ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 19 [20] 21 ... 42   Nach unten

Autor Thema: Windows 10  (Gelesen 60041 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

nozebo

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 31
Re: Windows 10
« Antwort #285 am: 17. August 2015, 11:56:18 »

Die Nutzung eines PC ohne Internet war nicht so ganz ernst gemeint. In der Tat finden die meisten Nutzer heute ein PC ohne Internet absolut nutzlos. Damit nutzen sie die Möglichkeiten eines Computers jedoch gerade mal zu 5%.

Der Computer wurde entwickelt, da war an Internet überhaupt nicht zu denken. Der Computer ist in allererster Linie eine Rechenmaschine, die dem Menschen verschiedenste Arbeiten abnehmen oder zumindest erleichtern soll (hauptsächlich im Verwaltungsbereich, aber durchaus auch in kreativen Bereichen).

Das der C. heutzutage auch im multimedialen Bereich genutzt wird, ist einfach HINZU gekommen.
Das so mancher diese Maschine ausschließlich dazu nutzt, um sich die Heuteshow und Bundesliga rein zuziehen und danach noch hochgeistige Beiträge fürs Forum verfasst - ist und bleibt nur eine teilweise Nutzung dieses "Rechenknechts".
Gespeichert

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.603
Re: Windows 10
« Antwort #286 am: 17. August 2015, 12:13:29 »

Damit nutzen sie die Möglichkeiten eines Computers jedoch gerade mal zu 5%.

Das sehe ich ein wenig diffenzierter, denn der Computer soll die Arbeiten ausfuehren zu denen er verwendet werden will.
Den Einen dienen ein Netzanschluss um mit Freunden und Kollegen in der Heimat Kontakt zu halten, eventuell hat er auch noch Skype geladen.
Damit nutzt er aber nicht mehr von seinem Computer, er laesst einfach eine zusaetzliche Software laufen.
So sieht es auch mit Officeprogrammen aus, oder grafischer Bearbeitungssoftware, oder technischen Konstruktionstools, oder oder...

Das sind nur Programme die zusaetzlich laufen, und wer mehr Programme geladen, nutzt vom Computer mehr als andere... nein, er nutzt nur mehr Anwendungen.

Schlussendlich fuehrt der Computer nur Befehle aus, macht was ihm aufgetragen wird und das haengt dann vom Benutzer ab, wofuer er sein Helferlein verwendet, nicht mehr und nicht weniger.
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

Rangwahn

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.348
Re: Windows 10
« Antwort #287 am: 17. August 2015, 12:16:21 »

zu den Admin-Rechten: das Prozedere kennt man schon aus früheren Win-Versionen. Man muß Sicherheitsoptionen ausschalten, um völlig harmlose absolut ungefährliche Software von Drittanbietern benutzen zu können. Nur weil diese nicht bereit sind, horrende Summen am MS zu bezahlen, nur damit sie Bill Gates gnädigerweise zur Liste der "erlaubten" (autorisierten) Software hinzufügt.

W 10 geht da aber wieder einen Schritt weiter und "stopft" auch dieses "Schlupfloch". Zumindest behält sich W 10 nun vor, die Ausführung bestimmter Software generell zu unterbinden, egal ob nun mit Admin oder nicht.

Panikmache und Verunsicherung!

Ich habe ohne jegliches Problem wie gewohnt alle Drittanbieterprogramme mit W10 installieren können. Und das wird auch bei zukünfigen Drittanbieterprogrammen die ich noch installieren werde so bleiben.

Allerdings muss man sich im klaren sein dass MS in zukunft anscheinend ev. gestohlene (Straftatbestand!) diese MS Software blockieren kann. Na und? 

Für mich eher verwunderlich dass MS diese Massnahme erst 2015 in Betracht zieht, wobei ich mir sicher bin dass auch das zu umgehen sein wird.




Gespeichert
Solange ich lebe kriegt mich der Tod nicht!

chauat

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 477
Re: Windows 10
« Antwort #288 am: 17. August 2015, 12:17:56 »

Ein großes Problem ist einfach das die meisten zwar Schimpfen über WINDOWS aber kaum einer den umstieg wagt, wobei gerade im privaten Bereich es kaum gründe gibt wo man Windows braucht.
Gespeichert
Heute bis du ein Abbild deiner gestrigen Blödheit. Denke also Heute nach damit du morgen glücklich sein kannst.

nozebo

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 31
Re: Windows 10
« Antwort #289 am: 17. August 2015, 12:24:20 »

@bruno
ich sehe keinen Widerspruch zu dem von mir geschriebenen.
Heute sehen viele die multimedialen Möglichkeiten als ultimative Anwendung, was aber nach wie vor nur ein Bruchteil aller Möglichkeiten ist. Ein PC kann auch ohne jegliche Internetanbindung exzellente - SEHR VIELFÄLTIGE Möglichkeiten bieten. Und man lebt damit in vielerlei Beziehung deutlich ruhiger.
Das wollte ich nur in Erinnerung rufen.
Gespeichert

nozebo

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 31
Re: Windows 10
« Antwort #290 am: 17. August 2015, 12:30:46 »

@Rangwahn "...Allerdings muss man sich im klaren sein dass MS in zukunft anscheinend ev. gestohlene (Straftatbestand!) diese MS Software blockieren kann. Na und?..."

Damit maßt sich MS an, Polizist und Richter zu sein - über Probleme von Dritten. Das geht Mr. Gates einen Feuchten ... an!!!
Es ist nichts weiter als schlichtweg eine weitere freche Anmaßung von MS.
Das sind die schon anderweitig bekannten Angewohnheiten von Big Brother, auf die ich nicht nur verzichten KANN, sondern ganz zielgerichtet WERDE!
Gespeichert

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.102
Re: Windows 10
« Antwort #291 am: 17. August 2015, 12:47:10 »

Na ja auf mein Office prof. und dessen Bestandteile habe ich mich gewöhnt und

würde nicht so ohne weiteres zu GUNSTEN der Nachbauten darauf verzichten wollen .

Bei der ganzen Sicherheitsdiskussion um W 10 fällt mir aber auf , das sich die Aufreger

über Twitter und FB in Grenzen halten . Auch telefoniert jeder weiter fleißig mit seinem

Smartphone , wohlwissend , daß  dies alles inkl. seines Bewegungsprofils aufgezeichnet wird !

Wenn man den Sturm im Wasserglas , der sich einfach nicht zu einem Shitstorm entwickeln

wollte als der NSA Shit an die Öffentlichkeit kam betrachtet , so nutzt Windows doch nur aus

was wir eh alle längst schweigend und ohne murren akzeptiert zu haben scheinen . Wo war denn

der Aufschrei , der die Merkel und alle Verantwortlichen in der EU hätte aus dem Digitalen Tiefschlaf

erwecken würde ... warum kann die US Botschaft in Berlin weiterhin ihr Spy Penthouse auf dem

Dach nutzen , wo sind die auf die US Botschaft gerichteten Störsender , die dem Amieees die

Kopfhörer von den Ohren blasen ?  In ein paar Jährchen vielleicht , wenn ich in einem Feuerchen

in Thakong mich in Asche verwandele , können die mit meinen erspähten Daten gerade mal den

Hintern abwischen ... für unsere nachfolgenden Generationen hat diese Orwellsche Zeitalter , in

dem wir leben aber noch Auswirkungen , die heute noch gar nicht absehbar sind ! Für meinen

Teil ... um als dem OT Ausflug wieder ins Fahrwasser des Thread`s zu kommen , ich habe alle

36 bisher erkannten Spionage Einlagen des W 10 bei mir ausgeschaltet ! Windows muß nun ohne

seinen Defender auskommen und mein Kaspersky soll in Zukunft wie gehabt seine Arbeit verrichten !

« Letzte Änderung: 17. August 2015, 13:03:47 von Alex »
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

nozebo

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 31
Re: Windows 10
« Antwort #292 am: 17. August 2015, 16:49:04 »

@Alex
App. "Steckbrief" (auch "Gesichtsbuch" oder Facebook genannt):

Das sich diese völlig merkbefreiten Facebook-Nutzer nicht über W10 beschweren, ist doch das Selbstverständlichste von der Welt. Leute, die freiwillig auch noch über den letzten Pups von sich ausführlich berichten, denen ist doch in keiner Weise mehr zu helfen, die brauchen ihre Daten nicht mal mehr mit W10 abzugleichen.

Das die deutsche Öffentlichkeit bezüglich NSA und Spionage-Aufdeckungen völlig apatisch bleibt, liegt sicher auch an der narkotisierenden Wirkung unserer Qualitätsmedien. Da grasen halt die Schafe gemütlich weiter - und nebenan grast unsere Leitkuh (Mama Hosenanzug). Das kann jedes Schaf so halten, wie es will. Die Schäferhunde halten sich geschickt und dezent im Hintergrund - locken - wenn nötig - mit immer neuen (Abhör-)Apps, die unser Leben ja sooo schön bequem machen. Und ohne es zu merken rutschen wir in "Orwell 4.0".

Wenn ich dem aber halbwegs kontrolliert begegnen will, dann lasse ich mir nicht noch zusätzlich so eine überflüssige Betriebssystem-Verschlimmerung aufschwatzen. Und darum ging es hier ja wohl.

Man kann MS vieles vorwerfen, dumm sind sie aber nicht. Ich werde Spionagetools abschalten können bis zum Schwarzwerden - nach hause telefonieren wird MS trotzdem.

App. MS-Office:
Wer ernsthaft Texte verfasst und die illustrieren möchte, zieht mit einer normalen Textverarbeitung generell die denkbar schlechteste und umständlichste Karte. Dafür sind DTP-Programme viel eleganter geeignet (Quark, Pagemaker, Indesign - und für die Freunde von Freeware - Scribus).

Die (vor)letzte Rache von MS war ja sowieso die Einführung von sog. Ribbons. Die brachten viele Nutzer nun völlig aus dem Tritt (Gratulation an MS, sie lieferten selbst einen weiteren Grund, sich von dieser Firma zu entfernen).
Zum Glück gibt es ja Alternativen. Da ist zuerst das etwas behäbige Open Office und sein Derivat.
Dann ist da noch das deutlich fixere und angenehmere "SoftMaker FreeOffice" (wahlweise frei oder in Bezahlvariante).

Von den Funktionen stehen die Alternativen dem MS-Paket in nichts nach.
Gespeichert

nozebo

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 31
Re: Windows 10
« Antwort #293 am: 17. August 2015, 17:05:05 »

@Rangwahn
Stichwort "Straftatbestand":

Betroffene Industriezweige haben seinerzeit über ihre angeschlossenen Leitmedien den Begriff "Raubkopie" verbreitet. Jeder, der mit diesem Vorwurf konfrontiert wird, kann mit einer Verleumdungsklage kontern.

Ein Raub ist, wenn jemand unter körperlicher Gewaltanwendung jemand anderem etwas wegnimmt, was der dann nicht mehr hat. Nichts davon ist bei Filmen, Musik oder Software der Fall. Der Eigentümer hat seine Sachen noch und Gewalt wurde auch nicht angewendet.
(Nicht umsonst macht die Rechtssprechung auch einen deutlichen Unterschied zwischen Diebstahl und Raub)

EVENTUELL - aber wirklich nur eventuell hat der Owner einen etwas geschmälerten Profit. Denn es ist absolut nicht sicher, dass derjenige, der die Dinge, die er sich irgendwo ohne Bezahlung beschafft, dies ansonsten auch kaufen würde !!!

Aber unsere Medien lieben den Begriff Raubkopie - sowie auch alle anderen sinnlos übersteigerten Begriffe. Man muß nur mal darauf achten: da wird das Saufgelage auf Malle zum "Traumurlaub", das Reihenhäuschen auf der ehemaligen Müllkippe am Stadtrand zum "Traumhaus" u.v.m.
Jedes Regime nutzt soche sprachlichen Tricks zur geschickten psychologischen Steuerung der Massen. Am Ende trafen sich die Fans von Angela zum xxx .
Was ist ein Fan? Es ist die Abkürzung von Fanatiker. Man muß schon ein absoluter Fan von Scheuklappen sein, um das alles noch gut und normal zu finden.

So, jetzt habe ich meinen Adrenalinhaushalt wieder in Ordnung gebracht und kann mich ein Stündchen hinlegen.
Gespeichert

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.603
Re: Windows 10
« Antwort #294 am: 17. August 2015, 19:39:53 »

So, jetzt habe ich meinen Adrenalinhaushalt wieder in Ordnung gebracht ...

abgesehen davon, dass dein letzter Kommentar betreffend Raubkopien (Diebstahl hoert sich definitiv besser an) ein wenig vom Thema abgewichen ist, stellt sich mit doch die Frage, warum regst du dich denn dermassen auf   {+

Wie ich bereits vorgaengig geschrieben habe, ein jeder hat unterschiedliche Anforderung an sein System und was es koennen muss.

Ich habe ebenfalls von 7 Pro auf 10 gewechselt, habe die Spionagesettings nach bestem Wissen und Gewissen ueberarbeitet und bin eigentlich sehr zufrieden.
W 10 laueft bei mir stabil (mit W7 diverse blue-screen-dumps) und ist beim hoch- und runterfahren bedeutend schneller als W7 Pro, mit derselben Anzahl Applikationen

Eigentlich bin ich ganz froh, dass MS ein lokales OS anbietet, es kommt der Zeitpunt wo alles in einer Cloud laufen wird, OS und saemtliche Anwendungen, und das nicht nur bei MS.

Bin dann auf deine Kommentare und speziell auf deine Alternativvorschlaege gespannt  ;]
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

arthurschmidt2000

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.873
Re: Windows 10
« Antwort #295 am: 17. August 2015, 19:47:29 »

Zitat
Jeder, der mit diesem Vorwurf konfrontiert wird, kann mit einer Verleumdungsklage kontern.

Ja, das überzeugt! Nur, da fallen mir doch gleich so Worte ein wie Mundraub, Raubschnecke, Raubbau, Raubgräber…

Und in Thailand habe ich auch schon von dem einen oder anderen gehört, der sich des Morgens ausgeraubt vorkam ohne dass da Gewalt im Spiele war.
« Letzte Änderung: 17. August 2015, 19:53:30 von arthurschmidt2000 »
Gespeichert
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen.

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 8.761
Re: Windows 10
« Antwort #296 am: 17. August 2015, 20:38:13 »

.. .. ..  es kommt der Zeitpunt wo alles in einer Cloud laufen wird, OS und saemtliche Anwendungen, und das nicht nur bei MS.
Bin dann auf deine Kommentare und speziell auf deine Alternativvorschlaege gespannt

Hallo Bruno,

Alternativen gibt es bereits, nur die wenigsten User getrauen sich zu wechseln.
Windoof ist genau genommen nur für Gamer interessant, da hierfür die meisten Spiele entwickelt werden.

Für alles andere (Büro, Grafik, Multimedia etc.) gibt es längst zumindest gleichwertige Software, meist noch dazu kostenfrei!

Die Ironie dabei ist, dass die Cloudserver zu 90% auf dem Betriebssystem laufen, das keinen "Cloudzwang" anstrebt!
 C--
lg
Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.603
Re: Windows 10
« Antwort #297 am: 17. August 2015, 20:59:52 »

Alternativen gibt es bereits, nur die wenigsten User getrauen sich zu wechseln.

das mag fuer diejenigen zutreffen, die ein wenig im Netz stoebern, Mails mit Kollegen/Freunde/Familie austauschen und von mir aus auch noch auf der einen oder anderen Social Media Platform einen Account haben.

Kommt man aber aus der international verknuepften Geschaeftswelt ist es unabdingbar sich austauschen zu koennen, und das geht dann nur wenn alle am "gleichen IT-Strick" ziehen, sprich kompatibel sind.
Irgendwann, nach all den Jahren, hat man sich an diese Umgebung gewoehnt, kennt sie und weiss sie auch anzuwenden.

Vorgaengig wurde von mehreren Membern gesagt "never change a running system", warum soll man das nicht auch auf den Anbieter des OS ableiten ?
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 8.761
Re: Windows 10
« Antwort #298 am: 17. August 2015, 21:44:13 »

Kommt man aber aus der international verknuepften Geschaeftswelt ist es unabdingbar sich austauschen zu koennen, und das geht dann nur wenn alle am "gleichen IT-Strick" ziehen, sprich kompatibel sind.
Sorry, aber auch da muss ich dir widersprechen, lt. deiner Aussage könnten dann ein Teil der  Amis und der Rest der Welt nicht kommunizieren (MacOSX)

Zitat
Irgendwann, nach all den Jahren, hat man sich an diese Umgebung gewoehnt, kennt sie und weiss sie auch anzuwenden.
Da muss ich dir recht geben, aber war die Umstellung von Office 2003 auf 2010 wirklich leicht? Oder von W7 auf W8?

Zitat
Vorgaengig wurde von mehreren Membern gesagt "never change a running system", warum soll man das nicht auch auf den Anbieter des OS ableiten ?
Tja, WENN es laufen wird.. .. ..

Ich habe in meinem Berufsleben den Übergang von WinNT auf W2k, W2k auf XP, XP auf Vista, Vista auf W7 mitgemacht und natürlich auch den Wechsel auf W8 beobachtet so wie jetzt auf W10, daher meine Skepsis.

Wünsch dir viel Glück und Zufriedenheit im Umgang mit dem neuesten Elaborat einer Firma aus Redmond, die eine ausgezeichnete PR-Abteilung hat und auch eine kleine Softwareschmiede (Redewendung aus der IT)

 [-]

lg
Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.603
Re: Windows 10
« Antwort #299 am: 17. August 2015, 22:31:51 »

Sorry, aber auch da muss ich dir widersprechen, lt. deiner Aussage könnten dann ein Teil der  Amis und der Rest der Welt nicht kommunizieren (MacOSX)

doch koennen sie, aber nur entweder papiermaessig oder ueber eigens hergestellte Schnittstellen, eben um zu ermoeglichen, dass Daten ausgetauscht werden koennen.
Da ich selber Dutzende von Schnittstellen nicht nur beschrieben, sondern frueher auch selber entwickelt habe, weiss ich wovon ich spreche.

Mit meiner Antwort gehe ich davon aus, dass du mit "kommunizieren" nicht nur von Mailverkehr sprichst, sondern auch Datenuebermittlung miteinschliesst, oder anders ausgedrueckt, Daten, z.B.  innerhalb eines Konzerns zu konsilidieren.

Das Problem stellt sich aber nicht nur innerhalb von Firmegruppen oder Konzernen, sondern ueberall wo Daten auch an Extern geliefert,  sei es im Transportwesen (Strasse, Bahn/Schiff/Luftweg --> Lieferketten) oder periodischen Berichterstattungen wie MwSt-Abrechnungen, Quellensteuer oder Export-/Importdaten den einzelnen Regierungsametern rapportiert werden muessen.


Also die Aussage, nicht kommunizieren zu koennen gibt es als solches nicht, denn wer unterschiedliche Systeme miteinander verbinden will, muss einfach die entsprechenden Voraussetzungen schaffen und dann klappt es auch.

Ist uebrigends eines der Grundprinzipien der Kommunikation, sicher zu stellen, dass sich Sender und Empfanger auf der "gleichen Wellenlaenge" austauschen, ansonsten Missverstaendnisse  vorprogrammiert sind.
Sind diese standardmaessig nicht vorhanden, muessen sie eben geschaffen werden, und dann klappts mit dem problemlosen Austausch.

 

Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill
Seiten: 1 ... 19 [20] 21 ... 42   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.04 Sekunden mit 24 Abfragen.