ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Klimawandel. Was ist wirklich? Was ist gefühlt?  (Gelesen 18995 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.603
Re: Klimawandel. Was ist wirklich? Was ist gefühlt?
« Antwort #390 am: 11. Juli 2019, 17:17:44 »




«Klimawandel auf kybernetisch – das CO2-Märchen als zivile Religion»


Praktischerweise korreliert die Interessenslage verschiedenster Kreise der Großindustrie mit dem Märchen vom CO2 als dem absoluten Klimasünder. So wurde es erstmals z.B. von Margaret Thatcher zur Durchsetzung der Interessen der Atomlobby (Bau Atomkraftwerken) als „Argument“ gegen die Interessen der Kohlelobby gebraucht.

Nach einem simplen Muster wurde hier "der Schuldige" mit teilweise abstrusen Theorien präsentiert. So wurden Grafiken präsentiert, welche einen Zusammenhang zwischen der Menge des CO2 und der Wärmeentwicklung auf unserem Planeten zeigen. Die Korrelation stimmt zwar, die Kausalität ist völlig falsch dargestellt. Nicht die Wärmekurve läuft der CO2 Kurve hinterher, sondern genau umgedreht. Dafür gibt es auch eine simple Erklärung, denn bei einem Anstieg der Temperatur gasen die Ozeane aus und setzen CO2 frei. Der Effekt tritt allerdings mit ca. 800 Jahren Verzögerung ein. Dies ist freilich in einer Grafik mit einer Zeitachse im Bereich mehrerer Millionen Jahre nicht erkennbar.

Das Problem der Wissenschaft von heute, ist deren finanzielle Abhängigkeit. Während diese z.B. bei den alten Griechen durch Neugier und Interesse getrieben war, ist unsere Forschung oftmals nur durch Drittmittel (Firmen und Politik) möglich, kann also oft als schlicht gekauft angesehen werden. Damit verbunden sind oft auch Abhängigkeit und das Problem der nicht-ergebnisoffenen Forschung. Am Beispiel der Klimaforschung ist dies ganz besonders gut zu erkennen.
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.603
Re: Klimawandel. Was ist wirklich? Was ist gefühlt?
« Antwort #391 am: 11. Juli 2019, 17:26:07 »

Zitat
Ich verweise auf andere Darstellungen die eine Korrelation zwischen globaler Durchschnittstemperatur und  dem CO sub2 Gehalt der Atmosphäre zeigen.
 


Damit willst Du aber doch nicht auf Al Gore verweisen , der nachgewiesen mit seiner Korrelations These

und wissenschaftlichen Erkenntnissen auf Kriegsfuss steht ... 
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 10.009
Re: Klimawandel. Was ist wirklich? Was ist gefühlt?
« Antwort #392 am: 11. Juli 2019, 19:47:15 »

@Bruno

Es ist doch ganz einfach. Beweise, dass der Klimawandel allein natürliche Ursachen hat und der Ruf nach Stockholm ist dir sicher. Also keine falsche Bescheidenheit!

Ich bezweifle den anthropogenen Klimawandel, weil bis heute noch kein glaubwuerdiger Beweis dazu vorliegt.

Wer eine Behauptung, in diesem Falle die menschengemachte Klimaveraenderung, aufstellt, ist in der Pflicht der Beweisfuehrung, solltest du ja als ehemaliger wissenschaftlicher Berater ja kennen.
Die Aufforderung der Beweisumkehrung sehe ich nicht unbedingt als Gewinn in der Diskussion

Zum Inhalt des von mir eingestellten Videos waere mir deine Meinung wichtig, ergo wie beurteilst du denn die Beweisfuehrung des Volker Quaschning mit seinem Laborexperiment?
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

arthurschmidt2000

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.747
Re: Klimawandel. Was ist wirklich? Was ist gefühlt?
« Antwort #393 am: 11. Juli 2019, 20:04:15 »

Zitat
Praktischerweise korreliert die Interessenslage verschiedenster Kreise der Großindustrie mit dem Märchen vom CO2 als dem absoluten Klimasünder.

Praktischerweise korreliert die Interessenlage verschiedenster Kreise der Grossindustrie mit der These vom CO2 als dem  Klimasünder eben nicht .

Ist CO2 der Klimasünder dann ist das Geschäft von Exxon vermasselt.

Die „Spenden“ der amerikanischen Öl- und Kohleindustrie aber auch die der Koch Foundation  sprechen für sich.

Zitat
Al Gore verweisen , der nachgewiesen mit seiner Korrelations These und wissenschaftlichen Erkenntnissen auf Kriegsfuss steht ...

Könntest Du  ein wenig präziser sein? Ich weiß, Geldgeber von EIKE machen schon mal aus einem Fehler eine bewusste Täuschung.   

Nein, ich dachte hier eher an EPICA. Im Rahmen dieses Projektes wurden zwei Eiskerne erbohrt, um die Klimageschichte der letzten Jahrhunderttausende zu rekonstruieren. Ein Ergebnis, die CO2-Konzentrationen ändern sich dabei im Gleichklang: geringe Werte in Eiszeiten, hohe Werte in Warmperioden.
« Letzte Änderung: 11. Juli 2019, 20:14:32 von arthurschmidt2000 »
Gespeichert
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen.

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.757
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Klimawandel. Was ist wirklich? Was ist gefühlt?
« Antwort #394 am: 12. Juli 2019, 09:17:44 »

Von wegen Notstand. Es grünt auf der Welt!

Seitdem der Weltklimarat (IPCC) im letzten Oktober vor einer schon bald bevorstehenden Klimakatastrophe warnte, hat sich die periodisch aufflammende Öko-Hysterie in Teilen Westeuropas weiter aufgeheizt. Die Erde erwärme sich schneller als bisher vorausgesagt, erklärten Klimawissenschaftler, und zwar mit ernsteren Folgen als angenommen. Der Weltklimarat verlangt, dass die Menschheit den globalen Temperaturanstieg auf 1,5 Grad Celsius (gegenüber dem Niveau vor Beginn der Industrialisierung) begrenzt. . . . . .


https://www.achgut.com/artikel/von_wegen_notstand_es_gruent_auf_der_welt

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.580
Re: Klimawandel. Was ist wirklich? Was ist gefühlt?
« Antwort #395 am: 12. Juli 2019, 12:50:12 »

Selbst im "Worst case" duerfte  denn DACH ja eher zu den "Klimagewinnern" zaehlen...  }}
Gespeichert
██████

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.996
Klimawandel. Was ist wirklich? Was ist gefühlt?
« Antwort #396 am: 12. Juli 2019, 16:15:24 »

Selbst im "Worst case" duerfte  denn DACH ja eher zu den "Klimagewinnern" zaehlen...  }}
Ich merk' noch nix davon, die letzten Tage war es hier in SW-DE saukalt und seit Vorgestern läuft die Nase!

Übrigens hab' ich gelesen, dass der CO²Anteil der Luft sich seit Mitte des 19ten Jhd. (also vor der Industrialisierung und der Erfindung des Autos) nicht viel verändert hat. Meyers Lexikon gibt Auskunft.
https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/CO2-Emissionen-in-der-Atmosphaere-steigen-weiter-exponentiell/Re-Meyers-Konversationslexikon-1886-CO2-0-04/posting-34652476/show/
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.722
Re: Klimawandel. Was ist wirklich? Was ist gefühlt?
« Antwort #397 am: 13. Juli 2019, 03:48:11 »

Was ist Klima, was ist Wetter?

Frei nach Mark Twain:

Klima ist das, was man erwartet.
Wetter ist das, was man bekommt.
Gespeichert

crazygreg44

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 138
Re: Klimawandel. Was ist wirklich? Was ist gefühlt?
« Antwort #398 am: 13. Juli 2019, 07:27:11 »

Ich möchte gerne einen zutreffenden Kommentar aus dem SPON (der Artikel selbst ist typische Spiegel-regierungskonforme Propaganda) mit Euch im Forum teilen. Ich habe den Beitrag an manchen Stellen durch eigene Worte ergänzt und verändert, ohne die grundliegende Meinung des Schreibers zu verändern


"Klimaschutz: Wir retten die Welt nicht !!!

Wenn ich ein Interview der Ökonomin Swentja Fiedler (die ein CO2-Gutachten für das Umweltministerium erstellt hat) einigermaßen verstanden habe, dann handelt es sich bei den geplanten Maßnahmen zum Klimaschutz um eine Art Erziehungsmaßnahme, weil wir hier in Deutschland das globale Klima eh nicht "retten" können – und das ist wohl wahr. Aber natürlich sollte man alles unternehmen, um unsere Luft möglichst "sauber" zu halten, da bin ich d'accord.

Man müsste wohl die Umweltabgaben derart drastisch erhöhen, damit es überhaupt was bringt. Und so etwas nenne ich dann die Einführung einer Zweiklassengesellschaft beim Klimaschutz. Die geplante CO2-Steuer ist dann wohl als eine Form der "Bestrafung" für all jene Umweltsünder zu begreifen, die zuviel davon in die Luft pusten. Soweit so gut oder schlecht, je nachdem wie man es sehen mag. Es wird aber den menschengemachten Eintrag von CO2 nicht verringern, verfehlt also sein eigentliches Ziel. Einen Beitrag zur Umwelt-Sensibilisierung mögen solche CO2-Abgaben durchaus leisten.

Aber ausser Sensiblisierung passiert ja sonst nichts! Was mir bei dieser Diskussion über den Klimaschutz generell aber viel zu kurz kommt, das sind die Ungleichgewichte, die dadurch in der Gesellschaft entstehen. Und damit bin ich an dem Punkt, der mich dabei am allermeisten aufregt. Während also etwa die gut Betuchten fröhlich weiter ihren SUV fahren und durch die Welt fliegen, muss der sogenannte kleine Mann das Autofahren einschränken und vielleicht auf seine Urlaubsreise mit dem Flugzeug verzichten, weil er es sich womöglich nicht mehr leisten kann. Und damit bin ich auch schon bei der SPD, die beim Klimaschutz wohl einen weiteren schweren Fehler macht.

Statt auf diese Diskrepanz hinzuweisen, versucht sie wohl die Grünen rechts und links zu überholen, was nur in einem Crash der Sozialdemokraten enden kann. Übrigens: Wenn ich richtig informiert bin, trägt Deutschland zum weltweiten CO2-Ausstoß gerade einmal zwei Prozent bei ! Und noch ein kleiner Hinweis für die Klima-Romantiker im Lande: Was wir in den nächsten 20 bis 30 Jahren mühsam an Kohlendioxid einsparen, das blasen die Amerikaner wahrscheinlich innerhalb eines Jahres in die Luft. Die Diskussion über den Klimaschutz darf nicht dazu führen, dass andere, mindestens genauso wichtige Themen unter den Tisch fallen !"

Darauf hin fiel mir noch folgende Diskussion in den Foren auf:

Simon Kürtz schrieb am 07.06.2019 14:35:

 im Brockhaus von 1894 steht, dass der CO2 Gehalt in München zwischen 0,04% und 0,07% schwanken würde, was exakt der gleiche Wert ist, den man heute auch misst. Wäre schon ein erstaunlicher Schätzwert, nicht wahr?
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=321459915453187&set=p.321459915453187&type=3&theater
https://www.donnerwetter.de/deutschland/co2.htm...
Wie in einer anderen Antwort erläutert, gibt Meyers Lexikon also den CO2-Gehalt der Luft in Gewichtsprozent mit 0,04 % an, was einem Volumenprozent von 0,028 %, d.h. 280 ppm entspricht. Aber wohl nicht in München, dort sind es 0,04-0,07 Volumen%, was heute nach dem Wetterdienst der Bandbreite von sauberer und verschmutzter Luft entspricht, weil 415 ppm der normale Hintergrund völlig sauberer Luft auf Mauna Loa sind. Damals aber waren es ~280 ppm. Man merke: In Meyers Lexikon steht, dass die Luft in München um 1886 nie sauber war.

. . . . . . . und Ich, crazygreg44, behaupte jetzt mal folgendes:  (ja, das ist meine festgefügte Meinung!)

 Muss man sich echt fragen: Warum gab es in den letzten 11,000 Jahren FÜNF Warmzeiten, während denen die CO2 Werte überdurchschnittlich höher waren als in den letzten 150 Jahren in der Zeit nach der Industrialisierung,  wo es doch zu diesen Zeiten eindeutig kein menschliches Zutun bei der Zunahme des CO2 Gehalts der Athmosphäre gegeben haben kann?

Daraus lässt sich EINDEUTIG schliessen, dass der menschliche Eintrag von CO2 nicht den entscheidenden Ausschlag gibt, er ist eher marginal im Vergleich zu natürlichen & gleichzeitig statt findenden Vorgängen. Welche Vorgänge? Man kann es nur vermuten. Dafür muss man aber zugeben (denn man kann es, egal wie oft es wiederholt geschrieben und gesagt wird, nicht beweisen, dass der menschengemachte Anteil an CO2 einen irgendwie ernst zu nehmenden grösseren Einfluss hat.

Der wahre Grund ? Es kann sich eigentlich nur um die im Zyklus der Jahrhunderte schwankende Sonnenaktivität handeln. 

Es ist zwingend notwendig, dass man zugibt, welchem Denkfehler man aufgesessen ist. Man kann nicht beweisen dass der menschengemachte Anteil an CO2 einen wichtig zu nehmenden grösseren Einfluss hat.  Aber genau DIES behaupten seit Jahren "Wissenschaftler" und berufen sich auf? Auf "Computermodelle" !!!

Wir alle wissen: Der Computer spuckt immer nur das aus, was man von ihm erwartet. Ein Computer ist manipulierbar und gerade bei komplexen Wetter- und Klimamodellen hoffnungslos überfordert.

Die Sonnenwind-Forschung ist unterfinanziert -und das vielleicht mit Absicht? Weil man dem Menschen sonst kein schlechtes Gewissen einreden kann!! Wäre die Sonnenaktivität nachweislich die Ursache, nähme man dem Menschen das Prinzip "Hoffnung" - eventuell bräche sogar Panik aus unter den psychisch Labilen. Die Wahrheit ist gefährlich !

Ein weiterer Grund wäre . . . so könnte man die deutsche Gesellschaft nicht mit immer neuen Steuern und "Klimaschutz-Gesetzen" dem Schröpfen und Veräppeln ausliefern, indem man Ihnen weismachen möchte, dass ihre "CO2 Klimaverbesserungs-Steuern" irgend etwas bewirken . . selbst wenn es nur in Deutschland selbst etwas bewirken würde, wäre der Effekt VERPUFFT. Die Welt dreht sich weiter und ob die Deutschen jetzt 2,0% CO2 puppsen oder 1,83%  . . das juckt niemand.  Die "Klimasteuer" (oder CO2 Abgabe, nennt es wie ihr wollt, es bleibt RAUB!)  es ist eine BETRUGS-MASCHE und eigentlich sollten die Deutschen baldmöglichst auf die Strassen gehen und diese verlogene Kaste von satten, fetten und korrupten Politikern endlich zum Teufel jagen. Das Grundgesetz erlaubt ein solches Vorgehen der Bevölkerung, wenn es offensichtlich ist, dass die Regierung gegen das Wohl des Volkes und gegen das Grundgesetz regiert

« Letzte Änderung: 13. Juli 2019, 07:44:46 von crazygreg44 »
Gespeichert

arthurschmidt2000

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.747
Re: Klimawandel. Was ist wirklich? Was ist gefühlt?
« Antwort #399 am: 13. Juli 2019, 08:39:10 »

@Bruno,

Die Zivilprozessordnung gilt nicht in der Wissenschaft. Auch gibt es dort keinen Erkenntnisgewinn per Akklamation.

Ich hege den Verdacht, Du hast in Deinem Leben nie wissenschaftlich gearbeitet.
Deshalb ein wenig Wissenschaftstheorie.

Beweise, wie wir sie aus der Mathematik kennen, gibt es in der Physik nicht. Dort kann man nur sagen, alles, was wir bisher beobachtet haben, verhielt sich so und so. Dies schließt aber nicht aus, dass irgendwo und irgendwann eine gegenteilige Beobachtung gemacht wird. Um die „Wahrheit“ einer These „nachzuweisen“ reicht es völlig aus, wenn keine Beobachtungen gemacht werden, die diese These falsifizieren.

Das Induktionsproblem sei an einem Beispiel gezeigt. Es völlig zutreffend, Klimaänderungen hatten bisher natürliche Ursachen. Mit Mitteln der Logik ist daraus aber nicht abzuleiten, dass es keine weiteren Ursachen geben kann und der Mensch als Verursacher ausscheidet. (Das haben wir schon immer so gemacht…) Schließlich hat der Mensch erst seit sehr kurzer Zeit Gelegenheit, sein Können zu beweisen.

Das Ganze ist hier einfach erklärt:

https://www.youtube.com/watch?v=dLa3Whgacho


und hier:

https://www.youtube.com/watch?v=sjl62sVY4N8
Gespeichert
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen.

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 10.009
Re: Klimawandel. Was ist wirklich? Was ist gefühlt?
« Antwort #400 am: 13. Juli 2019, 08:58:34 »

Ich hege den Verdacht, Du hast in Deinem Leben nie wissenschaftlich gearbeitet.
Deshalb ein wenig Wissenschaftstheorie.

Und da ist sie schon wieder, die Bestaetigung meiner Aussage

Man greift einen Autor/Verfasser eines Artikels an, spricht der Person die noetigen Fachkenntnisse ab oder versucht mit allen Mittel die Person der Laecherlichkeit preis zu geben, ganz wenig Verwirrte versuchen es noch mit dem Vorwurf der Verschwoerungstheorie.

Ueber den Inhalt und die Aussagen dieser Personen wird nicht diskutiert, woran koennte das denn liegen?

schoenes Wochende Arthur   :-)

Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

arthurschmidt2000

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.747
Re: Klimawandel. Was ist wirklich? Was ist gefühlt?
« Antwort #401 am: 13. Juli 2019, 10:18:57 »

Komisch, dieser Einwand ist Dir hier nicht eingefallen:


Herr Prof. Rahmstorf ist in seiner Erklärungshypothese ein gut bezahlter

PROPAGANDIST DER SICH HIER AUF LÄNGST WIDERLEGTE THESEN beruft !


 schoenes Wochende Bruno   :-)
Gespeichert
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen.

Gregor

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 291
Re: Klimawandel. Was ist wirklich? Was ist gefühlt?
« Antwort #402 am: 13. Juli 2019, 18:23:24 »

Selbstentlarvend: die FFF waren nur nützliche Idioten zur Einführung der neuen Ablaßsteuer....

Aber wie das mit Idioten so ist: wenn sie mal am marschieren sind.

Wieder mal „Schluss mit „Friday for Future“-Schulschwänzerei“?

Zitat: " Hessens Kultusminister Alexander Lorz (CDU) ist der Ansicht, die „Klimastreiks“ seien am Ziel angekommen. "

https://www.journalistenwatch.com/2019/07/13/wieder-schluss-friday/
Gespeichert
"In Zeiten der universellen Täuschung ist das Aussprechen der Wahrheit ein revolutionärer Akt!" (George Orwell)

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.603
Re: Klimawandel. Was ist wirklich? Was ist gefühlt?
« Antwort #403 am: 14. Juli 2019, 08:54:19 »



Kinder des FFF Format*s werden ihre helle Freude haben , Menschen mitfunktionierenden Hirnzellen

fragen sich schon länger ... was da aus den TH*s in Babylon Berlin in die Öffentlichkeit kommt ...
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.603
Re: Klimawandel. Was ist wirklich? Was ist gefühlt?
« Antwort #404 am: 14. Juli 2019, 09:28:18 »




CO 2 Experimente , die echt weh tun können , Gelle FFF Gemeinde ....

« Letzte Änderung: 14. Juli 2019, 09:42:18 von Alex »
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !
 

Seite erstellt in 0.596 Sekunden mit 23 Abfragen.