ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Straßenhunde in Chaam  (Gelesen 9907 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

gufierwin

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14
Straßenhunde in Chaam
« am: 03. August 2014, 10:18:17 »

Wir kommen seit 2010 jährlich 3-4 mal in  Chaam weil es immer angenehm war (nicht wie Phuket  überteuert und nicht in jeder Kneipe Russisch geplärrt wird ).
 Aber leider müssen wir feststellen das diese Straßenhunde seit etwa  2 Jahren sich vervierfacht haben .

Unser Vorschlag für den Bürgermeister von Chaam  für Jeden Hund (Tod oder lebendig) 100 Bath Kopfgeld und es ist wieder besser Durch Chaam zu Flanieren
Gespeichert

archa

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 802
Re: Straßenhunde in Chaam
« Antwort #1 am: 04. August 2014, 08:06:13 »


Unser Vorschlag für den Bürgermeister von Chaam  für Jeden Hund (Tod oder lebendig) 100 Bath Kopfgeld und es ist wieder besser Durch Chaam zu Flanieren

Ob diesen "Vorschlag" das Gelbe vom Ei ist bezweifle ich sehr. ???
 Nicht sehr Tierfreundlich ein "Kopfgeld" von 100 Baht (Tod oder Lebendig) für jeden Hund zu kassieren. {;

Typischer Farang Bitschrift (unnötige und sinnlose  Petition!) die hier in Thailand Chancenlos ist, und überhaupt zu nichts bringt. {+

Und ob es dann besser würde auch ohne den Hunden durch Cha-am zu flanieren ist auch wieder eine andere Frage. {{

Das mit den herrenlosen Hunde hier im Lande ist eine schwierige Problematik das man nur gezielt und mit hohen Kosten etwas reduzieren könnte.

archa
Gespeichert
Die ganz SCHLAUEN sehen um fünf ECKEN und sind geradeaus Blind.
(Benjamin Franklin)

malakor

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 6.184
Re: Straßenhunde in Chaam
« Antwort #2 am: 04. August 2014, 08:31:34 »

Auf Phuekt werden von einzelnen Gemeinden manchmal herrenlose Hunde eingefangen und kastriert / sterilisiert und auch erschossen, insbesondere Welpen.
Gespeichert

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.504
Re: Straßenhunde in Chaam
« Antwort #3 am: 04. August 2014, 09:16:53 »

Frage an gufierwin  

welcher dieser Soi Dog`s hat Dir je etwas getan , daß Du ein Kopfgeld ( TOT oder Lebendig ) forderst ?

Bei dieser Apathie gegen Hunde empfehle ich die Hunde freie Sahara als Urlaubsziel !
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

arthurschmidt2000

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 5.577
Re: Straßenhunde in Chaam
« Antwort #4 am: 04. August 2014, 11:10:59 »



In China essen sie Hunde.
« Letzte Änderung: 04. August 2014, 11:16:40 von arthurschmidt2000 »
Gespeichert

tingtong58

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 266
  • tingtong damals wie heute
Re: Straßenhunde in Chaam
« Antwort #5 am: 04. August 2014, 12:13:05 »

Zum Thema kann ich was sagen, da ich seit 2011 fast staendig in Cha Am bin und viel zu Fuss, mit Rad, oder Moped unterwegs bin.

Und zwar:

Bis vor ein paar Monaten war es die Regel staendig irgendwo von einem Streuner attackiert zu werden. Ich wurde zwar nie gebissen (wohl auch Glueck), aber sich drauf
verlassen, das bellende Hunde nicht beissen, wenn die angeschossen kommen, kann man auch nicht.

Nachdem ich seidem immer einen Stock dabei hatte, konnte man sie wenigsten abwehren - mit derzeit kannte man auch die "Ecken" und war vorbereitet :}

Die groesste Gefahr bestand darin, voellig ueberreascht zu werden, wenn sie ploetzlich aus dem schattigen Unterbodenbereich eines parkenden Wagen, oder einer Einfahrt, ect.
herausgeschossen kamen.
Durch den Ausweichreflex gab es schon sehr brenzlige Situationen.

Die staendige Vermehrung der Streuner konnte ich ueber einen laengeren Zeitraum verfolgen (werden ja gut gefuettert an allen Ecken).
Wie Archa schon sagte vervierfacht - so kam mir das auch vor :-\

Allerdings habe ich mich dann vor einiger Zeit gewundert, dass die fast taeglichen Attacken weniger geworden sind - nur noch selten.

Ich habe dann durch Zufall in einem anderen Blatt welches hier erscheint gelesen, dass man aufgrund von mehrfachen Beschwerden attackierter Touristen
die 100 agressivsten eingefangen hat - Gott sei Dank!

Beschwerden koennen also auch hier etwas bewirken (allerdings erst wenn schon mehrere angefallen und gebissen wurden). Die Muehlen mahlen hier halt langsamer.

PS: Einfangen und essen waere auch eine Moeglichkeit ;] (aber nur die schwarzen, die sollen besser schmecken ;}
      Ich bin durchaus ein Freund der Vierbeiner, aber im Zweifel geht der Schutz des Menschen vor! Auch wenn die Hunde nur wegen gestoerter Psyche
      "am Rad drehen" - was mich nicht wundert bei dem Wochenendrummel

Gespeichert
lebe dein Leben jetzt und heute, denn es schneller vorbei als du denkst

Allgeier der 2.

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.229
    • Landwirtschaft in Thailand
Re: Straßenhunde in Chaam
« Antwort #6 am: 10. August 2014, 05:50:26 »


Ob diesen "Vorschlag" das Gelbe vom Ei ist bezweifle ich sehr. ???
 Nicht sehr Tierfreundlich ein "Kopfgeld" von 100 Baht (Tod oder Lebendig) für jeden Hund zu kassieren. {;



Die sollen die Strassenhund nach Vietnam exportieren und gut ist es, fertig. Wenn jemand ein Huehnchen oder Schweinesteak auf dem Teller hat, dann hoert man nix von den Tierliebhabern.
Manchmal muehsam wenn die Hunde aus den Haeusern geschossen kommen und einem auf dem Fahrrad ankleffen. Nur wenn man dann zurueckradelt und den Hausbesitzer fragt ob so etwas spassig ist, dann sagt der Gesichtsausdruck alles.

Kosten tut das gar nix. Den Hundefaengern keine Steine zwischen die Fuesse legen und gut ist es. Dann erledigt sich das von alleine.

In jedem Haus muss man einen Hund haben, aber keiner schert sich was der Hund den ganzen Tag macht.  (Nicht alle, gibt wieder mal Ausnahmen, so wie ueberall. )



Allgeier

Gespeichert
Der HERR ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln
 
“Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.”

Carl Theodor Körner (Deutscher Dichter)

archa

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 802
Re: Straßenhunde in Chaam
« Antwort #7 am: 10. August 2014, 09:12:01 »

Hallo Allgeier der 2.


[/quote]

Die sollen die Strassenhund nach Vietnam exportieren und gut ist es, fertig.
Allgeier
[/quote]

Auch nicht gerade eine "Salonfähig" Antwort/Lösung über diese Problematik.
"Die SOLLEN die Strassenhunde nach Vietnam exportieren". Was passiert dann ?
Natürlich; die werden dort mit Genuss verspeist wie in den meisten Asiatischen Länder.
(Dieses Vorgehen ist leider auch in einigen Ländern in Europa üblich, aber nicht so krass).

Das hat mit Tierliebhaber absolut nichts zu tun ob nun ein Hühnchen oder Schweinesteak auf den Teller liegt. Das Volk geht nicht auf die Strassen wegen solchen alltäglichen und üblichen Fleischverzehr zu protestieren.

Aber Hunde?  ???

Warum machst Du oder auch @gufgierwin am Bürgermeister von Chan-Am nicht den Vorschlag: "Jeder Hund (lebendig oder Tod)" selber aus dem eigenem Sack 100 Baht pro Tier zu bezahlen. Oder die Exportkosten und weitere Umtriebe nach Vietnam persönlich zu übernehmen?
Vielleicht wäre dies eine ideale oder vorbildliche "Lösung". Aber leider nur für die "Einkassierenden Behörden".

PS: Seit gut 3 Jahren fährt kein "Hundesammeldes Fahrzeug" mehr in unserem Dorf vorbei die die Hunde aufkaufen.  {* Als Gegenleistung bekam der "Kunde" ein Eimer oder sonst ein Kitsch!

Noch ein schönes hundebeissfreies Wochenende.
archa

 

Gespeichert
Die ganz SCHLAUEN sehen um fünf ECKEN und sind geradeaus Blind.
(Benjamin Franklin)

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.156
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Straßenhunde in Chaam
« Antwort #8 am: 10. August 2014, 09:55:47 »

Ein Beitrag ueber Hunde, der auch die Strassenhunde in Chaam betrifft.
ACHTUNG: Sicherheitshalber der Hinweis, dass der Artikel Hunde, nicht Politiker, betrifft!

http://derstandard.at/2000003944358/Warum-Hunde-so-gern-am-Anus-ihrer-Artgenossen-schnuppern

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

volkschoen

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Online Online
  • Beiträge: 1.880
  • was mich nicht umbringt macht mich hart
    • Meine Visitenkarte
Re: Straßenhunde in Chaam
« Antwort #9 am: 10. August 2014, 09:56:53 »

Zitat
PS: Seit gut 3 Jahren fährt kein "Hundesammeldes Fahrzeug" mehr in unserem Dorf vorbei die die Hunde aufkaufen.  Applaus Als Gegenleistung bekam der "Kunde" ein Eimer oder sonst ein Kitsch!

Das fand ich aber die sauberste Loesung,  [-]
Unsere Hunde sind ueber Nacht auf dem Grundstueck und kommen nicht raus. Das sind aber die einzigen Hunde in unserem Dorf. Die anderen stromern durch die Gegend und holen sich Schuhe, Taschen, Windeln usw. Das sieht dann am Morgen auf der Strasse aus  :'(
Manchem Thai reicht das dann und vergiften den Hund und das finde ich grausam {[
Die liegen dann zwei drei Tage im Sterben und das stinkt mich an {[.
Die Thais sind ja gegen vieles verantwortungslos, aber die Hundehaltung gehoert hier zu 100 % dazu.  --C       
Gespeichert

tingtong58

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 266
  • tingtong damals wie heute
Re: Straßenhunde in Chaam
« Antwort #10 am: 21. November 2014, 12:21:24 »

Kleiner Nachtrag zum Thema:

Gestern war es soweit und einer der Strassenkoeter, den man wohl bei der Einfangaktion nicht geschnappt hat, hat mich geschnappt :(
Ganz heimtueckisch - erst normal an mir vorbeigelaufen, dann aber gewendet und "Schnappischnapp".
Einen Reisszahn hat er in die Wade gehaun (2,5 cm tief), hat gut geblutet.

Er haette ja wenigsten mal bellen koennen - aber Hunde die Bellen Beissen ja nicht (so sagt man).

Nun denn, ab zur Clinic - damit sollte man nicht spassen.

Kosten: 3100 Baht (Tetanus + Tollwutspritze, Antibiotika + Penicillin fuer 5 Tage, Arztkonsulte, Wundreinigung und Wundpfegemittel fuer zu Haus,ect.)
noch anstehende Kosten: 4 Tollwutspritzen vom Arzt geschaetzt 3000 Baht, 4 x Wundreinigung 800 Baht

Also um die 7000 Baht fuer die Geschichte (kleiner Anhaltspunkt, falls es mal jemanden erwischen sollte)
Es kann aber auch deutlich teurer sein, wenn andere Tollwutmittel verwendet werden muessen!
Gespeichert
lebe dein Leben jetzt und heute, denn es schneller vorbei als du denkst

archa

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 802
Re: Straßenhunde in Chaam
« Antwort #11 am: 22. November 2014, 06:47:52 »

Tut mir aufrichtig Leid, dass es dich nun auch erwischt hat.
Wünsche dir gute Besserung.





PS: Einfangen und essen waere auch eine Moeglichkeit ;] (aber nur die schwarzen, die sollten besser schmecken ;}
     



Vielleicht merkte dieser Hund beim vorbeigehen  -(war es ein schwarzer?, weil die besser schmecken sollen) ???-  dass Du nicht gerade Hundefreundlich bist :-) und "Schnappischnapp" dem werde ich es "zeigen"


Nachdem ich seidem immer einen Stock dabei hatte, konnte man sie wenigsten abwehren



Wo war denn da den oben erwähnten Stock?

Also, ich wünsche dir nochmals gute Besserung und hoffe dadurch nicht, dass deine "Hundefeindlichkeit" zugenommen hat.

Noch ein schönes Wochenende.

archa
Gespeichert
Die ganz SCHLAUEN sehen um fünf ECKEN und sind geradeaus Blind.
(Benjamin Franklin)

Burianer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.935
Re: Straßenhunde in Chaam
« Antwort #12 am: 22. November 2014, 06:54:57 »

Da wuensche ich Dir auch gute Besserung.  Geheimagent hatte  doch auch mal grosse Probleme  wegen einem Hundbiss.
Du scheinst wohl sehr nahe am Hund vorbeigelaufen zu sein,  evtl hat er sich erschrocken  und hat desshalb zugebissen.
Ich habe zwar keine Angst vor Hunden, aber trotzdem mache ich immer einen grossen Bogen um Hunde  und beobachte  die, bzw, lasse die nicht aus den Augen.
Ansonsten, wenn er meint, zu bellen, dann gehe ich direkt auf ihn zu , was meist damit endet, dass der Hund den Schwanz einzieht und sich verdrollt.
Gespeichert

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9.802
Re: Straßenhunde in Chaam
« Antwort #13 am: 22. November 2014, 07:41:38 »

Gute Besserung, tingtong58  ;}

---

Wenn ich mal abends in unserem Isan Dorf rumspaziere, dann habe ich manchmal zur Vorsicht ein Stück Dachlatte dabei.
Aber bisher ... toitoitoi ... musste ich in Thailand noch nie einen Hund schlagen und wurde auch noch nicht gebissen.
Allerdings ist es teilweise Sache des Zufalls, ob einem so ein heimtückischer Wadenbeisser über den Weg läuft oder nicht.
Und gegen einen unerwarteten, plötzlichen Angriff von hinten sind nur wenige Kräuter gewachsen.

Ferner:
Thailändische Hunde sind daran gewöhnt, einen Stock oder auch nur eine erhobene Hand als Drohgebärde zu bewerten.
Aber es ist nicht jedermanns Ding, z.B. in einem ziemlich dicht besiedelten Ort wie Cha-am mit einem Holzprügel rumzulaufen.
Aber so ein Teleskop-Schlagstock ...

... geht immer.
Gespeichert

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.504
Re: Straßenhunde in Chaam
« Antwort #14 am: 22. November 2014, 07:49:38 »

Als " Hunde Versteher " möchte ich hier auch mal meinen " SENF " dazu geben .

Ich bin in meinem ganzen Leben nur dann vom Hund gebissen worden ,

wenn das so geplant war . Zwei meiner Schäferhunde habe ich in Deutschland

durch die SCH H 1,2,3 gebracht und beim Zoll auf Ganz Körper Angriffe trainiert .

Zum Thai Soi DOG ist folgendes festzustellen . Vll. als Welpe bei einem THai eingezogen

und danach ohne Futter in die Soi DOG Gesellschaft entlassen mußte  der Hund wieder

im Rudel seinen Platz finden . Hunde sind Revier Verteidiger und je größer ein Rudel hier

in Thailand wird , desto größer wird auch das zu verteidigende Revier . Das sind ganz natürliche

Vorgänge die vom Menschen mit der Aussetzung so in Gang gebracht wurden . Eure Schilderung

der Beiss- Attacken sind absolut unnatürlich ! Bei uns an der Ecke ist ein ca. 30 Hunde umfassendes

Rudel in der Nähe der beiden 7 / 11 zu Hause . Keiner dieser Hunde hat mir gegenüber jemals

solch ein Verhalten gezeigt . In meiner Moo Baan haben 2 / 3 der Häuser einen oder gar mehrere Hunde !

Keiner von den Thai "Besitzern"  geht mit den Hunden Gassi ! In der Früh , wenn ich mit Ranya auf Achse

bin ist ein lebhaftes Erwachen der Siedlung vorprogrammiert . Mein Hund " prügelt " sich nicht mit seinen

Thai Artgenossen , dies wurde ihm so beigebracht . Am Rande des Soi Dog Rudels hat sie sich dahingehend

durch gesetzt , das die Thai Hunde sie gewähren lassen , es teilweise sogar zu freudigen Begrüßungen kommt .

Wer den Hund als solches verstehen möchte , dem empfehle ich das Buch von Conrad Lorenz " Mit dem Hund

auf DU "
Die Schilderung wie es zu dem Biss kam , kann ich bei bestem Verständnis für die Lage

Zitat
erst normal an mir vorbei gelaufen, dann aber gewendet und "Schnappischnapp".

leider nicht nachvollziehen . Vll. hat der Hund nach leidvollen Erfahrungen mit Menschen einen solchen

Brass auf alle Zweibeiner entwickelt , das er zu so was fähig ist , oder Du hast mit einer unangemessenen

Revierverletzung dieses abnormale Reaktionsverhalten des Hundes ausgelöst . Any way , die Tollwut Spritze

war hier mehr als angebracht und ich wünsche Dir das diese Behandlung schlimmeres verhindert und eine

gute Besserung . Schuld an der MISERE in Thailand tragen einzig und alleine , die Bewohner des Landes und

nicht die auf sich gestellte Kreatur HUND ! Wer hier lebt und Probleme hat mit der Soi Dog Gesellschaft

sollte sich mit dem Thema Hund beschäftigen und das heißt ::: verstehen lernen wie ein HUND tickt .

Überängstliches Verhalten nimmt der Hund sofort wahr und obwohl der Mensch nicht in sein Beute Schema

passt , kann das ein dominantes Verhalten des Hundes auslösen , was final zu einer Biss Attacke führen kann !




« Letzte Änderung: 22. November 2014, 08:12:46 von Alex »
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !
 

Seite erstellt in 1.269 Sekunden mit 22 Abfragen.