ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 21 [22] 23 ... 51   Nach unten

Autor Thema: Die EU als Vulkan:  (Gelesen 67345 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

arthurschmidt2000

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.873
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #315 am: 22. März 2018, 15:15:12 »


Ich habe nur knapp 3 Minuten zu gehört halte aber die Aussagen des Herren für völlig falsch denn
die Lebensmitelpreise in den deutschen Supermärkten sie billig und kaum ein Land in Europa
kann solche Tiefpreise für Fleisch,Gemüse aufweisen wenn man dies ins Verhältnis zum Verdienst setzt..


Wenn ich die obigen Ausfuehrungen richtig verstanden habe sollte es eigentlich kein Problem sein. Die meisten Lebensmittel werden in D mit nur 7% Mehrwertsteuer belastet. Also rauf damit. Und die Steuer auf Alkohol kann man auch leicht erhoehen.

Natuerlich koennte man statt dessen Hartz IV und GRUSI absenken und steuerpflichtige Einkommen hoeher besteuern.

Der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt.

« Letzte Änderung: 22. März 2018, 15:24:32 von arthurschmidt2000 »
Gespeichert
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen.

uwelong

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.992
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #316 am: 22. März 2018, 15:24:19 »

Und die Steuer auf Alkohol kann man auch leicht erhoehen.

Genau!! Könnten sich ja an Thailand orientieren!
Gespeichert
Ich lass mir doch nicht erlauben - was mir keiner verbieten kann!

Blaubeeren sind grün, wenn sie rot sind!

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.566
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #317 am: 23. März 2018, 08:29:41 »

Obwohl es die beiden vielleicht GLAUBEN und sich anmassen  --C {/:

Österreichs Bundeskanzler: EU ist „mehr als Merkel und Macron“


https://www.epochtimes.de/politik/europa/oesterreichs-bundeskanzler-eu-ist-mehr-als-merkel-und-macron-a2382094.html

 {*

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.566
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #318 am: 23. März 2018, 08:35:07 »

Integration gescheitert – Zwangsmaßnahmen geplant: Dänische Regierung verteidigt umstrittenen „Ghetto-Plan“


https://www.epochtimes.de/politik/europa/integration-gescheitert-zwangsmassnahmen-geplant-daenische-regierung-verteidigt-umstrittenen-getto-plan-a2381204.html

 {*

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

arthurschmidt2000

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.873
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #319 am: 23. März 2018, 09:15:03 »


Österreichs Bundeskanzler: EU ist „mehr als Merkel und Macron“



Ja, aus Wien nichts als bla. Warum verrät der Herr nicht, was die EU denn ist.
Gespeichert
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen.

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.566
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #320 am: 23. März 2018, 09:28:39 »

Neidhammel!

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

arthurschmidt2000

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.873
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #321 am: 23. März 2018, 11:03:07 »

Die sind so. Auf alles ein donnerndes „So nicht“ und bei der Frage nach dem „Wie denn“ ein donnerndes Schweigen. 
Gespeichert
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen.

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.845
  • Der Sturm ist da...
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #322 am: 27. März 2018, 20:16:56 »



Gestapo verhaftet Puigdemont

Im Auftrag von Francos Erben? Während Deutschland Millionen Migranten und gar Terroristen ungehindert ins Land lässt, wird ein spanischer Regionalpolitiker beim Grenzübertritt verhaftet - ohne jeden Rechtsgrund. Parallelen zu 1940.

 Barcelona in Aufruhr, brennende Barrikaden auf den Straßen, Anschuldigungen gegen Deutschland. Manche Demonstranten vergleichen die Verhaftungsaktion mit dem Dritten Reich.

Auf einem Plakat der Demonstranten ist Angela Merkel mit Hitlerbärtchen zu sehen. Auf einem anderen steht, auf deutsch: "Nie wieder".

Dass Puigdemont ausgerechnet in Deutschland festgenommen wurde, weckt bei vielen historische Assoziationen. 1940 hatte die Gestapo den katalanischen Präsidenten Lluis Companys an Spanien ausgeliefert.

Companys hatte am 6. Oktober 1934 die kurzlebige katalanische Republik ausgerufen, war im Bürgerkrieg ins von Deutschland besetzte Frankreich geflohen. Nach seiner Auslieferung durch die Gestapo wurde er in Spanien von einem Schnellgericht zu Tode verurteilt und hingerichtet.

Wen wundert es, dass in Spanien nun finstere Erinnerungen wach werden?
Und heute?

Nach der Festnahme von Carles Puigdemont in Deutschland kommt es in der katalanischen Hauptstadt Barcelona zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und Polizisten.

Puigdemont durfte in Belgien, Finnland, Dänemark frei sein. Ausgerechnet in Deutschland wird er verhaftet - ohne jeden Grund, denn das, was ihm in Spanien vorgeworfen wird, ist in vielen Ländern und natürlich auch in Deutschland nicht strafbar.

Medien berichten, dass Puigdemont beim Grenzübertritt von Dänemark nach Deutschland "gefasst" wurde, so u.a. der STERN, der seine Überschrift inzwischen geändert hat, aber in der URL kann man die Hetzline noch sehen: www.stern.de/politik/carles-puigdemont-in-deutschland-gefasst

Handelt es sich hier etwa um einen Schwerverbrecher? Diese Art Berichterstattung wird sich noch bitter rächen, denn selbst die Gefängnisinsassen riefen laut "stern": Free Catalonia!
Aufstände in der EU?

Die Emotionen kochen hoch. Mit der Festnahme risikiert Berlin Aufstände in Spanien und ein Bruch der EU und des Euro.

Die Vorwürfe gegen Deutschland, das wegen Euro-Dominanz sowieso schon einen extrem schlechten Ruf hat, erreichen eine neue Dimension.

Viele Demonstranten zeigten kleine Transparente mit der deutschen Aufschrift: "Befreit unseren Präsidenten. Seid nicht Mithelfer!" Andere trugen Unabhängigkeitsflaggen und Puigdemont-Masken als Zeichen der Unterstützung.

Auch in anderen katalonischen Städten herrscht offenbar gespannte Stimmung: In der 140.000-Einwohner-Stadt Lleida liefern sich Polizisten und Demonstranten laut einem Twitter-Video des Senders Radio Catalunia ebenfalls teils aggressive Auseinandersetzungen. Laut Medienberichten soll es auch dort Warnschüsse gegeben haben.

Im Nordosten des Landes errichteten Demonstranten derweil offenbar Straßenblockaden. Protestierende versuchten auf vier Autobahnen, den Verkehr zu behindern.
Wieso wurde Puigdemont in Deutschland verhaftet?

Der Jurist und Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki (FDP) schließt eine Auslieferung des früheren katalanischen Präsidenten Carles Puigdemont durch die deutschen Behörden an Spanien wegen des Vorwurfs der Rebellion aus. "Wir kennen in Deutschland den Straftatbestand der `Rebellion` nicht, anders als in Spanien. Deshalb schließe ich eine Auslieferung wegen dieses von den spanischen Behörde erhobenen Vorwurfs aus", sagte Kubicki.

Aber warum wurde er dann verhaftet?
Auslieferung durch die Hintertür

Kubicki weiter:

Eine Auslieferung aus anderen Gründen, aufgrund des europäischen Haftbefehls und der untadeligen rechtsstaatlichen Verfassung Spaniens, sei aber natürlich denkbar.

Welche andere Gründe? Und was waren eigentlich die Verhaftungsgründe? Unbeantwortete Fragen. Oder spielt sich die Berliner Regierung als Francos Erben auf? Damals stand Sezession unter Todesstrafe.

Die Verhaftung von Puigdemont könnte einen ungeahnten Dominoeffekt auslösen - nicht nur in Spanien, sondern in der gesamten EU.

Mit Verhaftungswellen missliebiger Politiker lassen sich die Probleme jedenfalls nicht lösen. Das erinnert zutieftst an die Machenschaften der UdSSR. Und die ist schließlich auch zerbrochen.

Quelle:
http://www.mmnews.de/politik/56163-gestapo-verhaftet-puigdemont
Gespeichert

kapom

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 400
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #323 am: 27. März 2018, 20:50:38 »

Gestapo verhaftet Puigdemont

Gestapo? Davon leben noch welche? :] Solch int. Haftbefehle eine Erfindung der EU oder von der Frau im Hosenanzug? {--
Gespeichert

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.845
  • Der Sturm ist da...
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #324 am: 27. März 2018, 21:07:33 »


Nur Brüder und Schwester im Geiste  :-)

Aber dafür in unglaublichen Maasen......... :P
Gespeichert

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.232
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #325 am: 27. März 2018, 21:15:32 »

Na,da wird ja von der mmnews gewaltig Krach geschlagen.

Die EU stuerzt gleich ein,Der Eurokurs ist nur mit der Lupe zu erken-
nen,Spanien mobilisiert weil die Gestapo jemanden verhaftet.

Apropos Gestapo:Wenn sie tatsaechlich noch im Dienst sind,scheinen
sie sehr ruestig zu sein mit ihren 93- 120 Jahren.

Verhaftet wurde Puigdemont auf Grund eines europaeischen Haftbefehls,der
nicht von Frau Merkel erfunden wurde.

Die Haftgruende sind offenbar noch nicht alle bekannt. Der Vorwurf der
Rebellion alleine ist kein Auslieferungsgrund,etwaige sonstige Verhaftungs-
gruende sind zu ueberpruefen und das dauert halt einige Tage,sind ja schliess-
lich Osterferien.

Selbstverstaendlich sind willkuerliche Verhaftungen unliebsamer Politiker ab-
zulehnen.

Das gilt aber fuer Frau Merkel genauso wie fuer Herrn Puigdemont.

Gerade  die Vorstellung Frau Merkel in Haft genommen zu wissen,loesen bei
einigen Kollegen feuchte Traeume aus.

Jock
Gespeichert

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.845
  • Der Sturm ist da...
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #326 am: 27. März 2018, 21:33:34 »


Naja ein paar Alte haben sich ja auch noch in der Istzeit gefunden, um sie wegen Anweisenheit abzuurteilen.

Da und anderer Stelle gilt der folgende Spruch von Dante:

Es ist lästig, bei offenkundigen Dingen noch Beweise beizubringen.

Dante Alighieri (1265 - 1321), italienischer Dichter und Philosoph; gilt als bedeutendster Dichter des europäischen Mittelalters, erhob Italienisch zur Literatursprache



Gespeichert

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.473
    • Mein Blickwinkel
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #327 am: 27. März 2018, 21:50:28 »

Ich halte die Ansätze sich von Spanien zu trennen für gut aber
als spanischer Staat muss man dies nun mal verhindern.
Respekt vor denen welche sich von Spanien lossagen wollen und sicher
auch die logischen Konsequenze  kennen/kannten. ;}
Als Staat sollte man die Köpfe der Rebelion" liquidieren aber damit wird
der Stolz einer Region nur noch gestärkt.
Meinen Respekt haben die Katalanen und deren Politier welche sich für die
Trennung von Spanien einsetzen.
Individualität macht die Welt stark und nicht ein "Einheitsbrei"welchem man uns
In DACH und anderen westl. euro.Ländern aufdrücken will.
Osteurop. Länder haben sehr schnell erkannt und gelernt was in den westl. Ländern mit der
fortschreidenden Verfremdung des einegen Landes falsch gelaufen ist und aus
diesen Fehlern gelernt.Dabei ist es nicht uninteressant zu wissen das natürlich auch
diese osteurop.Länder zu Teil mit dazu beigetragen haben.Dies spielt aber aus meiner Sicht gar keine Rolle
Das es diesen "Neubürgern" rein um das Finanzielle ging und nicht wie unseren derzeitigen"Kulturbereicheren"
um Islamisierung,Eroberung,Besitzergreifung.
Ich mach jetzt erst mal hier Schluss denn sonst wird es noch die Neuauflage von "Mein Kampf"  ;)

Gespeichert
Der größte Lump im ganzen Land,
das ist und bleibt der Denunziant.

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.232
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #328 am: 27. März 2018, 22:32:19 »

Eine logische Konsequenz,die die Katalanen als eigenstaendiger Staat zu erwarten
haetten sind :

Einbruch des Bruttoinlandsprodukts um 25 - 30 %
Zoelle die die EU einheben wird,laesst Absatzchancen sinken
Der Binnenmarkt der EU ist ihnen verschlossen.
Schengen dahin
Eine Aufnahme in die Union scheint ausgeschlossen,da Restspanien dies verhindern wird.
Zumal die ganze Prozedur eines Beitritts Jahre dauern wuerde.
u.s.w.

Rein rechnerisch waere,ohne die oben angefuehrten Bremsen,wohl Katalanien
lebensfaehig,doch sind derzeit die Fronten so verhaertet,ein Gutteil kann man
der Zentralregierung anlasten,dass nicht einmal Autonomiezugestaendnisse
die Wogen glaetten wuerden.

Was nicht zu vergessen ist,kaemen die Katalanen durch,haette das einen Nach-
ahmungseffekt,der gut 100 Mio Buerger der Union tangieren wuerde.

Wenn das eintritt,zerreisst es die EU,sehr zur Freude von Herrn Putin.

Jock
Gespeichert

Schmizzkazze

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.055
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #329 am: 28. März 2018, 00:09:44 »

Wenn ich mir vorstelle, dass Seehofer oder Söder über Bayerns Abspaltung abstimmen und ein "JA" anstreben würde, wäre ich aber auch bedient. Ich kann schon verstehen, dass die spanische Regierung da "niet" sagt.

Stellt Euch mal vor, die Vorarlberger trennen sich Österreich, die Tiroler auch, die Südtiroler sagen Italien ade und gehen zu Österreich, innerhalb von zwei Wochen wäre auf dem Balkan Krieg, ...

Nä, dieses ganze Separatistenpack gehört in den Knast, die nehmen den Tod von Millionen Menschen in Kauf, um sich zu profilieren.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 21 [22] 23 ... 51   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.04 Sekunden mit 23 Abfragen.