ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Tiergeschichten aus Thailand  (Gelesen 13203 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

norwegerklaus

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 952
  • "Khlongtrapper" und "Nomadengreis"
    • Mein gelebter Traum
Re: Tiergeschichten aus Thailand
« Antwort #30 am: 06. Februar 2017, 22:41:24 »

Muk von Jockstein   ;}
Gespeichert
Freiheit ist das Einzige, was was man nicht haben kann, wenn man nicht gewillt ist sie auch Anderen zu geben!

Geht nicht gibs nicht!  ..www.norwegerklaus.de

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.519
Re: Tiergeschichten aus Thailand
« Antwort #31 am: 23. März 2017, 12:20:18 »

Da komme ich gerade gutgelaunt vom Garten zurueck ins Haus
um ein ausgiebiges Schlaefchen zu halten,da faehrt mir der Schreck
in alle vier Glieder.

Herrchen sitzt,liegt regungslos in seinem Sessel vor dem Monitor und
gibt keinen Mucks von sich.

Ist er uns vielleicht schon "vorausgegangen " ?

Zweimal musste ich hinpratzeln,bevor er sich wieder regte.

Nein,er war nur bei der Lektuere des Tip-Forums eingeschlafen.Ich werde
ihm empfehlen,zukuenftig das Kirchenblatt der Pfarre St.Laurentius zu lesen,
das viel spannender ist.

Warum ich so erschrocken war,hat damit zu tun,weil ich Zivilistin bin und
kein Angehoeriger der US - Army.

Meine Artgenossen dort haben es gut und seit Praesident Clinton an seinem
letzten Amtstag ein Gesetz unterzeichnet hat,wonach veteranisierte Hunde
nach ihren Ausscheiden aus dem aktiven Dienst Anspruch auf Unterkunft und
taegliche Futterrationen haben,ist deren Lebensunterhalt gesichert.

Zudem haben sie Anspruch,wenn es denn einmal so weit sein sollte,dass sie
auf dem Pet Cemetary (50 Km noerdlich von New York)mit militaerischen Ehren
bestatten werden koennen.

70.000 Graeber findet man dort und immer,wenn 5 Pistolenschuesse zu hoeren
sind,weiss man,dass wieder ein verdienstvoller Armeeangehoeriger dahinge-
gangen ist.

Zurueck bleibt meist ein saltutierender Untergebener,denn die Armeehunde haben
stets einen hoeheren Rang,als die Herrchen,wo sie sonst wohnen.
Das hat man deswegen eingefuehrt,um sicherzustellen,dass Hunde bei der Armee
anstaendig behandelt werden.
Und wie man weiss,kann ein Unteroffizier,ohne Konsequenzen fuerchten zu muessen,
mit der Frau eines Generals durchbrennen,hingegen einen Vorgesetzten zu schlagen,
ist niemanden anzuraten.

Da es mit Herrchen offenbar rapide bergab geht,werde ich mich schlau machen,wo
er mein Futter einkauft,damit ich nicht verhungere,wenn Frauchen eines Tages mit
4 grossen Kerzen nach Hause kommt.

Muck von Jockstein

Gespeichert

rampo

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.505
Re: Tiergeschichten aus Thailand
« Antwort #32 am: 24. März 2017, 09:18:59 »


Herrchen sitzt,liegt regungslos in seinem Sessel vor dem Monitor und
gibt keinen Mucks von sich.

Nein,er war nur bei der Lektuere des Tip-Forums eingeschlafen.Ich werde
ihm empfehlen,zukuenftig das Kirchenblatt der Pfarre St.Laurentius zu lesen,
das viel spannender ist.



Muck von Jockstein

Musst halt deine Lieblinge  wieder auf vordermann  bringen .

Die Troubles in und mit der Tuerkei

Die Rettung des Abendlandes vor der Islamisierung und Ueberfremdung

Abschied von Thailand (  Auser Kongurenz )

Ueberbevoelkerung und ihre Auswirkung auf Europa

Typisch deutsch

Wahlkrampf USA

Der haessliche Deutsche

Fg.




Gespeichert
Das Leben ist wie ein Kinderhemd kurz und Beschissen.

Bei manchen merkt  man gleich das  sie nicht in einen  liebesakt  entstanden sind .

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.519
Re: Tiergeschichten aus Thailand
« Antwort #33 am: 08. April 2017, 18:18:47 »

Gestern um 22 h draengte ich mein Herrchen nochmals hinaus
zu duerfen.

Und was finde ich da vor der Tuere ?

Cisar,verlassen und vergessen lag sie,in der eiskalten Nacht vor der
Tuere,weil ihr Herrchen nach Bangkok gefahren war und sie nicht in
ihrem Hause schlafen konnte.

Da ich ein gutes Herz habe,habe ich sie sogleich zu mir ins Zimmer
gebeten.

Sie verzog sich unter das Bett von meinem Herrchen und ich schlief aus-
gestreckt auf meiner weichen Matratze.

Es war ca 3,30h stubste mich Cisar und wollte ein kleines Jagdspielchen
veranstalten.

Juchheissa,da war ich gleich mit dabei.So im Dunkel zu jagen,versuchen sich
gegenseitig ins Hinterhaxel zu beissen,dabei die suendteure  Tischlampe
unbeschaedigt zu lassen,gekonnt vom Sofa ueber den Couchtisch zu springen,
das hat schon was fuer sich.

Kaum drehten wir die ersten Runden,fing mein Herrchen an zu bruellen.

Was faellt euch ein,schrie er,wisst ihr nicht wie spaet es ist ?

Beinahe haette er uns am Genick gepackt und uns rausgeworfen.Aber wir traten
den Rueckzug an.Cisar verkroch sich wieder unters Bett und ich ging zu meinem
Platz.Diese kleine Jagd hat uns muede gemacht und wir wollten schlafen.

Denkste,kein Auge haben wir zugemacht.

Zuerst rollte sich Herrchen von rechts nach links,Dann von links nach rechts.
dann wieder nach links.Zwischendurch lag er einmal auf dem Ruecken,dann
wieder auf dem Bauch.Sein Kopfpolster wanderte von oben nach unten,kaum war
er zugedeckt,deckte er sich wieder auf und das alles bei Grunzen und Stoehnen.

Schliesslich stand er auf und ging kaffeekochen,machte Licht sass vorm PC,dann
ging er wieder zu Bett um kurz darauf wieder aufzustehen.

So ging es weiter bis der Morgen graute.

Ich weiss nicht,was ihn ihm gefahren ist.Normalerweise ist er aeusserst ver-
traeglich,aber seine Stimmungsschwankungen beunruhigen mich.

Kommt er womoeglich jetzt in die Wechseljahre ?

Muck von Jockstein
Gespeichert

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9.118
Re: Tiergeschichten aus Thailand
« Antwort #34 am: 08. April 2017, 21:17:04 »

Kommt er womoeglich jetzt in die Wechseljahre ?

Ja lieber MvJ, manchmal sind die Herrchen schon etwas seltsam, aber was meinst du mit "Wechseljahren"?

Hast du Angst, dein Herrchen wechselt sein Domizil, oder schnuppert er nur an fremden Weibchen rum  ???

... oder noch schlimmer, wechselt er womoeglich das Futter   :o

Fragen ueber Fragen...

Hab etwas Geduld mit deinem Herrchen, nicht nur du wirst aelter  :-X
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.519
Re: Tiergeschichten aus Thailand
« Antwort #35 am: 12. April 2017, 16:21:58 »

Schon vor Tagen bemerkte ich ein unangenehmes Jucken am
Ende meines Schweifchens.

Oh Gott,durchfuhr es mich,ich habe Krebs.

Doch dann fiel mir ein,jedes Jahres im April bekam ich diese Sym-
tome.Es muss was in der Luft liegen,nur was ?

Zuerst dachte ich,Herrchen wird am Sklavenmarkt verkauft,denn
Frauchen stutzte ihm die Zehenmaegel,dann die Fingernaegel und
befahl ihm,sofort den Friseur aufzusuchen.

Nachdem die Hecke gestutzt war und der Rasen getrimmt,nahm sie
ihn ins Gebet und verbot ihm,nackig Getraenke aus dem Kuehlschrank
zu nehmen.

Irgendwer raeumte den Salon von Frauchen leer,wienerte den Boden
und verbot uns Hunden,diese Raeumlichkeiten in den naechsten Tagen
zu betreten.

Jetzt war mir und Cisar klar,Songkran steht vor der Tuere.

Nachdem eine Kolonne von Lieferautos unser Land verlassen haben,frug
Herrchen,ob wer kommt ?

Alle,alle kommen war die Antwort von Frauchen und das bedeutet,dass
eine Horde von mindestens 20 Personen Quartier aufschlagen werden,sich
die Baeuche vollfressen,nachts groelen um 2 h frueh schlafen gehen,die
Lichter nicht ausschalten und die Clotueren nicht schliessen.

Der erste Trupp ist schon angekommen.Sie schnappten sich ein Sofa um es
ins andere Haus zu tragen.

Zum Glueck war Cisar zur Stelle und biss Moon ins Bein.Er liess zwar das
Sofa fallen und schrie lauthals,aber das hilft auch nichts mehr,denn das
gute Stueck bekam eine Delle ab.

Immerhin hat Cisar erreicht,dass Moon die naechsten Tage sein Haus nicht
mehr verlaesst.

Frauchen hatte natuerlich nichts besseres zu tun,als sich bei meinem Herrchen
bitter zu beklagen,doch dieser reagierte ganz in unserem Sinne.

Brav,sagte er nur,ganz brave Hunde.

Da schmiss Frauchen den Besen,den sie in der Hand hielt wuetend weg und
spricht seither nichts mehr mit Herrchen.

Vielleicht reicht sie sogar die Scheidung ein ?

Muck von Jockstein

Gespeichert

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.519
Re: Tiergeschichten aus Thailand
« Antwort #36 am: 26. April 2017, 13:16:51 »

Bis auf eine Ausnahme war der letzte Songkran eine fade Angelegenheit.

Zwar waren eine Unmenge an Menschen da,aber sie beachteten uns kaum
und boten daher keine Gelegenheit unserem liebsten Spiel zu froenen.

Jagen,das ist es was anstaendige Hunde am liebsten tun.

So einen Jogger zu Laufleistungen bringen,von der ein Ben Johnson zu seiner
besten Zeit nur traeumen konnte oder einen Radfahrer zu Hoechstleistung zu
fordern,wo einem Jan Ulrich schwindlich geworden waere,ist unser groesstes
Glueck.

Aber da ergab sich keine Gelegenheit.Muede schlurften sie herum und hielten
sich an Whiskyglaesern fest.

Bis auf einen der glaubte,wir seien Thaihunde.

Als wir in seine Naehe kamen,ergriff er einen Stein und warf ihn nach uns.

Dieser Ungluecksrabe erlebte eine Ueberraaschung.Er hatte fest damit ge-
rechnet,dass wir den Schweif einziehen und uns trollen.

Stattdessen sahen wir uns gezwungen,ihm beizubringen,wer hier das Sagen
hat.

Ausser unserem frueheren Tierarzt war noch nie jemand so schnell auf den
Tisch gesprungen,wie er.Dazu schrie er laut um Hilfe.

Herrchen kam hinzu und sprach beruhigend auf ihn ein,waehrend er ihm vom
Tisch herunter half.
Dann hielt er ihm eine Standpaucke die sich gewaschen hat.

Ich glaube mich zu erinnern,dass Herrchen sagte,er werde ihm die Haut bei
lebendigen Leib abziehen,wenn er nochmals nach einen Stein griffe.

Das sass,der Betreffende verabschiedete sich bald.

Zum Glueck wissen viele Menschen nicht,wie wir Hunde reagieren,wenn wir
wo einen Jogger sehen.

Zuerst weckt das unsere Triebe eine Beute zu jagen.Dabei werden jede
Menge von Glueckshormone ausgeschuettet.

Leider ist es aber damit schnell vorbei,wenn der Jogger stehenbleibt und an
uns vorbeischaut.

Das toernt so ab,dass wir jeden Spass verlieren und wieder nach Hause gehen.

Aber sagt das niemanden.

Muck von Jockstein

Gespeichert

jorges

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.048
Re: Tiergeschichten aus Thailand
« Antwort #37 am: 11. Mai 2017, 08:55:25 »

Gut gemacht, Numberfour !



Und jetzt willste damit aufs Sofa  {;.




Gespeichert
Leben!
Einzeln und frei wie ein Baum
und bruederlich wie ein Wald
diese Sehnsucht ist alt

dolaeh

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 7.196
    • http://www.smilies.4-user.de/include/Flaggen/deutschlandflagge_2.gif
Re: Tiergeschichten aus Thailand
« Antwort #38 am: 11. Mai 2017, 08:58:39 »

Wenn ihr wollt das euch eine Katze zu Fuessen liegt und nicht mehr weggeht, muesst ihr sie hinten vor dem Schwanz massieren also den Bereich dort mit Daumen und Fingern richtig "einkrallen"  ;)
Gespeichert


jorges

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.048
Re: Tiergeschichten aus Thailand
« Antwort #39 am: 14. Mai 2017, 22:27:47 »

Poste es mal hier.



Keine Ahnung welche Gattung, der kam jedenfalls angeflattert, hat sich auf meine Dream gesetzt und maechtig angefangen rumzuschimpfen.





Hat dann auch nicht aufgehoert, nur verstand ich die Sprache nicht auf Anhieb.






Womoeglich wollte er was zum kauen.







Dachte auch erst, der sei Augenkrank oder am Gefieder beschnitten. Aber mitnichten, iss dann in vollendeter Grazie davon geflogen.







Fingernaegel sind so gut wie immer dreckig, Stolz der Arbeiterklasse.  ;}

« Letzte Änderung: 14. Mai 2017, 22:36:34 von jorges »
Gespeichert
Leben!
Einzeln und frei wie ein Baum
und bruederlich wie ein Wald
diese Sehnsucht ist alt

thai.fun

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.813
  • Sag es durch die Blume, oder Face to Face.
Re: Tiergeschichten aus Thailand
« Antwort #40 am: 15. Mai 2017, 00:01:19 »

Poste es mal hier. ...
Herrlich! Warum schaut der Vogel den Knipser so "böse" an? Oder sieht er sich im Objektiv-Spiegel ...
Gespeichert
Thailand für Einsteiger, hier... / Alternative fürs TIP-Forum.  {--

wasi-cnx

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 94
Re: Tiergeschichten aus Thailand
« Antwort #41 am: 15. Mai 2017, 20:46:53 »

@jorges,

Habe Deine Bilder erst jetzt entdeckt...

Der "Motorradvogel" ist eine Hinduracke (wissenschaftlicher Name Coracias benghalensis, für die näher Interessierten). Der Vogel scheint ein Jungvogel zu sein (Altvögel sind leuchtender gefärbt, vor allem am Kopf), ausserdem sieht's so aus als ob er handzahm ist bzw. einen menschlichen Besitzer hat. Wildvögel, d. h. solche die nicht in Gefangenschaft gehalten werden, sind niemals so zutraulich wie der, die halten Abstand zu den Menschen.

Es gibt eine ausführliche deutschsprachige Wikipedia-Seite über den Vogel, man google z. B. "Hinduracke Wiki".

Der Vogel ist in Thailand nicht selten, man sieht ihn meistens an Strassenrändern auf Telefonmasten sitzen, von wo aus er nach Beute Ausschau hält.

Der "grimmige/böse" Gesichtsausdruck kommt daher, weil die Scheitelseiten (über den Augen, davor und dahinter) hier ziemlich "tiefgezogen" sind. Dies ergibt einen entsprechenden Ausdruck. Man vergleiche Bilder von Adlerköpfen von der Seite (Grossaufnahmen), die wirken auch "böse".

Danke fürs Einstellen, ich habe solche Bilder noch nie gesehen!

Gruss, wasi-cnx

 

Gespeichert

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.519
Re: Tiergeschichten aus Thailand
« Antwort #42 am: 24. Juli 2017, 12:46:15 »

Gestern rief @Alex die Gemeinschaft auf,doch zum Medizincheck zu einem Gast-
hof zu kommen,wo ein geuebter Chirurg (coram publico) bereit waere,an Ort und
Stelle die Haemorrhoiden,zum Gaudium der Gaeste zu entfernen.

Nicht viele Member konnte er ueberzeugen,worueber er sich bitterlich beklagte.

Aber war obige Schilderung eines blutigen Szenarium der einzige Grund ?

Oder war da die Furcht vor der schrecklichen @Ranya eher ausschlaggebend ?

Mein Herrchen hat mit Schauern gelesen,was @Alex vor laengerer  Zeit schrieb.

Eine hohe Umzaeunung sichtert seine Villa,dazu Monitoren und zwei Huehnen
dahinter,lassen ein Eindringen ins Haus unmoeglich erscheinen.

Das Beste kommt zum Schluss.Reissen alle Stricke,steht der Einbrecher vor
einer Schaeferhuendin,die einer Bestie gleich,alles in Stuecke reisst was fremd
ist.

Als mein Herrchen vor laengerer Zeit einmal zu der besagten Villa gefuehrt wurde,
hatte er gewaltigen Respekt.

Und was erzaehlte er mir hinterher ?

Als sich der Gate oeffnete schoss @Ranya sofort heraus,begruesste kurz das Herrchen
um sich dann um mein Herrchen zu kuemmern.

Mein Herrchen konnte nicht anders als in die Knie zu gehen und den Ball aus ihrem
Maul nehmen und werfen.

8 - 10 x und immer heftiger wedelte der Schweif.

Nochmal 5 x Balliwerfen und mein Herrchen haette die ganze Villa ausraeumen koennen,
ohne irgendwie von ihr behindert zu werden.

Darueber bin ich schon enttaeuscht.Bei mir im Hause gaebe es das nie und nimmer.

Kommt jemand Fremder werde ich misstraurisch.Verbelle ihn und lasse ihn nicht
mehr aus den Augen bis er wieder das Gelaende verlaesst.

Da nuetzen weder versuchte Streicheneinheiten,Fuetterungsversuche oder gutes
Zureden.

Ja auf mich kann sich mein Herrchen und mein Frauchen verlassen.

Aber gut,ich verstehe @ Ranya ein wenig.

Da fristet sie ihr Dasein in einer winzigen Huette im Carport,hat staendig den Ge-
stank eines Automobiles in der Nase und darf nicht ins Haus.

Da hat offenbar ihr Herrchen den Kampf mit der Herrin des Hauses klaeglich ver-
loren,die mit dem Argument "die Haare und der Schmutz" obsiegt hatte.

Armer Hund kann man da nur sagen !

Muck von Jockstein
Gespeichert

goldfinger

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.237
  • Zeit ist das, was man an der Uhr abliest
Re: Tiergeschichten aus Thailand
« Antwort #43 am: 03. August 2017, 17:14:19 »

Mann von asiatischem Schwarzbär verletzt

Im Wat Luang Pu Lamai wurde ein Mann von einem asiatischen Schwarzbären gepackt und ins Gehege gezerrt. Er musste anschliessend mit fast 1000 Stichen genäht werden.

http://www.khaosodenglish.com/news/crimecourtscalamity/calamity/2017/08/03/man-teases-captive-black-bear-gets-mauled/
Gespeichert
Politik: die Führung öffentlicher Angelegenheiten zum privaten Vorteil. - Ambrose Bierce

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.393
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Tiergeschichten aus Thailand
« Antwort #44 am: 04. August 2017, 01:55:47 »

Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung
 

Seite erstellt in 0.485 Sekunden mit 22 Abfragen.