ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 3 [4] 5 ... 7   Nach unten

Autor Thema: Straßenhunde in Chaam  (Gelesen 16628 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.845
    • Mein Blickwinkel
Re: Straßenhunde in Chaam
« Antwort #45 am: 22. November 2014, 21:57:29 »

Member @geheimagent hatte es doch auch vor 2 Jahren  erwischt...
http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=14050.0
Gespeichert
Der größte Lump im ganzen Land,
das ist und bleibt der Denunziant.

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.659
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Straßenhunde in Chaam
« Antwort #46 am: 23. November 2014, 11:46:02 »

Auf Koh Phangan (Haad Yao West) wurden frueher vor Saisonbeginn immer die danach geworfenen und dann ziemlich jung streunenden Hunde vergiftet. Wurden jedesmal informiert, dass wir unseren Hund einen Tag anketten sollen.
In der Pampa hier wurden ebenfalls unliebsame Hunde vergiftet.
Sogar hier im Mu Ban (einer), auch kuerzlich Katzen.

(Habe selbst gezwungenermassen mindestens 150 Jungkatzen "abschlagen" muessen. Einmal auch 6 Welpen. Alle am Geburtstag. Denke, ist humaner als vergiften, wenn diese Tiere schon beinahe erwachsen sind.)

Vergiften von Tieren scheint also hier nix aussergewoehnliches zu sein.

Das anderes Extrem taucht in unserem Bekanntenkreis in A auf. Da werden krebskranke Hunde operiert oder uralte, kaum mehr bewegungsfaehige mit teurem Speziakfutter a bissl aufgepaeppelt, um ihren Abgang noch ein paar Monate hinauszuschieben (anstatt einzuschlaefern).

Alles Ansichtssache! Die meisten Afrikaner wuerden sich wuenschen, bei einer Krankheit so behandelt zu werden, wie in DACH die Hunde

fr



Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.113
Re: Straßenhunde in Chaam
« Antwort #47 am: 23. November 2014, 13:05:13 »

Das widerlichste und Leben verachtenste  Geschöpf auf dieser Welt ,

welches  als einzige Spezies auf diesem Erdball  auch nicht davor zurück

 schreckt sich selber in Massen zu massakrieren , maßt sich an über

die Heimtücke von Tieren zu palavern ? Was für eine Posse ? Mit Gift

ein anderes Lebewesen zu killen ist die heimtückischste Art dieses feigen

Gesocks ! Wie einer hier schon feststellte , man sollte sie Zwangsfüttern

mit ihren eigenen Giftbrocken . In solcher Nachbarschaft sollte sich der Hund

in Thailand überlegen , ob er nicht doch wieder den Status als Raubtier annimmt

um dem Menschen , denen jegliches  Mit- Gefühl abhanden gekommen ist

 zu begegnen !
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

Tommi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.403
Re: Straßenhunde in Chaam
« Antwort #48 am: 23. November 2014, 13:14:12 »

Die meisten Afrikaner wuerden sich wuenschen, bei einer Krankheit so behandelt zu werden, wie in DACH die Hunde

Fragt sich, ob das die Afrikaner noch so sehen, die in DACH angekommen sind. :-)
Und bei Menschen ist es nicht sehr viel anders, sonst gäbe es die Debatte um aktive
Sterbehilfe doch gar nicht.
Es ist einfach nicht leicht, wenn Menschen ihr Tier ins Herz geschlossen haben.
Aber du hast schon Recht, manchmal ist eine Erlösung der bessere Weg.
Gespeichert

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.113
Re: Straßenhunde in Chaam
« Antwort #49 am: 23. November 2014, 13:27:05 »

Tommi , Du bist wohl hier mit Deinem letzten Beitrag im falschen Thread

gelandet , denn Gift Mord an Tieren als Aktive Sterbehilfe zu bezeichnen

würde ich so nicht Verstehen . Auch der Satz auf den Du geantwortet hast

ist an Menschenverachtung kaum zu überbieten.... was maßen wir uns denn

noch alles an ?
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

Tommi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.403
Re: Straßenhunde in Chaam
« Antwort #50 am: 23. November 2014, 13:30:07 »

Da werden krebskranke Hunde operiert oder uralte, kaum mehr bewegungsfaehige mit teurem Speziakfutter a bissl aufgepaeppelt, um ihren Abgang noch ein paar Monate hinauszuschieben (anstatt einzuschlaefern).

Alex, ich bitte meine Bemerkung in diesem Bezug zu verstehen.
Gespeichert

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.113
Re: Straßenhunde in Chaam
« Antwort #51 am: 23. November 2014, 13:38:22 »

da ging es um die Ware HUND und hier geht es um vom Hund gebissen ,

warum antwortest Du Franzi nicht dort wo er geschrieben hat ?

Noch etwas fällt dem aufmerksamen Leser der ganzen Zeilen in diesem

Thread auf . Es haben sich ganze 3 Promille des Auditoriums gemeldet

mit einem Hundebiss ..... bei der Drohnen Diskussion waren die Betroffenen

im 0,0xx Promille Bereich zu suchen . Wozu also die ganze Aufregung hier

zwischen Hunde Freunden und Hundegegenern ?
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.659
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Straßenhunde in Chaam
« Antwort #52 am: 23. November 2014, 16:09:49 »

Ich habe diese Info von Arthur
Zitat
Verhaltensauffällige Hunde werden in Kamala vergiftet.
erweitert.
Haette allerdings auch schreiben koennen, dass ich in Thailand noch nie von einem Hund gebissen wurde. Vielleicht darum nicht, weil ich auf Koh Phangan zwei freilaufende Dobermaenner, von denen ich mich mehrfach bedroht gefuehlt hatte, in einer Nachtaktion erschossen habe.
Die haben nicht lange gelitten.

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

Tommi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.403
Re: Straßenhunde in Chaam
« Antwort #53 am: 23. November 2014, 20:37:32 »

Die haben nicht lange gelitten.

Gott vergibt, franzi nie!  ]-[
Gespeichert

vicko

  • Gast
Re: Straßenhunde in Chaam
« Antwort #54 am: 24. November 2014, 00:31:55 »

Gott vergibt, franzi nie!  ]-[

Wer gegen das 5. Gebot verstößt "Du sollst nicht töten", hat keine Chance.  >:(   
Gespeichert

Hans Muff

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.096
Re: Straßenhunde in Chaam
« Antwort #55 am: 24. November 2014, 00:57:20 »

Ich habe diese Info von Arthur
Zitat
Verhaltensauffällige Hunde werden in Kamala vergiftet.
erweitert.
Haette allerdings auch schreiben koennen, dass ich in Thailand noch nie von einem Hund gebissen wurde. Vielleicht darum nicht, weil ich auf Koh Phangan zwei freilaufende Dobermaenner, von denen ich mich mehrfach bedroht gefuehlt hatte, in einer Nachtaktion erschossen habe.
Die haben nicht lange gelitten.

fr
Da wussten dann wenigstens die anderen Straßenkôter Bescheid, wie wie auch dir gegenûber zu verhalten haben.
Was Mich allerdings verwundert, ist das du nichts vom einem massiven Kantholz berichtest, dem du kurz darauf begegnet bist. ;]
Gespeichert
Freunde hab ich im realen Leben, ergo muss ich mir hier keine erschleimen. Verschleißt mich einfach wie ich bin. Oder auch: Wer mit den großen Hunden um die Häuser ziehen will, sollte wenigstens das Bein heben können!

Patti1

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 213
Re: Straßenhunde in Chaam
« Antwort #56 am: 24. November 2014, 01:48:37 »

Also laßt doch die armen, unschuldigen Hunde in Ruhe, und das
sagt einer, der als kleiner Junge mal von einem deutschen Hofhund
in den Allerwertesten gebissen wurde.

Irgendwann riss die Kette, die mit mir spielenden Kinder blieben stehen,
ich rannte weg, und schon offenbarte sich der Jagdtrieb. Der Hund machte
nur das was in ihm steckt...

Sollte ich nun einen weiten Bogen um jeden Hund machen, dem ich
zufällig begegne? In Patti "begegnete" ich gefühlten 150 Hunden...
kein Biss, kein Knurren, kein böser Blick : alle Hunde mögen Patti  :D ;} [-]

Was veranlaßt denn einen Hund sich eine " Farang - Wade" auszusuchen ?

1.) Es ist pure Verzweifelung an etwas Essbarem zu kommen , was macht der
      Mensch in gleicher Situation ? Er überfällt eine Bank, ein 7/11 Laden, eine
      Wehrlose 42 Kilo Thai oder eben auch einen Farang, nur die Wade
      Interessiert ihn nicht  :D

2.) Der Hund hat sich selbst erschreckt, oder er fühlte sich vom Farang bedroht,
     Warum eigentlich immer nur umgekehrt ? Was macht der sich bedrohte
     Mensch ?  Er schlägt vorher zu bevor es der andere macht...

3.) viele Hunde werden eine lange und grausame Vergangenheit haben, kann man
     Es ihnen dann wirklich verübeln, wenn sie sich " mal rächen" ?
     Was macht widerrum ein geschundener Mensch, auch der würde am liebsten
     gestern seinem Peiniger eine Abfuhr erteilen.

Es werden also jene Kreaturen von den Menschen bestraft, die zuvor genau von diesen
schlecht behandelt wurden. Mensch B ist quasi ausführendes Organ von Schlechtmensch A,
Womit es sodann einen Schlechtmenschen mehr gibt....

Ich behaupte jetzt ganz einfach mal ganz  frech, daß mich in Thailand kein Hund beißt,
und das alles ohne Dachlatte oder Knarre.....ein Hund ist äußerst feinfühlig, sein Instinkt sagt
ihm sehr schnell : good or bad men ....

Ich habe in Patti drei kleine Welpen auf einem großen verwildertem Grundstück jeden Tag
gesehen, sie gehörten einem Motorrad Taxi Men, dieser hatte ihnen ein zerfetztes altes
Kissen am Zaunrand hingelegt und etwas Wasser...Futter, in welcher Form auch immer, habe
ich da nie gesehen.Dann bin ich mehrfach in einen Supermarkt gegangen und habe kleine
Würstchen gekauft und damit die Welpen gefüttert....ich konnte mir nicht selbst den Magen
vollschlagen und zurückkommend an den kleinen Welpen vorbeigehen.

Zwei Tage bevor ich abreiste , waren es nur noch zwei...

Vielen Hundebesitzern fehlt die Verantwortung, das Geld für's Futter, oder beides....womit
ich wieder beim Vergleich Mensch /Tier angekommen bin, da sieht es nämlich speziell in
Asien nicht anders aus.

Wie gesagt, sollte ich irgendwann mein Zelt in Asien aufschlagen, dann wird ein Hund an meiner
Seite sein, ob eine Frau? Keine Ahnung...Hunde sind treu und ehrlich, etwas was ich heutzutage
immer weniger von Menschen behaupten kann.
Gespeichert

lowtar

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 417
Re: Straßenhunde in Chaam
« Antwort #57 am: 24. November 2014, 02:33:37 »

@Alex:
@Patti1:

 {* {* {*
Gespeichert
Es gibt zwei Arten von Menschen:
Jene, die mit unvollständigen Angaben umgehen könn

vicko

  • Gast
Re: Straßenhunde in Chaam
« Antwort #58 am: 24. November 2014, 04:02:25 »

In China essen sie Hunde.

Nicht nur in China, auch in Thailand.
Gespeichert

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.944
Re: Straßenhunde in Chaam
« Antwort #59 am: 24. November 2014, 10:43:35 »

@Patty1
Zitat
Ich behaupte jetzt ganz einfach mal ganz  frech, daß mich in Thailand kein Hund beißt,
und das alles ohne Dachlatte oder Knarre.....ein Hund ist äußerst feinfühlig, sein Instinkt sagt
ihm sehr schnell : good or bad men

Dein Optimismus in Ehren, auch ich dachte lange Zeit so, aber nimm dir die Zeit und blättere in diesem Fred zurück auf #17

Ausserdem ist mir aufgefallen, hier wird von einigen werten Membern nicht zwischen selbst gehaltenen Hunden und Strassenkötern unterschieden!
Ich für meinen Teil sehe da einen gewaltigen Unterschied!!!!

lg
Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !
Seiten: 1 ... 3 [4] 5 ... 7   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.044 Sekunden mit 23 Abfragen.