ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Mein Tagebuch - Profuuu  (Gelesen 21476 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Sonex

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.574
Re: Mein Tagebuch - Profuuu
« Antwort #90 am: 06. Dezember 2009, 15:29:58 »

Oftmals ist es doch so,

falls einer Frau diese Art der  Hilfestellung zuteil kommt,

ist  entweder die Jacke (der Mantel) neu ist oder die Dame  :-* .


SoneX
Gespeichert

peter51 †

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.184
Re: Mein Tagebuch - Profuuu
« Antwort #91 am: 06. Dezember 2009, 15:52:20 »

ersterer ja, zweitere nicht  :D
Gespeichert

Profuuu

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.179
Re: Mein Tagebuch - Profuuu
« Antwort #92 am: 03. Januar 2010, 19:23:40 »

3.1.2010 Sonntags am Steintisch

Seit ueber 25 Jahren stelle ich mir nun die Frage wenn ich in Thailand bin, ob ich denn nun endlich angekommen waere. Die Antworten entlang der Zeitschiene sind wie so oft "same same but different."


Viel hat sich neben meiner Haut in den 25 Jahren veraendert. Heute klingt meine Lieblingsmucke (deren 5000) aus einem iPod mit Docking Station, damals war es ein Sony Walkman mit Dolby, Bassverstaerker und Reiselautsprechern und gerade mal 100 Songs auf mehrere Kasetten verteilt.


Don Mueang war damals sehr busy. Heute treiben sich nur noch ein paar Leutchen am Domestic Terminal rum.

Bangkok hat inzwischen mehrere Skylines. Damals 1985 waren die Tempel die hoechsten Gebaeude, mal vom Dusit Thani Ecke Silom / Rama IV abgesehen.

Bangkok war derzeit ein unausstehlicher Moloch fuer mich. Meine beiden Haeuser in Patty meine Oasen der Unzucht. Das erste Haus kaufte ich mir, weil eine Kokosnusspalme im Garten stand. Ich wollte schon immer eine eigene Kokosnusspalme haben. Die Rentnerband und Frankfurter sowie Amsterdamer Rotlichtgroessen meine Nachbarschaft. Der obligatorische Steintisch schon im ersten Urlaub mein Ersatz fuer meine koelsche Stammkneipe.  

In jedem Urlaub fragte ich mich an meinem Steintisch: "Bist du jetzt in Thailand angekommen?" Eine Palme hast du ja schon.

Da war mein schwuler schweizer Nachbar mit diesem ewig klaeffenden Dackel, und Henk der Totschlaeger und oberster Amsterdamer Zuhaelter, der sich hier verkroch, Werner, der Frankfurter Lude, der sich hier unsterblich verliebte, alles verlor und mit seinem Motorrad feiwillig gegen eine Mauer fuhr, weil er die naechste Tankfuellung nicht mehr bezahlen konnte.

Nach seinem stilgerechten Freitod fragte ich mich wieder einmal: "Bin ich jetzt angekommen?"

Dann meine langjaehrige Lebensabschnittspartnerin, die ich irgendwann mal heiratete, weil sie sich sooo nett um meine Haeuser kuemmerte. War ich angekommen? Jetzt hatte ich eine Palme und eine thailaendische Frau.

Spaeter ein Wintersturm und die Angst meiner damaligen Frau, dass die Palme aufs Dach krachen koennte, die Saeger am naechsten Tag und eine kahle Stelle, wo mal eine Palme stand.

Ein paar Jahre spaeter die Scheidung. Kurz und schmerzlos in Naklua. Unterschrift und herzlichen Glueckwunsch. Punkt. War ich jetzt in Thailand angekommen? Keine Palme mehr, keine Ehefrau, aber immer noch zwei Haeuser, die sich leider nie wegen Ueberangebot ein-cashen liessen.

Was solls. Das war damals. Heute ist heute. Mai pen lai. Bin ich jetzt in Thailand angekommen?

Bangkok hat nun eine Skyline und eine Skytrain. Die Stadt wird mir immer vertrauter. Meine neue Familie besteht aus ehemaligen Lamettatraegern, die umsonst auf dem Don Mueang Flughafen Golf spielen. Das Haus, in dem ich wohne gehoert meiner Holden. Im Garten steht keine Kokosnusspalme, dafuer aber andere Palmensorten und sonstige Obst- und Bluetenbaeume.


Heute haben wir Haus-Tambun gefeiert. Wie immer kam der Abt vom Don Mueang Airport-Wat und Freund der Familie mit acht seiner Moenche. Zum zichsten Male weigerte er sich, mit mir zu sprechen. Zum zichsten Male sagte er mir grinsend: "put Thai". Das ist inzwischen unser persoenliches Ritual miteinander.  ;)


Wenn der wuesste, was ich mittlerweile von ihm und seiner Sangha halte. Bin ich jetzt in Thailand angekommen? Und der Steintisch im Garten? Wenn der sprechen koennte. Ein Sohnemann eines beruehmten Hauses ist an diesem selben das Hauptthema unter den Thais in meiner Umgebung. Eine meiner Nichten ist Stewardess bei Thai Air. Die anderen gehoeren zum militaerischen Fliegerclub. Mehr sei hier nicht verraten. Ein guter Steintisch schweigt.

Die Musik bleibt die gleiche. Das Bier auch. All die neuen Marken koennen mich nicht beeindrucken. Bin ich jetzt in Thailand angekommen?


Diese Frage werde ich mir noch am letzten Tag stellen.

Vielleicht hatte Paul Young schon 1985 waehrend meines allersersten Urlaubes die Antwort. Damals sang er neben seinem Ober-Hit: "Everytime you go away, you take a piece of me with you." einen anderen Song auf der gleichen LP/Kasette: "My home is where I lay my head"

Wenn ich zum letzten Mal meinen Kopf niederlege, bin ich dann angekommen?

  

  



 

 
« Letzte Änderung: 03. Januar 2010, 19:42:37 von Profuuu »
Gespeichert
mfG
Professor Triple U

Blackmicha

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.047
    • Mein Kanal bei YT- Reisevideos
Re: Mein Tagebuch - Profuuu
« Antwort #93 am: 03. Januar 2010, 19:30:11 »

wie heißt es doch so Geistreich  


Der Weg ist das Ziel !

 }}
Gespeichert
Essen und Beischlaf sind die großen Begierden des Mannes

Konfuzius - oder so

Burianer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.866
Re: Mein Tagebuch - Profuuu
« Antwort #94 am: 03. Januar 2010, 19:37:41 »

 :-* Was soll er denn sonst machen,, :'(
zuerst muss der Mantel her,   danach  kommt das andere :-* :-*
oder :'(
Gespeichert

Sonex

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.574
Re: Mein Tagebuch - Profuuu
« Antwort #95 am: 03. Januar 2010, 19:49:34 »

Du bist schon lange angekommen .
Du kannst es nur nicht glauben.

Und du bist zerrisen.
Stellst dir die Frage: Hätte ich eher ankommen sollen?
War es früher besser?
 Geht was vom thailändischen Charakter verloren, was nicht einzufangen ist.
Und du weißt, du bist in Thailand, kennst das Land besser als die meisten Thailänder,  aber wirst nie ein Thailänder sein .
 
Das hat abe auch Vorteile .
Denn du wirst sie immer mit einem gewissen Abstand betrachten und Sachen sehen, die sie nicht sehen (wollen).
Und man wird dich immer mit einem gewissen Abstand betrachten - denn du wirst nie einer von ihnen sein.

SoneX
 
Gespeichert

crazyandy

  • Gast
Re: Mein Tagebuch - Profuuu
« Antwort #96 am: 03. Januar 2010, 20:11:47 »

@ Profuuu wenn jemand freiwillig in ein Buddistisches Kloster einzieht, und wenn auch nur zeitlich begrenzt so ist derjenige doch weit mehr in Thailand angekommen als die unmengen von Steintisch Thais mit langen Nasen.
 ??? ??? ??? sorry Prof ich beneide Dich sehr, und wünsche allen TIPianer die es wollen das Ihr bleiben könnt wo immer Ihr es wünscht  [-] }}

 ??? {+ {+ ich habe jetzt Windows 7 drauf und merke gerade das mir die Rechtschreib korrektur fehlt solly  {:} C-- :]
Gespeichert

Profuuu

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.179
Re: Mein Tagebuch - Profuuu
« Antwort #97 am: 03. Januar 2010, 20:48:05 »

Danke fuer eure Antworten so weit.

Habe heute meinen philosophischen.  :P Der entwickelte sich mehr zufaellig, naemlich als ich das Stillleben auf dem Steintisch sah, meine Kamera zueckte und das Resultat betrachtete.

Da war sie ploetzlich. Die 25-jaehrige Konstante. Steintisch, meine Musik und Singha. In dem Sinne bin ich schon damals angekommen. Alles andere zwischendurch diente lediglich dazu, diese Konstanten aufzumoebeln und mehr Farbe hinzuzufuegen. Naemlich um die Leere dieses Stilllebens mit Sinn zu fuellen.

Wenn ich mir jetzt noch abgewoehnen koennte, einen Blick in die Bangkok Post oder The Nation zu werfen, koennte ich tatsaechlich bald ankommen.  8)  

P.S. und nein, sonex. Die Frage, ob frueher alles besser war, hat sich mir nie gestellt. Leben ist Veraenderung. Nichts ist permanent. Das wusste ich schon, bevor ich temporaer unter buddhistische Moenche ging. Da konnten die mir nichts neues erzaehlen. Und Trost deswegen brauchte ich auch nicht. Trost braeuchte ich nur, falls das Leben ploetzlich stagnieren wuerde und sich keine Veraenderung mehr einstellen wurde.   

« Letzte Änderung: 03. Januar 2010, 20:54:46 von Profuuu »
Gespeichert
mfG
Professor Triple U

peter51 †

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.184
Re: Mein Tagebuch - Profuuu
« Antwort #98 am: 03. Januar 2010, 20:52:36 »

fang mal mit der Nation an, das fällt am leichtesten  }}
Gespeichert

Profuuu

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.179
Re: Mein Tagebuch - Profuuu
« Antwort #99 am: 03. Januar 2010, 20:58:15 »

Jo, dat stimmt. Ausserdem so duenn wie die geworden ist, reicht die noch kaum als Packung fuer ein Butterbrot. Fuer ne groessere Sitzung im Dschungel geht's noch gerade so.  ;D
Gespeichert
mfG
Professor Triple U

khun mai ru

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 368
Re: Mein Tagebuch - Profuuu
« Antwort #100 am: 04. Januar 2010, 03:31:52 »

Hallo @ Profuuu

Wenn, wie Du richtig sagst, das Leben ständige Veränderung bedeutet - würdest Du dann evtl. auch
eine spezielle Konstante auf dem Steintisch überdenken? Was hälst Du z.B. vom Ankommen "auf Kölsch"?

Ich wünsche Dir und alen Lesern noch ein gutes neues Jahr!

mfg kmr
Gespeichert

solliz666

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.119
Re: Mein Tagebuch - Profuuu
« Antwort #101 am: 04. Januar 2010, 04:15:51 »

Hello Profuuu

Ich lese mit Begeisterung und mit ein wenig Neid deine (eure) Beiträge.
Wie es @ Sonex so sehr treffend beschrieben hat

Zitat
Das hat abe auch Vorteile .
Denn du wirst sie immer mit einem gewissen Abstand betrachten und Sachen sehen, die sie nicht sehen (wollen).
Und man wird dich immer mit einem gewissen Abstand betrachten - denn du wirst nie einer von ihnen sein.

Du siehst Thailand aus deiner--aus einer ganz anderen Sicht. Du kennst dieses Land sicher besser!! als die meisten Thais.
Das selbe würde sicher für D-A-CH  gelten wen ein Asiate hier in deiner Position währe.
Und ich werde diese Beiträge auch weiterhin sehr sorgfältig verfolgen.
Es gibt einfach keinen besseren Reiseführer---als jemanden der es "lebt"!!
Danke
mfG Olaf

Gespeichert
Hehe--- Wer Fehler findet kann sie behalten.

sanukk

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 546
Re: Mein Tagebuch - Profuuu
« Antwort #102 am: 04. Januar 2010, 05:37:48 »

Zitat
Die Musik bleibt die gleiche. Das Bier auch. All die neuen Marken koennen mich nicht beeindrucken. Bin ich jetzt in Thailand angekommen?



Das Bier auf Deinem Steintisch-Foto ist eindeutig zu warm. Du bist noch nicht in THAILAND angekommen.
Dein Tagebuch gefällt - weiter so. (Ein bisschen Herzschmerz bekomme ich schon dabei!)



Zitat
Wenn ich zum letzten Mal meinen Kopf niederlege, bin ich dann angekommen?

Lieber Prof., bitte nicht aufgeben.
 Dein Beitrag macht mich nachdenklich.
 Ich hoffe, es geht Dir gut.
Oder bist Du unter die Philosophen gegangen?
« Letzte Änderung: 04. Januar 2010, 05:53:08 von sanukk »
Gespeichert

Profuuu

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.179
Re: Mein Tagebuch - Profuuu
« Antwort #103 am: 04. Januar 2010, 08:57:15 »

Danke, khun mai ru, fuer das Frueh Koelsch. Da melden sich gleich meine Geschmacksknospen mit altbewaehrtem Feeling.  [-]

Ja, solliz666 und sonex. Es ist der persoenliche Blick, der einen von diesem Lande entfernen oder es auch naeherbringen kann. Um aber in der Bhuddistischen Philosophie zu bleiben, ist beides vermutlich das gleiche, und nicht nur die zwei Seiten einer Muenze. Naehe kann man nur erleben, wenn man die Entfernung kennt und ab und zu einen Schritt zuruecktritt.

Ich persoenlich halte allerdings nicht viel von einer "Bewertung" wie "besser kennen als ..." und so. Ich kenne Thailand auf meine eigene persoenliche Art. Setze mir mein eigenes Puzzle zusammen. So wie es jeder andere auf seine eigene Weise auch tut. Falls jemand anderes, so wie ihr, damit was anfangen kann, freut mich das.

Zu guter letzt noch eine Bemerkung zum Schluss. Nein, ich habe keine Schlussgedanken. Mir geht es gut und ich sehe mit Freuden in die Zukunft. Aber...

Ein philosophisch veranlagter Samurai (Tsunetomo Yamamoto) hat mal vor hunderten von Jahren geschrieben:

"Bei allem, was wir tun, sind der Anfang und das Ende Wichtigste."

In dem Sinne ist es aus meiner Sicht sinnvoll, auch das absolute Ende im Auge zu behalten, naemlich damit es gut gelingt.

 

  
Gespeichert
mfG
Professor Triple U

Roy

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.138
Re: Mein Tagebuch - Profuuu
« Antwort #104 am: 10. Januar 2010, 19:40:11 »

1 Beitrag geloescht. So viel Werbung machen wir nicht für uns. und für den Farang gar nicht.
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.395 Sekunden mit 25 Abfragen.