ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 29 [30] 31 ... 51   Nach unten

Autor Thema: Die EU als Vulkan:  (Gelesen 65658 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 11.511
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #435 am: 04. Januar 2019, 20:03:45 »

... aber vielleicht gibt es auch ein besseres Bildnis dafür ...

   {--
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.232
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #436 am: 05. Januar 2019, 11:54:38 »

Der Herr Kern wird sicherlich den Parteibeschlussantrag der AfD zum demnaechst statt-
findenden Parteitag,gelesen haben.

Der Antrag geht konform mit seinem Wunsch,dass Deutschland aus der EU und dem
Euro aussteigt.

Ab 2024 soll Deutschland aus der EU austreten ( und damit auch den Euro aufgeben),
wenn sich die EU nicht nach den Vorstellungen dieser Partei aendert,wird gefordert.

Selbst dem Herrn Vorsitzenden Prof.Meuthen ist dieser Entwurf zu radikal und will ihn
abschwaechen.

Solche Aussagen kommen bestimmt am Stammtisch an,aber sind auch die verbundenen
Konsequenzen bedacht worden ?

Nach einem Austritt ist wohl verbunden,dass eine nationale Waehrung eingefuehrt werden
muss - vielleicht die "Neue D- Mark ".

Dabei ist man sich in Fachkreisen sicher,dass diese neue D-Mark sofort um 30 % aufwerten
wuerde.

Was dem Rentner,im Ausland lebend,freuen wuerde,laesst der exportierenden Wirtschaft
Grausbirnen wachsen.

Alle exportierten Gueter verteuerten sich um diesen Prozentsatz und es wuerde bei den
auslaendischen Abnehmern schon auffallen,dass fuer ein Produkt,das bisher 1.000 kostet,
danach 1.300 zu bezahlen ist.

Kann dann sein,dass sich Abnehmer in der globalisierten Wirtschaft umsehen wird und ein
gleichwertiges Produkt zu billigerem oder zumindest gleichen Preis wie zuvor,findet.

Es ist schon richtig,dass viele Unternehmungen in Deutschland auf ihrem Segment Weltmarkt-
fuehrer sind.

Aber es ist auch bekannt,dass gerade solche Unternehmungen auf der Einkaufsliste chines-
ischer Investoren stehen,wo nicht immer ganz klar ist,ob es nicht versteckte Staatsbetriebe
von China sind und Geld wie Heu haben und damit attraktive Anbote legen koennen.

Bei bisher stattgefunden Einkaufstouren der Chinesen,erkauften sie sich schon bei vielen
Schluesselindustrien,bestimmende oder schon 100 % Teilhaberschaften.

Werden daher nach einer Aufwertung der neuen D-Mark die Produkte im Ausland zu teuer,
ist die Gefahr da,dass,weil das Knowhow ohnehin im Einflussbereich der Chinesen ist,auch
die Produktion ins billige China verlegt wird.

Das ginge zu Lasten der Erwerbsquoten und auch zur Absenkung der Steuereinnahmen
in Deutschland.

Damit waere ein Negativkreislauf in Gang gesetzt,abgeschwaecht vielleicht dadurch,dass
durch die teure D-Mark Importe billiger werden.Aber ob damit ein Ausgleich erzielt werden
kann,ist fraglich.

Noch strotzt das Selbstbewusstsein der Deutschen und das Innovationspotential ist noch
vorhanden.

Aber erste Einbussen sind schon zu verzeichnen.

Wo ist die deutsche Industrie fuehrend bei der Elektromobiliaet,wo bei der KI,wo bei Digital-
sierung ?

Bei einem Austritt aus der EU wird Deutschland ein Drittland mit allen Nachteilen die es dann
zu ueberwinden gilt.

Seien es Zoelle,seien es Beschraenkungen und Aufwendungen beim Export,sei es,dass fehlende "Freizuegigkeit bei der Niederlassung oder beim Arbeitsplatz im EU-Ausland ungehinderte Kar-
rierechancen erschweren u.s.w.

Schengen ade,moeglicherweise Visumspflicht und Umtausch auf Landeswaehrung bei Urlaube
ist man ja heute nicht mehr gewoehnt.

Im Biergarten hoeren sich aber autistische Vorstellungen gut an,erleben moechte ich sie nicht.

Jock



« Letzte Änderung: 05. Januar 2019, 12:04:28 von jock »
Gespeichert

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 8.656
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #437 am: 05. Januar 2019, 12:30:29 »



Typisches jock'sches Horrorszenario...

Wieso kommt mir das nur so bekannt vor, wenn ich in linken Foren herumschmökere...

Naja, wie auch immer - zu Tode gefürchtet ist auch gestorben!

 C--

PS: wie handhabt das eigentlich Thailand mit seinem Höhenflug des Baht und seiner eher überschaubaren Konkurrenzfähigkeit am Weltmarkt?


 
Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.927
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #438 am: 05. Januar 2019, 14:11:18 »

Hallo Jock


1. Nicht jeder mag sich in aufgezwungener und angeblicher Alternativlosigkeit suhlen.

2. Mir imponiert Mut zu politischen Kurskorrekturen.
Mir imponiert gar nicht, auf Irrwegen den durch Kurskorrekturen entstehenden Problemen weit mehr Beachtung zu schenken als der schädlichen Richtung selber.

3. Es gilt:
Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

Und ...

Auch auf Irrwegen gibt es nicht nur die zwei Möglichkeiten "weiter ohne tragendes Konzept voran" und "volle Schubumkehr".

---

Angeblich soll es in Europa in gebirgiger Gegend ein Land geben, welches nicht zur EU gehört und trotzdem seinen Wohlstand und den Wohlstand seiner Bürger mehrt.
Aber so einen Schmarrn  {+ glaube ich natürlich nicht!

Name  ??? ... "Schweiz" oder so ähnlich  ???
Gespeichert

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.232
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #439 am: 05. Januar 2019, 15:21:52 »

@Kern

Hat der "Schrecken" einen Namen oder wie kann man ihn beschreiben ?

Zur hochgelobten Schweiz.

Auch Deutschland erwirtschaftet Ueberschuesse,trotz oder wegen der Mitgliedschaft
in der EU.

Nach schweizerischen Quellen sind 22,2% der Bevoelkerung arm bzw.armutsgefaehrdet.
Laut Statista sind es in Deutschland "nur" 19,7 %.

Natuerlich ist die Schweiz auch ein Erfolgsmodell,vielleicht in der heutigen Zeit deshalb,weil
sie den Riesenmarkt der EU ohne Beschraenkungen beackern kann.

@Suksabai

Ja,ich gebe es zu,bei den "rechten Blaettern" bin ich nicht so Zuhause.

Daher waere ich dir dankbar,mir einige Anstoesse zu geben,wo ich die Vorteile eines Austritts
Deutschland aus der EU und dem Euro,nachvollziehbar,nachlesen kann.

Nur Beteuerungen,mit einem Austritt wird alles und fuer jeden besser,helfen mir nicht.

Zusehr habe ich noch die Austrittsversprechungen der ehrenwerten Gentlemen Farage und
Johnson plus einiger anderer mehr,im Ohr,die wahrscheinlich nicht eintreffen werden.

Jock





Gespeichert

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 11.511
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #440 am: 05. Januar 2019, 16:17:04 »

Nach schweizerischen Quellen sind 22,2% der Bevoelkerung arm bzw.armutsgefaehrdet.

Meinst du etwa diese (offizielle) Statistik, wo von einer Armut von 7.5% geschrieben wird?

https://www.bfs.admin.ch/bfs/de/home/statistiken/wirtschaftliche-soziale-situation-bevoelkerung/soziale-situation-wohlbefinden-und-armut/armut-und-materielle-entbehrungen/armut.html

Weitere Frage, wie sieht denn die Armutsgrenze in DE und in CH aus, sind die direkt vergleichbar miteinander?

 
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.232
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #441 am: 05. Januar 2019, 16:27:18 »

Bruno99

Entnommen einer Aufstellung der "Schweizer Tafel".

Sicher sind die Prozentangaben vergleichbar,wenn auch die absoluten Zahlen unter-
schiedlich hoch ausfallen.

Ein Schweizer,der in der Schweiz armutsgefaehrdet ist,lebt wie Gott in Frankreich,wenn
er z.B. in Thailand residiert.

Jock
Gespeichert

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 11.511
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #442 am: 05. Januar 2019, 16:33:12 »

Entnommen einer Aufstellung der "Schweizer Tafel".

hier der Link zur Schweizer Tafel:

https://www.schweizertafel.ch/de/

Zitat
Wussten Sie, dass in der Schweiz 7.5 Prozent der Bevölkerung unter der Armutsgrenze leben? Und dass jährlich etwa 2 Millionen Tonnen Lebensmittel im Abfall landen?

Wohl wieder nur ein Tippfehler vom Jock, der keine Quellen verlinkt und offensichtlich uns fuer dumm verkaufen will.
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

Burianer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.930
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #443 am: 05. Januar 2019, 16:42:32 »

Armutsgrenze in der Schweiz  :]

Zitat
 
Armutsgrenze
Im Jahr 2016 betrug die Armutsgrenze durchschnittlich 2247 Franken pro Monat für eine Einzelperson und 3981 Franken pro Monat für einen Haushalt mit zwei Erwachsenen und zwei Kindern unter 14 Jahren.
 
   https://www.bfs.admin.ch/bfs/de/home/statistiken/wirtschaftliche-soziale-situation-bevoelkerung/soziale-situation-wohlbefinden-und-armut/armut-und-materielle-entbehrungen/armut.html 

Da kann Deutschland nur traeumen davon  ???
Was haben wir arme Deutsche nur falsch gemacht  {[
Gespeichert

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 8.656
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #444 am: 05. Januar 2019, 16:45:32 »

Armutsgrenze in der Schweiz  :]


Helmut, hast du dir die Lebenshaltungskosten in der Schweiz schon einmal angesehen?

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Burianer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.930
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #445 am: 05. Januar 2019, 16:56:30 »

Guether, ja, kenne ich und moechte da nicht wohnen.  {;
War mal in der Schweiz  und nie wieder.
Zum Skifahren sind wir immer nach Frankreich    Trois Vallees   ( Meribel ) und nur durch die Schweiz gefahren  }}
Allerdings wenn man zu Aldi/ Lidel geht, ist doch ertragbar  :]


  https://www.google.co.th/maps/uv?hl=en&pb=!1s0x478a2af70760be33:0x36f9186d4373f195!2m22!2m2!1i80!2i80!3m1!2i20!16m16!1b1!2m2!1m1!1e1!2m2!1m1!1e3!2m2!1m1!1e5!2m2!1m1!1e4!2m2!1m1!1e6!3m1!7e115!4shttps://lh5.googleusercontent.com/p/AF1QipOeaAnti4Ob0Ti5iQ0inEqA6Kqjb6pT1kKnaXkM%3Dw355-h200-k-no!5strois+Vallee+-+Google+Search&imagekey=!1e10!2sAF1QipOeaAnti4Ob0Ti5iQ0inEqA6Kqjb6pT1kKnaXkM&sa=X&ved=2ahUKEwjcpe2wr9bfAhXKKo8KHR-aAP0QoiowGHoECAUQBg 

Waren ein Gruppe von Studenten 20 Leute und hatten 2 grosse Apartments gemietet fuer 2 Wochen.
Essen haben wir selber mitgebracht. Luftdicht verschweisst. Rotwein mussten wir jeden Tag neu kaufen  ;]


Gespeichert

norwegerklaus

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.008
  • "Khlongtrapper" und "Nomadengreis"
    • Mein gelebter Traum
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #446 am: 05. Januar 2019, 17:30:20 »

Zitat
Nach schweizerischen Quellen sind 22,2% der Bevoelkerung arm bzw.armutsgefaehrdet.
......hat der Jock geschrieben!

Zitat
«615'000 Menschen in der Schweiz sind von Armut betroffen, weitere 600'000 leben in prekären Verhältnissen ».
......sind nach dem Verständis 615.000 arm und 600.000 armutsgefährdet (insgesammt über 1,2 Millionen Menschen bei etwa 8,3 Mill. Einwohner (2016)
Das und vieles andere steht unter dem Link von der Schweizer Tafel!!!
Zitat
Wohl wieder nur ein Tippfehler vom Jock, der keine Quellen verlinkt und offensichtlich uns fuer dumm verkaufen will.
Ich als dumdreister Leser weis nicht wer hier wen für dumm verkauft?
Gespeichert
Freiheit ist das Einzige, was was man nicht haben kann, wenn man nicht gewillt ist sie auch Anderen zu geben!

Geht nicht gibs nicht! .......www.norwegerklaus.de

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 11.511
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #447 am: 05. Januar 2019, 18:36:09 »

Klaus, die Schweizer Tafel ist eine Initiative von Privaten, ich halte mich da an offizielle Statistiken.

Des weiteren, ist ein Teil des von mir zitierten Kommentars von mir durchgestrichen, also wenn schon zitieren, dann auch richtig  >:

Zu den Zahlen:

«615'000 Menschen in der Schweiz sind von Armut betroffen, weitere 600'000 leben in prekären Verhältnissen ».

wenn also bei 615'000 von 7.5% geschrieben wird, verdoppeln wir die dazukommenden 6000'000 der Einfachheit halber und kommen da 15%.
Diese 15% sind immer noch keine von Jock erwaehnten 22.2%, sind sogar um die Haelfte daneben!

Sogar mit deinen Zahlen, die du notabene aus der von Jock genannten Quelle verwendest, kommst du nur auf 14.4%

Ich als dumdreister Leser weis nicht wer hier wen für dumm verkauft?

Wer nun wen als dumm verkaufen will kannst du dir jetzt selber aussuchen.
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.519
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #448 am: 05. Januar 2019, 18:58:29 »


Zitat
«615'000 Menschen in der Schweiz sind von Armut betroffen, weitere 600'000 leben in prekären Verhältnissen ».
.sind nach dem Verständis 615.000 arm und 600.000 armutsgefährdet (insgesammt über 1,2 Millionen Menschen bei etwa 8,3 Mill. Einwohner (2016)
Das und vieles andere steht unter dem Link von der Schweizer Tafel!!!


Werde deinen Auszug a bissl ergaenzen

Die Caritas Schweiz warnt davor, sich von der gleichbleibenden Quote von 3,3 Prozent blenden zu lassen: «Die Quote der Sozialhilfebeziehenden bleibt konstant, die Fallzahlen steigen», schreibt sie in einer Mitteilung vom Dienstag. De facto nehme die Armut zu – trotz guter Wirtschaftslage und vorteilhaften Wachstumsprognosen. «615'000 Menschen in der Schweiz sind von Armut betroffen, weitere 600'000 leben in prekären Verhältnissen».

a) Caritas, das sagt eh schon viel
b) prekaer:lt Duden--in einer Weise geartet, die es äußerst schwer macht, die richtigen Maßnahmen, Entscheidungen zu treffen, aus einer schwierigen Lage herauszukommen; schwierig, heikel, misslich
Vorn "armutsgefaehrdet" steht da nix, kann man aber wenns einem hineinpasst so interpretieren.

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.232
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #449 am: 05. Januar 2019, 20:08:26 »

@Bruno99

Ich kann auch die Zahlen des eidgenossischen Bundesamt fuer Statistik fuer meine
Behauptung herannehmen.

Da steht unter dem Stichwort "Armutsgefaehrdung",dass 14,7 % der in der Schweiz lebenden
Bevoelkerung betroffen sind.

Unter dem Stichwort " Armut" ( bei der Auflistung der einzelnen Kapiteln,eine Zeile darunter)
ist angefuehrt,dass 7,5 % der Bevoelkerung bereits als "arm" eingestuft werden.

14,7 % plus 7,5 % ergeben 22,2%.Das ist exakt der Wert,den ich im Beitrag angefuehrt habe.

Jock
Gespeichert
Seiten: 1 ... 29 [30] 31 ... 51   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.037 Sekunden mit 23 Abfragen.