ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 3 [4] 5 ... 32   Nach unten

Autor Thema: Aktuelles zu Börse und Finanzen  (Gelesen 59243 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Patti1

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 213
Re: Aktuelles zu Börse und Finanzen
« Antwort #45 am: 27. Oktober 2014, 05:06:59 »

Ja, 25 Banken wurden quasi nicht versetzt, aber eigentlich doch.....alles halb so schlimm, ein paar
Stunden Nachhilfeunterricht beim Großmeister EZB und schon stimmen die Bilanzen,

Mr. Draghi soll angeblich schon ein Seminar für die schlechten Schüler vorbereitet haben,
Thema : " wie fälsche ich am geschicktesten eine Bilanz" ???

Also, so wie ich unsere  Finanzmärkte einschätze, werden die das morgen gebührend feiern, Kurse
Zwischen 9.100-9.165 sollten nicht überraschen.

Eine Bank würde aber quasi vergessen  --C zu prüfen, nämlich die EZB selbst ! Diese würde nämlich
Gnadenlos Durchfällen.

Nun sind die Augen auf den kommenden Mittwoch gerichtet,um 20.00 wird die Amerikanische FED
Bekanntgeben, ob sie nunmehr den Ankauf von Bonds einstellt. Das Kriterium war mal, daß man
Das machen würde, wenn die Arbeitslosenquote unter 6,5% fällt! sie ist aktuell bei 5,9%.

Was kann am Mittwoch und in den folgenden Tagen passieren ?
Ich halte die Amerikaner für so bescheuert, daß sie aus Angst vor weiteren Kursrückgängen an den
Börsen, die Geschichte zunächst nicht durchziehen. Dann erleben wir ein Sylvesterfeuerwerk im
Oktober, mit anderen Worten, die Märkte steigen....und zwar direkt in ihr Verderben !!

Sollte die FED nun endlich ein Signal setzen, daß man die Finanzjunkies quasi ein wenig
Trocken legt, dann werden einige Marktteilnehmer gleichzeitig, und recht zügig das Bedürfnis
Haben, die Tanzfläche möglichst schnell in Richtung Notausgang zu verlassen ;]

Also ich stelle mich auf beide Szenarien ein, will heißen, sollte die Euphorie für ein paar Tage
Nochmal aufleben ?, dann ist das die Vorstufe zu einem Crash a la 1987 !

Wir haben in den letzten Jahren nicht einmal einen temporären Rückgang der Aktienkurse
In den USA von mehr als 10 % gehabt! während der DAX in den letzten Wochen ordentlich
Durchgeschüttelt würde, verblieb die Korrektur in den USA unter 1o%.

Warum ist das überhaupt von Interesse ?

Die längste Börsenphase wo es in den USA keinen mehr als 10% Rückgang gab, war
Zwischen 1974 - 1987, genauer gesagt im August 1987 ! Was zwei Monate später
Passierte wissen die älteren, interessierten Börsianer noch sehr genau.

Diese 74/87 er Phase war 1.127 Tage lang, die jetzige ist per Freitag 1.115 Tage lang,
Und nun stehen wir rein zufällig vor dem Ende der langjährigen Q -Programme der USA.

Extreme lösen meißtens andere Extreme an der Börse ab....

Ich habe mir am Wochenende langfristige Charts angeschaut und ausgewertet,ich
Komme ungeachtet einer noch eventuell kurzfristig anstehenden "Erleichterungsralley"
Zu einem Kursziel beim DAX per April 2.015 ( eventuell sogar früher) im Bereich

Zwischen 5.700 -6.100 Punkten aktuell per 24.10. : 8.997

Nicht möglich ?
.... Abwarten, Tee trinken  [-]
Gespeichert

Patti1

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 213
Re: Aktuelles zu Börse und Finanzen
« Antwort #46 am: 27. Oktober 2014, 16:36:04 »

Kleines Update :

Wie erwartet gab es eine tolle :D Erleichterungralley, nämlich
Bis 9.089, dann zog einer den Stecker, es war Herr Sinn, der
Mann mit dem siebten Sinn :], oder Herr der monatlichen
IFO Geschäftsindex Zahlen......die sogenannten Experten
( wer auch immer das ist, oder sein möchte) hatten zwar
Den sechsten Rückgang infolge erwartet, aber nun kam
Es noch etwas bitterer, inkl. Der weiteren Aussichten.

Börse ist wie bei Männern :

Wenn sie erstmal " erleichtert sind" Knicken sie ein
und wollen zunächst von ?? Nix mehr wissen..... :

Schaut euch nur eine BASF an, für mich ein
Zuverlässiger Seismograph für die zukünftige,
Weitere wirtschaftliche Entwicklung.....und
Diese Aktie sieht seit Monaten einfach sehr schlecht aus.

Öl - und Eisenerzpreise sind schon ziemlich dramatisch, und
Vor allem sehr schnell gefallen. Für mich Indikatoren, daß
Da längst etwas " im Busch" ist, was in Kürze sich aus
Irgendeinem Grund sich brachial entladen wird.

Ideen muß man vor der Masse der Menschen haben, Gründe
Werden der Masse dann später " kostenlos" nachgereicht.

Grüße
Michael
Gespeichert

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23.046
Re: Aktuelles zu Börse und Finanzen
« Antwort #47 am: 27. Oktober 2014, 16:49:38 »

Die Commerzbank überraschte mit einem kurzen Sprung von 8 % ob des bestandenen Bankenstresstests, obwohl das Bestehen schon seit Wochen kein Geheimnis mehr war. Gut eine Stunde später ist vom grundlosen Sprung fast nichts mehr übrig...


Soeben hat die Lufthansa BASF als Tagesverlierer überholt. Gibts ne neue Streikankündigung ?   ???
Gespeichert
██████

Patti1

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 213
Re: Aktuelles zu Börse und Finanzen
« Antwort #48 am: 27. Oktober 2014, 18:17:20 »

@ namtok:

Neue Streikankündigungen  sind inzwischen Tagesgeschäft bei der LHA ,wenn es danach
Gegangen wäre, wäre LHA in den letzten zwei Wochen regelrecht abgesoffen, stattdessen
Haben sie vom Low unter 11, mehr als 10 % zugelegt.

Ich werde garantiert keinen Flug mehr mit dieser Linie fliegen !

Die Börsianer scheinen zu merken, daß die Pilotenvereinigung ein dauerhaftes,
Und riesiges Problem darstellt. ich lach mich schlapp, im besten Pilotenalter
In eine mehr als komfortable Rente " zu Fliegen"....die wissen gar nicht wie
Gut Sie es haben, vollkommen abgehoben !

Es gibt genügend Konkurrenz, und das nicht schlechter, aber günstiger und streikressistent.

COMBA : klar das muß gebührend gefeiert werden, vom Op-Tisch quasi in' s
Sauerstoffzelt.......

Und nun noch die aktuelle Sicherheitsvorkehrung für unseren Flug in 9.000 Meter Höhe: ( aktuell 8.943)

Die rote Lampe leuchtet auf : bitte anschnallen, die Wettervorhersage sagt ein unmittelbar
Vor uns liegendes Tief vorher, mit damit verbundenen Turbulenzen....wer jetzt noch
Aussteigen will, dem öffnen wir ausnahmsweise mal die hintere Türe :D

Gespeichert

Patti1

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 213
Re: Aktuelles zu Börse und Finanzen
« Antwort #49 am: 27. Oktober 2014, 20:37:20 »

@ namtok:

Die Haltbarkeitsdauer einer Erleichterungsralley ist mitunter unwesentlich
länger als das Zerplatzen einer Seifenblase.

Aus über 9 % Plus in der COMBA! Ist diese inzwischen ins Minus gerutscht.
Das war in früheren Jahren die Schwankungsbreite eines Jahres, das
Machen die Junkies heute locker an einem Tag.

Herrn Draghis Banken hat es aber mächtig gerupft, zwei davon bereits um
Die 20 % im Minus.
 :D --C
Aktueller Verlust der EZB , geschätzte minus 25 %  ( wenn sie denn börsennotiert wäre) C--
Gespeichert

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.526
    • Mein Blickwinkel
Re: Aktuelles zu Börse und Finanzen
« Antwort #50 am: 28. Oktober 2014, 14:11:10 »

Habs gerad bei mir auf Arbeit im Intranet gelesen:

Ab Juni 2015 hat die deutsche Börse einen neuen Chef

"Frankfurt, 27. Oktober 2014. Nach insgesamt 17 Jahren im Vorstand der Deutsche Börse AG, davon fast zehn Jahre als dessen Vorsitzender, wird der Vorstandsvorsitzende Dr. Reto Francioni nach der Hauptversammlung der Deutsche Börse AG am 13. Mai 2015 sein Amt an seinen designierten Nachfolger Carsten Kengeter übergeben. Reto Francioni vollendet im August 2015 sein 60. Lebensjahr. In den zurückliegenden Monaten hatten der Vorsitzende des Aufsichtsrates, Dr. Joachim Faber, und die zuständigen Gremien des Aufsichtsrates mit begleitender Unterstützung durch den Vorstandsvorsitzenden Francioni in einem umfangreichen Prozess einen geeigneten Nachfolger identifiziert. Carsten Kengeter, der bis spätestens April 2015 bereits dem Vorstand angehören wird, soll nach der Hauptversammlung 2015 den Vorstandsvorsitz mit Wirkung zum 1. Juni 2015 übernehmen. Der derzeitige Deputy CEO, Andreas Preuß, wird sein Mandat bis zum 31. Mai 2018 verlängern. Die entsprechenden Beschlüsse hat der Aufsichtsrat in seiner heutigen Sitzung gefasst.

Der Aufsichtsratsvorsitzende Joachim Faber sagte: „Wir freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist, einerseits in einem gemeinsamen, geräuschlosen und sorgfältigen Prozess mit Herrn Carsten Kengeter einen so erfahrenen und qualifizierten Nachfolger für den langjährigen CEO der Deutsche Börse AG zu identifizieren und zugleich einen gleitenden Übergang möglich zu machen. Wir sind Herrn Reto Francioni für seine uneingeschränkte Unterstützung bei diesem für die Deutsche Börse so wichtigen Generationenwechsel sehr dankbar. Herr Kengeter verfügt über umfangreiche und anerkannte Erfahrungen in den relevanten Bereichen des Kapitalmarktes und besitzt eine überzeugende Persönlichkeit. Wir sind sicher, dass Herr Kengeter die Börse zu neuen, insbesondere internationalen Perspektiven führen kann. Zugleich freuen wir uns, dass Herr Preuß unserer Bitte gefolgt ist, dem Unternehmen weiterhin als Deputy CEO in seinen bisherigen Verantwortlichkeiten zur Verfügung zu stehen. Damit sichern wir auch in einem wesentlichen Bereich der Deutsche Börse AG die personelle Kontinuität.“

Faber sagte weiter: „Bei jedem Wechsel ist bedauerlich, dass einer von beiden geht – insbesondere in diesem Fall. Die Deutsche Börse AG ist Herrn Francioni zu allergrößtem Dank verpflichtet. Er hat die Deutsche Börse AG nicht nur durch schwierige und sehr schwierige Zeiten sicher gesteuert, er hat das Unternehmen auch auf der Erfolgsspur gehalten und immer wieder neue, wichtige Impulse gegeben. Nicht zuletzt hat er viele erfolgversprechende Türen in neue Arbeitsgebiete und neue Märkte, insbesondere in Asien, geöffnet. Er genießt zu Recht höchstes Ansehen in- und außerhalb der Branche. Deshalb freue ich mich, dass wir noch einige Monate zusammenarbeiten können.“

Gespeichert
Der größte Lump im ganzen Land,
das ist und bleibt der Denunziant.

Patti1

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 213
Re: Aktuelles zu Börse und Finanzen
« Antwort #51 am: 28. Oktober 2014, 20:22:47 »

und nun die Lottozahlen der nächsten Wochen :( wie immer ohne Gewehr  ???, dafür mit Schwert) :]

                                              10.033    10.051  10.030     (Mai /Juni)       =    8.903  (1.Low)   August


8.903   =     9.891

9891    =     8.355

8.355  =         ?                       9.072     9.085    9.055        (heute) ?  Ende im Gelände ???     


10.051 /  8.903 =    11,4 %

9.085 / 11,4 % ?  = 8.049   (November / Dezember) ....sollte Morgen abend etwas Schmiersife von seiten der FED verteilt werden, dann erhöht sich die
                                                                                  Rutschgeschwindigkeit !

9.891 /  8.355 =   1.536 (  15,5 %)

8.903  =  8.355 =  548
8.355 - ca. 548 =  7.807

wenn 9.085 das jetzige High der letzten Tage bleibt, dann ist alles zwischen - 11,4 und 15,5 % nach unten möglich =   8.049 - max. 7.676

eher unwahrscheinlich aber nicht auszuschließen, daß es noch in den nächsten Tagen auf 9.344 läuft.....
dann von hier aus die gleichen Abschläge, allerdings dann nicht mehr die 11,4 sondern nur um die 15,5 =  7.895


Tendiere zu Kurszielen zwischen 7.807 und 8.050   im DAX  (noch dieses Jahr)  aktuell 9.035

Einmal im Monat dürft ihr mich erschießen  :] wenn es nicht hin haut  {[

Michael
Gespeichert

Patti1

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 213
Re: Aktuelles zu Börse und Finanzen
« Antwort #52 am: 28. Oktober 2014, 20:37:37 »

...der Österreichische Bundesbankpräsident und zugleich EZB Ratsmitglied, sieht die Gefahr, daß wir demnächst in Europa Japanische
 Verhältnisse bekommen, und die Wirtschaft jahrelang quasi vor sich hindümpelt....

....der Mann ist mir sympathisch ;)


Überkapazitäten haben wir soweit das Auge reicht. Der sparsame deutsche Sparer hat ja in den letzten 2-3 Jahren erstaunlich viel konsumiert,
und das natürlich zu Lasten der Sparquote. Was trieb die Menschen wohl dazu ? die Antwort ist ziemlich einfach:
Die Euro Krise war ja aus seiner Sicht vorbei, abgehakt, Zinsen gleich null, also rein in `s Autohaus, neue Küche, neue Klamotten, Dach neu,.Thailand ich komme .. :D

Sollte sich aber (verspätet) rausstellen, daß die schon zu Grabe getragenen Krisen sich wie Phönix aus der Asche neu entfachen, dann
wird garantiert jede Mark ähhh Euro dreimal rumgedreht werden.....womit wir bei dem Thema Deflation wären....es wird aus Angst gespart,
und zusätzlich darauf spekuliert, daß das ,was man eventuell doch noch anschaffen will, demnächst günstiger zun haben ist.Daraus kann
sich sehr wohl ein Teufelskreislauf entwickeln.

habe noch das Bild vor Augen, wie die schönen deutschen Autos mal ziemlich lange auf Halde standen....bis sodann die
Abwackprämie kam....
Gespeichert

Patti1

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 213
Re: Aktuelles zu Börse und Finanzen
« Antwort #53 am: 29. Oktober 2014, 18:35:57 »

Vorsicht an der Bahnsteigkante  ;)

ich lasse mich nicht von solchen Ralleys blenden, dazu sind die Umsätze so wie gestern bei
Anstiegen sehr mäßig, während es bei Rückgängen nie an Umsätzen mangelt...
als Bulle würde mir das zu denken geben. ???

Nach AMAZON hat nun auch Facebook zumindest einige Fragen hinterlassen.
Amazon ist für mich übrigens ein Pleitekandidat in einigen Jahren.Dieses
Geschäftsmodell wird die exhobitanten Kosten nicht überleben.
Ein Kurs von 300-- $ und kein müder $ wird verdient, und das seit Jahren!
Das erninnert mich an Neue Markt Zeiten...

Man schaue sich mal den rasant gefallenen Ölpreis an, und dann die gestiegenen Zinsen in USA an,
dazu Optimismus wohin das Auge reicht.......ein gefählicher Cocktail....

Heute abend wird es eine deutlich erhöhte VOLA ab 19.00 geben, verbunden mit
Fallen auf beiden Seiten....aus so etwas halte ich raus
Gespeichert

Patti1

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 213
Re: Aktuelles zu Börse und Finanzen
« Antwort #54 am: 29. Oktober 2014, 22:25:44 »

Lese gerade aktuell über Reuters:


*  Chinesische Großbanken häufen immer mehr faule Kredite an.
    Höchste Ausfallqoute seit zwei Jahren

    Dazu passt, daß China mit "nur" 7,4 % BSP das niedrigste Wachstum seit24 Jahren hat.
    Nun kann man sich mit ein wenig Fantasie ausmalen wo so etwas hinführen kann, wenn
    Das weltweite Wachstum mal eine längere, und tiefere Delle erfährt.


*  Gut 50 Länder haben sich heute darauf verständigt, daß ab 2.017 ein kompletter Austausch
    von Kontodaten möglich sein wird.
Gespeichert

Patti1

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 213
Re: Aktuelles zu Börse und Finanzen
« Antwort #55 am: 30. Oktober 2014, 01:23:04 »

Schaut euch noch mal das ewige, gute, alte Traumschiff im ZDF an, demnächst
fährt es nicht mehr, da PLEITE, 50 Mio versenkt.

In Thüringen Leben die Banker der ganz speziellen Art, eine Kleinbank
Hat nunmehr erstmalig STRAFZINSEN. für Bankguthaben eingeführt,
Allerdings nur für Wohlhabende, bei 10.000 Euroletten wäre wohl
Der Aufwand nicht gerechtfertigt.

Somit steht als fest : sparen ist einfach eine schlechte Eigenschaft, ich würde
meinen, exemplarisch für diese Finanzwelt voller Irren C--
Gespeichert

archa

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 953
Re: Aktuelles zu Börse und Finanzen
« Antwort #56 am: 30. Oktober 2014, 06:13:43 »

Thema abgetrennt und umbenannt. Also einfach hier weiterschreiben  ]-[

Ist eigentlich auch Schade, dass das Thema (Thread):

Devisen.... THAI BAHT (THB)
fast vergessen wurde.


Da waren verschiedene interessante Berichte und Infos beigetragen worden was heute nicht mehr so der Fall ist.

Nichts gegen den neuen  Thread:
Re: Aktuelles zu Börse und Finanzen
Da gibt es auch sehr interessantes zu lesen, aber........

Sicher für einige Leser/Innen manchmal ein wenig schwer zu verstehen was da im Grunde gemeint wird/wurde.

Dies ist nur meine Meinung!

archa
Gespeichert
Die ganz SCHLAUEN sehen um fünf ECKEN und sind geradeaus Blind.
(Benjamin Franklin)

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.815
Re: Aktuelles zu Börse und Finanzen
« Antwort #57 am: 30. Oktober 2014, 09:20:57 »

In Thüringen Leben die Banker der ganz speziellen Art, eine Kleinbank Hat nunmehr erstmalig STRAFZINSEN. für Bankguthaben eingeführt, Allerdings nur für Wohlhabende

Ticken die noch richtig???  Auch Wohlhabende haben mitunter hart für ihre Kohle arbeiten müssen, und jetzt werden sie "legal" bestohlen  {+
Na ja, ganz blöd sind die Reichen auch nicht, die werden schon die Bank wechseln - möglicherweise Bank dann pleite - somm nam na!  >:
lg
Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

arthurschmidt2000

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.873
Re: Aktuelles zu Börse und Finanzen
« Antwort #58 am: 30. Oktober 2014, 09:27:15 »

Banksafe mieten und Konto abräumen. Machen das genug Leute, kommt jede Bank ins Gedränge.

Das hat in der Schweiz in den 70er Jahren (?) unheimlich gut funktioniert als die Strafzinsen für Guthaben von Ausländern eingeführt hatten. Schon nach ganz wenigen Tagen war diese Regelung vom Tisch.

Bevor nun jemand darauf hinweist, in der Eurozone würde gerade jede Menge Geld geschaffen. Dieses Geld wird natürlich nicht physisch gedruckt.

« Letzte Änderung: 30. Oktober 2014, 09:38:38 von arthurschmidt2000 »
Gespeichert
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen.

malakor

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.684
Re: Aktuelles zu Börse und Finanzen
« Antwort #59 am: 30. Oktober 2014, 09:45:06 »

Meine Bank in DE schreibt mir, dass sie mir sehr attraktive Zinssaetze bietet:


Cash online   (ab 2.500 Euro erst)              0.05 %
Geldanlage fest 8 Jahre                             1.00 %              {+



1974 habe ich fuer Festgeld 1 Monat 11 % bekommen.


Wer hat Schuld an dieser Entwicklung ?
Gespeichert
Seiten: 1 ... 3 [4] 5 ... 32   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.041 Sekunden mit 23 Abfragen.