ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 4 [5] 6 ... 42   Nach unten

Autor Thema: Windows 10  (Gelesen 60081 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.102
Re: Windows 10
« Antwort #60 am: 26. Juni 2015, 07:34:22 »

Android- und iOS-Apps unter Windows nutzen

Windows 10 wird künftig die erste Plattform sein, auf der Apps laufen, die unter jeder
beliebigen Entwicklungsumgebung entstanden sind. Ein spezielles Toolkit ermöglicht das
Neukompilieren von iOS-Apps für Windows 10. Dazu soll es genügen, den Quellcode der
in der Apple-Programmiersprache Objective-C entwickelten iPhone- und iPad-
Anwendungen in Visual Studio zu importieren und als Universal-Apps für Windows 10
mit typischen Bedienelementen ausgeben zu lassen. Ähnlich, wenngleich mit etwas mehr
Anpassungsaufwand, soll die Konvertierung von in C++ oder Java entwickelten Android-
Anwendungen ablaufen. In beiden Fällen können Entwickler ihre Apps einfach um
Windows-Funktionen wie Live-Kacheln und Zugriff auf Microsoft-Dienste wie Onedrive
und Xbox erweitern. Bei der Umwandlung werden die genutzten Google- und Apple-APIs
durch von Microsoft entwickelte APIs ersetzt. Bei der Kompilierung laufen damit deutlich
komplexere Prozesse ab als bei einer vergleichsweise einfachen Emulation, mit der
Microsoft in der Vergangenheit ebenfalls experimentiert hatte.
Entwickler erhalten damit die Möglichkeit, ihre Apps auch unter Windows 10 über den
Windows Store auf Desktops, Tablets und Smartphone und damit einem breiterem
Publikum anzubieten. Wie wichtig Microsoft die Unterstützung von Fremdentwicklern ist,
zeigt sich bei Android-Apps, für die das Unternehmen sogar eine Art virtuelles Android-
Subsystem in Windows 10 plant, das viele Android-Anwendungen in einem sicheren
Container ausführen kann.
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.102
Re: Windows 10
« Antwort #61 am: 26. Juni 2015, 07:35:32 »

Windows 10 erscheint zunächst nur für PCs

Bis zum Windows-10-Start dauert es nicht mehr lang. Microsoft-Manager Joe Belfiore
zufolge erscheint Windows 10 zur Markteinführung allerdings nicht für alle unterstützten
Endgeräte. Zunächst soll das neue Betriebssystem nur für PCs zu haben sein, erst im
Herbst folgen dann Versionen für Tablets mit kleinem Bildschirm und für Smartphones.
Mit noch größerer Verzögerung dürfte Windows 10 auf die Xbox One und integrierte
Systeme ohne Display (IoT-Geräte, Abkürzung für „Internet of Things“ - Internet der
Dinge) kommen.
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.102
Re: Windows 10
« Antwort #62 am: 26. Juni 2015, 07:38:57 »

Smartphone mit Windows 10 ersetzt PC



Künftige Windows-Anwendungen sollen im Idealfall Universal-Apps sein, die auf
allen Plattformen laufen und die sich mittels Continuum optimal an die jeweilige
Hardware anpassen. So kann das Smartphone mit Windows 10 Microsoft zufolge einen
Desktop-PC sogar ganz ersetzen, sofern man auf Performance verzichten kann.
Voraussetzung ist allerdings, dass man einen externen Bildschirm, Fernseher oder
Videoprojektor und Bluetooth-Eingabegeräte wie Tastatur und Maus über Adapter mit
dem Mobiltelefon verbindet. Windows 10 erkennt den zusätzlichen Monitor und zeigt
Windows dank Continuum automatisch im regulären Desktop-Modus an. Microsoft
demonstrierte das in San Francisco anhand der Mail-App. Universal-Apps wie die Office-
Anwendungen Word, Excel, Powerpoint und Outlook erkennen den Desktop-Modus und
passen sich an die jeweilige Anzeige an. Über die angeschlossene Tastatur sind die
üblichen Tastenkürzel wie Kopieren und Einfügen oder der App-Wechsel über Alt-Tab
verfügbar.
Sind über Bluetooth weder Tastatur noch Maus angeschlossen, kann die Eingabesteuerung
mittels Touchsteuerung oder Sprache erfolgen. Möglich wird das durch eine einheitliche
Code-Basis der Smartphone- und Desktop-Version von Windows 10. Das Smartphone
bleibt während der Ausgabe des Desktops übrigens wie gewohnt nutzbar. Bis ein
Windows-Smartphone Desktop-PCs überflüssig machen könnte, müssen allerdings noch
Mobiltelefone mit neuer Hardware und entsprechenden Ausgängen auf den Markt
kommen, schränkte Microsoft ein.
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.102
Re: Windows 10
« Antwort #63 am: 26. Juni 2015, 07:42:03 »

Neues Action Center, Battery Saver und Data Sense

Eine weitere Neuerung in Windows 10 ist das Action Center. In diesem
Mitteilungsbereich werden alle wichtigen Systemmeldungen und
Programmbenachrichtigungen gesammelt, die Windows 8 in separaten Fenstern anzeigt.
Wird beispielsweise ein neues Programm über den Microsoft Store installiert, findet sich
im Action Center die Information darüber inklusive Datum und Uhrzeit.
Benachrichtigungen des Kalenders oder anderer Anwendungen landen hier ebenfalls an
einem zentralen Ort, wie man es von mobilen Betriebssystemen kennt.
Windows 10 erbt auch zwei bislang von Windows Phone bekannte Funktionen. Der
Battery Saver soll die Akkulaufzeit von mobilen Geräten verlängern, indem automatisch
die Hintergrundaktivitäten des Betriebssystems reduziert und die Hardware-Einstellungen
angepasst werden. Über Data Sense kann man verfolgen, welche Datenmengen über die
Funkverbindung übertragen wurden.
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.102
Re: Windows 10
« Antwort #64 am: 26. Juni 2015, 07:44:37 »

Offiziell: Windows 10 erscheint in sieben Editionen

Windows 10 erscheint laut Microsoft in sieben Editionen. An Privatnutzer richtet sich
Windows 10 Home. Windows 10 Pro soll funktional der Home-Edition entsprechen und
Extras für kleine Unternehmen bieten, etwa für die Verwaltung von Mitarbeitergeräten,
installierte Anwendungen sowie dem Fernzugang ins Firmennetz. Windows 10 Mobile
wird das neue mobile Betriebssystem für Windows-Phone-Geräte. Für Windows 10 Home,
Pro und Mobile gilt: Jeder Besitzer einer Lizenz einer Vorgängerversion (Windows 7,
Windows 8.1 oder Windows Phone 8.1) erhält das Update auf Windows 10 im ersten Jahr
gratis. Nach dem Upgrade darf Windows 10 ohne Zeitlimit kostenlos auf diesem Gerät
verwendet werden.
Windows 10 Enterprise entspricht Windows 10 Pro plus Funktionen für mittelgroße und
große Unternehmen, etwa Windows Update for Business zur Auslieferung von Updates an
Arbeitsplätze. Windows 10 Education basiert auf Windows 10 Enterprise und richtet sich
an Lehranstalten. Windows 10 Mobile Enterprise zielt auf Unternehmen, die Geräte an
Mitarbeiter ausgeben. Windows 10 IoT Core ist schließlich eine Version für kleine,
kostengünstige und Internet-fähige Geräte (Internet der Dinge).
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.102
Re: Windows 10
« Antwort #65 am: 26. Juni 2015, 07:51:04 »

Hardware-Anforderungen: Windows 10 ist genügsam

Mit Windows 10 orientiert sich Microsoft bei den Systemanforderungen weitgehend
an der 8er Version des Windows-Betriebssystems.
Hardware: Der Software-Konzern gibt als Minimalanforderung für Windows 10 einen 1-
GHz-Prozessor sowie 1 GB RAM für die 32-Bit-Version und 2 GB RAM für die 64-Bit-
Ausgabe an. Außerdem sind eine DirectX-9-fähige-Grafikkarte und ein 7- oder 8-Zoll-
Bildschirm mit einer Mindestauflösung von 800 x 600 Pixel erforderlich. Der Prozessor
muss zudem die Funktionen Physical Address Extension, No Execute Bit und Streaming
SIMD Extensions unterstützen, was bei halbwegs aktuellen Modellen der Fall ist. Die
Festplatte sollte mindestens 16 GB Kapazität für die 64-Bit-Version und 20 GB Kapazität
bei einer Installation der 64-Bit-Variante haben. Weiterhin nennt Microsoft noch Uefi
2.3.1 und Secure Boot Enabled als Firmware-Systemvoraussetzungen. Durch die
vergleichsweise geringeren Anforderungen ist das System nach Angaben von Microsoft
auch auf älteren Rechnern mit akzeptabler Geschwindigkeit nutzbar. Zum ernsthaften
Arbeiten mit Windows 10 TP empfehlen wir mindestens 4 GB RAM und 100 GB freien
Festplattenspeicher.
Treiber: Windows 10 Technical Preview bringt die meisten Treiber mit und ist
abwärtskompatibel zu den Herstellertreibern für Windows 8/8.1, 7 und Vista. Deshalb sind
bei allen Geräten - vom Drucker, Scanner und Monitor über Mediaplayer,
Netzwerkadapter bis hin zu Tastatur und Maus – keine Schwierigkeiten zu erwarten. Am
internen Treibermodell hat sich nichts geändert.
Installationsmedium: ISO-Datei von Windows 10 Technical Preview laden
Für den Download von Windows 10 TP müssen Sie sich nur kostenlos beim Windows
Insider-Programm anmelden. Für die Registrierung benutzen Sie einfach ein
bestehendes Microsoft-Konto. Die Download-Größe der deutschsprachigen 32-Bit-
Version liegt bei 3 GB, die 64-Bit-Fassung kommt auf knapp 4 GB.
Für die Installation müssen Sie dann noch die zuvor heruntergeladene ISO-Datei auf eine
DVD brennen. Dazu benutzen Sie beispielsweise die Freeware Imgburn. Wählen Sie im
Imgburn-Startbildschirm die Option „Image-Datei auf Disc schreiben“. Klicken Sie auf
das Ordnersymbol im Bereich „Quelle“, wählen Sie die Image-Datei von Windows 10 TP
aus und bestätigen Sie die Wahl mit einem Klick auf „OK“. Wenn Sie nicht möchten, dass
die fertige DVD nach dem Brennen noch einmal komplett gelesen wird, dann entfernen
Sie das Häkchen im Feld „Prüfen“. Ein Klick auf „Schreiben“ startet daraufhin den
Brennvorgang.
Alternativ können Sie auch mit dem Microsoft-Programm Windows USB/DVD Download
Tool (http://bit.ly/1GD0WOV) ein bootfähiges USB-Laufwerk erstellen. Damit sparen Sie
nicht nur einen DVD-Rohling, auch die eigentliche Installation des Betriebssystems ist
mittels USB-Laufwerk deutlich schneller als über eine Setup-DVD.
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.102
Re: Windows 10
« Antwort #66 am: 26. Juni 2015, 07:58:55 »

Windows 10: Flat-Design für Desktop-Elemente



Eine auffällige Neuerung in Windows 10 TP ist die frische Desktop-Optik: Buttons,
Icons und Menüs präsentieren sich weitgehend vereinfacht im Flat-Design, getreu
dem Motto „Weniger ist mehr“. Am deutlichsten zeigt sich das Flat-Design an den
Explorer-Symbolen. Mit dem verschärften Flat-Design setzt Microsoft in Windows 10
einen IT-Trend fort, der das Betriebssystem optisch prägt. Auf Zierelemente, Schatten,
dreidimensionale Details und fotorealistische Texturen aus Windows 7 und 8 verzichtet
Microsoft konsequent. Stattdessen werden Grafikelemente in einem klaren Look gestaltet:
flach, minimalistisch und in intensiven Primärfarben. Auf alle unnötigen grafischen
Elemente, die nach Ansicht der Microsoft-Entwickler von der eigentlichen Arbeit
ablenken könnten, wird verzichtet.
Allerdings dürfte das strikte Flat-Design mit den Primitiv-Icons nicht nach jedermanns
Geschmack sein. Vor allem bei den Symbolen im Explorer übertreibt Microsoft die
Vereinfachung ein Stück weit, sodass die Gestaltung nach Ansicht vieler Nutzer plump
und kindlich wirkt. Dabei hat Microsoft mit dem Flat-Design in Windows Phone den
Grundstein für einen allgemeinen Design-Trend ins Leben gerufen, dem Apple bei der
Gestaltung von iOS 7/8 sowie Mac OS Yosemite und inzwischen auch Google bei
Android gefolgt ist.
Grundidee des Flat-Designs ist eine optimale Erkennbarkeit aller Bedienelemente
unabhängig von der Bildschirmgröße und Auflösung. Die Symbole sollen auf Desktop-
PCs, Notebooks, Tablets und Smartphones im Hoch- und im Querformat gleichermaßen
ablesbar und bedienbar sein - mit der Maus und dem Finger.
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.102
Re: Windows 10
« Antwort #67 am: 26. Juni 2015, 08:02:54 »

Frischer Wind durch virtuelle Desktops



Surfen, Büroarbeiten, Fotoverwaltung und Videoschnitt - dank virtueller Desktops
kann man in Windows 10 laufende Anwendungen für viele verschiedene Aufgaben
optimal auf separate Arbeitsbereiche verteilen.

Anwendungen auf Desktops sortieren

WINDOWS 8.1 ZEIGT ALLE GEÖFFNETEN FENSTER im selben Desktop-
Arbeitsbereich an. Verwendet man gleichzeitig mehrere Anwendungen, wird es dadurch
schnell unübersichtlich. Windows 10 sorgt mit virtuellen Desktops für Abhilfe. Diese
Neuerung ermöglicht es, je nach Bedarf zusätzliche Desktops in Form logisch getrennter
Arbeitsbereiche anzulegen und darauf die Fenster laufender Anwendungen anzuordnen.
So kann man auch mit nur einem Monitor strukturiert und produktiv arbeiten und
Multitasking in Windows 10 besser einsetzen. Praktisch: Trotz Trennung der Fenster auf
den virtuellen Desktops kann der Nutzer weiterhin mit den gewohnten
Tastenkombinationen Alt-Tab und Windows-Tab durch alle geöffneten Anwendungen
blättern. Die neue Funktion heißt offiziell „Taskansicht“ (Englisch: Task View) und lässt
sich über ein zusätzliches Symbol in der Taskleiste steuern.
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.102
Re: Windows 10
« Antwort #68 am: 26. Juni 2015, 08:07:03 »

Action Center nutzen


Im neuen Action Center von Windows 10 laufen Benachrichtigungen und
Systeminfos zusammen. Darüber hinaus lassen sich dort wie bei Android und iOS
auch einige häufig benötigte Einstellungen bequem erreichen.



Action Center: In dieser Leiste bündelt Windows 10 wichtige Meldungen, die bislang
verstreut auf der Desktop- und Kacheloberfläche angezeigt wurden. Zudem gibt es
Buttons für Schnelleinstellungen.
EINE RECHT AUFFÄLLIGE NEUERUNG in Windows 10 Technical Preview ist das
Action Center. Dieser Benachrichtigungsbereich ist mit einem eigenen Symbol ganz rechts
auf der Taskleiste vertreten und führt wichtige System- und Software-Benachrichtigungen
zusammen, die Windows bisher in separaten Fenstern angezeigt hat. In frühen Versionen
der Technical Preview sind jedoch nur einige grundlegende Meldungen berücksichtigt,
weitere sollen bis zur Fertigstellung von Windows 10 hinzukommen. Ganz unten im
Action Center gibt es einige Schnellzugriffs-Buttons, beispielsweise zum Wechsel der
WLAN-Verbindung.
Das kann Microsofts neues Benachrichtigungszentrum
Waren Systemmeldungen unter Windows 8.1 noch auf der Desktop- und Kacheloberfläche
verstreut, finden sich in Windows 10 alle wichtigen Infos fein säuberlich sortiert in einer
eigenen Nachrichtenleiste. So hat man alle relevanten PC- und Programminfos im
Überblick. Die Idee ist nicht neu: Die mobilen Betriebssysteme Android und iOS verfügen
seit Längerem über vergleichbare Mitteilungszentralen.
Neben Windows 10 können Anwendungen und Universal-Apps Infos im Action Center
anzeigen. Neue System- und Software-Meldungen werden zunächst über Einblendungen
in der rechten unteren Monitorecke angezeigt. Nach einigen Sekunden verschwinden die
Meldungsfenster aber wieder und die Infos landen in der ausklappbaren Action-Center-
Leiste, die an die Charms-Bar von Windows 8.1 erinnert.
Diese Windows-Meldungen fasst das Action Center zusammen
Wird etwa ein Windows-Update installiert oder eine neue App aus dem Windows Store
heruntergeladen, informiert Windows 10 im Action Center über den Abschluss der
Vorgänge. Die Meldungen sind chronologisch sortiert, sofern verfügbar mit dem Icon der
korrespondierenden App gekennzeichnet und mit Datum und Uhrzeit versehen.
Meldungen aus Anwendungen wie Outlook, Kalender und Tools landen ebenfalls im
Action Center, zum Beispiel wenn Onedrive einen Datei-Link in die Zwischenablage
kopiert hat. Ein Klick auf die Meldung liefert weiterführende Infos oder bringt Sie zur
jeweiligen Software. Beispiel: Nach dem Einlegen einer CD oder DVD zeigt Windows 10
im Action Center unter „Automatische Wiedergabe“ die Autoplay-Möglichkeiten für den
Datenträger an. Durch das Anklicken einer Meldung starten Sie dann die betreffende
Aktion.
Ein Klick auf „Alles löschen“ rechts oben entfernt die Meldungen aus der Leiste. Ein
Rechtsklick auf das Action-Center-Icon und „Benachrichtigungen ausblenden für“
unterdrückt neue Meldungen für eine, drei oder acht Stunden.
Im Action Center laufen Benachrichtigungen von Desktop-PC, Smartphone und Tablet
zusammen. Kalendererinnerungen etwa werden auf allen Geräten angezeigt. Wischt der
Nutzer die entsprechende Meldung an seinem Windows-Smartphone weg, wird sie auch
auf dem PC und Tablet gelöscht.
Schnelleinstellungen über das Action Center vornehmen
Über die Leiste des Action Centers kommen Sie auch schnell an wichtige
Systemeinstellungen heran. Über rechteckige Buttons unten auf der Leiste können Sie
etwa zwischen Desktop- und Tablet-Modus umschalten, die Bildschirmhelligkeit und
Lautstärke einstellen, das Funknetzwerk wechseln oder die automatische Drehung des
Bildschirms verhindern. Zudem ist es möglich, die Ortsbestimmung ein- und
auszuschalten, eine verschlüsselte VPN-Verbindung auszuwählen und zu den
Systemeinstellungen zu wechseln. Bis zur Fertigstellung von Windows 10 soll der Nutzer
über das Action Center auch Informationen teilen können.
Das verrät der neue Button des Action Centers in der Taskleiste
Ein Blick auf das Action-Center-Icon direkt neben der Windows-Uhr verrät, ob neue
Meldungen bereitstehen: Wenn das Rechteck in der Mitte weiß mit schwarzen Linien
erscheint, so stehen neue Benachrichtigungen bereit, die man mit einem Klick auf das Icon
in Leistenform angezeigt bekommt. Wird das Symbol mit transparentem Hintergrund
dargestellt, gibt es keine neuen Nachrichten.
Vorgaben für das Action Center per Gruppenrichtlinien anpassen
In der zu Redaktionsschluss aktuellen Windows 10 Technical Preview Build 10074 finden
sich innerhalb der runderneuerten Einstellungen-App nur wenige direkte
Einstellmöglichkeiten für das Action Center. Allerdings hat Microsoft bereits Schalter für
das Action Center im Gruppenrichtlinieneditor integriert, beispielsweise „Remove
Notifications and Action Center“ zum Sperren des Action Centers und „Remove the
Action Center Icon“ zum Entfernen des Action-Center-Symbols.
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.102
Re: Windows 10
« Antwort #69 am: 26. Juni 2015, 08:10:35 »






Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.102
Re: Windows 10
« Antwort #70 am: 26. Juni 2015, 08:20:11 »

Alternative Fensterdarstellung aktivieren

Mit Windows 8 hat Microsoft die Fenstertransparenz abgeschafft und behält das auch in
der Technical Preview von Windows 10 bei. Um das Design von Fensterrahmen dennoch
anzupassen, gehen Sie wie folgt vor: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den
Desktop und dann auf „Anpassen“. Im folgenden Fenster wählen Sie im Abschnitt
„Designs mit hohem Kontrast“ beispielsweise „Kontrast Nr. 1“. Nach einem Klick auf
„Farbe“ können Sie die Einstellungen weiter anpassen. Um die Änderungen rückgängig zu
machen, wählen Sie im „Anpassen“-Fenster einfach ein anderes Design aus.



Verborgene Funktionen aktivieren

In der Standardeinstellung zeigt Windows längst nicht alle Funktionen an. Um verborgene
Features freizuschalten beziehungsweise zu installieren, drücken Sie Win-R und geben
optionalfeatures
ein und bestätigen mit einem Klick auf „OK“. Das sich nun öffnende Fenster zeigt eine
ganze Reihe von zusätzlichen Funktionen. Setzen Sie ein Häkchen am Anfang der Zeile,
um die entsprechende Funktion einzuschalten. Bei manchen Funktionen ist zur Nutzung
ein einmaliger Neustart erforderlich. Die so aktivierten Features lassen sich im Startmenü
beziehungsweise über das Suchfeld ausführen.



Einschränkungen beachten

Da die Windows 10 Technical Preview kontinuierlich verbessert, erweitert und auf
Fehler hin optimiert wird, kann es durchaus sein, dass ei-nige der hier vorgestellten Tipps
mit einer nach Redaktionsschluss erschienenen Version des neuen Betriebssystems nicht
mehr funktionieren oder überflüssig sind.
Systemfunktionen zum Einbinden in das Startmenü
Neue Hotkeys: Windows 10 Technical Preview bringt einige neue Funktionen mit
passenden Tastaturkürzeln mit
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.102
Re: Windows 10
« Antwort #71 am: 26. Juni 2015, 08:42:16 »



Wer die Sonder Publikation der PC Welt über W 10

im EPUB Format ( 1,794 KB ) haben möchte kann

 mich ja per PM kontaktieren
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

arthurschmidt2000

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.873
Re: Windows 10
« Antwort #72 am: 26. Juni 2015, 08:50:02 »

Mal anders herum gefragt, mein WIN 7 läuft problemlos und wird auch noch von MS gewartet.

Warum soll ich jetzt umsteigen?


Gespeichert
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen.

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.102
Re: Windows 10
« Antwort #73 am: 26. Juni 2015, 08:56:57 »

Gute Frage ::: NEVER CHANGE A RUNNING SYSTEM ::::

Umsteigen , das machen die Leutchen die mit der Zeit gehen

und wenn sich W 10 auf Tabletts , Handy`s etc. mit allen Apps

durchsetzt , arbeitet man mit einem System auf XX Geräten !
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

malakor

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.679
Re: Windows 10
« Antwort #74 am: 26. Juni 2015, 08:59:34 »

Mal anders herum gefragt, mein WIN 7 läuft problemlos und wird auch noch von MS gewartet.

Warum soll ich jetzt umsteigen?




Bei mir ist es genau so.            Nur:   wie lange noch wird Win 7 von MS gewartet ?
Gespeichert
Seiten: 1 ... 4 [5] 6 ... 42   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.038 Sekunden mit 23 Abfragen.