ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Thaksin im Internet  (Gelesen 154360 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

AndreasBKK

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 897
Re: Thaksin im Internet
« Antwort #30 am: 01. August 2009, 13:10:06 »

Es gibt immer Mittel und Wege um seinen Aufenthaltsort zu verschleiern. Ich denke da nur an das Zwiebel System, dann noch endsprechende Software und man ist praktisch unsichtbar.  ;D ;D ;D ;D
Gespeichert
Im Notfall alles als Unterhaltung ansehen.

tom_bkk

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.985
  • 10.000km ausserhalb Bangkoks
    • köstlich authentisch essen.
Re: Thaksin im Internet
« Antwort #31 am: 01. August 2009, 15:28:05 »

Töchterleins hab ich auch noch gefunden http://twitter.com/ingshin und http://twitter.com/AimPintongta - sie teilen aber ihre Weisheiten nur mit einem engeren Kreise  ;)

Gespeichert

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.123
Re: Thaksin im Internet
« Antwort #32 am: 01. August 2009, 15:37:22 »

ich seh da wenig Verschleierung, er reist in den Emiraten ein und aus.


Und wenn die in Dubai alle ihre Villen auf den künstlichen Inselchen mit zahlungskräftigen Kunden vollkriegen wollen, empfiehlt es sich, dass das so bleibt...
Gespeichert
██████

thaiman †

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.643
  • 1
Re: Thaksin im Internet
« Antwort #33 am: 01. August 2009, 15:42:48 »


Hallo juerken
hier eine Erklaerung meiner Ideen
ich schicke Dir eine E-Mail und Du
sitzt im Internet-Cafe' und liesst Sie
nun die Regierung die ueber's Internet
liesst, ist das eine Internet-Regierung?         Gruss thaiman Manfred
Gespeichert
Man wird nicht reich von dem was man verdient, sondern von dem was man nicht ausgibt

thaiman †

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.643
  • 1
Re: Thaksin im Internet
« Antwort #34 am: 01. August 2009, 16:05:00 »


Ohne Gewaehr
angeblich schon 5 Millionen Unterschriften,
gesendet vom TV-Sender der freundlichen
Partei
Gespeichert
Man wird nicht reich von dem was man verdient, sondern von dem was man nicht ausgibt

fred

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.087
Re: Thaksin im Internet
« Antwort #35 am: 02. August 2009, 01:25:24 »

thaiman

Bei 30 Millionen Unterschriften werde ich misstrauisch  8)

gruss fred
Gespeichert

juerken

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.452
  • vor langer-langer Zeit
Re: Thaksin im Internet
« Antwort #36 am: 02. August 2009, 14:21:46 »

Zitat
author=thaiman link=topic=2932.msg65607#msg65607 date=1249116168]
hier eine Erklaerung meiner Ideen
ich schicke Dir eine E-Mail und Du
sitzt im Internet-Cafe' und liesst Sie
nun die Regierung die ueber's Internet
liesst, ist das eine Internet-Regierung?         

Nö-nö Thaiman eine Schnüffel und Überwachungsregierung - oder so  ???

Gruß Jürgen
Gespeichert
Oh Thailand oh Wunder

Louis

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.849
Re: Thaksin im Internet
« Antwort #37 am: 02. August 2009, 15:58:57 »

thaiman

Bei 30 Millionen Unterschriften werde ich misstrauisch  8)

gruss fred

Keine Sorgen, die Regierung will jede Unterschrift prüfen. Wie das gemacht werden soll, blieb aber offen.

The government will verify the signatures to see whether they lists are not forged and the signatories really want to petition His Majesty for Thaksin's pardon, Abhisit said.
The prime minister did not say how the government would verify the some 4 million names as the red-shirt movement had earlier announced it gathered over 4 million signatures.
http://www.nationmultimedia.com/breakingnews/30108878/Govt-to-verify-signatures-for-Thaksin-pardon-petit

Gespeichert
- Why don't you just kill us?
- You shouldn't forget the importance of entertainment.

Kubo

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.894
Re: Thaksin im Internet
« Antwort #38 am: 02. August 2009, 18:39:05 »

Es geht Abhisit überhaupt nicht um das Prüfen, sondern ums Bangemachen.  Die Leute sollen Angst bekommen, daß sie sich mit der Unterschrift Nachteile einhandeln könnten.

Den Armeeangehörigen wurde auch schon nahegelegt, die Petition auf keinen Fall zu unterschreiben. (Bericht von TGN)  Wer dort also noch auf Beförderung hofft,  wird sich mit dem Unterschreiben sehr schwer tun..

Daß die Petition nichts bringt, weil der König am allerwenigsten an Thaksins Rückkehr interessiert ist, wußten die Anführer der Roten natürlich von Anfang an, denn die sind bestimmt nicht blöd.

Der Nutzen der Aktion liegt aber darin, daß sie bei der zu erwartenden Ablehnung oder Nichtbeachtung der Petition ein sehr schönes, weil beweiskräftiges Argument in den Händen haben, mit dem sie das entmündigte Volk besonders gut davon überzeugen können, wie wenig Beachtung seine von Millionen Bürgern vorgebrachten Wünsche bei den sie beherrschenden Obrigkeiten (..dem Verbundsystem von Militär, Krone und falschen Demokraten) findet..,

..welche ihnen ohnehin schon mit allen nur möglichen Tricks und Raffinessen die Möglichkeit nehmen, in freien demokratischen Wahlen die von ihnen gewünschten Politiker zu wählen ,..denn nur die von Krone und Militär zugelassenen werden auf Wahlzetteln geduldet..
« Letzte Änderung: 02. August 2009, 18:47:34 von Kubo »
Gespeichert

fred

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.087
Re: Thaksin im Internet
« Antwort #39 am: 02. August 2009, 22:34:07 »

Diese Aktion ist doch nur dazu da um auf sich aufmerksam zu machen. Thaksin wie immer im Mittelpunkt. Er hat wohl Angst das man ihn vergisst. Also schoen laut klappern. Erst Geburtstagsfeier gut in inzeniert. Jetzt Unterschriftenaktion. Wobei schon die hoehe der Unterschriften unglaubhaft ist.  Aber egal weiter geht der Propagandakrieg der Roten. Auf was kostruktives um das Land vorwaertszubringen kann man lange warten. Nur immer Thaksin, Thaksin, Thaksin. Es langweihlt langsam wie sie diesen Verbrecher jochjubeln der vor fast drei Jahren ohne Protest der Bevoelkerung aus dem Amt gejagt wurde.  Aber so ist halt  immer was los in Thailand.   8)  8)

grusss fred
Gespeichert

Louis

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.849
Re: Thaksin im Internet
« Antwort #40 am: 02. August 2009, 22:44:54 »

Aber egal weiter geht der Propagandakrieg der Roten. Auf was kostruktives um das Land vorwaertszubringen kann man lange warten.

Das kannst Du ja wohl kaum den Roten vorwerfen. Der Premier reagiert wie ein Pawlowscher Hund, wenn er nur den Namen hört. Anstatt mit den Schultern zu zucken und zum Tagesgeschäft überzugehen. Nein, er tut so, als ob diese Petition den Weltuntergang bedeutet. Meine Güte.

Thaksin ist präsenter als der Premier. Das ist so, als ob Schröder besser bekannt und öfter in den Medien  wäre als Merkel. Kaum zu fassen. Und die Regierung beginnt ja nun auch einen Propagandakrieg. So mit Büchern und Werbespots etc. Also bitte mal etwas objektiv sein.

Gespeichert
- Why don't you just kill us?
- You shouldn't forget the importance of entertainment.

Profuuu

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.179
Re: Thaksin im Internet
« Antwort #41 am: 02. August 2009, 22:49:13 »

Meiner Meinung nach trifft die Diskussion um persönliche Motive der Mitspieler in diesem Zusammenhang die Sachlage nur teilweise.

Das grössere Problem ist die Zweiteilung des Landes in Elite und Kinderchen, die sich schon zu Rama V Zeiten anbahnte. Historische Kenntnisse über die letzten 100 Jahre Thailands erleuchten da kolossal. Im Grunde genommen nichts Neues. Durch moderne Medien und wachsendes Selbstbewusstsein der "Untertanen" nimmt die Spannung heutzutage allerdings grössere Dimensionen an, weil jeder kommunikationsmässig erreichbar ist.

Ich bin da Roys Meinung. Irgenwann kommt es zu einer gewaltsamen Entladung der Spannung. Ein friedlicher Mauersturm mit Trabies wird das nicht.

  

« Letzte Änderung: 03. August 2009, 02:36:59 von Profuuu »
Gespeichert
mfG
Professor Triple U

fred

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.087
Re: Thaksin im Internet
« Antwort #42 am: 03. August 2009, 02:32:57 »

Louis

Thaksin ist präsenter als der Premier.

Ja dafuer macht er ja auch einiges und laesst es sich was kosten um im Gespraech zu bleiben. Neuer TVSender. Damals, als er PM war hat er schon gewusst das die Medien Macht bedeuten und sein Medienimperium fleissig ausgebaut bis er nur noch alleine auf Markt war. Kritische Stimmen wurden damals einfach ausgschalten. So wie die Radiosender die es wagten gegen ihn zu berichten. Eigentlich ist mir das egal. Die Leute, die er jetzt so wild mit seiner Propagandamaschiene bekaempft, mit denen hat er doch frueher lustig zusammengearbeitet und schoene Geschaefte gemacht. Seine Sprueche fallen bei den ungebildesten auf den fruchtbarsten Boden. Jenen Leuten den ein Leben lang Bildung und umfassende Information verweigert wurde. Natuerlich auch unter seiner Herrschaft. Dort hat er jetzt auch seine groesste Anhaengerschaft. Ich halte es da so wie die meisten Thais. Die halten sich da auch raus. Ein Thai hat mir mal gesagt Thaipolitik wird immer  wie ein  Drama inzeniert und hat gelacht. Solche regen Diskussionen wie hier im Forum wirst du bei den Thais nicht finden. Da machen sich die Expats bedeutend heisser. Bei den Roten geht es auch nicht um Inhalte. Der Inhalt ist immer nur Thaksin. Thaksin, Thaksin und frueher war alles schoener er kann alles besser. Im Osten trauern ja auch noch einigen der DDR hinterher und erinnern sich an die alten schoenen Zeiten. Wann hat er eigentlich seine erste Millarde in seiner Amtszeit gemacht (in Dollar natuerlich). Ist doch auch mal ein Grund zum feiern. Volksfest in jedem Dorf im Isan und danach gibt es ein Gratisfahrt zur Demo nach BKK mit kleinem Handgeld. :D Das waehre doch mal eine Ueberlegung bei den Roten wert. Man bleibt im Gespraech.  ;)

gruss fred 
Gespeichert

Kubo

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.894
Re: Thaksin im Internet
« Antwort #43 am: 03. August 2009, 06:25:22 »

Seine (Anm.:Thaksins) Sprueche fallen bei den ungebildesten auf den fruchtbarsten Boden.

Das liegt bestimmt daran, daß er sich trotz aller „Eigenförderung“ auch dazu bequemt hat, die Ungebildeten ..im Gegensatz zu seinen Vorgängern.. während seiner Amtszeit ebenfalls zu fördern.., wie es die FAZ zu berichten weiß :

" In den fünf Jahren nach Thaksins Wahlerfolg 2001 ging es mit der Wirtschaft steil bergauf. Vor allem die Bauern profitierten von den neuen Sozialprogrammen, den verbilligten Arztbesuchen und erleichterten Kreditvergaben. Dass Thaksin, der es zuvor als Unternehmer zu einem Vermögen gebracht hatte, seine Amtsgeschäfte eher als autoritärer Vorstandschef denn als Politiker führte, sahen sie ihm nach.

Nicht so die alten Eliten, die ihre Felle davonschwimmen sahen. Sie prangerten Thaksins Praktiken an und stellten den Emporkömmling als Totengräber der thailändischen Demokratie dar. Weil die Wähler sich davon unbeeindruckt zeigten, schufen das Militär und andere Kreise eine in Königsgelb gewandete „Volksbewegung“.


Zitat
Bei den Roten geht es auch nicht um Inhalte. Der Inhalt ist immer nur Thaksin. Thaksin, Thaksin und frueher war alles schoener er kann alles besser.

Zu welchem anderen Ergebnis sollten die Roten denn sonst auch kommen.?  Abhisit ist doch alles andere als ein durch eigene Spitzenleistungen für Thailand an die Macht gekommener politischer „Führer“,  sondern nur eine nette und  stets gut gekleidete Marionette ( Spitzname Dressman) der „gelben Front“. , bestehend aus den Unkritisierbaren und der alten BKK-„Elite“, ..von denen die armen Isaaner noch nie etwas Nennenswertes zu erwarten hatten.  

Zitat
Im Osten trauern ja auch noch einigen der DDR hinterher und erinnern sich an die alten schoenen Zeiten.

Die jetzt oft dauerarbeitslosen und von Westdeutschland  immer noch nicht als gut dotierte Ehren-Rentner übernommenen ehemaligen DDR-Bürger werden wahrscheinlich verständliche Gründe für ihre Trauer haben..

 Die wählen jetzt entweder Oskars SED-Auffanglager „Die Linke“ oder die NPD.., je nach Glaubensrichtung ..also Hoffnung auf das soziale Paradies oder Wut auf die Regierenden, welche das gesamtdeutsche Steuergeld so großzügig ans Ausland und für ausländische Interessen verteilen..

Auf die für Thailand immer wieder von Farangs geforderten Bildungsmöglichkeiten  brauchen sie bei uns zwar nicht verzichten,  doch  das daraus resultierende positive Ergebnis  : ..Mehr schlaue als dumme Arbeitslose,.. scheint den ihrer alten DDR nachtrauernden Genossen auch noch nicht richtig zu gefallen..  :)
Gespeichert

fred

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.087
Re: Thaksin im Internet
« Antwort #44 am: 03. August 2009, 08:45:56 »

Das liegt bestimmt daran, daß er sich trotz aller „Eigenförderung“ auch dazu bequemt hat, die Ungebildeten ..im Gegensatz zu seinen Vorgängern.. während seiner Amtszeit ebenfalls zu fördern..,


Fuer Bildung hat er nicht viel getan und Koenigskult war zur seiner Zeit besonders stark ausgepraegt. Der Nationalismus wuerde stark gefoerdert. Seine wirtschaftlichen Erfolge will ich ja nicht absprechen. Schaun wir mal was die Demokraten machen. Die muessen ja erst mal die Scherben der Roten und Gelben zusammenfegen und haben mit Wirtschaftskrise und Schweinepest bis jetzt einen ganz guten Job gemacht.   

Sie prangerten Thaksins Praktiken an und stellten den Emporkömmling als Totengräber der thailändischen Demokratie dar. Weil die Wähler sich davon unbeeindruckt zeigten, schufen das Militär und andere Kreise eine in Königsgelb gewandete „Volksbewegung“.

So einfach ist das also. Ich glaube es war doch etwas komplexer. Die Praktiken  wie zB den Drogenkrieg findest du ja nun toll.

gruss fred
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.408 Sekunden mit 22 Abfragen.