig sind. Der Schweinemist laesst die dann richtig treiben. Auch die Staemme sind dick wie Stangen. Zum ernten irgendwie nicht dann der Hit.

Vor ein paar Tagen hab ich mir einen Troepfelschlauch gekauft. Den leg ich mir jetzt mal an den Maniok. Im Web liest man nur positves wenn man den Maniok bewaessert und der Ertrag schiest in die Hoehe.

Eigentlich ist der Maniok eine einfach Pflanze aber wenn man den pflegt dann dankt er es einem auch.

Hier ein Link ueber die kommerziellenn Sorten. Ist aber in thai:

http://www.songsermkased.com/%E0%B8%81%E0%B8%B2%E0%B8%A3%E0%B8%9B%E0%B8%A5%E0%B8%B9%E0%B8%81%E0%B8%A1%E0%B8%B1%E0%B8%99%E0%B8%AA%E0%B8%B3%E0%B8%9B%E0%B8%B0%E0%B8%AB%E0%B8%A5%E0%B8%B1%E0%B8%87/

Gespeichert
Der HERR ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln
 
“Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.”

Carl Theodor Körner (Deutscher Dichter)

taidieter

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 434
Re: Maniok
« Antwort #40 am: 25. November 2015, 19:24:59 »

Mein Bedarf an Maniok ist erst mal gedeckt, der deinige stand ja einfach super. hast du schon mal geschaut, wie es mit den Knollen aussieht ?
Gespeichert

Allgeier der 2.

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.235
    • Landwirtschaft in Thailand
Re: Maniok
« Antwort #41 am: 25. November 2015, 19:33:14 »


Mein Bedarf an Maniok ist erst mal gedeckt, der deinige stand ja einfach super. hast du schon mal geschaut, wie es mit den Knollen aussieht ?

Der wartet darauf das er ausgegraben wird. Die paar Konollen waren von der Groesse her schon gut nur auch der Staerkegehalt entscheidet auch ueber den Preis.
Bei der Fabrik wo ich hinliefern wuerde zahlen sie um die 2 Bath/kg bei 20% Staerke und 2.65 Bath bei 30 %.
Ich bin gespannt wie ich mit meinem liege. Ausser Schweinemist hat der ja nichts gesehen.
Ein reiner Kaliumduenger haette ihm bestimmt gut getan aber ich will es mal ohne Chemie versuchen.
Gespeichert
Der HERR ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln
 
“Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.”

Carl Theodor Körner (Deutscher Dichter)

dolaeh

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 7.495
    • http://www.smilies.4-user.de/include/Flaggen/deutschlandflagge_2.gif
Re: Maniok
« Antwort #42 am: 23. März 2018, 17:26:37 »

Heute habe die arbeiter unsere 5 Rai geerntet, normal haetten wir 6 Rai aber der Bruder meiner Frau wollte eine Strasse zu seinem, seit 3 Jahren in Planung  :] :], kommendem Haus.
Gesamte Kilo 23'620 Manjok.
Das Bild zeigt eine Abrechnung von insgesamt 5.



Ausgeschriebener Preis pro Kilo ist z.Z. bei 2.60 Baht bei 25 Prozent Wassergehalt.

Das Bild zeigt den Gesamtbetrag fuer die 5 Rai.

Gespeichert


rampo

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.631
Re: Maniok
« Antwort #43 am: 23. März 2018, 18:30:42 »

Fast 5 To , fuer den Rai da darf man nicht meckern .

Der Preis fuers Kg  , ist auch in Ordnung .

Fg.
Gespeichert
Das Leben ist wie ein Kinderhemd kurz und Beschissen.

Bei manchen merkt  man gleich das  sie nicht in einen  liebesakt  entstanden sind .

dolaeh

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 7.495
    • http://www.smilies.4-user.de/include/Flaggen/deutschlandflagge_2.gif
Re: Maniok
« Antwort #44 am: 24. März 2018, 06:46:52 »

Die langen Stecken, die man vorher abhacken muss um sie auch wieder zu verwenden beim Neupflanzen, haben wir verkauft.
Da sehr viele Leute bei uns der Meinung waren, dass es regnen wuerde und sie haben ihre Felder, die schon geerntet waren, neu bepflantzt. Es hat aber nicht geregnet und somit brauchen alle wieder neue Stecken.
Wir nicht, wir haben noch 11 Rai ungeerntetes Manjokfeld.
Die Stecken werden jetzt natuelich teurer, weil ein Mangel besteht.
Wir haben uns einen neuen Kuehlschrank gekauft, mit extra Gefrierfach oben wo man Eis machen kann.
Er hat zwei kleine Dallen in der oberen Tuer und war heruntergesetzt im Preis auf 5"500.- Baht.
Dank den verkauften Stecken kostete er nur noch 3"000.- Baht  }}
Gespeichert


 

Seite erstellt in 0.749 Sekunden mit 22 Abfragen.