ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Wasserwerke und Wasserverbrauch  (Gelesen 2098 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Chakrith

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17
Wasserwerke und Wasserverbrauch
« am: 06. März 2015, 21:42:16 »

Wie funktioniert die Wasser Zähler Ablesung?

Wir haben einen unterirdischen Wassertank der wird vom Wasser der städtischen Wasserversorgung  gespeist.  Vor ein paar Monaten wurde der Tank undicht, das hat niemand gemerkt  {+, erst als es wieder einmal geregnet hat lief das schmutzige Wasser in den Tank. Nun habe ich in den Tank geschaute und habe gemerkt dass die Wand eingedrückt ist.  Wir haben den Tank gleich ausgetauscht. Die Wasser und Stromrechnungen werden automatisch vom Konto abgebucht. Als ich den Kontoauszug bekam sah ich dass die Wasserrechnung knapp 6,000 Baht war.  Gut nun haben wir den Schaden behoben dachte ich. Aber im nächsten Monat wurden nochmals knapp 6,000 Baht abgebucht. >:( Nun kontrollierte ich den Wasserverbrauch und schrieb täglich den Zählerstand auf.  Wir verbrauchen rund 1-2 km3 Wasser am Tag. Also ging meine Mia zum Wasserwerk um nachzufragen was das soll. An dem Schalter erklärte man ihr dass der Zähler nicht abgelesen werden konnte und daher die pauschale Summe vom letzten Monat verrechnet wurde.  }{
Sie kann aber einen Antrag stellen das das Geld zurückgezahlt wird.
Der Zähler wird von einem Consultant abgelesen und das Wasserwerk hat  keinen Einfluss wann und wie abgelesen wird. Wir haben aber die Tel. Nr. von dem Consultant bekommen.  Bei der Nachfrage warum er unseren Zähler nicht ablesen konnte war die lapidare Antwort. Der Zähler befindet sich auf unserem Grundstück und da hat er keinen Zugang. Der Zähler sollte um einen ½ Meter nach außen verlegt werden dann befindet er sich auf öffentlichen Grund. Naja da hat er recht. Aber für ein kleines „Teemoney“ könnte er auch auf unser Grundstück kommen um den Zähler abzulesen. {*
Sei ein schlauer Fuchs dachte ich mir: Auf das Konto zahle ich kein Geld mehr ein dann können die Stadtwerke nicht mehr abbuchen. Es sind noch keine 2 Monate vergangen wurde der Wasserzähler von meinem anderen Grundstück entfernt. >: Na gut das wollten wir ja sowieso bar bezahlen nur hätte halt eine Rechnung kommen sollen.  Nach einem weiteren Monat kam nun der Anruf dass sie auf dem ersten Grundstück den Wasserzähler anmontieren wollen wenn wir nicht bezahlen. Auf das haben wir gewartet.C-- Nun hat meine Mia mit den Schalterbeamten verhandelt dass sie doch das zu viel abgebucht Geld mit der tatsächlich verbrauchten Menge abrechnen sollen. Die Schalterbeamtin hat jedoch nur unverständliches Zeug gelabert. Darauf hat Mia dem Vorgesetzten in e-mail geschrieben. Und glaube es oder nicht der Vorstand hat sogar zurückgerufen und sich mit der Sachlage vertraut gemacht. Seine Erklärung war folgende:  Wenn der Zähler nicht abgelesen werden kann wird der durchschnittliche Verbrauch von den letzten 3 Monaten als Berechnungsgrundlage  verwendet. Es gibt keine Möglichkeit zu viel bezahltes Geld zurückzuverlangen da wir nicht den Zugang zum Zähler ermöglicht hätten. Wir sollten aber einen Antrag stellen das der Zähler an die Grundstücksgrenze verlegt wird um künftige Probleme zu vermeiden, das wird vom Wasserwerk kostenlos durchgeführt.  :)
Gespeichert

Burianer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.785
Re: Wasserwerke und Wasserverbrauch
« Antwort #1 am: 07. März 2015, 06:57:19 »

 {+  oh my Budda,  das kann doch nicht wahr sein.
Chakrith,  beim Wasserverbrauch ist ein kleiner Fehler,

Zitat
Wir verbrauchen rund 1-2 km3 Wasser am Tag  
 bevor andere  mosern  ,  sollte wohl  1 - 2 m3  am Tag heissen.

Normalerweise muessten die den Wasserzaehler jetzt ablesen  und die Differenz  begleichen.
Bei denen steht doch sicher auf der Rechnung ein Erhoehter Wert an Wasserverbrauch  als es auf der Wasseruhr steht.
Schau mal Deine Rechnung nach. Dann duerftes Du die Differenz ja in den naechsten Monaten verbrauchen und bezahlen ?     nichts  }}
Hier sind die Wasseruhren auch alle ausserhalb des Grundstuecks.
Was hier zu einigen Wasserfontaenen gefuehrt hat.
Als die die Srasse neu teerten, haben die einige Wasseruhren einfach abrasiert  :]   gut das man das sofort bemerkt hat  [-]
Gespeichert

Chakrith

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17
Re: Wasserwerke und Wasserverbrauch
« Antwort #2 am: 09. März 2015, 21:18:47 »

Danke für den Hinweis! Natürlich m3 und nicht km3 ist ein Tippfehler.

„Schau mal Deine Rechnung nach. Dann duerftes Du die Differenz ja in den naechsten Monaten verbrauchen und bezahlen ?     nichts“

Genau das habe ich gemacht und mir auch gedacht: Im Oktober wurden 1208 abgelesen und ich habe 5873 Baht im November für den Verbrauch von Oktober bezahlt. Im November  wurde nicht abgelesen, auf der Rechnung war derselbe Zählerstand 1208 wie vom Oktober nur wurden bereits pauschal 5873 Baht im Dezember abgebucht. Meine Reklamation war daher Zwecklos und zuspät. Die nächsten 2 Monate Jänner und Februar habe ich nicht bezahlt, und nun habe ich letzte Woche den Anruf bekommen das wir für die 3 Monate von Dezember, Jänner und Februar 1200 Baht nachzahlen müssen sonst wird der Zähler abmontiert. Jegliche Diskussion oder Argumentation Zwecklos. Auch über die „Definition vom Durchschnittswert der letzten 3 Monaten“  ist es zwecklos zu diskutieren.  Meine Mia hat mit dem Vorstand gesprochen, sie macht das Taktvoller und ruhiger als ich es machen würde, ;] aber der Vorstand verweist nur auf die Verordnung und da steht drin das nichts zurückgezahlt wird oder auf den Verbrauch in nächster Zeit angerechnet werden kann.

 Daher mein Rat an alle: Besser nichts automatisch abbuchen lassen. Oder wenn doch dann für alle Rechnungen wie Telefon, Wasser oder Strom jeweils ein eigenes Konto und nur so viel einzahlen wie man verbraucht haben sollte.
Gespeichert

Herby55

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 495
Re: Wasserwerke und Wasserverbrauch
« Antwort #3 am: 28. Februar 2019, 09:41:41 »

Da wir im Dorf in letzter Zeit öfters mal kein Wasser oder zu wenig
Druck zum Haus haben um unsere beiden Tanks zu füllen möchte ich
mir solche Tankinhaltsanzeiger anbringen.

Angeblich ist ihre Pumpe zu alt und kein Geld da für eine neue zu kaufen.  :(

Das kann also dauern bis das Wasser wieder regelmäßig läuft und ich habe
keine lust jeden Tag den Tankdeckel zu öffnen und zu schauen ob meine Frau
in dem kleineren Tank Wasser für den Garten hat.

Ansonsten muß ich mir halt das von Deutschland schicken lassen.

Muß dazu sagen das wir auch im Nachbar Ort wo unsere Mietshäuser stehen auch
öfters Wasserprobleme haben wo ich das auch einbauen werde. Ist dann einfach abzulesen
da ich ja sowieso jeden Tag da vorbei schaue.

https://www.ebay.de/itm/Tankinhaltsanzeiger-Fullstandsanzeiger-Tankanzeige-Tankuhr-Oltank-Olstand-Afriso/202467863603
Gespeichert

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.019
    • Mein Blickwinkel
Re: Wasserwerke und Wasserverbrauch
« Antwort #4 am: 28. Februar 2019, 10:51:35 »

Städte,Gemeinden und Dörfer sind derzeit angehalten sparsam mit dem Wasser
umzugehen.Auch bei uns gibt es ab 21:30 Uhr bis 05:30 Uhr meist kein Wasser
aus den öffentl.Wassernetz.
Wir haben aber 2 gr.Tanks welche für solche Zeiten gefüllt sind.


Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.631
Re: Wasserwerke und Wasserverbrauch
« Antwort #5 am: 28. Februar 2019, 10:56:37 »


@Herby55

du weisst aber schon, dass die einfachste und wahrscheinlich auch billigste Wasserstandsanzeige ein durchsichtiger Plastikschlauch ist,
den du unten mit dem Tank verbindest und an die Tankwand anbringst (klebst).

Nennt sich in der Physik das "Prinzip der kongruierenden Gefässe" oder auch "kommunizierende Röhren"

https://de.wikipedia.org/wiki/Kommunizierende_R%C3%B6hren

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Herby55

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 495
Re: Wasserwerke und Wasserverbrauch
« Antwort #6 am: 28. Februar 2019, 11:39:39 »

Hallo Uwe,

ich habe auch bei den Häusern zuerst einen Tank (1000 L)hochgestellt damit das Wasser
ohne Pumpe in die Häuser kommt.
Gleich kam das Problem das der Tank die ersten 2 Wochen öfters LEER war. Zuwenig druck
da die Strasse bei uns ein langes Gefälle hat . Auch über Nacht hat sich der Tank nicht gefüllt.

Da wir 3 Waschmaschinen haben die auch von der Nachbarschaft benutzt werden haben wir da 2 Tanks
je 1500 L hingestellt und von da wird das Wasser jetzt in den Tank gepumpt.

Werden jetzt aber noch einen dazu stellen da die 3000 L nicht ausreichen wenn mal wieder probleme
mit Versorgung auftreten. Die Häuser sind ja alle belegt..







Suksabai

Ich möchte da keinen Schlauch anbringen wo jedermann Zugang dazu hat.

Gruß Herbert

Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.331 Sekunden mit 23 Abfragen.