ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Ehrliche Verdienste der Militaerdiktatur  (Gelesen 5249 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Boy

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.531
Ehrliche Verdienste der Militaerdiktatur
« am: 10. Juni 2016, 16:36:18 »

Nicht missverstehen, das ist nicht ironisch gemeint, um einen Laesterthread zu starten. {;
Es gibt durchaus Massnahmen der Junta die man auch loben kann.

Beispiel: Die Junta hat laut der Bangkok Post nach der Machtuebernahme rund 450.000 Rai von illegal vereinnahmten Land (Staatseigentum) zueruck gefordert. 200.000 Rai wurden angeblich an arme Buerger zur Bewirtschaftung uebergeben und bei rund 90.000 Rai an abgeholztem Land hat man neue Baeume gepflanzt um einer mgl. Erosion vorzusorgen.

http://www.bangkokpost.com/news/general/1006801/720-sq-km-of-destroyed-forests-reclaimed

Wer weitere positive Massnahmen nennen kann, sollte das hier posten und zur Diskussion stellen.
Gespeichert
Narrenhände beschmieren Tische und Wände

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.519
Re: Ehrliche Verdienste der Militaerdiktatur
« Antwort #1 am: 10. Juni 2016, 17:14:13 »

Das illegale Spielkasino wurde in unserem Ort geschlossen.

Die Freude darueber ist aber nicht einhellig.

So soll zum Beispiel,weder der Betreiber noch die 300 m entfernte
Polizeistation Freudentraenen gezeigt haben,als der Druck zu
gross wurde.

Jock
Gespeichert

Boy

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.531
Re: Ehrliche Verdienste der Militaerdiktatur
« Antwort #2 am: 10. Juni 2016, 18:07:15 »

Das die Braunen da keine Freudentraenen vergiessen, glaube ich gerne. Wenn sie nicht selber Betreiber eines illegalen Casino sind, kassieren sie auf jeden Fall jede Menge Teamoney...das fehlt jetzt. C--
Gespeichert
Narrenhände beschmieren Tische und Wände

Boy

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.531
Re: Ehrliche Verdienste der Militaerdiktatur
« Antwort #3 am: 15. Juni 2016, 15:27:33 »

Prayuth wendet Artikel 44 an, der ihm gemaess der Interim-Verfassung unbegrenzte Macht zu Entscheidungen verleiht, und erlaesst ein Gesetz das thail. Kindern 15 freie Schuljahre an staatlichen Schulen garantiert.

Das wurde in der Praxis zwar ohnehin seit 2009 so gehandhabt, aber das alte Gesetzt garantierte eigentlich nur 12 kostenlose Schuljahre.

http://www.nationmultimedia.com/breakingnews/Article-44-order-to-provide-15-years-of-free-educa-30288228.html
Gespeichert
Narrenhände beschmieren Tische und Wände

luklak

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.024
Re: Ehrliche Verdienste der Militaerdiktatur
« Antwort #4 am: 15. Juni 2016, 16:24:18 »


Prayuth wendet Artikel 44 an, der ihm gemaess der
Interim-Verfassung unbegrenzte Macht zu Entscheidungen
verleiht, und erlaesst ein Gesetz das thail. Kindern 15
freie Schuljahre an staatlichen Schulen garantiert.


Was heist den "freie Schuljahre"

Kostenlose ?

Da sind ja wohl die

- Uniformen
- Schuhe
- Schulbuecher
- usw.

wieder nicht "kostenlos".   ;]

Na ja, was dieses GESETZ und seine ANWENDUNG wert sind,
sieht man ja dann wieder vor dem naechsten Schul-Jahr, im 2017 !

Wieder Hochbetrieb vor den "Pfandhaeusern" ?     ???

Weitere Verschuldung der Thai-Familien ?     ???

Hoffentlich nicht.
Gespeichert
Forza Ferrari !
"Ein Mensch braucht Wurzeln, ein Mensch braucht aber auch Flügel."
(Arthur Cohn, Schweizer OSKAR Gewinner)

rampo

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.464
Re: Ehrliche Verdienste der Militaerdiktatur
« Antwort #5 am: 16. Juni 2016, 09:35:03 »

Kann nur von meiner Umgebung schreiben , so schlimm kanns aber nicht sein  mit der verschuldung wegen dem Schulgeld .

Gehe so 1 mal in Monat in die Schule vom Sohn .

Die Maedchen  so zwischen 17-18 Jahre   fast jede  hat einen Zahnspange  und auch das Neueste Haendy , und da soll kein Geld fuer  die Schule da sein .

Ja 1000 Baht  im Monat sind ja doch viel , bei einer Staatlichen Schule . {+


Fg.
Gespeichert
Das Leben ist wie ein Kinderhemd kurz und Beschissen.

Bei manchen merkt  man gleich das  sie nicht in einen  liebesakt  entstanden sind .

micha3012

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 75
Re: Ehrliche Verdienste der Militaerdiktatur
« Antwort #6 am: 16. Juni 2016, 10:04:48 »

Obwohl in meinem direkten Umfeld keine Veränderungen zu Spüren sind,
war ich doch sehr Erleichtert das die handgreiflichen,politischen Auseinandersetzungen beendet wurden.

Neben all dem Negativen das man lesen kann finde ich es Gut auch mal Positives zu Lesen.

M.R.aus Bangsaray`s Umgebung.
Gespeichert
DAGEGEN,DAFÜR,oder. .!

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19.185
Re: Ehrliche Verdienste der Militaerdiktatur
« Antwort #7 am: 19. Juni 2016, 15:26:33 »

200.000 Rai wurden angeblich an arme Buerger zur Bewirtschaftung uebergeben

ich sehe immer mehr Berichte vom Gegenteil, dass nämlich die Leute nun aus staatlichem Forstland vertrieben werden in dem sie die Jahrzehnte davor wenn auch ohne rechtlichen Status zumindest geduldet waren.

Protestmarsch des "Neo - Isan Movements" unter dem Slogan "Walk for your rights" von der Obrigkeit misstrauisch beäugt:



Gespeichert
██████

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19.185
Re: Ehrliche Verdienste der Militaerdiktatur
« Antwort #8 am: 19. Juni 2016, 20:03:08 »

Noch'n "ehrlicher Verdienst", die Bemühungen um ein unterhaltsames Fernsehprogramm (Matichon Weekly):


Gespeichert
██████

Boy

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.531
Re: Ehrliche Verdienste der Militaerdiktatur
« Antwort #9 am: 19. Juni 2016, 20:20:50 »

200.000 Rai wurden angeblich an arme Buerger zur Bewirtschaftung uebergeben

ich sehe immer mehr Berichte vom Gegenteil, dass nämlich die Leute nun aus staatlichem Forstland vertrieben werden in dem sie die Jahrzehnte davor wenn auch ohne rechtlichen Status zumindest geduldet waren.

Protestmarsch des "Neo - Isan Movements" unter dem Slogan "Walk for your rights" von der Obrigkeit misstrauisch beäugt:

Als ausgesprochener Gegner der Militaerdiktatur, habe ich mir natuerlich vorher ein paar Gedanken gemacht, ob es ueberhaupt Sinn macht positive Dinge hier zu posten...und ich bin auch jetzt nicht sicher ob das wirklich schlau war. :-)

Eines sollte klar sein, wenn die Grosskofferten mit ihren Bauprojekten in den Nationalparks rausgeschmissen werden, gilt das meiner Meinung auch rein rechtlich fuer jeden Einwohner der sich dort illegal breit gemacht hat.

Was sicherlich wuenschenswert waere, ist eine etwas sensibelere Umgangsform durch die ausfuehrenden Behoerden. Den Farmer, der dort in einer Bambushuette lebt, kann man natuerlich nicht mit dem gleichen Mass beurteilen wie den Betreiber eines luxurioesen Resort.

Dienst nach Vorschrift, ich fuehre den Befehl aus und schaue nicht nach links und rechts.
Gespeichert
Narrenhände beschmieren Tische und Wände

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19.185
Re: Ehrliche Verdienste der Militaerdiktatur
« Antwort #10 am: 19. Juni 2016, 20:38:11 »

Eines sollte klar sein, wenn die Grosskofferten mit ihren Bauprojekten in den Nationalparks rausgeschmissen werden, gilt das meiner Meinung auch rein rechtlich fuer jeden Einwohner der sich dort illegal breit gemacht hat

Die Einrichtung von Nationalparks und anderen Wald - und Naturschutzgebieten begann erst vor ca. 50 Jahren.


Während die meisten Grosskopferten erst danach angerückt sind, um Luxusunterkünfte für den eigenen Bedarf oder Resorts im Nationalparksgebiet zu erstellen, hatten sich die meisten der bisher tolerierten ländlichen Besiedler schon im entsprechenden Gebiet breitgemacht bevor dieses zum Nationalpark erklärt wurde.  Deswegen wurde  von denVorgängerregierungen auch keine drastischen Schritte dageben unternommen.


Gespeichert
██████

Boy

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.531
Re: Ehrliche Verdienste der Militaerdiktatur
« Antwort #11 am: 19. Juni 2016, 20:42:49 »

Eines sollte klar sein, wenn die Grosskofferten mit ihren Bauprojekten in den Nationalparks rausgeschmissen werden, gilt das meiner Meinung auch rein rechtlich fuer jeden Einwohner der sich dort illegal breit gemacht hat

Die Einrichtung von Nationalparks und anderen Wald - und Naturschutzgebieten begann erst vor ca. 50 Jahren.


Während die meisten Grosskopferten erst danach angerückt sind, um Luxusunterkünfte für den eigenen Bedarf oder Resorts im Nationalparksgebiet zu erstellen, hatten sich die meisten der bisher tolerierten ländlichen Besiedler schon im entsprechenden Gebiet breitgemacht bevor dieses zum Nationalpark erklärt wurde.  Deswegen wurde das auch von der Vorgängerregierungen weitgehend toleriert.

Da sind wir doch auf einem gemeinsamen Zensus mein Gutster }}

Zitat
Was sicherlich wuenschenswert waere, ist eine etwas sensibelere Umgangsform durch die ausfuehrenden Behoerden. Den Farmer, der dort in einer Bambushuette lebt, kann man natuerlich nicht mit dem gleichen Mass beurteilen wie den Betreiber eines luxurioesen Resort.

Dienst nach Vorschrift, ich fuehre den Befehl aus und schaue nicht nach links und rechts.
Gespeichert
Narrenhände beschmieren Tische und Wände

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19.185
Re: Ehrliche Verdienste der Militaerdiktatur
« Antwort #12 am: 20. Juni 2016, 11:58:27 »

Und gleich der passende Artikel dazu.

Heavy-handed actions crushing villagers



 Die Kleinen hängt man, die Grossen lässt man laufen. Während ein paar Bergstammangehörige wegen ein paar Holzbrettern für den Eigengebrauch verhaftet wurden gingen die grossen Holztransporter ungehindert durch, was ich die letzten Jahrzehnte in dieser Gegend sehr oft beobachten konnte.

trucks carrying large quantities of teak logs along main roads from Mae Hong Son to Chiang Mai during the crackdown seemed to pass unseen


http://www.bangkokpost.com/news/special-reports/1014849/heavy-handed-actions-crushing-villagers
Gespeichert
██████

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.520
Re: Ehrliche Verdienste der Militaerdiktatur
« Antwort #13 am: 24. Juni 2016, 12:35:29 »


Na also, nicht alles ist schlecht!

DAS - würde ich mal so behaupten - war so in dieser Form nicht denkbar:

http://thailandtip.info/2016/06/23/wurde-in-pattaya-eine-frau-von-polizisten-entfuehrt-ausgeraubt-und-vergewaltigt/

naja, das schon - aber:

http://thailandtip.info/2016/06/24/spektakulaere-entwicklung-im-fall-der-angeblich-durch-die-polizei-entfuehrten-frau/

Zitat
Nur einen Tag später, am Donnerstag den 23. Juni gab der Oberstleutnant Chitdecha Songhong die Verhaftung von vier verdächtigen Personen bekannt.. . .

Der Polizeichef erklärte, dass die Beamten auch die beiden oben genannten Polizeibeamten verhören werden, um die Wahrheit herauszufinden. Sollten sich die Aussagen des Opfers als wahr herausstellen, müssten die Polizeibeamten mit einer Bestrafung und mit ihrer Entlassung rechnen... . .

Die ermittelnden Beamten vermuten weiterhin, dass auch der Chef der Polizeistation Na-Jomtien in den Fall verwickelt sein könnte.

Ein Silberstreifen am Horizont?

lg
Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

luklak

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.024
Re: Ehrliche Verdienste der Militaerdiktatur
« Antwort #14 am: 08. Juli 2016, 19:01:31 »

Tiger Tempel in Kanchanaburi muss 931 Rai illegal
angeeignetes Land wieder zurückgeben


8. Juli 2016 von Pedder   

Kanchanaburi. Beamte für Agrarreform machen sich heute
auf den Weg zu dem berüchtigten Tiger Tempel in Kanchanaburi
und wollen 931 rai illegal besetztes Land wieder zurück gewinnen.
Am Donnerstag hatte Herr Wacharin Wakamanont, der Landeschef
für Agrarreform von Kanchanaburi offiziell bestätigt, dass auf dem
illegal besetzten Land ein großer Teil schon bebaut und vom Tiger
Tempel genutzt wurde.

Zu den Gebäuden die auf dem illegalen Land stehen gehört eine
400 Millionen Baht Pagode die sich noch im Aufbau befindet, ein
200 Zimmer Schlafsaal für die Zoo- und Tempel Mitarbeiter und
der bekannte riesige Eingangsbogen mit dem Tigerkopf.

Dieser Schritt erfolgte auf Anweisung von Premierminister Prayuth,

der dafür als Chef des Nationalen Rates für Frieden und Ordnung
(NCPO) den §44 der Interimsverfassung nutzte.

Weiter :


http://thailandtip.info/2016/07/08/tiger-tempel-in-kanchanaburi-muss-931-rai-illegal-angeeignetes-land-wieder-zurueckgeben/

@franzi       [-]
Gespeichert
Forza Ferrari !
"Ein Mensch braucht Wurzeln, ein Mensch braucht aber auch Flügel."
(Arthur Cohn, Schweizer OSKAR Gewinner)
 

Seite erstellt in 0.464 Sekunden mit 23 Abfragen.