ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 41 [42] 43 ... 45   Nach unten

Autor Thema: Der Islam - in Thailand und im Rest der Welt  (Gelesen 51084 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.482
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Der Islam - in Thailand und im Rest der Welt
« Antwort #615 am: 06. Oktober 2017, 10:23:43 »

Wenn du "gleiche Schmiede" schreibst, wirst du persoenlich schon sicherlich viele besoffene und marodierende Muslime in Narattiwat, Yala und Pattani gesehen haben. Oder auf Youtube.

Hinsichtlich

Zitat
Also, sehr respektable Wahlergebnisse konnte Herr Thaksin schon vorzeigen!  Ganz im Gegensatz zu den Muezzins dort unten!

@Franzi, wie Dir sicher bestens bekannt ist, hat Herr Thaksin im Süden Thailand auf Terror reagiert und nicht etwa damit angefangen!

solltest du dich noch etwas in die Materie einarbeiten, dann neu posten.

fr

Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

arthurschmidt2000

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.873
Re: Der Islam - in Thailand und im Rest der Welt
« Antwort #616 am: 06. Oktober 2017, 17:15:50 »

Dir sollte aufgefallen sein, ist zwar schon ein wenig her, dass selbst Sputnik News von muslimischen separatistischer Kämpfern und Terroristen im Süden Thailands  sprach.

https://de.sputniknews.com/politik/20160620310738786-suedthailand-tote-verletzte/

Bei der Zahl der Anschläge dort kann man auch in Thailand durchaus von marodierenden Moslems sprechen. Oder wie nennst Du das Gesindel dort?

Recht hast Du mit den besoffenen Muslimen. Die sind überall auf der Welt eher selten. Statt dessen sind die eher total zugekifft. Reise mal ein wenig durch islamische Länder!
Gespeichert
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen.

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.482
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Der Islam - in Thailand und im Rest der Welt
« Antwort #617 am: 07. Oktober 2017, 03:11:54 »

Zu a), Terroristen
Zu b), wem erzaehlst du denn das, bin ja selbst Muslim  C--

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.861
Re: Der Islam - in Thailand und im Rest der Welt
« Antwort #618 am: 07. Oktober 2017, 03:34:21 »

Franzi, bei Dir gibt es das Problem, dass Du irgendwie alles Schlechte in der Welt den Amis und Thaksin in die Schuhe schieben willst.
Und wenn man mal dem Irrglauben frönt, dass man Dich halbwegs überzeugt hat, dann bringst Du spätestens nach einem Monat wieder Deine alte Leier.

Beispiel Südthailand:
Die Konflikte, Aufstände und Morde gibt es dort schon lange. Aber irgendwie ist Thaksin sicher auch für den Anglo-Siamesischen Vertrag von 1909 verantwortlich.
Siehe z.B. >> https://de.wikipedia.org/wiki/Anglo-Siamesischer_Vertrag_von_1909 <<

Und dem ging voraus der >> https://de.wikipedia.org/wiki/Burney-Vertrag << von 1826, der schon damals die betroffenen Muselmanen ziemlich unfreundlich stimmte.

Mehr schreibe ich Dir dazu nicht, weil das eh sinnlos ist.

---
Nachtrag:
Böser langlebiger Thaksin  {;
Gespeichert

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.482
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Der Islam - in Thailand und im Rest der Welt
« Antwort #619 am: 07. Oktober 2017, 04:45:01 »

Mich interessiert ja nicht, was vor 110 Jahren vertraglich geregelt wurde, sondern das, was sich seit dem ich hier lebe veraendert hat. Und da weis ich aus PERSOENLICHER ERFAHRUNG, dass sich erst ab 2004 im aeussersten Sueden Terrorismus entwickelt hat. Vorher konnte man dort genauso leben wie zum Beispiel in Pattaya!
Konflikte hats dort auch schon vorher gegeben, aber keinen islamistischen Terrorismus.
Hervorgerufen durch die Rachepolitik Thaksins (da er dort bei den Wahlen eine blamable Wahlniederlage erlitten hat!)

Ausfuerhlicher darueber schreibe auch ich nicht mehr, da es sinnlos ist, passende Links einzustellen, du negierst (oder vergisst deren Inhalt) die einfach.

Prediger bin ich nun mal keiner, brauch ja niemanden zu ueberzeugen. Aber meine Meinung gebe ich schon fallweise kund!
 [-]

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.861
Re: Der Islam - in Thailand und im Rest der Welt
« Antwort #620 am: 07. Oktober 2017, 04:59:03 »

Die Konflikte, Aufstände und Morde gibt es dort schon lange.
...
Mehr schreibe ich Dir dazu nicht, weil das eh sinnlos ist.

Gespeichert

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.482
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Der Islam - in Thailand und im Rest der Welt
« Antwort #621 am: 07. Oktober 2017, 07:12:31 »

Ja, vor nicht allzuferner Vergangenheit einen kommunistischen Aufstand, und Morde gibts in ganz Thailand.

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22.610
Re: Der Islam - in Thailand und im Rest der Welt
« Antwort #622 am: 07. Oktober 2017, 12:41:19 »

Hervorgerufen durch die Rachepolitik Thaksins (da er dort bei den Wahlen eine blamable Wahlniederlage erlitten hat!)

Bei Thaksins Wahl zum Premier 2001 gewann die Wadah Fraktion der Thai Rak Thai alle Parlamentssitze im moslemischen "tiefen Süden", ganz im Gegensatz zum restlichen Südthailand das von Songkhla bis rauf nach Hua Hin wie die letzten Jahrzehnte "gewohnt"  "demokratisch" gewählt hatte.

Weswegen die Moslems offenbar so erbost waren, dass sie zum Jahresbeginn 2004 mit einem Überfall auf eine Armeekaserne den Aufstand begannen, woraufhin Thaksin 2005 im tiefen Süden zwar nicht mehr gewählt wurde, was ihm aber angesichts des Zuwachses von knapper absoluter auf 2/3 Mehrheit im Rest des Landes unter rein wahltechnischen Gesichtspunkten ziemlich egal gewesen sein dürfte...
Gespeichert
██████

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.482
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Der Islam - in Thailand und im Rest der Welt
« Antwort #623 am: 07. Oktober 2017, 14:06:27 »

Irren ist menschlich, aber auf Irrtuemer zu bestehen waere teuflisch!
Zitat
Thai Rak Thai alle Parlamentssitze im moslemischen "tiefen Süden"

Null Sitze hat die TRT dort gewonnen! Und nicht nur dort, sondern in den ganzen 14 Provinzen des Suedens.

Narathiwat (4 MPs)

    Pornpit Pattanakullert (Dem) 34,135
    Re-election
    Najjamudin Uma (NAP) 23,454
    Re-election

Pattani (4 MPs)

    Weiroj Pipitpakdi (Dem) 24,553
    Jeh Isamaair Jehmong (Dem) 26,041
    Sommart Jehna (Dem) 24,902
    Muk Sulaiman (NAP) 29,317

Yala (3 MPs)

    Prasert Pongsuwansiri (Dem) 32,995
    Paisal Yingsaman (NAP) 33,943
    Burahanudin Useng (NAP) 25,386

Mehr
https://en.wikipedia.org/wiki/Thai_general_election,_2001

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22.610
Re: Der Islam - in Thailand und im Rest der Welt
« Antwort #624 am: 07. Oktober 2017, 20:08:29 »

Die NAP - Abgeordneten (New Aspiration Party des Expremiers General Chawalit) sind gleich nach dem Wahlsieg der Thai Rak Thai beigetreten. Das steht übrigens gleich im 2. Satz von deinem Link:


Thaksin Shinawatra won the largest amount of votes on a populist platform of economic growth and anti-corruption. It increased its amount of seats in the House of Representatives from 248 to 286 by merging with the New Aspiration Party after the election.
Gespeichert
██████

kiauwan

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.445
Re: Der Islam - in Thailand und im Rest der Welt
« Antwort #625 am: 08. Oktober 2017, 01:14:12 »

mag sein das es da unter Thaksin wieder aufgeflammt ist, fakt ist aber auch das die Armee ihre eigenen Wege geht und die Armee entgegen der Vorgabe Chavalits die Moschee stuermte 2004.
Ausser acht lassen sollte man nicht das es Prem war der frueher als Premier  Kompromisse eingehen muste im Sueden und dies ihm ein Dorn im Auge war seither und er es war der Thaksin ins Amt gehievt gat.
Gespeichert

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.482
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Der Islam - in Thailand und im Rest der Welt
« Antwort #626 am: 08. Oktober 2017, 08:29:27 »

Die NAP - Abgeordneten (New Aspiration Party des Expremiers General Chawalit) sind gleich nach dem Wahlsieg der Thai Rak Thai beigetreten. Das steht übrigens gleich im 2. Satz von deinem Link:


Thaksin Shinawatra won the largest amount of votes on a populist platform of economic growth and anti-corruption. It increased its amount of seats in the House of Representatives from 248 to 286 by merging with the New Aspiration Party after the election.

Teufl teuflisch noamoleini  ;D (Irren ist menschlich, aber auf Irrtuemer zu bestehen waere teuflisch!)

Zitat
sind gleich nach dem Wahlsieg der Thai Rak Thai beigetreten.
Zitat
Wadah Fraktion der Thai Rak Thai alle Parlamentssitze im moslemischen "tiefen Süden",

@franzi
Zitat
dass sich erst ab 2004 im aeussersten Sueden Terrorismus entwickelt hat. Vorher konnte man dort genauso leben wie zum Beispiel in Pattaya!
Konflikte hats dort auch schon vorher gegeben, aber keinen islamistischen Terrorismus.
Hervorgerufen durch die Rachepolitik Thaksins (da er dort bei den Wahlen eine blamable Wahlniederlage erlitten hat!)

mag sein das es da unter Thaksin wieder aufgeflammt ist, fakt ist aber auch das die Armee ihre eigenen Wege geht und die Armee entgegen der Vorgabe Chavalits die Moschee stuermte 2004.
Ausser acht lassen sollte man nicht das es Prem war der frueher als Premier  Kompromisse eingehen muste im Sueden und dies ihm ein Dorn im Auge war seither und er es war der Thaksin ins Amt gehievt gat.
Wiki
Zitat
Prem galt als engster politischer Vertrauter Bhumibols und als Kopf eines königstreuen politischen Netzwerks. Er hat nach wie vor großen politischen Einfluss in Thailand und wird als Schlüsselfigur hinter dem Militärputsch 2006 vermutet.

Klar bis sonnenklar  :D

Ehrlich gesagt geht es mir langsam auf die Nerven, auf Kommentare von Membern mit nicht rosaroten, sondern knallroten Brillen zu antworten  }{.

fr


Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.515
Re: Der Islam - in Thailand und im Rest der Welt
« Antwort #627 am: 08. Oktober 2017, 11:14:55 »


@franzi

Naja, ORANGE blendet ja auch in den Augen!

(durch gelbe Brille rot sehen)   {:}

 [-]
Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Benno

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.654
Re: Der Islam - in Thailand und im Rest der Welt
« Antwort #628 am: 08. Oktober 2017, 12:26:04 »

Teufl teuflisch noamoleini  ;D (Irren ist menschlich, aber auf Irrtuemer zu bestehen waere teuflisch!)
Ehrlich gesagt geht es mir langsam auf die Nerven, auf Kommentare von Membern mit nicht rosaroten, sondern knallroten Brillen zu antworten  }{.   fr

Selamat pagi! - franzi und Vielen Dank fuer deinen Kommentar, der mich veranlasst weder mit rosaroter - noch mit knallroter, aber auch nicht mit gelbgetoenter Brille zu antworten.



Friedrich August III. (* 25.05.1865,  † 18.02.1932 in Sybillenort), war dem Militärischen sehr verbunden. 1913 weihte er das Leipziger Völkerschlachtdenkmal ein. Während seiner Regierung sorgte er sich um das Gleichgewicht der Kräfte zwischen Tradition und Fortschritt. Der letzte sächsische König dankte im Ergebnis der Novemberrevolution am 13.11.1918 ab, angeblich mit den Worten "Macht doch euer'n Dreck aleene!".

Als gebuertiger Dresdner bin ich nicht nur der AfD, PEGIDA und dem realistischen Monarchsismus des letzten Saechsischen Koenigs verbunden, sondern auch der Wahrheit zum Islamischen Widerstand in Sued-Thailand.

Jetzt koennte ich franzi's - und meine Nerven schonend einfach auf das wissenschaftliche Fachbuch -



- hinweisen, aus dem ich einige Auszuege zitiere:

>>Im Süden Thailands bestehen seit Jahrzehnten Spannungen zwischen der dort lebenden Bevölkerung und der thailändischen Zentralregierung. Separatistische Gruppen erstreben mit unterschiedlichsten Mitteln eine Abspaltung vom thailändischen Staat und schrecken dabei auch vor Gewalt nicht zurück. Die betroffene Bevölkerungsgruppe in Südthailand ist muslimisch geprägt, weshalb in diesem Zusammenhang oft von islamischem Widerstand die Rede ist.

Im Gegensatz zu anderen Muslimen in Thailand sind die Malaien-Muslime nicht im Laufe der Jahre nach Thailand eingewandert, sondern lebten schon Jahrhunderte lang in dieser Region unter verschiedenen Herrschaften. Sie unterscheiden sich jedoch nicht nur aufgrund ihrer Religion von der buddhistischen Bevölkerungsmehrheit sondern sind ethnisch kulturell malaiischer Abstammung. Doch auch die Religion spielt eine nicht unbedeutende Rolle in den Autonomiebestrebungen der Bevölkerungsgruppe. Denn Religion war schon immer ein wichtiger Antrieb für separatistische Bestrebungen und in muslimischen Gebieten oft sogar Hauptbestandteil. Dies ist drauf zurückzuführen, dass der Islam und der Nationalismus sich durch das Ablehnen fremder Gesetze gegenseitig bekräftigen und der Islam Politik und Religion nicht trennt.

Der Widerstand und die Separationsbestrebungen der Malaien-Muslime sind auf ihr eigenes kulturell-ethnisches Identitätsgefühl zurückzuführen, dessen Ursprung in der jahrhundertelangen Geschichte der ethnischen Gruppe liegt. Dazu muss man bis ins 15. Jahrhundert zurückgehen, als das jetzige Gebiet der südlichen Provinzen Thailands zu den sieben Fürstentümern des Sultanats Patani gehörte. Das anfangs buddhistische und hinduistische Gebiet, wurde aufgrund seiner Lage, als Handelspunkt zwischen Arabien, Indien und China von zahlreichen muslimischen Händlern passiert, die auch ihre Religion dort zu verbreiten versuchten. Nachdem 1457 ein muslimischer König an die Macht kam, wurde in Patani ein islamischer Staat ausgerufen, die hindu- buddhistischen Kulturelemente entfernt und es entstand eine muslimische Dynastie samt einer Elite, die fortan „Ulama“ genannt wurde. Bis 1786 lebten die Pataner recht eigenständig und autonom unter der siamesischen Oberherrschaft, wurden dann aber vom siamesischen Königreich gewaltsam unterworfen und in den Staat eingegliedert. Um die islamische Identität zu schwächen und den mono-ethnischen Charakter des Reiches zu bewahren, wurde die Elite der „Ulama“ abgesetzt und die Gebiete Patanis geteilt und von Siamesen verwaltet (Islam 2006: 41 ff.).

Die politisch-historischen, sprachlichen, religiösen und ethnisch-kulturellen Gemeinsamkeiten mit Malaysia und das Identitätsgefühl der Malaien-Muslime ist also auf das Sultanat zurückzuführen und wurde wohl durch zahlreiche Assimilierungsversuche und Unterdrückungserfahrungen intensiviert (Schneider 2006:83 ff.).

Unter der Regierung des siamesischen Königs Chulalonkorn Ende des 19. Jahrhunderts begann nun eine Politik der Assimilierung. Die früheren Gesetze Patanis, Scharia und Adat1, wurden fast vollständig außer Kraft gesetzt und die traditionellen, lokalen Herr- scher der Regionen abgesetzt. Daraufhin bildete sich ein erster Widerstand in den ehemaligen Fürstentümern, der vor allem vom Adel und den religiösen Führern aus- ging. 1921 wurde zudem ein Gesetz erlassen, das den Malaien-Muslimen vorschrieb ihre Kinder auf Thai-Schulen zu schicken und nicht auf muslimische Schulen, welche als „Pondok“2 bezeichnet werden. Dieser Zwangsbildungsprozess wurde als „Thai Com- pulsory Education Act“ bezeichnet. In der malaiisch-muslimischen Bevölkerung keimte die Angst auf, dass ihre Kultur, ihre Sprache und ihre Religion ausgelöscht werden würde und so formierte sich 1922 in der Bevölkerung ein großer Widerstand, der hauptsächlich von den „Pondok“ - LehrerInnen angeführt wurde. Während dieser Pro- testzeit verstießen einige Malaien-Muslime gegen die neuen Gesetze, weshalb die Regierung viele von ihnen tötete und ihre Führer exekutierte.<<

Alles lesen: HIER

Dazu moechte ich nicht verhehlen, dass ich in Hat Yai mit den Beschaeftigten eines Islamischen Restaurants  am Bus-Bahnhof ein freundschaftliches Verhaeltnis bei meinen temporaeren Thai-Holidays entwickelt habe.
Kann ich doch dort statt auf Englisch oder gar Thailaendisch ganz simpel mit der einfach zu erlernenden Sprache Bahasa Malaysia eine der schmackhaften Halal-Speisen bestellen.


Panoramio - Photo by Ajie Arief - Thung Sao Road (Beside Hatyai Bus Terminal), Hatyai, Songkhla Province - Thailand

Eine desillusionierende Information zum Islam in Sued-Thailand gibt es unter dem Titel:

Die Islamische Separatisten In Süd-Thailand Verbrennen Und Enthaupten Buddhisten - WARNUNG – Brutale Bilder: Islam heißt überall „Frieden„

HIER

Unverstaendlich finde ich immer wieder wenn Thailand als Ziel fuer ein staendiges Leben eines Farang angesehen wird.
Jenseits vom Unruheherd Sued-Thailand gibt es einen Staat der im ueberwiegenden Teil noch nicht vom Terror-Islam vereinnahmt worden ist.
Ein sympathischer deutscher Gutmensch berichtet davon, dessen Artikel diese Resonanz bekam:

"Grandios! Tolle Fotos und echt toll geschrieben. Macht Spaß zu lesen! Es ist fast so als wäre man dabei gewesen."

HIER
Gespeichert
In einer Zeit des Universalbetruges ist die Wahrheit zu sagen eine revolutionäre Tat (George Orwell)

taidieter

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 434
Re: Der Islam - in Thailand und im Rest der Welt
« Antwort #629 am: 08. Oktober 2017, 13:02:43 »

Hallo Benno ,sehr informativer und lesenswerter Beitrag von dir ,gebs gott, das du diese Form lange konservieren kannst. Nach vieler Schelte
muß auch mal Anerkennung erfolgen . So hätten wir es gerne von dir und dann  braucht keiner mit den Augen rollen, wenn Benno als Avatar auftaucht .
in diesem Sinne ,schönen Sonntag. Dieter
Gespeichert
Seiten: 1 ... 41 [42] 43 ... 45   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.397 Sekunden mit 24 Abfragen.