ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 46 [47] 48 ... 51   Nach unten

Autor Thema: Die EU als Vulkan:  (Gelesen 65670 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.232
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #690 am: 19. Dezember 2019, 21:16:36 »

Das Urteil des EuGH klaert eine Grundsatzfrage,so weit so schlecht.

Eine Entschaedigung bekommt die betroffene Familie trotzdem nicht,sondern bleibt
auf den Gerichts-und Anwaltskosten sitzen.

Auch wenn der OHG einen Schadensanspruch feststellt,ist nicht sicher,wie hoch
dieser ausfallen wird.
8.500 Euro scheinen fuer den Vorfall zu uebertrieben zu sein.

Was immer als Entschaedigungsanspruch herauskommt,wird die Eintreibung des An-
spruchs schwierig sein.
Niki,als Tochter von Air- Berlin ging 2017 in Insolvenz.Air Berlin ebenso in 2017.

Ich gehe davon aus,dass die Fristen zur Anmeldung fuer etwaige Anspruechen an die
Airlines laengst abgelaufen sind.

Eine Folge des EuGH -Urteils wird sein,dass vor jeden Antritt eines Fluges,die Pas-
sagiere eine extra ausgefertigte Anspruchsverzichtserklaerung unterschreiben werden
muessen,damit die Fluggesellschaften ausser Obligo bleiben.

Ein anderer Fall zeigt,welche Auswirkungen Urteile des EuGH's fuer die Masse der Be-
voelkerung hat.

Er legte naemlich fest,dass jeder Arbeitsnehmer das Recht hat,von einem "Arbeitszeits-
erfassungssystem" erfasst zu werden,damit seine Anwesenheitszeit protokolliert ist.

Sei es durch eine Stechuhr oder durch andere Moeglichkeiten.

Fuer Grossunternehmen sicherlich kein Problem,denn die haben es schon deswegen,
weil damit die Lohnabrechnung unterstuetzt wird.

Aber fuer viele Klein- und Mittelstandsunternehmungen,ist es ein buerokratischer Auf-
wand,wenn sie vorher ohne "Stechuhr"ausgekommen sind und jetzt nicht nur wegen
der Anschaffung Auslagen haben,sondern auch fuer die Auswertung und Archivierung
sorgen muessen.

Zum Glueck geht das Urteil nicht ins Detail und so bleiben Moeglichkeiten offen,das
Gesetz nach Erfordernissen auszulegen,wenn nicht von vornherein bestimmte Arbeits-
nehmergruppen nicht erfasst werden muessen.

Der Metzger mit 3 Angestellten wird jedoch in den sauren Apfel beissen muessen.

Jock



« Letzte Änderung: 19. Dezember 2019, 21:28:19 von jock »
Gespeichert

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.927
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #691 am: 19. Dezember 2019, 21:54:56 »

Jock, bei aller Relativiererei übersiehst Du das Wesentliche von:

Ein  {+ -Urteil des Europäischen Gerichtshofs:
Zitat
EUGH-URTEIL
Airlines haften bei umgekipptem Kaffee
...
Hintergrund: Eine österreichische Familie klagte auf Schadensersatz, da sich die damals sechs-jährige Tochter auf einem Flug von Mallorca nach Wien an einem Kaffee verbrühte. Dieser war aus ungeklärten Gründen auf dem Klapptisch vor ihr umgekippt. Die Familie forderte von der Fluggesellschaft Niki 8500 Euro.

1. "... da sich die damals sechs-jährige Tochter auf einem Flug von Mallorca nach Wien an einem Kaffee verbrühte. Dieser war aus ungeklärten Gründen auf dem Klapptisch vor ihr umgekippt."

Höchstwahrscheinlich sass diese Familie nicht getrennt, sondern zusammen nebeneinander. Somit ist der "Schuldige" sicher einer aus dieser Familie. Manchmal soll es sogar 6-jährige Kinder geben, die ab und zu rumzappeln und ferner nicht alle möglichen Gefahren ihrer Umgebung erkennen.

Aber das ist für dieses Wahnsinns-Urteil unerheblich ... denn es reichen ungeklärte Gründe{+

2. Dieses Urteil betrifft nun alle Fluggesellschaften im EU-Bereich!
"Airlines haften bei umgekipptem Kaffee"

3. Da bei diesem Urteil nicht das Verursacher-Prinzip gilt, ist das eine Einladung an alle möglichen Ar.schlöcher, mittels eines heißen Kaffees Fluggesellschaften zu linken.

4. Noch unklar: Was ist bei plötzlich auftretenden Luft-Turbulenzen?

---
Demnächst wird wohl auf allen Papp-Bechern ein entsprechender Hinweis stehen. Auf Gabeln kommt der Vermerk, dass man sich mit denen ein Auge ausstechen kann. Auf Semmeln kommt der Stempel, dass man an ihnen ersticken kann, usw.
« Letzte Änderung: 19. Dezember 2019, 22:05:01 von Kern »
Gespeichert

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.232
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #692 am: 19. Dezember 2019, 22:18:41 »

@Kern

Wenn du morgens gut ausgeschlafen hast,lies nochmals was ich geschrieben
habe.

Und dann erklaerst du mir genau,wo ich in dem Fall relativiere oder was das
Wesentliche ist,was ich uebersehen haben soll.

Jock
Gespeichert

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.927
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #693 am: 20. Dezember 2019, 00:03:45 »

Und dann erklaerst du mir genau,wo ich in dem Fall relativiere oder was das
Wesentliche ist,was ich uebersehen haben soll.


Jock, ein weiterer Versuch ist leider zwecklos.
Immerhin hast Du bei diesem EUGH-Urteil (Airlines haften bei umgekipptem Kaffee) folgendes verstanden  :-) :

Der Metzger mit 3 Angestellten wird jedoch in den sauren Apfel beissen muessen.
Gespeichert

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.102
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #694 am: 22. Dezember 2019, 09:46:45 »

Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.102
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #695 am: 22. Dezember 2019, 09:51:46 »

Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.102
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #696 am: 22. Dezember 2019, 12:46:02 »

Wohin kann man jemanden schicken, wenn man schon von Berlin nach Brüssel gelobt wurde,

um ein paar Wellen aus dem Weg zu gehen?

Diese Frage muss man langsam aber sicher für Ursula von der Leyen durchdenken.

 Die Berater Affaire ist nicht ausgestanden, da gehen die Mauscheleien in Brüssel schon los

Die neue Kommissionschefin hat einen atemberaubenden Start hingelegt. Mit ihren “Green Deal” hat Ursula von der Leyen alle Probleme vergessen gemacht. Doch nun kommt eine alte Affäre wieder hoch. Es gibt auch Neues aus ihrem Brüsseler Beraterstab.

In der Berateraffäre, die von der Leyen noch aus ihrer Zeit als Verteidigungsministerin mit sich herumschleppt, wurden offenbar Spuren verwischt.

Die Daten auf dem Mobiltelefon seien bereits im August gelöscht worden, sagte Markus Paulick, stellvertretender Beauftragter der Regierung für die Aufklärung der Affäre, im Bundestag.

Das Parlament hatte zuvor die Einstufung des Handys als Beweismittel beantragt. Im Raum steht nun der Vorwurf der unerlaubten Aktenvernichtung, wie die “Welt” berichtet.

Die Berater sollen mehr als 200.000 Euro kassiert haben. Die Medien spekulieren nun, dass von der Leyen einige dubiose Verträge über ihr Mobiltelefon abgeschlossen haben könnte.

https://lostineu.eu/darueber-spricht-von-der-leyen-nicht-so-gern/?fbclid=IwAR0XgYv94M4_FkdDVV7DMaw4cx-44Im6c2Y-QR5c506uqpBOJc6kEOLu1nM
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.232
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #697 am: 22. Dezember 2019, 13:16:44 »

@Alex in der Spur des Herrn Farange ?

Will er Dexiteer werden und den Austritt Deutschlands ueber eine Diskussion ueber
Finanzmittel erreichen ?

Der Herr Hahn waere ein schlechter Haushaltskommissar,wenn er nicht darauf draengen
wuerde,dass der EU-Haushaltsrahmen nicht ausgeweitet wird.

Doch er oder die Kommission koennen die Erhoehungen der Mitgliedslaenderbeitraege
nicht eigenmaechtig durchsetzen.

Die Kommission kann nur einen entsprechenden Wunsch aeussern,der vom EU-Parlament
und gemeinsam mit dem Rat entweder akzeptiert oder abgelehnt wird.

Da durch den Austritt Grossbritanniens Mitteln fehlen,muessen sie kompensiert werden,
wenn die diversen Aufgaben und Vorhaben der EU erfuellt werden sollen.
(Unter anderem auch,den Aussengrenzenschutz auszubauen)

6 Mrd.soll Deutschland jaehrlich mehr einzahlen ,jammern die Dexiteers,was koennte man
alles mit dem vielen Geld machen ?

Die Infrastruktur erneuern,die Armut bekaempfen und die Renten erhoehen,sind die Schlag-
worte,die jeden etwas Einfaeltigeren gut in den Ohren klingen.

Es ist ja nicht so,dass Deutschland kein Geld haette und nun den letzten Groschen nach
Bruessel abliefern muss.

Der Ueberschuss im Staatsbudget betraegt an die 40 Mrd.Euros.Weitere 40 Mrd.sind be-
reitgestellt,um Infrastrukturvorhaben umzusetzen.Alleine,sie werden von den Laendern
oder Kommunen nicht abgerufen.

Und um Armut und schlechte Renten zu bekaempfen,liegt es nicht alleine am Geld.

Speziell bei den Renten liegt die Ursache an der Struktur des Systems.Das zu aendern,
liegt nicht an der EU sondern liegt an der Regierung.

Die Beitragszahlungen an die EU bemessen sich am BIP.Es ist daher klar,dass Deutschland,
als wirtschaftlich staerkstes Land,den hoechsten Beitrag zusteuert.

Trotzdem waren es nicht mehr als 1 % des BIP's.Eine Erhoehung um 0,1 bzw.0,2% deckt
wahrscheinlich nicht einmal die EU-Durchschnittsinflation ab.

Auch wenn nominell der deutsche Beitrag ein stolzer ist,soll man nicht vergessen,dass mehr
als 50 % des geleisteten Beitrags wieder ins Land zurueckfliessen.

Das Liebaeugeln mit einem Austritt aus der EU sollten die Dexiteers bis 2021 zurueckstellen.

Erst dann kann man ersehen,ob ein Austritt eine goldene Idee war oder in einem wirtschaft-
lichen und sozialen Desaster endet.

Jock




« Letzte Änderung: 22. Dezember 2019, 13:52:20 von jock »
Gespeichert

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.102
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #698 am: 22. Dezember 2019, 13:41:17 »

Zitat
Alex in der Spur des Herrn Farange ?

Will er Dexiteer werden

ne Jock ... ist er schon . Man hätte den BREXIT nutzen können das aufgeblasene Parlament um die GB Anteile
daran zu verkleinern .

Statt dessen werden die Stimmanteile auf anderen Länder verteilt , die BRD bekommt keinen Sitz mehr , soll aber
nahezu den ges. Brit. Anteil an der EU übernehmen !

Auf Deine Schoenrechnerei möchte ich jetzt nicht näher eingehen ... nur  der Haushalts Kommissar nennt sich nicht Graf
sondern Hahn heißt der Österreicher !
« Letzte Änderung: 22. Dezember 2019, 13:50:58 von Alex »
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.232
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #699 am: 22. Dezember 2019, 15:29:07 »

@Alex

Du als Techniker,der es gewohnt ist,besonders praeziese zu arbeiten,koennte man
schon erwarten,dass du keine Ungenauigkeiten von dir gibst.

Oder ist es dir entgangen,dass das EU - Parlament,nach dem erfolgten Brexit tat-
saechlich verkleinert wird ?

Ein Teil wird auf die verbleibenden Fraktionen aufgeteilt,der andere,quasi zur Seite
gelegt und fuer etwaige Neumitglieder reserviert.

Da es in der laufenden Periode wohl zu keinem Beitritt kommen wird,kann man von
einer Verkleinerung sprechen.

Zu deiner Klage,dass von den aufgeteilten Sitzen keiner auf Deutschland faellt,solltest
du nicht ueberbewerten,da Abstimmungen ohnehin in Fraktionen koodiniert werden.

Abgeordneten im EU - Parlament ist es nicht die erste Pflicht,nationalgesinnt ihr Votum
abzugeben,sondern sollen dies zum Wohle des EU -Raumes tun.

Schade dass du keine Zeit hast,mir die Schoenrechnerei,mit Beispielen unter die Nase
zu halten.

Ist es denn falsch,dass der Ueberschuss des Staatshaushaltes an 40 Mrd.betraegt ?

Und ist es unrichtigt,dass 40 Mrd. fuer Investvorhaben nicht abgerufen werden ?

Jock

Gespeichert

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.102
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #700 am: 22. Dezember 2019, 16:05:31 »

Zitat
nicht die erste Pflicht,nationalgesinnt ihr Votum abzugeben,sondern sollen dies zum Wohle des EU -Raumes tun.

na klar doch , immer zum Wohle des Volkes , Jock wo lebst Du denn Deine Träume aus  :] :] :]

Zitat
Ist es denn falsch,dass der Ueberschuss des Staatshaushaltes an 40 Mrd.betraegt ?

ich hab`s nicht nachgezählt , aber das wird sicherlich von unseren Migranten konsumiert werden .

Zitat
Und ist es unrichtigt,dass 40 Mrd. fuer Investvorhaben nicht abgerufen werden ?

wie war das noch ... Parlamentarier ... und zum Wohle des Volkes ???

Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.927
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #701 am: 13. Januar 2020, 09:10:38 »

"Datenschutz als Comic"

Gespeichert

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.519
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #702 am: 13. Januar 2020, 09:23:40 »

Zitat
3.036 Aufrufe •11.01.2020

Komme da vermutlich nicht mehr ganz mit. Fast jeder schwachsinnige Dreck hat zig oder hunderttausende Aufrufe, solche Infos aber nur ein paar Tausend  ???

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 11.511
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #703 am: 13. Januar 2020, 12:37:24 »

Franzi, wundert dich das, wenn....

https://correctiv.org/faktencheck/gesellschaft/2019/09/16/nein-deutschland-steht-bei-internetzensur-nicht-weltweit-auf-platz-eins-und-schon-gar-nicht-vor-nordkorea

Es sind auch schon Aussagen gemacht worden, dass die Klickzahlen nach unten "korrigiert" worden sind, respektive in der Aktualitaetsliste weit nach hinten "verbannt" und dadurch vielen Benutzern nicht mehr auf der ersten Seite angezeigt werden  {--
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 11.511
Re: Die EU als Vulkan:
« Antwort #704 am: 13. Januar 2020, 12:47:06 »

Franzi, hier noch ein Beitrag zu YT und Klickzahlen, ist zwar aus der Systempresse, aber man findet solche Videos auch auf alternativen Seiten.

https://www.zdf.de/nachrichten/heute/das-geschaeft-mit-fake-views-auf-you-tube-100.html
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill
Seiten: 1 ... 46 [47] 48 ... 51   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.035 Sekunden mit 23 Abfragen.