ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 38 [39] 40 ... 52   Nach unten

Autor Thema: Die EU als Vulkan:  (Gelesen 69981 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.149
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #570 am: 17. Juli 2019, 02:45:04 »


Alles nur Show. Auf der Bilderberger-Konferenz wurde beschlossen, daß sie es wird und so wird es kommen.


...stimmt´s oder habe ich Recht?  ;] ;] ;]

Moin Gregor

Und die "Bilderberger" haben am 30.05.19 auf ihrer letzten Konferenz beschlossen, dass eigentlich gewählte Kandidaten nicht als EU-Kommissions-Präsidentschafts-Kanditaten zum Zuge kommen, sondern Flinten-Uschi nach vorne geschoben wird, und ferner genügend (383) Mitglieder des EU-Parlaments beeinflusst, damit Ursula mal auf anderen Gebieten als Polit-Lusche glänzen darf?  ???

Infos zur Abstimmung z.B. hier >> https://www.welt.de/politik/ausland/article196906295/Ursula-von-der-Leyen-sehr-knapp-zur-EU-Kommissionspraesidentin-gewaehlt.html <<

Gruß, Achim (absolut kein Fan von Verschwörungstheorien)

Gespeichert

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.113
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #571 am: 17. Juli 2019, 11:33:25 »

Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.113
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #572 am: 17. Juli 2019, 11:59:44 »

Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.234
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #573 am: 17. Juli 2019, 12:00:19 »

Die AfD hat schon des oefteren durchblicken lassen,dass sie mit der EU ungluecklich
ist.

Eine mehr oder weniger lose Handelsunion ist gut genug,meinen sie.

Notfalls,wenn sich die EU nicht in ihrem Sinne entwickelt,wollen sie,dass Deutschland
austritt.Bis es soweit kommt,dass wirklich eine Situation eintritt,dass andere Laender
die Union verlassen,wollen sie sorgen,dass von innen heraus die Schwaechen so an-
wachsen,dass alle einsehen,es hat keinen Sinn mehr.

Eine schwache Kommissionspraesidentin waere eigentlich eine natuerliche Partnerin fuer
ihre Vorstellungen.

Herr Meuthen hat in seiner Rede ja darauf hingewiesen,dass Frau von der Leyen eine
Totalversagerin ist,die nichts zusammenbringt und alles an die Wand faehrt.

Wenn so so ist,verstehe ich nicht,warum sie nicht von der AfD gewaehlt wurde.

Waere sie durchgefallen,waere doch die Gefahr groesser geworden,dass eine starke Per-
soenlichkeit das Ruder uebernimmt und die Traeume der AfD auf den St.Nimmerleinstag
verschoben werden muessen.

Jock
Gespeichert

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.651
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #574 am: 17. Juli 2019, 12:40:58 »

Waere sie durchgefallen,waere doch die Gefahr groesser geworden,dass eine starke Per-
soenlichkeit das Ruder uebernimmt


Kenne nur wenige starke Persoenlichkeitn. Unter Anderem den besten  A Innenminister aller Zeiten Kickl, Orban, Salvini, Le Pen, Gauland!
Und alle diese waeren keine Gefahr, sondern eine Rettung.

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.113
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #575 am: 17. Juli 2019, 13:34:48 »

Sahra Wagenknecht
33 mins ·
Aufstehen: Ursula von der Leyen ist neue Kommissionschefin der EU. Moment mal. Wie bitte? Von der Leyen, die auf keinem Wahlzettel stand, aber als Verteidigungsministerin hunderte Millionen Steuergelder verschwendete, in dem sie Aufträge an externe Beratungsunternehmen wie McKinsey, KPMG und Accenture vergab?
Oft ohne Prüfung, ob eigene MitarbeiterInnen diese Arbeit hätten erledigen können oder Kosten-Nutzen-Analysen, wo Verträge auffällig häufig bei den Patenkindern, Freunden und Verwandten hoher Generäle landeten - korrupte Vergabemethoden, die aktuell noch in einem Untersuchungsausschuss aufgearbeitet werden.

Oder die Affäre um die Gorch Fock: Zehn Millionen Euro sollte die Sanierung des Marineschulschiffes kosten. Auf 135 Millionen Euro explodierten die Kosten unter der Verteidigungsministerin. Chaos und “gravierendes Missmanagement” attestierten Untersuchungsberichte ihrem Ministerium. Neonazi-Netzwerke in der Bundeswehr lies sie unaufgeklärt. Die Vergabepraxis bei Milliardenschweren Rüstungsprojekten — eins ihrer großen Versprechen: unverändert.

Von der Leyen wird nun also die mächtigste Frau Europas. Dazu passt das Verfahren: Das Spitzenkandidatenprinzip, bei dem die europäischen Parteien jeweils einen Kandidaten für das Amt des EU-Kommissionspräsidenten vor der Europawahl benennen, wurde mal eben so übergangen. Von der Leyen stand nirgendwo auf den EU-Wahlzetteln. Da schaffen auch nett klingende Versprechen in ihrer Bewerbungsrede wenig Vertrauen.

Hast du genug von der Scheindemokratie und dem Lobbyismus in der EU? Dann mach mit bei #Aufstehen und bestelle kostenlose Flyer und Sticker auf www.aufstehen.de/material
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.113
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #576 am: 17. Juli 2019, 13:47:43 »

Nun das schwarze Loch VdL hat gestern ihre Ankündigungs Politik vorgetragen ,

alles am Rand einer kaum erkennbaren Wirklichkeit ...???

Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.234
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #577 am: 17. Juli 2019, 15:09:20 »

@Alex

Es ist nirgendwo festgeschrieben,dass der/die Kommissionspraesident/in auf der
Kanditatenliste der EU - Wahl stehen muss.

Die EU - Wahl bestimmt nur die EU - Parlamentarier.Und diese muessen einen Kom-
missionspraesidenten waehlen,egal von wo er/sie kommt.

Diese Wahlordnung kann man jederzeit aendern.

Es ist ja auch bei den nationalen Wahlen so,dass Regierungsmitglieder fallweise er -
nannt werden,die parteifrei sind und daher auch nicht in den Wahllisten aufscheinen.

Man kann allenfalls darueber diskutieren,ob nicht bei einer EU - Wahl das aktive und pas-
sive Wahlrecht vereinheitlicht werden soll.
In Griechenland,Zypern,Italien und Aegypten ist das passive Wahlrecht auf 25 Jahre fest-
gelegt,waehrend in den meisten anderen EU - Laendern 18 Jahre erlaubt sind.


@franzi

Ueberschaetze nicht die Moeglichkeiten,die ein Kommissionspraesident hat.

Auch wenn er/sie Salvini,Kickl,Orban,Gauland oder Le Pen hiessen,wie effizent sie ihre
Vorstellungen durchsetzen koennen,haengt a)vom EU - Parlament und b) vom Rat ab.

Lass daher nicht allzu viele Vorfreude aufkommen,sollte es einmal soweit kommen.

Jock

Gespeichert

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.651
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #578 am: 17. Juli 2019, 15:34:35 »

Also was stimmt nun?

Waere sie durchgefallen,waere doch die Gefahr groesser geworden,dass eine starke Per-
soenlichkeit das Ruder uebernimmt


oder

Ueberschaetze nicht die Moeglichkeiten,die ein Kommissionspraesident hat.

fr



Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.265
Die EU als Vulkan:
« Antwort #579 am: 17. Juli 2019, 15:37:38 »

Also was stimmt nun?

Waere sie durchgefallen,waere doch die Gefahr groesser geworden,dass eine starke Per-
soenlichkeit das Ruder uebernimmt


oder

Ueberschaetze nicht die Moeglichkeiten,die ein Kommissionspraesident hat. fr
Das Zweite dürfte realistischer sein, denn wo gibt es in der Politik denn wählbare "starke Persönlichkeiten"?
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

Gregor

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 306
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #581 am: 17. Juli 2019, 18:36:02 »


Gruß, Achim (absolut kein Fan von Verschwörungstheorien)

Hier ist die nächste "Verschwörungstheorie"...  ;]

Ministerium als Sprungbrett? Warum AKK nicht lange Verteidigungsministerin bleiben könnte
https://www.epochtimes.de/meinung/analyse/ministerium-als-sprungbrett-warum-akk-nicht-lange-verteidigungsministerin-bleiben-koennte-a2944825.html

...und das Murksel hätte filmreif in die Kameras gezittert...vlt. gibt es ja bald eine "Wunderheilung" ihrer "Krankheit".....nachdem sie zurückgetreten ist...

..."erkläre ich heute aus gesundheitlichen Gründen meinen Rücktritt"....blablabla
Gespeichert
"In Zeiten der universellen Täuschung ist das Aussprechen der Wahrheit ein revolutionärer Akt!" (George Orwell)

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.113
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #582 am: 18. Juli 2019, 10:06:45 »

Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.113
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #583 am: 18. Juli 2019, 10:15:33 »

Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.156
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #584 am: 20. Juli 2019, 18:48:13 »


Hier kann man wieder schoen erkennen, wie über "die Bande" EU als Institution, unpopuläre Dinge durchgezogen werden (sollen). Haben sie nicht mal eine Schamfrist eingehalten, gerade erst gewählt und schon gehts los:

Merkel begrüßt von der Leyens Vorstoß für Dublin-Reform

https://www.morgenpost.de/politik/ausland/article226527381/Von-der-Leyen-fuer-Reform-des-EU-Asylverfahrens.html

Am Ende werden wir (zum Teil sind wirs ja schon) von Allen in der EU gehasst - und zwar für Dinge, die ein
Deutscher auch nicht wollen kann, und die ihm selbst die groeßten Nachteile einbringt.

 
Gespeichert
Seiten: 1 ... 38 [39] 40 ... 52   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.04 Sekunden mit 23 Abfragen.