ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Hausbau, unser Woodhouse in der Nähe von Rayong  (Gelesen 6728 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

charlyp

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 73
  • Lebe DEIN Leben, hier und heute
Hausbau, unser Woodhouse in der Nähe von Rayong
« am: 25. Januar 2016, 00:00:12 »

Liebe Forenmitglieder,
nachdem ich jetzt schon so viele gute Informationen aus dem Forum erhalten habe, will ich zumindest ein kleines Dankeschön anbieten.
Da ich einen kompletten Thread im Moment zeitlich nicht schaffen würde, habe ich mich jetzt zu folgendem entschlossen.
Die wichtigsten Bilder zur Baugeschichte habe ich jetzt in einem Bilderalbum bei Flickr hinterlegt. Bei jedem Bild findet ihr auch Kurzbemerkungen dazu.
Man muss sich nicht bei Flickr anmelden, sondern einfach dem Link folgen.

Sollten sich aus dem Betrachten der Bilder Fragen ergeben, werde ich gerne versuchen, diese zu beantworten. Sagt mir am Besten die Bildnr. DSC........ und das Erstellungsdatum. Beides müsstet ihr sehen können.
Auf allen Bildern liegt mein Copyright, ich bitte das zu beachten.

und hier der Link: https://www.flickr.com/photos/charlyp-tapong/albums/72157663711413022

Ich wünsche viel Spass beim Bilder schauen.
Gespeichert

crazyandy

  • Gast
Re: Hausbau, Baumaterial, Raumklima in Thailand
« Antwort #1 am: 25. Januar 2016, 00:30:37 »

toll und urgemütlich nur hätte ich Angst wegen den Termiten bei uns
Gespeichert

faluna

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 112
Re: Hausbau, unser Woodhouse in der Nähe von Rayong
« Antwort #2 am: 25. Januar 2016, 09:11:07 »

Danke für die interessanten Fotos. Da ich vor 6 Jahren selbst ein Holzhaus gebaut habe und damals die Beschaffung des Holzes das schwierigste Unterfangen war, würde mich interessieren wie und woher du das Holz, vor allem die grossen Stämme, organisieren konntest.
Gespeichert

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.614
Re: Hausbau, unser Woodhouse in der Nähe von Rayong
« Antwort #3 am: 25. Januar 2016, 09:33:39 »



Ein schönes Haus mit vielen geschmackvollen Details innen und aussen   {*
Gespeichert

Rangwahn

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.335
Re: Hausbau, unser Woodhouse in der Nähe von Rayong
« Antwort #4 am: 25. Januar 2016, 09:44:33 »

Ein wirklich sehr schönes Haus und eine klasse Fotosammlung.

Es sieht nach Mai Sak aus, dennoch - habt ihr vorgängig was in Richtung Termitenschutz unternommen ?





Gespeichert
Solange ich lebe kriegt mich der Tod nicht!

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.103
Re: Hausbau, unser Woodhouse in der Nähe von Rayong
« Antwort #5 am: 25. Januar 2016, 09:47:01 »

Ja schöne Bilder die eine ganze Hausbau Geschichte erzählen .

Wir besitzen auch so ein Haus , das Elternhaus meiner Frau , welches

vor meiner Zeit in Thakong ( bei Lopburi ) errichtet wurde . Mit meiner Hilfe

ist es dann der Pfahlbau unten ausgebaut worden . Holzpflege ist aber für viele

Thai´s ein Fremdwort ... schade drum . Viel Spass auch weiterhin in Deinem

hölzernen Domizil und daß Dir die Lust auf Früh Kölsch nicht vergeht .

" Dae Dom haeste ja och metjebrach ...."  Gruß vom Nippeser Preussen Quartier  Alex

Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

hanni

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.892
  • ...sonst geht garnix....
Re: Hausbau, unser Woodhouse in der Nähe von Rayong
« Antwort #6 am: 25. Januar 2016, 10:27:09 »

Hi, ein wunderschoenes Haus und sehr stil- sowie geschmackvoll eingerichtet. Liegt evtl. auch daran, das ich soviel "wunderschoene Frauen" bei Dir sehe, daran liegt dann wohl die liebe zum Detail, und zur Gemuetlichkeit...Schon darum bist du zu beneiden, da ist das Haus Nebensache!  ;} Mir gefaellt sowas besser als ein Steinhaus.
 Jetzt dann meine Frage dazu: Was kostet sowas, ist es einfach die "Natuerstaemme" dafuer zu besorgen, oder muss man sonst auf "vierkant Bohlen" zurueckgreifen? Und was ist mit Termiten etc.? Was wurde als Holzanstrich innen verwendet, und ist das Holz von aussen mit Farbe gestrichen worden? Ist die Elektrik von Dir, oder einer "Fachfirma, oder den gleichen "Bauarbeitern"gemacht, die den Bau gemacht haben?

Ist evtl. da du "vom Fach" bist auch was gebaut worden?

Waere nett, wenn du mal ein paar Einzelheiten schreibst. Wie man sowas verwirklicht.

Gruss H.
Gespeichert
Einige fuehren sich hier auf , wie der grosse Zampano, sie duerfen Alles, machen Alles, und koennen sogar Alles..nur akzeptieren koennen sie nicht! Und Alles nur,weil: Sie
fehlende Intelligenz, Bereitschaft zur Verstaendigg., dieses mit Unverstaendnis tarnen...Wiki weiss es genauer!!!(Verstaendigg.)

charlyp

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 73
  • Lebe DEIN Leben, hier und heute
Re: Hausbau, Baumaterial, Raumklima in Thailand
« Antwort #7 am: 25. Januar 2016, 18:57:17 »

toll und urgemütlich nur hätte ich Angst wegen den Termiten bei uns
Wir haben soweit wie möglich Vorsorge getroffen. Entsprechend versenkte Rohre um das Haus und auch noch mal um die Stämme. Aufpassen wie ein Luchs, muss man trotzdem, einen Angriff haben wir schon abwehren können. Da aber fast 90% der Hölzer Hartholz ist und schon ein Termiten erprobtes Alter haben, haben die es nicht ganz so einfach.
Gespeichert

charlyp

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 73
  • Lebe DEIN Leben, hier und heute
Re: Hausbau, unser Woodhouse in der Nähe von Rayong
« Antwort #8 am: 25. Januar 2016, 19:40:34 »

Danke für die interessanten Fotos. Da ich vor 6 Jahren selbst ein Holzhaus gebaut habe und damals die Beschaffung des Holzes das schwierigste Unterfangen war, würde mich interessieren wie und woher du das Holz, vor allem die grossen Stämme, organisieren konntest.
Wir haben einen Bekannten in Nan / Nord Thailand, dort gibt es einmal sehr viele alte Thai Holzhäuser und er handelt im Prinzip mit leerstehenden Häusern, schickt Bilder, dann besuchen und Haus/Häuser anschauen und kaufen oder nicht. Preise gehen von 150.000 bis über eine Mio. Mir hatte das Haus selber nicht so gefallen, aber die Stämme auf dem es stand, waren die Teile meiner Begierde.
Unser Haus hat 500.000 Baht gekostet inkl. Abbau, vorher erstellen einer detaillierten Liste aller Hölzer, Transport mit zwei Trucks über ca. 700 km (eine Strecke).
Dieses Haus hätte 1,1 Mio. gekostet, war innen wesentlich Edler, mir schon zu schick.









Er hat uns noch eine große Teakholzplatte für einen Tisch geschenkt und später haben wir von ihm noch Türen und Fenster gekauft.
Das Holz hatte nicht gereicht, da haben wir dann eine Firma in Ayuthaiya gefunden, die im Prinzip schon die halbe Arbeit vorleistet, kauft alte Häuser, lässt abbauen und sortiert das Holz nach Art, Größe, Dicke und Länge. Dann kann man entsprechende Stapel kaufen und falls gewünscht auch von ihm bearbeiten lassen (schneiden,schleifen und liefern). Da haben wir noch mal für knapp 200.000 Holz fertig hergerichtet gekauft und noch vier Fenster.
Der Besitzer war gerade selber am bauen:









Grüße

Charly
Gespeichert

charlyp

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 73
  • Lebe DEIN Leben, hier und heute
Re: Hausbau, unser Woodhouse in der Nähe von Rayong
« Antwort #9 am: 25. Januar 2016, 19:44:43 »


Ein schönes Haus mit vielen geschmackvollen Details innen und aussen   {*

Danke an @Kern und @Rangwahn

Das Thema Termiten habe ich oben schon beantwortet.
Gespeichert

charlyp

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 73
  • Lebe DEIN Leben, hier und heute
Re: Hausbau, unser Woodhouse in der Nähe von Rayong
« Antwort #10 am: 25. Januar 2016, 19:52:55 »

Ja schöne Bilder die eine ganze Hausbau Geschichte erzählen .

Wir besitzen auch so ein Haus , das Elternhaus meiner Frau , welches

vor meiner Zeit in Thakong ( bei Lopburi ) errichtet wurde . Mit meiner Hilfe

ist es dann der Pfahlbau unten ausgebaut worden . Holzpflege ist aber für viele

Thai´s ein Fremdwort ... schade drum . Viel Spass auch weiterhin in Deinem

hölzernen Domizil und daß Dir die Lust auf Früh Kölsch nicht vergeht .

" Dae Dom haeste ja och metjebrach  "  Gruß vom Nippeser Preussen Quartier  Alex

Danke an Nippes, da habe ich damals meine Lehre gemacht, beim Ebertplatz hinten rein.
Ich selbst kum us dem Fringsvedel, Achtergäßchen/Achterstraße, zu der Zeit wo es noch anstatt Dönerbuden die Rievkoochebuden gab. Mir jeiht et jot ich han a rievkoochebud.

Vom Dom kommt noch eine Fahne mit FC-Logo, schon geordert.

Beste Grüße no Nippes
Gespeichert

charlyp

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 73
  • Lebe DEIN Leben, hier und heute
Re: Hausbau, unser Woodhouse in der Nähe von Rayong
« Antwort #11 am: 25. Januar 2016, 20:27:03 »

Hi, ein wunderschoenes Haus und sehr stil- sowie geschmackvoll eingerichtet. Liegt evtl. auch daran, das ich soviel "wunderschoene Frauen" bei Dir sehe, daran liegt dann wohl die liebe zum Detail, und zur Gemuetlichkeit...Schon darum bist du zu beneiden, da ist das Haus Nebensache!  ;} Mir gefaellt sowas besser als ein Steinhaus.
 Jetzt dann meine Frage dazu: Was kostet sowas, ist es einfach die "Natuerstaemme" dafuer zu besorgen, oder muss man sonst auf "vierkant Bohlen" zurueckgreifen? Und was ist mit Termiten etc.? Was wurde als Holzanstrich innen verwendet, und ist das Holz von aussen mit Farbe gestrichen worden? Ist die Elektrik von Dir, oder einer "Fachfirma, oder den gleichen "Bauarbeitern"gemacht, die den Bau gemacht haben?

Ist evtl. da du "vom Fach" bist auch was gebaut worden?

Waere nett, wenn du mal ein paar Einzelheiten schreibst. Wie man sowas verwirklicht.

Gruss H.

Da muss ich Dich leider enttäuschen.
Design, Einrichtung, Planung und Möbel ist meine Leistung, wobei ich damit die Leistung meiner Frau auf keinen Fall herabmindern will, wenn es um das verhandeln von Preise geht oder sie merkt das der Farang wieder über den Tisch gezogen werden soll, dann steht sie ihre Frau.

Hier mal ein Bild von meiner alten Wohnung in München:










Hat er das gelernt.    {;   Nein garnicht, war über 40 Jahre in der IT tätig. Netzwerke, Prozesse einführen (ITIL), Security, mehrere Trainer Zertifizierungen etc. waren mein Thema.

Aber ein gutes Auge, teilweise zumindest ein guter Geschmack und Spass am Designen. Gebaut habe ich fast nie selber, aber immer die richtigen Leute gefunden, die dann mit viel Liebe meine Pläne umgesetzt haben. Könnte Bücher füllen.  8)      Hinweis noch zum Boden der obigen Bilder. Bambusboden, was besseres ist mir noch nicht begegnet, auch nach 10 Jahren, wie man sieht, keine einzige Dehnungsfuge.  ;}
Gespeichert

charlyp

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 73
  • Lebe DEIN Leben, hier und heute
Re: Hausbau, unser Woodhouse in der Nähe von Rayong
« Antwort #12 am: 25. Januar 2016, 20:49:56 »


 Jetzt dann meine Frage dazu: Was kostet sowas, ist es einfach die "Natuerstaemme" dafuer zu besorgen, oder muss man sonst auf "vierkant Bohlen" zurueckgreifen? Und was ist mit Termiten etc.? Was wurde als Holzanstrich innen verwendet, und ist das Holz von aussen mit Farbe gestrichen worden? Ist die Elektrik von Dir, oder einer "Fachfirma, oder den gleichen "Bauarbeitern"gemacht, die den Bau gemacht haben?

Da habe ich doch glatt die Hälfte der Fragen nicht beantwortet. Sorry

Kosten: Bin jetzt, exkl. Grundstück, bei ca. 2,9 Mio. angekommen, ist das halbfertige Gartenhaus schon dabei. Geplant waren mal 1,7 Mio., aber ohne Carport, Mauern drumherum, Gartenhaus, Gästezimmer, Bachlauf etc., läppelt sich halt so zusammen. Bei 3 Mio. ist dann erstmal Deckel drauf. Denke aber mal, auch heute schon für ca. 5 Mio. verkaufbar. Was aber garnicht will!!!

Naturstämme/Bohlen habe ich weiter oben schon beantwortet. Der Transport ist nicht mehr so einfach, da solche Transporte auf jeden Fall kontrolliert werden und die Holzherkunft amtlich nachgewiesen werden muss. Mehr Aufwand, aber möglich.

Termiten, auch siehe oben

Anstrich Innen, mit wasserlöslichen matten Klarlack, außen dto. alles von TOA. Auf einer Seite ist das Holz grau lackiert, war mein Fehler, keine klare Anleitung gegeben. Gefällt mir aber.
Da habe ich auch zwei begnadete Holzhandwerker gefunden, siehe auch bei den Flickr-Bildern.

Elektrik ist von einem Elektriker aus Bangkok gemacht worden, der dort beim Government arbeitet und dort für die Planung und Installation der Elektrik öffentlicher Gebäude zuständig ist. Alle Lampen sind LED oder Energiespar. Unsere Stromkosten liegen mit zwei Kühlschränken, zwei Pumpen, Fernseher, PC, keine Aircon, Cafémaschine (1500 W.)  immer mal wieder Elektrowerkzeuge im Einsatz, jetzt festhalten bei rund 500 Baht, wenn die Handwerker da sind, sind es auch schon mal 1000 Baht.

Zitat

Ist evtl. da du "vom Fach" bist auch was gebaut worden?

Waere nett, wenn du mal ein paar Einzelheiten schreibst. Wie man sowas verwirklicht.

Gruss H.

Nicht vom Fach, hatte ich schon beantwortet.
Einzelheiten ist nicht so einfach, wie gesagt, könnte Bücher schreiben.
Tue ich mir aber nie mehr an. Habe ein Buch geschrieben und viel Lehrgeld dabei bezahlt, aber auch viel gelernt. Hatte einen guten, strengen aber auch symphatischen Lektor.

Grüße von charlyp
Gespeichert

hanni

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.892
  • ...sonst geht garnix....
Re: Hausbau, unser Woodhouse in der Nähe von Rayong
« Antwort #13 am: 25. Januar 2016, 21:18:10 »

Hi, Charlyp.... danke fuer deine umfangreichen, sehr detailierten Infos. Schoene Photos allemal....

Habe mit Freude den "Fortschritt" deines Hausbaus gelesen.

Ich glaube eins habe ich nicht richtig verstanden: den Bambusfussboden hast du in Muenchen oder TH, Wo?

Habt ihr in Rayong auch mit "Hochwasser" zu rechnen, wurde deshalb auf Stelzen gebaut, oder einfach nur des "Stils und der Nutzung wegen?

Gruss H.

Gespeichert
Einige fuehren sich hier auf , wie der grosse Zampano, sie duerfen Alles, machen Alles, und koennen sogar Alles..nur akzeptieren koennen sie nicht! Und Alles nur,weil: Sie
fehlende Intelligenz, Bereitschaft zur Verstaendigg., dieses mit Unverstaendnis tarnen...Wiki weiss es genauer!!!(Verstaendigg.)

charlyp

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 73
  • Lebe DEIN Leben, hier und heute
Re: Hausbau, unser Woodhouse in der Nähe von Rayong
« Antwort #14 am: 26. Januar 2016, 00:06:47 »

Hi, Charlyp.... danke fuer deine umfangreichen, sehr detailierten Infos. Schoene Photos allemal....

Ich glaube eins habe ich nicht richtig verstanden: den Bambusfussboden hast du in Muenchen oder TH, Wo?

Habt ihr in Rayong auch mit "Hochwasser" zu rechnen, wurde deshalb auf Stelzen gebaut, oder einfach nur des "Stils und der Nutzung wegen?

Gruss H.
Bambusboden in München, als Trost für die Daheimgebliebenen, kommt aber aus China, ist aber deutsche Firma

In Rayong selbst war 2015, das erste Mal richtig Hochwasser. Selbst eingebrocktes Problem, z.B. das neue Central steht genau auf dem Gelände was vorher als Wasserauffangbecken benutzt wurde. Dann wurden jede Menge neue Ressorts gebaut, natürlich vorher aufgeschüttet usw. Wir sind ca. 13 km von Rayong entfernt, haben auch mal kräftigen Regen, nur die meiste Zeit sehen wir die schwarzen Wolken nach Rayong ziehen. Ist aber reiner Zufall, habe ich mir nicht ausgesucht.
Die Stelzen sind dem Thaihausstil geschuldet. Wollte auch garnicht so hoch hinaus. Hatte eigentlich 2,5m vorgegeben, nach meiner Rückkehr aus D, waren es dann 3,5m (Thai sagt same, same but different). Im Nachhinein bin ich froh drüber. Mein Blick von der Terasse sieht so aus:







Die ersten beiden Bilder müßte man nebeneinander halten, dann hat man den Blick, auf dem dritten Bild sieht man die Berge im Hintergrund besser, ansonsten wie das Erste.
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.365 Sekunden mit 23 Abfragen.