ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 19 [20] 21 ... 26   Nach unten

Autor Thema: Wie alles mit Thailand begann …  (Gelesen 43920 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Chang

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 541
Re: Wie alles mit Thailand begann …
« Antwort #285 am: 25. Mai 2018, 17:27:04 »

Das war jetzt wirklich interessant, wie man hier die unterschiedlichen Meinungen einiger Member zu diesem Thema lesen konnte.
Ich fand's toll, denn letztendlich ist ja doch jeder mit seiner Situation am Ende zufrieden.  {*

Nun, ich denke mal, daß ich hier wieder ein wenig weiter schreibe.

Ist nur so, daß ich jetzt noch nicht so genau weiß, wie ich für das Jahr 2010 anfangen soll. Es betrifft nämlich ein etwas "intimeres" Thema, was im Allgemeinen Frauen betrifft.
Stichwort - Silikon.  :-X
Vielleicht hängt das aber auch nur in meiner etwas prüden und alten Denkweise in wenig hinterher.
Ist aber als Einstieg für die folgende Erzählung fast unabdingbar.
Gespeichert

uwelong

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.799
Re: Wie alles mit Thailand begann …
« Antwort #286 am: 25. Mai 2018, 17:34:45 »

Vielleicht hängt das aber auch nur in meiner etwas prüden und alten Denkweise

Ja !
Gespeichert
Ich lass mir doch nicht erlauben - was mir keiner verbieten kann!

Blaubeeren sind grün, wenn sie rot sind!

Chang

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 541
Re: Wie alles mit Thailand begann …
« Antwort #287 am: 26. Mai 2018, 15:50:39 »

Ich fang jetzt mal ganz vorsichtig so an:

Wenn eine Person (scheinbar) einen körperlichen Makel an sich entdeckt und dieses jahrelang mit sich herumschleppt, greift dies auch ganz gewaltig die Seele an.
Das Selbstbewusstsein nimmt immer mehr ab, man wird nach außen hin stetig unsicherer und letztendlich kann dies auch in einer Depression enden.  :(

Ich spreche hier auch aus eigener Erfahrung, da mir damals im Alter von 9 Jahren durch meinen Vater im Vollrausch die Nase 6 mal gebrochen wurde, als er mich wegen einer absoluten Nichtigkeit zusammengeschlagen hatte. Er ließ mich auch nicht durch meine Mutter in ein Krankenhaus bringen.  >:(
So schleppte ich dieses krumme Ding bis zum Erwachsenenalter mit mir herum. Mit 19 Jahren wurde dann dieser Makel aufgrund von zunehmenden Atemproblemen operativ behoben.

Nun, meine Freundin Ning war schon lange Zeit mit ihren Brüsten unzufrieden. Durch die die überaus lange Stillzeit (sie erzählte mir 5 Jahre) forderte das Fettgewebe im Laufe der Jahre seine Tribut.
Kurzum, sie wollte ihren Vorbau "reparieren" lassen. Dies sagte mir schon während des letzten Urlaus. Ich hielt sie aber noch ein wenig hin, da sie mich auch nicht direkt auf eine finanzielle Hilfe ansprach.

Zuhause habe ich dies lange in meinem engsten Freundeskreis diskutiert.
Ich war der Meinung, da mich Ning eigentlich nie um Geld gebeten hatte, so war es mir ein Herzenswunsch, ihr diese Operation zu bezahlen. Wir hattennun mal eine Beziehung miteinander und ich fühlte mich dadurch auch ein wenig verpflichtet dazu.
Das waren dann damals Anfang 2010 so um die 40K Baht.
Ich hatte zu der Zeit keine anderweitigen finanziellen Verpflichtungen und daher war mir dies relativ egal.
Gespeichert

dolaeh

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.496
    • http://www.smilies.4-user.de/include/Flaggen/deutschlandflagge_2.gif
Re: Wie alles mit Thailand begann …
« Antwort #288 am: 26. Mai 2018, 16:15:36 »

Ich bin jetzt eine Minute lang vor dem Computer gesessen, nach dem ich gelesen habe was dein "Vater" mit dir gemacht hat, habe ueberlegt und ueberlegt was ich darauf schreiben koennte, ich weiss es bis jetzt noch nicht.
Ich stelle mir gerade vor, wie ich einen meiner Soehne (im etwa gleichen Alter wie du damals) so zurichten werde.
Mir wird schon bei der Vorstellung schlecht.
Es sind ja nicht nur die koerperlichen Schmerzen sondern vielmeht die seelischen Schmerzen, unglaublich !!!
Aber ein Gutes hat es doch, du kannst dich sehr gut in deine Freundin versetzen  :)
Gespeichert


Chang

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 541
Re: Wie alles mit Thailand begann …
« Antwort #289 am: 26. Mai 2018, 16:36:40 »

Nun, dies ist eine andere Geschichte in meinem Leben.
Da will ich mich aber möglichst wenig daran erinnern.
Sonst kommt wieder diese unbändige Wut in mir hoch.
Gespeichert

dolaeh

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.496
    • http://www.smilies.4-user.de/include/Flaggen/deutschlandflagge_2.gif
Re: Wie alles mit Thailand begann …
« Antwort #290 am: 26. Mai 2018, 17:37:30 »

Sorry, haette ich eigentlich merken muessen  ;)
Gespeichert


Chang

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 541
Re: Wie alles mit Thailand begann …
« Antwort #291 am: 26. Mai 2018, 19:26:30 »

Kein Poblem.  [-]

Wie dem auch sei,

ich stand mit Ning während des Jahres immer wieder in Kontakt. Meistens per e-Mail über ihre Schwester Yui in Australien, weil Ning kein Englisch schreiben, oder lesen konnte.
So hatten wir automatisch immer eine Aufpasserin mit dabei.  :-)

Da war für uns aber kein Problem, denn es ging ja um keine Geheimnisse, oder höchst intime Themen.
Ein paar mal rief mich Ning auch auf dem Handy an.
Das war aber sehr schwierig, da es mir von Angesicht zu Angesicht immer sehr viel einfacher gefallen ist, mit dieser Sprache (Englisch) umzugehen, da man ja auch mit "Händen und Füßen" sprechen konnte.
Geht mir heute immer noch so.

Im Frühjahr also, überwies ich ihr das Geld für die Operation, die sie dann in Bangkok durchführen ließ.
Zur gleichen Zeit war auch eine entfernte Cousine von ihr in der gleichen Klinik, mit dem gleichen Anliegen.
Alles verlief gut und das Resultat erfreute sie sehr.  {*
Gespeichert

Chang

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 541
Re: Wie alles mit Thailand begann …
« Antwort #292 am: 28. Mai 2018, 16:59:47 »

Irgendwann im Herbst, ich glaube das war so im September, rief mich Ning auf dem Handy an.
Es sei etwas passiert.

Jetzt setzte sich der ganze Gedankenapparat bei mir so richtig in Bewegung.
Irgendwas in der Familie? - sah ich jetzt nicht so als mein Problem an.
Mit Ning etwas? - ich redet ja gerade mit ihr, kann also auch nicht ganz so dramatisch sein.

Nun, sagte ich ihr - dann erzähl mal, was passiert ist.

"Jaaa, vor ungefähr 2 Wochen bin ich auf der Haustreppe ins Straucheln gekommen, weil ich die Hände voller Tüten vom Markt hatte.
Auf den Stufen bin ich dann hingefallen, und zwar genau auf die linke Seite, auf die Brust.
Ich fühlte gleich, daß da etwas passiert sein muß und bin dann zum Arzt gegangen.
Nach der Untersuchung sagten die mir dann, daß das Implantat gerissen ist.  :o
Das Silikon verteilt sich jetzt im Körper.

Ich muß nach Bangkok und das sofort operieren lassen."

Während ihrer Erzählung ist mir richtig übel geworden, so wie sie es mir schilderte.  {/
Das mittlerweile hart gewordene Silikon wurde ihr in Bagkok während der Operation streifenweise durch eine Öffnung in der linken Achselhöhle herausgezogen und das Implantat provisorisch wieder verschlossen. Das muß ungeheuerlich schmerzhaft gewesen sein.
Anscheinend ist nicht viel ausgelaufen, aber das Silikonkissen muß trotzdem getauscht werden.

Die Notoperation war kostenfrei, die haben das irgendwie als Garantiefall abgerechnet.  {*

Sie erzählte das mit solch einer Ruhe und Gelassenheit, daß ich mir dachte, entweder ist die wirklich so cool, oder sie ist sich der Ernsthaftigkeit dieses Vorfalls gar nicht so recht bewusst.

Nun, da wir ja eigentlich nichts fest für den nächsten Urlaub geplant hatten, stellte ich mich schon auf einen zuätzlichen Aufenthalt in Bangkok ein.  :-)



Gespeichert

Chang

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 541
Re: Wie alles mit Thailand begann …
« Antwort #293 am: 31. Mai 2018, 18:10:54 »

Ende Oktober sprachen wir per Handy ein wenig über den bevorstehenden Urlaub im November und Ning machte mir das Angebot, da ich ja die meiste Zeit bei zu Hause verbringen werde, könnten wir die "Familienkutsche" nehmen.  Es sei ein Toyota Pickup. {*

Dann könnte ich das Geld sparen, welches ich sonst für eine Fahrzeugmiete hätte aufbringen müssen.
Damit war ich natürlich sofort einverstanden und ich fragte sie, auf welche Art denn das Fahrzeug versichert wäre?
Nun ja, es sei nur so eine Art Haftpflichtversicherung. Einen eventuellen Schaden müsste man selbst bezahlen.

Ich fragte sie, was eine First-Class-Versicherung für ein Jahr kosten würde? So ungefähr 10 T Baht, entgegnete sie mir.
Gut, einverstanden - nur unter dieser Voraussetzung nahm ich dieses Angebot an.

Dann war es endlich wieder soweit und der Urlaub 2010 konnte beginnen.
Gespeichert

Chang

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 541
Re: Wie alles mit Thailand begann …
« Antwort #294 am: 31. Mai 2018, 18:16:35 »

Mittwoch, 17. Nov. 2010

Das Fahrzeug des Flughafentransfers war überpünktlich bereits um kurz vor 10 Uhr zum Abholen zur mir nach Hause gekommen.
Da die Autobahn mittlerweile 3-spurig bis nach München ausgebaut ist, dauerte die Fahrt zum Flughafen nur ca. 50 Minuten.

Neuerdings kann man bei Emirates online Einchecken und somit hätte ich eigentlich nur 90 Minuten zuvor am Schalter sein müssen. Was soll's, ich hatte es ja nicht eilig.
Der Flug nach Dubai verlief ruhig. Ich hatte ca. 4 Stunden Aufenthalt im Flughafen von Dubai, danach ging es weiter nach Bangkok.
Gespeichert

Chang

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 541
Re: Wie alles mit Thailand begann …
« Antwort #295 am: 31. Mai 2018, 18:26:50 »

Donnerstag, 18. Nov. 2010

Wir landeten pünktlichst um 12 Uhr in Bangkok.
Raus aus der Maschine und im Schnellgang weiter zur Passkontrolle. Da traf mich fast der Schlag. Es standen bestimmt über 1000 Leute an.  {+
Die Schalter waren fast alle mit Personal besetzt, aber es ging nur sehr zäh voran. In meiner Schlange standen gefühlte 100 Personen vor mir.
Egal, wo ich mich angestellt hätte, es sah überall gleich aus. Durch diese Warterei verlor ich ungefähr 1 Stunde.
Dafür konnte ich meinen Koffer am Gepäckband sozusagen im Vorbeigehen in die Hand nehmen, weil das Band ja schon eine zeitlang durchlief, als ich ankam.
Es ging wie immer problemlos durch den Zoll und ich lief zunächst die ganze Ankunftshalle durch.
Keine Ning in Sicht.
Also wieder ein Stück zurück. Ich konnte Ning nirgendwo sehen und so rief ich sie von meinem Handy aus an.
Sie sagte, sie wäre bereits wieder am Busbahnhof und wartete dort.
Ich bat sie, nochmals zum Flughafen zu kommen und mich abzuholen. Das dauerte wiederum eine halbe Stunde. Als ich sie endlich im Flughafen erblickte, war mir sehr viel wohler.  :-)
Wir fuhren mit dem Taxi zu unserem gebuchten Hotel, dem Golden Pearl Residences, so ziemlich am Anfang der Sukhumvit Road. Es war eine relativ ruhige Gegend, deshalb war der Preis so niedrig. Dafür waren die Suiten aber sehr schön und groß.



Das Video ist nicht gerade berauschend. Das waren immer noch die ersten "Gehversuche" mit der Videokamera.
Ich hatte immer das Problem, mit dem Wechsel von hell auf dunkel.
Gespeichert

Chang

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 541
Re: Wie alles mit Thailand begann …
« Antwort #296 am: 31. Mai 2018, 18:48:43 »

Wir bezogen unsere 2-Schlafzimmer Suite und nahmen uns kurze Zeit darauf ein Taxi, welches uns zum nächsten Supermarkt fuhr, nur um schnell das Notwendigste zu besorgen.
Die Suiten im Hotel sind für Selbstversorgung ausgelegt. Großer Kühlschrank, Mikrowelle, Herdplatte, Küchenzeile und sämtliches Zubehör.
Wir deckten uns also fürs Erste ein und verstauten die Sachen in unserer Suite.

Nach einer Weile fielen plötzlich alle Lichter aus. Der Kühlschrank, die Stereoanlage und alle anderen externen Geräte funktionierten aber weiterhin.  ???
Ich schaltete den Hauptschalter für eine Weile aus und danach funktionierte alles wieder.
Nach ca. 15 Minuten das Gleiche. Ein kaum wahrzunehmender kleiner Blitz im Sicherungskasten und das Licht fiel erneut aus.

Die Hotelleitung bat uns an die Suite zu wechseln. Wir hatten sowieso noch gar nicht richtig ausgepackt, daher war dies überhaupt kein Problem.

Spät nachmittags führen wir in den Tesco Lotus Supermarkt und kauften die notwendigsten Sachen ein. Ning nahm sich bei Swensens auch eine Eiscreme mit.
Zu Abend aßen wir in unserer Suite und sahen noch ein bisschen fern. Ich führte Ning die Diashow vom letzten Jahr vor.
Gespeichert

Chang

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 541
Re: Wie alles mit Thailand begann …
« Antwort #297 am: 04. Juni 2018, 13:48:00 »

Freitag, 19. November 2010

Wir standen gegen 7 Uhr auf und frühstückten ein bisschen.
Für mich gab es wie meistens einen Teller mit frischen Früchten und Ning aß ihre Eiscreme vom Vortag!  :o

Wir nahmen uns Taxi und fuhren zum Pantip Plaza um dort ein Stativ für meinen Camcorder und eine W-Lan Stick für mein Laptop zu kaufen. Der W-Lan Stick war von D-Link und sollte mich im Laufe meines Urlaubes immer wieder sehr erfreuen.  ;}

Anschließend spazierten wir zu einer Filiale der Bank of Ayudhya und versuchten ein Bankkonto für mich zu eröffnen. Dort wurde aber nebst dem Reisepass eine Arbeitsgenehmigung für Thailand von mir verlangt. Das funktionierte also beim ersten Mal nicht so richtig.  :(
Also wollten wir es später bei anderen Filialen, bzw. Banken versuchen.

Weiter ging es in die Platinum All Fashion Ware Shopping Mall. Wir kauften jede Menge Klamotten und eine neue Handtasche für Ning, sowie 2 Shorts für mich ein.
Da alles zusammen mittlerweile sehr viel gworden war, mussten wir uns noch eine zusätzliche große Plastiktasche zulegen, um all die Sachen irgendwie nach Non Din Daeng zu schaffen.
Per Taxi ging es zurück ins Hotel.



Kurz darauf wollte ich noch irgendwo etwas zu Abend essen.
Ning organisierte auf der Straße 2 Motorbike Taxis, die uns die Straße entlang zu einem kleinen Restaurant fuhren. Die Fahrer fuhren wie die Hölle.  {/
Das Essen im Restaurant war einfach und sehr lecker.
Auf dem Rückweg nahmen wir in einem kleinen Food-Market ein bisschen Obst mit.



Es ging zurück ins Hotel. Wir sahen noch etwas fern und gingen zeitig zu Bett.
Gespeichert

Chang

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 541
Re: Wie alles mit Thailand begann …
« Antwort #298 am: 04. Juni 2018, 17:24:18 »

Samstag, 20. November 2010

Nach dem „Frühstück“ (etwas für den hohlen Zahn) im Hotel fuhren wir mit Motorbike Taxis zur nächsten Skytrain Station und kauften uns einen One-Day-Pass. Es ging zum Chatuchak Park. Dort aßen wir an der Straße eine Kleinigkeit zu Mittag und gingen anschließend auf den Markt.





Der ist so riesengroß, dass man leicht die Orientierung verlieren kann. Die Gassen in dem Markt sind mit Zahlen beschildert. Ich habe aber anfangs kein System erkennen können. Das war für mich nur ein großes Wirrwarr.
Doch später ging es dann schon besser.
Und hier haben wir endlich ein "Beweisfoto", wie geschmeidig doch die eigene Geldbörse in den treuen Händen der Frau liegt.  C--



Wiederum vollbepackt ging es mit dem Skytrain ein paar Stationen zurück zur Siam-Haltestelle.
Wir schauten uns das Siam Paragon an. Dies ist für meine Begriffe schon eine exklusive Shopping Mall.
Nicht gerade etwas für uns.
Wir nahmen im Erdgeschoß bei Swensens einen großen Eisbecher zu uns.
Wie sich im Nachhinein herausstellte, hätte ich dies als Diabetiker lieber nicht tun sollen.  {+
Hier konnte ich kaum mit mehr Bewegung gegensteuern.

Weiter ging es mit dem Skytrain zum MBK, einer weiteren Shopping Mall. Ich wollte eigentlich ein paar Fitnessartikel einkaufen, die hatten aber dort nur Sportbekleidung.
Dafür fand ich ein paar Funktions T-Shirts, die ich mitnahm.
Da es schon später Nachmittag war, fuhren wir mit dem Skytrain wieder zurück in Richtung Hotel.
An der letzten BTS-Station nahmen wir etwas Gegrilltes und ein bisschen Obst mit.
Den Abend verbrachten wir in unserer Suite mit Abendessen und Fernsehen.
Ning wollte auch nicht mehr ausgehen, da ihr die Füße schmerzten.

Gespeichert

Chang

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 541
Re: Wie alles mit Thailand begann …
« Antwort #299 am: 04. Juni 2018, 19:15:14 »

Sonntag, 21. November 2010

Am Morgen fuhren wir mit dem Taxi ins Central Plaza in der Nähe des Hotels. Dort fand ich endlich ein paar Sport Shorts und Fitnesshandschuhe für mich. Wir schlenderten ein wenig umher.
Mittags wollte Ning unbedingt bei McDonald’s einen Fishburger essen. Ich ließ mich erweichen mitzugehen, aß aber nur einen kleinen Salat.
Danach gingen wir erneut in eine Bankfiliale, diesmal zu der Siam Commercial Bank.
Dort wollten die für eine Kontoeröffnung nebst dem Reisepass eine dauerhafte Wohnsitzbescheinigung. War wohl auch wieder nichts.  :(
Aber ich habe noch Zeit. Es eilte ja nicht.

Wir brachten zunächst unsere Einkäufe zurück ins Hotel. Es ging gleich weiter zu BTS, wo wir abermals einen One-Day-Pass kauften.





Ich habe schon länger mit dem Gedanken gespielt, ein kleines Laptop für Ning zu kaufen, damit sie endlich damit anfängt, sich mit der Computerwelt auseinander zu setzen.
Ich bin  einfach der Meinung, dass irgendwann der Zeitpunkt gekommen ist, an dem man ohne Computer kaum mehr etwas anfangen kann. Also schauten wir erneut ins Pantip Plaza. Von der Skytrain Station nahmen wir ein Motorbike-Taxi. Wir saßen zu zweit hinten drauf.



Als wir dann den Einkaufskomplex betraten, war ich so richtig beeindruckt.
Das Angebot dort ist überwältigend.
Wir gingen zuerst um eine Rolltreppe herum, wo schon ein paar Jungs warteten, die einem spinnerten Farang kopierte Pornofilme unterjubeln wollten.
Ich schaute ganz demonstrativ Ning ins Gesicht, grinste, drehte mich wieder um und fragte die Typen "for what?".
Sofort war Ruhe.  C--

Wir gingen zunächst ein paar Stockwerke nach oben und sahen uns in diversen Computershops um.
Ich entschied mich schließlich für ein kleines Notebook mit allem drum und dran, hatte aber immer im Kopf, daß Ning ja ein absoluter Neuling auf diesem Gebiet ist.
Das Notebook kostete mit zahlreichem Zubehör, Windows 7, Office 2007 und diverser Software vorinstalliert 15.500 THB.

Ich dachte, um als Anfänger mehr Spaß zu haben, sollte sie auch eine digitale Kompaktkamera haben.
Im Angebot war eine Samsung mit 10 Mega Pixel und 5-fach digitalem Zoom für 2900 THB.
Da dies nun genügend Einkäufe für heute waren, machten wir uns wieder auf zurück ins Hotel.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 19 [20] 21 ... 26   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.456 Sekunden mit 23 Abfragen.